Leichtkraftrad Versicherung: 50 bis 125 ccm Versicherung
9,90 €

für Premium Schutz

Individueller Schutz für Ihr Leichtkraftrad

Leichtkraftrad-Versicherung

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Eine Leichtkraftrad-Versicherung ist Pflicht für Bikes mit über 50 bis 125 Kubikzentimetern (ccm) Hubraum und höchstens 11 Kilowatt (kW) Nenn­leistung.
  • Basis ist die Kfz-Haftpflicht. Der Grund­schutz deckt Sach-, Personen- und Ver­mögens­schäden ab, die Sie bei anderen verursachen.
  • Erweiterten Schutz für Ihr Leicht­kraft­rad bis 125 ccm bieten Teil- und Voll­kasko. Beide decken zum Beispiel Schäden durch Sturm oder Diebstahl ab.
  • Die Leichtkraftrad-Versicherung der Allianz können Sie online ab­schlie­ßen. Besonderer Service: rund um die Uhr er­reich­bare Ansprech­partner.
1 von 9
Ihre Vorteile
2 von 9
Definition
Ein Leichtkraftrad ist ein motorisiertes Zweirad mit über 50 und maximal 125 ccm Hubraum. Die Motor­leistung beträgt bis zu 11 kW bzw. 15 PS. Leicht­kraft­räder bis 125 ccm sind zulassungsfrei. Deshalb gibt es für sie keine Zulassungs­bescheinigung Teil 2 (Fahrzeug­brief). Außerdem sind sie von der Kfz-Steuer befreit.

Eine Leichtkraftrad-Versicherung können Sie bereits mit 16 Jahren abschließen. Denn: Ab diesem Alter dürfen Sie einen Leicht­kraft­roller oder ein Leicht­kraft­rad bis 125 ccm im öffentlichen Straßen­verkehr fahren. Voraussetzung ist, dass Sie eine gültige Fahr­erlaubnis der Klasse A1 besitzen. Oder einen Führerschein der Klasse 1b, der in Deutsch­land bis Ende 1998 aus­gestellt wurde und der heutigen Führer­schein­klasse A1 entspricht.

Wichtig: Wer für ein Leichtkraftrad bis 125 ccm eine Versicherung abschließt, ist nicht verpflichtet, das motorisierte Zwei­rad selbst zu fahren oder eine gültige Fahr­erlaubnis dafür nachzuweisen. Zum Beispiel ist folgende Konstellation möglich: Eine Minder­jährige macht mit 16 Jahren den Führer­schein der Klasse A1 und kauft sich ein Leicht­kraft­rad oder einen Leichtkraftroller. Sie ist als Fahrzeug­halterin in der Zulassungs­bescheinigung Teil 1 des Bikes ein­ge­tragen. Die Leicht­kraft­rad- bzw. Leicht­kraft­roller-Versicherung läuft aber über ein Eltern­teil der Jugend­lichen. Versicherungs­nehmer ist ihr Vater. Er über­nimmt auch die Versicherungs­kosten für Leicht­kraft­rad oder Leicht­kraft­roller seiner Tochter.

Ein Leicht­kraft­rad versichern Sie immer mit einer Kfz-Haft­pflicht. Diese Basisabsicherung ist für Leicht­kraft­roller und Leicht­kraft­räder bis 125 ccm gesetz­lich vorgeschrieben. Der Pflicht­schutz deckt Sach-, Personen- und Ver­mögens­schäden ab, die Sie als Ver­sicherungs­nehmer mit Ihrem Leicht­kraft­rad anderen Personen oder fremdem Eigen­tum zufügen.

Sie möchten nicht nur bei Schadens­ersatz­forderungen Dritter, sondern auch bei Schäden an Ihrem eigenen Leicht­kraft­rad oder Leicht­kraft­roller finanziell abgesichert sein? Dann können Sie den Schutz Ihrer Leicht­kraft­fahr­zeug-Versicherung mit Voll­kasko oder Teil­kasko frei­willig erweitern. Ob der Abschluss einer Kasko­versicherung für Ihr Leicht­kraft­rad sinnvoll ist, hängt hauptsächlich vom Alter und Wert des Fahr­zeugs ab. Für ein fabrik­neues oder wenige Jahre altes Leicht­kraft­rad ist in der Regel eine Vollkasko empfehlenswert. Eine Teil­kasko­versicherung lohnt sich meist für ein ge­brauchtes Leicht­kraft­rad, das fünf Jahre oder älter und noch gut in Schuss ist.

Übrigens: Wenn Sie Ihr Bike oft auf einem Anhänger privat über­führen oder trans­por­tieren, brauchen Sie dafür eine separate Anhänger-Versicherung.

Für Leichtkraftroller und Leichtkrafträder bis 125 ccm brauchen Sie ein reguläres schwarzes Kfz-Kennzeichen. Eine Mopedversicherung bzw. ein Versicherungskennzeichen (= Mopedkennzeichen) reicht für Bikes mit einem Hubraum über 50 bis 125 ccm nicht aus.

Ein Leichtkraftrad-Kennzeichen ist zwei­zeilig, höchstens 255 Milli­meter breit und maximal 130 Milli­meter hoch. Nutzen Sie Ihr Leicht­kraft­rad nicht ganz­jährig, macht ein Saison­kenn­zeichen Sinn.

3 von 9
Haftpflicht-, Teilkasko und Vollkasko
Die Leichtkraftrad-Versicherung der Allianz hat wie die Motorrad-Versicherung für jedes Sicherheitsbedürfnis das passende Produkt. Ob Basisschutz oder erweiterte Versicherungsleistungen: Das bieten Ihnen unsere Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherungen.
 
  • Kfz-Haftpflicht: leistet bei Sach- und Vermögensschäden bis zu einer Deckungs­summe von 100 Millionen Euro, bei Per­so­nen­schäden pauschal bis zu 15 Millionen Euro pro geschädigter Person. Das ist deutlich mehr als gesetzlich vor­geschrieben. Im Versicherungs­schutz inklusive ist die Mallorca-Police. Sie hebt die Versicherungs­summe eines ausländischen Miet­fahr­zeugs im Ausland auf deutsches Niveau an.
  • Teilkasko: erstattet Kosten für fremd­verschuldete Schäden an Ihrem Leicht­kraft­rad, die zum Beispiel bei Dieb­stahl, Tierbiss, Wild­unfällen und Natur­gewalten wie Blitz­schlag, Hagel oder Hoch­wasser entstehen. Die Teilkasko für Ihr Leicht­kraft­rad können Sie mit und ohne Selbst­beteiligung abschließen.
  • Vollkasko: sichert Ihr Leichtkraftrad voll­umfänglich ab. Sie beinhaltet alle Leistungen der Teil­kasko­ver­si­che­rung. Darüber hinaus leistet die 125-ccm-Versicherung mit Voll­kasko bei selbst ver­schul­deten Unfällen und Schäden, die durch Vandalismus entstanden sind.
Sie haben Fragen zur Haftpflicht oder einer der Kaskoversicherungen? Wir beraten Sie gerne.
Sie haben sich bereits für einen Schutz entschieden? Hier berechnen Sie Ihren Tarif.
4 von 9
Das passende Allianz Produkt für Sie
 

Haftpflicht

Teilkasko

Vollkasko

Versicherungs­summe je Schaden (100 Millionen Euro)

Versicherungs­summe je Schaden (100 Millionen Euro)

Versicherungs­summe je Schaden (100 Millionen Euro)

Versicherungs­summe je Schaden (100 Millionen Euro)

davon Versicherungssumme bei Personenschäden (15 Millionen Euro)

davon Versicherungssumme bei Personenschäden (15 Millionen Euro)

davon Versicherungssumme bei Personenschäden (15 Millionen Euro)

davon Versicherungssumme bei Personenschäden (15 Millionen Euro)

davon Versicherungssumme bei Umweltschäden (5 Millionen Euro)

davon Versicherungssumme bei Umweltschäden (5 Millionen Euro)

davon Versicherungssumme bei Umweltschäden (5 Millionen Euro)

davon Versicherungssumme bei Umweltschäden (5 Millionen Euro)

Versicherungssumme bei Nutzung fremder Fahrzeuge im Ausland (Mallorca Police): 100 Millionen Euro

Versicherungssumme bei Nutzung fremder Fahrzeuge im Ausland (Mallorca Police): 100 Millionen Euro

Versicherungssumme bei Nutzung fremder Fahrzeuge im Ausland (Mallorca Police): 100 Millionen Euro

Versicherungssumme bei Nutzung fremder Fahrzeuge im Ausland (Mallorca Police): 100 Millionen Euro

Schäden an Ihrem Eigentum, durch das eigene Kfz verursacht (bis 50.000 Euro)

Schäden an Ihrem Eigentum, durch das eigene Kfz verursacht (bis 50.000 Euro)

Schäden an Ihrem Eigentum, durch das eigene Kfz verursacht (bis 50.000 Euro)

Schäden an Ihrem Eigentum, durch das eigene Kfz verursacht (bis 50.000 Euro)

Grob fahrlässige Handlungen mitversichert

Grob fahrlässige Handlungen mitversichert

Grob fahrlässige Handlungen mitversichert

Grob fahrlässige Handlungen mitversichert

Update-Garantie

Update-Garantie

Update-Garantie

Update-Garantie

Diebstahl

Diebstahl

Diebstahl

Diebstahl

Brand, Explosion oder Kurzschluss

Brand, Explosion oder Kurzschluss

Brand, Explosion oder Kurzschluss

Brand, Explosion oder Kurzschluss

Zusammenstoß mit Tieren aller Art

Zusammenstoß mit Tieren aller Art

Zusammenstoß mit Tieren aller Art

Zusammenstoß mit Tieren aller Art

Tierbiss, ohne Ausschluss bestimmter Tierarten

Tierbiss, ohne Ausschluss bestimmter Tierarten

Tierbiss, ohne Ausschluss bestimmter Tierarten

Tierbiss, ohne Ausschluss bestimmter Tierarten

Elementarschäden

Elementarschäden

Elementarschäden

Elementarschäden

Glasschäden (ohne Glaspartner)

Glasschäden (ohne Glaspartner)

Glasschäden (ohne Glaspartner)

Glasschäden (ohne Glaspartner)

Überführungs- und Zulassungskosten

Überführungs- und Zulassungskosten

Überführungs- und Zulassungskosten

Überführungs- und Zulassungskosten

Schäden bei Benutzung von Fähren (Havarie-Grosse)

Schäden bei Benutzung von Fähren (Havarie-Grosse)

Schäden bei Benutzung von Fähren (Havarie-Grosse)

Schäden bei Benutzung von Fähren (Havarie-Grosse)

Sonderausstattung

Sonderausstattung

Sonderausstattung

Sonderausstattung

Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung (bis zu 24 Monate)

Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung (bis zu 24 Monate)

Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung (bis zu 24 Monate)

Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung (bis zu 24 Monate)

GAP-Deckung/Differenzkasko

GAP-Deckung/Differenzkasko

GAP-Deckung/Differenzkasko

GAP-Deckung/Differenzkasko

Zusatzschutz für Elektro

Zusatzschutz für Elektro

Zusatzschutz für Elektro

Zusatzschutz für Elektro

inklusive Allgefahrendeckung

Unfall und Vandalismus

Unfall und Vandalismus

Unfall und Vandalismus


Unfall und Vandalismus

Cyber-/Hackerangriff

Cyber-/Hackerangriff

Cyber-/Hackerangriff

Cyber-/Hackerangriff

5 von 9
Individueller Schutz
Bei der Allianz können Sie die Versicherung für Ihr 125-ccm-Leichtkraftrad mit Zusatzleistungen wie RabattSchutz oder AuslandsSchadenSchutz erweitern. Damit sichern Sie sich zum Beispiel gleichbleibende Beiträge im Schadensfall oder sind im Ausland nach deutschem Schadensersatzrecht geschützt.
 
  • Schnell wieder mobil – für 9,90 Euro Jahres­beitrag
  • Pannenhilfe bis zu 100 Euro, die Ent­fernung zum Wohn­ort spielt keine Rolle
  • Abschleppkosten zur Wunsch­werk­statt bis zu 200 Euro, Bergen ohne Kosten­limit
  • Weiter- oder Heimreise mit Miet­wagen oder Bahn, ab 1.200 Kilometer Ent­fernung Rück­trans­port per Flug­zeug
 
  • Greift bei unverschuldetem Verkehrs­unfall im Ausland
  • Rechnet nach deutschem Schaden­sersatz­recht und deutschen Standards ab
  • Leistet bis zu einer Höhe von 100 Millionen Euro
  • Ihre Ansprüche machen Sie direkt bei der Allianz geltend
 
  • Verhindert Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) bei Kfz-Haftpflicht und Vollkasko
  • Schützt vor Beitragserhöhung nach einem Schaden oder Unfall
  • Gilt für je einen Schaden pro Kalenderjahr
  • Abschließbar für Leichtkraftrad-Fahrer ab 23 Jahren mit SF-Klasse 4 oder besser
Dann schreiben Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrer Wahl.
6 von 9
Beitragssatz
Motorrad-Versicherungen für 125 ccm kosten bei der Allianz ab 50 Euro jährlich. Wie hoch bei einer Versicherung für 125er die Kosten im Jahr ausfallen, hängt unter anderem von Hubraumgröße und Leistung Ihres Leichtkraftrads ab.

Bei der Allianz sollten Sie bei einer Versicherung für 125er mit Kosten ab 50 Euro pro Jahr rechnen. Für die Leicht­kraft­rad-Versicherung einer KTM 125 Duke (Erst­zu­lassung: Februar 2011) zahlen Sie zum Beispiel ab 47,01 Euro pro Versicherungs­jahr. Zum Vergleich: Bei anderen Anbietern liegen 125er-Kosten für die Versicherung oft bei mehr als 70 Euro.

Für die Wahl einer Versicherung für 125 ccm sollten die Kosten aber nicht das einzige Entscheidungs­kriterium sein. Achten Sie bei Leicht­kraft­rad-Versicherungen vor allem darauf, dass sie Ihrer Maschine ausreichenden Ver­sicherungs­schutz bieten. Die Deckungs­summe der Kfz-Haftpflicht sollte – wie bei der 125-ccm-Motorrad-Versicherung der Allianz – am besten bei 100 Millionen liegen. Wenn Sie eine Kasko­versicherung für Ihr Leicht­kraft­rad bis 125 ccm abschließen, ist ein Selbst­behalt von 300 Euro für die Voll­kasko und von 150 Euro für die Teilkaskoversicherung empfehlenswert.

Grundsätzlich gilt: Lieber zahlen Sie für die Ver­sicherung Ihres 125-ccm-Motor­rads jährlich etwas mehr, erhalten dafür aber umfangreichere Leistungen und besseren Service.

Bei der Versicherung Ihres Motorrads bis 125 ccm hängen die Kosten von unterschiedlichen Faktoren ab. Bei der Beitragsberechnung spielen zum Beispiel diese Tarifmerkmale eine Rolle:

  • Fahrzeugtyp
  • Hubraumgröße und Leistung
  • Alter des Fahrzeugs
  • Wohnort des Halters
  • Alter des Fahrers
  • Beruf des Versicherungsnehmenden
  • Kilometerfahrleistung pro Jahr
  • Schadenfreiheitsklasse

Bei Leichtkraftrad-Versicherungen ist eine möglichst hohe Schaden­freiheits­klasse gut. Denn: Je höher Ihre SF-Klasse in der Kfz-Haftpflicht- und Vollkasko­versicherung ist, desto mehr Schaden­frei­heits­rabatt erhalten Sie auf den Beitrag. Und umso günstiger fallen bei Ihrer Versicherung für 125 ccm die Kosten aus.

Mit jedem Jahr, das Sie unfall- und schadenfrei fahren, stuft Ihre Leicht­kraft­rad-Versicherung Sie in eine bessere SF-Klasse ein. Wer zum Beispiel mit 16 Jahren sein Leicht­kraft­rad bis 125 ccm versichert, startet in der Regel in SF-Klasse 0. 125-ccm-Versicherungskosten für Fahr­anfänger sind deswegen deutlich höher als für Biker mit lang­jähriger Fahrpraxis, die in hohe SF-Klassen eingestuft sind. Nach fünf Jahren ohne Schadens­fall ist der junge Leicht­kraft­rad-Fahrer in SF-Klasse 5 aufgestiegen – und zahlt je nach Versicherer zum Beispiel nur noch zwischen 30 und 45 Prozent des Beitragssatzes.

7 von 9
Klarheit im Schadensfall
  • Zubehör bis zu einem Gesamtneuwert von 20.000 Euro beschädigt wird. Die Leistung ist ohne Aufpreis in Ihrem Vertrag enthalten.
  • … Ihr Zweirad außerhalb der Saison durch Brand­ oder Diebstahl zu Schaden kommt. Voraussetzung: Sie haben eine Teil- oder Vollkasko abgeschlossen und das Leichtkraftrad war auf privater Fläche abgestellt.
  • … Sie im Urlaub ein Fahrzeug mieten und unver­schul­det in einen Unfall geraten. Der Zusatzbaustein Auslands­schaden­schutz erstattet Schäden nach deutschem Recht bis zur Versicherungssumme der Kfz-Haftpflichtversicherung.
  • … Sie grob fahrlässig einen Unfall verursachen – zum Beispiel, weil Sie nicht aufpassen und auf das voraus­fahrende Fahrzeug auf­fahren. Die Allianz verzichtet in Kfz-Haftpflicht-, Voll- und Teil­kasko­versicherung auf den Einwand der groben Fahr­lässigkeit und erstattet den kompletten Schaden.
  • … Sie beispielsweise mit einem Rind, Schaf oder Pferd zusammenstoßen. Die Allianz schützt Biker nicht nur bei Kollisionen mit Haarwild (z.B. Wildschweine, Rehe oder Hirsche), sondern mit Tieren aller Art.
  • … Sie an unerlaubten Rennen oder Übungsfahrten teil­nehmen, in denen der Fokus auf Höchstgeschwindigkeit liegt. Für genehmigte Rennen schließen Veranstalter einen speziellen Versicherungsschutz ab.
  • … Sie Ihr Kraftrad länger als 18 Monate stilllegen. Bis dahin bietet die Versicherung für 125er-Roller und -Leichtkrafträder mit Teil- oder Vollkasko beitragsfreien Ruheversicherungsschutz.
  • … Sie mit Ihrem Leichtkraftrad bis 125 ccm außer­halb des Saison­zeit­raums auf öffent­lichen Straßen fahren und einen Unfall haben.
  • … Sie Ihr Bike auf einem Anhänger privat überführen oder trans­portieren und es dabei zu Schaden kommt.
In unserem Tarifrechner ermitteln Sie in nur vier Schritten Ihren individuellen Versicherungsbeitrag.
8 von 9
Häufige Fragen
  • Kann ich mit 16 Jahren eine Leichtkraftrad-Versicherung abschließen?

    Ja, eine Versicherung für ein Leicht­kraft­rad bis 125 ccm können Sie schon mit 16 Jahren abschließen. Auch die Versicherung eines 125-ccm-Rollers ist ab diesem Alter möglich. Einen Führer­schein der Klasse A1 brauchen Minder­jährige ab 16 nicht, um eine 125er-Motorrad-Versicherung ab­zuschließen. Ohne gültige Fahr­erlaubnis dürfen sie mit ihrem Leicht­kraft-Roller oder Leicht­kraft­rad aber nicht am Straßen­verkehr teilnehmen.
  • Kann ich die Kosten für eine 125-ccm-Leichtkraftrad-Versicherung von der Steuer absetzen?

    Ja, Sie können Kosten einer 125-ccm-Leichtkraftrad-Versicherung steuerlich geltend machen. Absetzbar ist nur der Beitrag Ihrer Kfz-Haftpflicht. Nutzen Sie das Zweirad ausschließlich privat, geben Sie den Jahresbeitrag Ihrer 125er-Versicherung als Vorsorgeaufwendung in der Steuererklärung an.

    Geschäftsleute sind steuerlich im Vorteil. Wenn sie ein Motorrad bis 125 ccm versichern, akzeptiert das Finanzamt sämtliche Kosten. Vorausgesetzt, sie nutzen die Maschine als Firmenfahrzeug.

  • Gilt die Leichtkraftrad-Versicherung auch im Ausland?

    Ja, Ihre Leichtkraftrad-Versicherung schützt Sie und Ihr Bike auch im Ausland. Die Versicherung für Motorrad oder Roller bis 125 ccm gilt inner­halb der Euro­päischen Union (EU) und in außer­euro­päischen Gebieten, die zum EU-Geltungsbereich gehören. Wenn Sie eine Internationale Versicherungs­bescheinigung (= Internationale Ver­sicherungs­karte, ehemals "Grüne Karte") haben, gilt Ihr Ver­sicherungs­schutz auch in darin auf­geführten nicht euro­päischen Ländern. Dazu gehören Israel, Marokko, Tunesien und die außer­eu­ro­päischen Teile der Türkei, Spaniens (Kanarische Inseln) und Portugals (Insel­gruppe Madeira).
  • Gibt es Unterschiede zwischen Kleinkrafträdern / Leichtkrafträdern bei der Versicherung?

    Ja, es gibt Unterschiede bei der Versicherung von Kleinkraft- oder Leichtkrafträdern. Eine Klein­kraft­rad-Ver­sicherung beginnt immer am 1. März eines Jahres. Ver­sicherungs­schutz besteht für zwölf Monate. Eine Kündigung des Ver­sicherungs­vertrags ist nicht nötig. Er endet auto­matisch zum Ende der Lauf­zeit. Versicherten stehen als Basis­schutz Haft­pflicht und als erweiterter Schutz Teil­kasko zur Auswahl.

    Im Unterschied dazu ist die Versicherung für ein Motor­rad bis 125 ccm an kein festes Datum gebunden. Wie bei der Kfz-Ver­sicherung legt der Versicherungs­nehmer fest, ab wann der Schutz für sein Leicht­kraft­rad bis 125 ccm greifen soll. Das Ver­sicherungs­verhältnis endet erst mit Kündigung des Vertrags. Versicherte können die 125-ccm-Versicherung mit einer Frist von vier Wochen zum Ende des Ver­sicherungs­jahres beenden. Voraus­gesetzt, die Kündigung liegt dem Leicht­kraftrad-Versicherer schrift­lich vor. Neben Haft­pflicht und Teil­kasko können Fahrer für ihr Leicht­kraft­rad auch eine Voll­kasko­versicherung abschließen. Das gilt auch für die 125-ccm-Roller-Versicherung bzw. Leicht­kraft­roller­versicherung. Denn Scooter mit 125 ccm Hubraum zählen zu den Leicht- und nicht Klein­kraft­rädern.

  • Gibt es bei der Leichtkraftrad-Versicherung auch einen Schadenfreiheitsrabatt?

    Ja, auch bei der Leichtkraftrad-Versicherung gibt es Schaden­frei­heits­rabatt. Je länger Sie schaden­frei mit Ihrem Bike unterwegs sind, desto höher ist der Nachlass auf den Versicherungs­beitrag. Rabatte gewähren Versicherungs­unter­nehmen nur bei Kfz-Haft­pflicht- und Voll­kasko. Bei einer Motorrad-125-ccm-Versicherung bzw. Roller-125-ccm-Versicherung mit Teilkasko gibt es für unfall­freies Fahren keine Beitrags­ver­günstigungen.
  • Wie bekomme ich eine eVB-Nummer für mein Leichtkraftrad?

    Die eVB-Nummer für Ihr Leichtkraftrad erhalten Sie auto­matisch, wenn Sie eine 125er-Versicherung für das Fahr­zeug abgeschlossen haben. In der Regel lässt die Leicht­kraft­rad-Versicherung Ihnen die elektronische Versicherungs­bestätigung sofort nach Vertrags­abschluss per SMS oder E-Mail zukommen. Je nach Versicherer können Sie die eVB-Nummer für Ihr Leichtkraftrad auch per Post anfordern.
9 von 9
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Leicht­kraftrad-Versicherung?
Ihr Ansprechpartner vor Ort
Rufen Sie bei unserer Service-Hotline an
Telefonische Beratung von 
Mo bis Sa 8-20 Uhr
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Motorrad Versicherung.
+
  • Leider ist der Live-Chat momentan nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.