Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Eine Vollkaskoversicherung lohnt sich, wenn Sie viel fahren oder ein neues oder wertvolles Auto versichern. Das Fahrzeug sollte nicht älter als fünf Jahre sein.
  • Die Vollkasko übernimmt Schäden an Ihrem Auto, an denen Sie selbst schuld sind. Zusätzlich zu allen Teilkasko-Leistungen sind unter anderem Vandalismus­schäden abgedeckt.
  • Je besser Ihre Schadenfreiheitsklasse und je höher Ihre Selbst­be­tei­li­gung ist, desto günstiger fallen die Vollkasko-Beiträge für Sie aus.
1 von 8
Ihre Vorteile
2 von 8
Gut zu wissen: Entscheidungskriterien

In der Regel lohnt sich der Vollkaskoschutz für wertvolle Autos und Fahrzeuge, die nicht älter als fünf Jahre sind. Sind Sie beruflich auf Ihr Auto angewiesen und viel unterwegs, ist eine Vollkasko ebenfalls sinnvoll. Kleine Patzer beim Einparken oder Rangieren passieren schnell. Im Gegensatz zur Teilkasko deckt die Vollkasko Parkschäden ab. Außerdem erhalten Sie auch dann Ersatz, wenn Sie selbst einen Unfall verursachen.

Empfehlenswert ist eine Vollkasko auch für Familienautos, die Fahranfänger mitbenutzen. Denn bei jungen Auto­fahrern ist das Unfallrisiko am höchsten. Eine Vollkasko bietet darüber hinaus den passenden Schutz, wenn Sie Ihren Wagen rundum absichern möchten. Informieren Sie sich hier, ob Vollkasko oder Teilkasko für Sie sinnvoller ist.

3 von 8
Das passende Produkt für Sie
Die Allianz bietet Ihnen je nach individuellem Sicherheitsbedürfnis drei Produktlinien an, die Sie online abschließen können: Smart, SmartPlus und Komfort. In den Grundleistungen sind die Vollkasko-Tarife identisch. Unterschiede liegen in der Erstattung von Eigenschäden und Glasschäden, bei der Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung und bei den Zusatzleistungen. Für unser viertes Produkt, den Premium-Tarif, wenden Sie sich an Ihre Allianz Agentur. Er reguliert beispielsweise auch Schäden an Elektroautos oder Hybrid-­Fahrzeugen und erstattet bei Stromern Eigenschäden bis zu 100.000 Euro.
 
Allianz
Smart
Allianz
SmartPlus
Allianz
Komfort
KFZ-HAFTPFLICHT
KFZ-HAFTPFLICHT
KFZ-HAFTPFLICHT
KFZ-HAFTPFLICHT
Versicherungssumme je Schaden
Versicherungssumme je Schaden

100 Mio. €
Versicherungssumme je Schaden

100 Mio. €
Versicherungssumme je Schaden

100 Mio. €
davon Versicherungssumme bei Personenschäden
davon Versicherungssumme bei Personenschäden

15 Mio. €
davon Versicherungssumme bei Personenschäden

15 Mio. €
davon Versicherungssumme bei Personenschäden

15 Mio. €
davon Versicherungssumme bei Umweltschäden
davon Versicherungssumme bei Umweltschäden

5 Mio. €
davon Versicherungssumme bei Umweltschäden

5 Mio. €
davon Versicherungssumme bei Umweltschäden

5 Mio. €
Versicherungssumme bei Nutzung fremder Fahrzeuge im Ausland (Mallorca Police)
Versicherungssumme bei Nutzung fremder Fahrzeuge im Ausland (Mallorca Police)

100 Mio. €
Versicherungssumme bei Nutzung fremder Fahrzeuge im Ausland (Mallorca Police)

100 Mio. €
 
Versicherungssumme bei Nutzung fremder Fahrzeuge im Ausland (Mallorca Police)

100 Mio. €
Schäden an Ihrem Eigentum, durch das eigene Kfz verursacht
Schäden an Ihrem Eigentum, durch das eigene Kfz verursacht
Schäden an Ihrem Eigentum, durch das eigene Kfz verursacht


 
Schäden an Ihrem Eigentum, durch das eigene Kfz verursacht


bis zu 50.000 €

Premium Schutzbrief: Weiterfahrt nach Panne oder Unfall in 60 Minuten
Premium Schutzbrief: Weiterfahrt nach Panne oder Unfall in 60 Minuten
wählbar in Ihrer Allianz Agentur
Premium Schutzbrief: Weiterfahrt nach Panne oder Unfall in 60 Minuten


 
Premium Schutzbrief: Weiterfahrt nach Panne oder Unfall in 60 Minuten

abwählbar
TEILKASKO (inkl. Kfz-Haftpflicht)
TEILKASKO (inkl. Kfz-Haftpflicht)
TEILKASKO (inkl. Kfz-Haftpflicht)
TEILKASKO (inkl. Kfz-Haftpflicht)
Diebstahl
Diebstahl
Diebstahl
Diebstahl
Brand, Explosion oder Kurzschluss
Brand, Explosion oder Kurzschluss


inklusive Folgeschaden bis 5.000 €

Brand, Explosion oder Kurzschluss


inklusive Folgeschaden bis 5.000 €

Brand, Explosion oder Kurzschluss


inklusive Folgeschaden bis 5.000 €

Zusammenstoß mit Tieren aller Art
Zusammenstoß mit Tieren aller Art
Zusammenstoß mit Tieren aller Art
Zusammenstoß mit Tieren aller Art
Tierbiss, ohne Ausschluss bestimmter Tierarten
Tierbiss, ohne Ausschluss bestimmter Tierarten


inklusive Folgeschaden bis 5.000 €

Tierbiss, ohne Ausschluss bestimmter Tierarten


inklusive Folgeschaden bis 5.000 €

Tierbiss, ohne Ausschluss bestimmter Tierarten


inklusive Folgeschaden bis 5.000 €

Unwetter, z. B. Hagel, Überschwemmung, Sturm, Lawine
Unwetter, z. B. Hagel, Überschwemmung, Sturm, Lawine
Unwetter, z. B. Hagel, Überschwemmung, Sturm, Lawine
Unwetter, z. B. Hagel, Überschwemmung, Sturm, Lawine
Glasschäden
Glasschäden

bei unseren Partnern
Glasschäden

bei unseren Partnern
Glasschäden

freie Werkstattwahl

Überführungs- und Zulassungskosten
Überführungs- und Zulassungskosten
Überführungs- und Zulassungskosten
Überführungs- und Zulassungskosten
Sonderausstattung mitversichert
Sonderausstattung mitversichert
Sonderausstattung mitversichert
Sonderausstattung mitversichert
Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung
Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung
12 Monate
Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung
12 Monate
Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung

18 Monate

(inkl. GAP-Deckung)

VOLLKASKO (inkl. aller Teilkasko-Leistungen)
VOLLKASKO (inkl. aller Teilkasko-Leistungen)
VOLLKASKO (inkl. aller Teilkasko-Leistungen)
VOLLKASKO (inkl. aller Teilkasko-Leistungen)
Unfall und Vandalismus
Unfall und Vandalismus
Unfall und Vandalismus
Unfall und Vandalismus
Grob fahrlässige Handlungen mitversichert
Grob fahrlässige Handlungen mitversichert
Grob fahrlässige Handlungen mitversichert
Grob fahrlässige Handlungen mitversichert
Cyber-/Hackerangriff
Cyber-/Hackerangriff
Cyber-/Hackerangriff
Cyber-/Hackerangriff
4 von 8
Beitragssatz

Bei der Allianz kostet eine Vollkaskoversicherung ab 114 Euro im Jahr. Wie viel Sie für Ihre Vollkasko zahlen, lässt sich jedoch nicht pauschal beantworten. Denn: Jeder Kfz-Versicherer erhebt individuelle Beiträge und berechnet die Ver­si­che­rungs­prämie mit unterschiedlichen Parametern. Je nach Anbieter können Vollkasko-Kosten mehrere hundert Euro betragen.

Wann ist die Vollkasko günstiger als die Teilkasko?

Wenn Sie eine hohe Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) und dadurch einen niedrigen Beitragssatz haben, kann eine Vollkaskoversicherung für Sie günstiger als eine Teilkasko sein. Denn bei der Berechnung der Teilkasko spielen Schadens­frei­heits­klasse und Schadensfreiheitsrabatte keine Rolle. Das heißt: Unfall- und schadenfreies Fahren wird nicht mit Beitragsrabatten belohnt. Ein Vergleich der Vollkasko-Kosten lohnt sich also.

Tipp: Vollkasko-Rechner helfen bei der Beitragsermittlung. Einfach Selbstbeteiligung und Co. in den Onlinerechner eingeben und Vollkasko berechnen.

5 von 8
Spartipps

Eine Vollkaskoversicherung muss nicht teuer sein. Mit diesen Spartipps können Sie die Beitragskosten Ihrer Vollkasko reduzieren:

  • Hohe Selbstbeteiligung vereinbaren: Eine Vollkasko ohne Selbstbeteiligung ist in der Regel teuer. Wählen Sie daher eine Vollkasko Selbstbeteiligung von 300, 500 oder 1.000 Euro. Diesen Anteil übernehmen Sie im Schadenfall selbst. Je höher der gewähl­te Eigenanteil, desto günstiger ist Ihr Versicherungsbeitrag.
  • Rabattschutz abschließen: Dieser Zusatzschutz verhindert, dass Sie nach einem Schaden­fall in der SF-Klasse zurückfallen. Ohne Rabattschutz droht Ihnen im Folge­jahr die Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse – und damit eine Erhöhung Ihrer Ver­siche­rungs­prämie.
  • Fahranfänger als zusätzlichen Fahrer eintragen: Geben Sie einen Fahranfänger als zusätzlichen Autofahrer bei Ihrer Kfz-Versicherung mit an, profitiert dieser von Ihrer günstigen Schadenfreiheitsklasse. Eine Vollkaskoversicherung ist für den jungen Fahrer dann besonders günstig.
  • WerkstattBonus abschließen: Der Vorteil einer Werkstattbindung ist die unkom­pli­zier­te Abwicklung im Schadenfall. Im Gegenzug für die Bindung an eine Vertrags­werk­statt erhalten Sie bei der Allianz 20 Prozent Rabatt auf Ihren Kaskobeitrag.
6 von 8
Klarheit im Schadensfall
  • ... zum Beispiel der Kotflügel Ihres Wagens nach einem selbstverschuldeten Unfall, ausgebeult ist und neu lackiert werden muss.
  • ... in Ihrer Wohngegend Autos von unbekannten Tätern angezündet werden (Vandalismus) und Ihr Wagen dabei vollkommen ausbrennt.
  • ... starke Regenfälle zu Hochwasser und Überflutung führen und Ihr geparktes Auto dadurch zu Schaden kommt. Hier kommt die Vollkasko genauso für den Schaden auf wie die Teilkasko-Versicherung.
  • ... Sie einen Achsen- oder Lenkerschaden haben, weil Sie einen Bordstein übersehen und mit Ihrem Kfz dagegen fahren.
  • ... Sie beim Einparken eine Säule oder ein anderes Auto übersehen. Ein solcher Parkschaden ist über die Voll­kasko abgedeckt.
  • … Ihr gestohlenes Auto innerhalb eines Monats wieder auftaucht. Dann sind Sie verpflichtet, den Pkw zurückzunehmen. Etwaige Beschädigungen am Fahrzeug übernimmt die Versicherung natürlich.
  • ... Ihnen ein Autoreifen platzt. Reifenschäden sind nicht versichert – es sei denn, es werden dabei auch andere Schäden verursacht, die unter den Kaskoschutz fallen.
  • ... Sie einen Kratzer auf der Motorhaube reparieren lassen, der zu einem Zeitpunkt entstanden ist, als Ihr Wagen noch nicht vollkaskoversichert war.
  • ... Sie eine nicht erforderliche Schönheitsreparatur an Ihrem Fahrzeug über die Vollkasko regeln möchten, die nicht auf einen Schadensfall zurückzuführen ist.
7 von 8
Häufige Fragen
  • Was zahlt die Vollkasko nicht?

    So umfassend Vollkasko-Leistungen auch sind, einige Schäden sind nicht enthalten. Dazu zählen Reifenschäden, die ohne das Zutun Dritter entstehen – zum Beispiel, wenn Ihnen während der Fahrt ein Reifen platzt.

    Ob die Vollkasko einen Motorschaden übernimmt, hängt von der Schadensursache ab. Handelt es sich um einen einfachen Getriebeschaden, wertet die Vollkasko ihn als Betriebsschaden und zahlt nicht. Denn: Betriebsbedingte Schäden sind meist vom Leistungsumfang ausgeschlossen. Einen Motorschaden übernimmt die Vollkasko nur, wenn er als Vollkasko-Marder­schaden – also infolge von Marderbiss – auftritt.

    Darüber hinaus leisten einige Kfz-Versicherer nicht bei Autoschäden, die Sie grob fahrlässig verursachen. Grobe Fahrlässigkeit liegt beispielsweise vor, wenn Sie einen Totalschaden durch einen Unfall mit Alkohol- oder Drogeneinfluss verursachen. In diesem Fall sind Sie am Vollkasko-Totalschaden selbst schuld und Ihre Kfz-Versicherung zahlt nicht. Der Versicherer kann Sie sogar in Regress nehmen und bereits erstattete Kosten von Ihnen zurückfordern.

    Tipp: Was die Vollkasko zahlt, ist in Ihrem Versiche­rungs­vertrag vermerkt. Dort können Sie im Detail nachlesen, welche Vollkaskoschäden Ihr Tarif abdeckt.

  • Wie gehe ich bei Glasschäden vor?

    Im Fall von Schäden an der Verglasung Ihres Fahrzeugs (z.B. durch Steinschlag) sind Sie bei unseren Glaspartnern in besten Händen – ganz egal, ob in einer der Service-Stationen oder durch mobile Hilfe vor Ort.

    Eine telefonische oder schriftliche Schadenmeldung ist nicht erforderlich. Den Vollkasko-Schaden melden unsere Glaspartner für Sie und rechnen direkt mit uns ab. Muss die Windschutzscheibe ausgetauscht werden, erhalten Sie kostenlos eine Feinstaubplakette zur Nutzung der in Deutschland entsprechend gekennzeichneten Umweltzonen.

    Wenn Sie die Autoversicherung Smart oder Smart Plus gewählt haben, fahren Sie also direkt zu einer Partner­werk­statt der Allianz, geben dort Ihre Versicherungsnummer an und lassen den Schaden reparieren. Mit der Auto­ver­siche­rung Komfort haben Sie freie Wahl bei der Werkstatt. Dafür sind Sie selbst für die Meldung des Vollkaskoschadens zuständig. Wählen Sie dennoch eine unserer Partnerwerkstätten, erhalten Sie nicht nur perfekten Service. Bei der Reparatur sparen Sie außerdem die Selbstbeteiligung. Das gilt für alle Produktlinien.

    Die Glaspartner der Allianz in Ihrer Nähe können Sie bequem über unsere Glaspartnersuche ausfindig machen. Einfach Ihre Postleitzahl eingeben und Glaspartner auswählen.

  • Wann muss ich einen Gutachter bestellen?

    Bei Meinungsverschiedenheiten – beispielsweise über die Höhe des Vollkaskoschadens, Neupreis oder Zeitwert eines Autos – haben Sie die Möglichkeit, einen Sachverständigenausschuss anzurufen. Für diesen Ausschuss benennen Sie und Ihre Autoversicherung je einen Kfz-Sachverständigen, die dann gemeinsam eine Lösung suchen. Die Kosten für das Verfahren tragen beide beteiligten Parteien nach dem Verhältnis ihres Erfolges.
  • Wann muss ich der Versicherung meinen Vollkasko-Schaden melden?

    Sie sollten Ihrer Versicherung den Vollkaskoschaden unverzüglich melden. So hat Ihr Kfz-Versicherer die Möglichkeit, die Unfallfolgen zeitnah zu überprüfen und den tatsächlichen Schaden festzustellen. Geben Sie Ihrer Vollkasko­ver­sicherung nach Möglichkeit innerhalb einer Woche Auskunft über den Vollkasko-Schaden. Bei Autodiebstahl oder Raub handeln Sie sofort und geben eine Anzeige bei der Polizei auf.

    Melden Sie den Schadenfall erst Monate später, ist eine Regulierung in der Regel nicht mehr möglich. Die entstandenen Kosten zahlen Sie dann aus eigener Tasche.

  • Wieso ist eine Vollkasko bei Leasingfahrzeugen sinnvoll?

    Um sich ausreichend abzusichern, verlangen Leasinganbieter in der Regel eine Vollkaskoversicherung. Die Kosten dafür trägt der Leasingnehmer. Ist im Leasingvertrag nichts anderes vereinbart, kümmern Sie sich selbst um eine gute und günstige Kfz-Versicherung für das Leasingfahrzeug.

    Neben einer Vollkasko sollten Sie auch eine GAP-Deckung abschließen. Sie übernimmt bei Totalschaden oder Diebstahl die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert – den die Vollkasko auszahlt – und dem Ablösewert (Leasing­rest­wert), den Sie dem Leasinggeber weiterhin schulden.

  • Was sind die wichtigsten Einstufungskriterien bei der Vollkasko?

    Typklassen, Regionalklasse und Schadenfreiheitsklasse sind für Kfz-Versicherungen die drei wichtigsten Kriterien, um Sie einzustufen und den Beitrag Ihrer Vollkasko zu berechnen. Typ- und Regionalklassen sind bei allen Versicherern gleich. Unterschiede gibt es dagegen bei der individuellen Einordnung in Schadenfreiheitsklassen. Je nachdem, wie viele Jahre Sie bereits Auto fahren, ob und wie viele Unfälle Sie verursacht haben, stuft die Versicherung Sie in eine bessere oder schlechtere SF-Klasse ein.

    Planen Sie einen Versicherungswechsel (Kündigungsfrist nicht vergessen!), sollten Sie die Tarife verschiedener Anbieter vergleichen. Beim erstmaligen Abschluss einer Vollkasko-Versicherung orientiert sich die Einstufung in der Regel an der Schadenfreiheitsklasse, die Sie bereits in der Kfz-Haftpflicht hatten. Waren Sie dort zum Beispiel in SF-Klasse 5, erhalten Sie in der Vollkaskoversicherung ebenfalls Rabattstufe 5.

    Tipp: Vollkasko-Rechner helfen Ihnen dabei, die Beitragshöhe zu ermitteln.

  • Gibt es eine Vollkasko für Motorrad, Wohnwagen, Wohnmobil und Anhänger?

    Die Allianz bietet auch Vollkaskoversicherungen für viele weitere Fahrzeuge an – zum Beispiel für Ihr Motorrad im Rahmen der Allianz Motorradversicherung.

    Ebenso gibt es eine Vollkasko für Wohnwagen, Camper und Co. Im Rahmen der Allianz Wohnwagenversicherung, der Wohnmobilversicherung sowie der Anhängerversicherung erhalten Sie die gleichen Vollkasko-Leistungen wie beim Motorrad.

  • Gilt die Vollkaskoversicherung auch im Ausland?

    Die Kfz-Vollkaskoversicherung der Allianz schützt Sie innerhalb der geo­grafischen Grenzen Europas sowie in europäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der EU gehören. Damit sind Sie in beliebten europäischen Urlaubs­ländern wie Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz genauso versichert wie in Deutschland. 

    Sind Sie im außereuropäischen Ausland – etwa in Neuseeland oder in den USA – unterwegs, können Sie im Schadensfall nicht auf Ihre Kaskoversicherung zurückgreifen.

  • Sichert die Vollkasko auch meinen Mietwagen im Ausland ab?

    Ihre Vollkaskoversicherung springt nur für Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug ein. Sie können sie nicht auf ein anderes Kfz übertragen. Jedoch haben Mietwagen in der Regel einen separaten Versicherungsschutz, der bei Unfällen und Co. greift. Den besten Schutz im Ausland bietet Ihnen ein Mietwagen mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung oder sehr geringem Eigenanteil.
  • Gibt es Vollkasko-Rechner?

    Ja, Vollkasko-Rechner finden Sie online unter anderem auf Webseiten von Kfz-Versicherungen und bei Vergleichs­portalen. Hilfreich sind Online-Tools auch bei einer Vollkasko-Rückstufung. Rechner helfen Ihnen dabei zu ermitteln, wie sich die Einstufung in eine schlechtere Schaden­freiheits­klasse nach einem Schadenfall auf Ihre Versicherungs­prämie auswirkt. Dazu tragen Sie im entsprechenden Feld die schlechtere SF-Klasse ein. So stellen Sie fest, ob Sie den Vollkaskoschaden besser selbst übernehmen oder doch Ihrer Versicherung einreichen. 
8 von 8
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz
Allianz Service: Schreiben Sie uns Ihr Anliegen
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.
+
  • Leider ist unser Live-Chat nur dann verfügbar, wenn Sie Cookies für Marketingzwecke akzeptiert haben. Der Live-Chat steht Ihnen montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erneut.
    Vielen Dank.