Nach schwerem Unfall

Wirtschaftlicher Totalschaden:  Wenn reparieren nichts mehr bringt

1 von 8
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Wenn eine Reparatur sich nicht mehr rechnet
  • Sind nach einem Unfall die veranschlagten Kosten für die Reparatur des Fahrzeugs höher als der Wiederbeschaffungswert des Kfz (= Kosten für ein gleichartiges Auto in demselben Zustand und mit gleicher Ausstattung), sprechen Experten von einem wirtschaftlichen Totalschaden.
  • Laut Verkehrsrecht steht Geschädigten eine Schadensregulierung zu, die über die Bezahlung des Schadens am Kfz hinausgeht und beispielsweise Mietwagenkosten oder rechtlichen Beistand einschließt.
  • In Ausnahmefällen übernimmt die Kfz-Versicherung auch Reparaturen, die über den Wiederbeschaffungswert hinausgehen. In diesem Fall greift die 130-Prozent-Grenze.
  • Schadensabwicklung und Auszahlung bei einem wirtschaftlichen Totalschaden sind genau geregelt und werden von Gutachtern und Sachverständigen überprüft.

 

2 von 8
Allianz - Wirtschaftlicher Totalschaden: Illustration Icon
Gut zu wissen
Allianz - Wirtschaftlicher Totalschaden: Illustration Icon

Ein wirtschaftlicher Totalschaden liegt nach Definition und Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) an einem Fahrzeug vor, wenn Reparaturkosten höher als der Wiederbeschaffungswert (= Kosten für ein gleichwertiges Kfz am Gebrauchtwagenmarkt) sind. Ein Sachverständiger überprüft den Unfallschaden am Auto und erstellt ein Gutachten. Darin beurteilt der Experte, ob es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelt. Manchmal ist ein Kfz trotz wirtschaftlichem Totalschaden fahrtüchtig. Eine Reparatur kommt trotzdem nicht in Frage, weil sie sich aus finanzieller Sicht nicht mehr lohnt.

Was unterscheidet einen technischen von einem wirtschaftlichen Totalschaden?

Anders als bei einem wirtschaftlichen Totalschaden ist es bei einem technischen Totalschaden nicht mehr möglich, das Auto zu reparieren. Der Restwert des Fahrzeugs beträgt 0 Euro.

3 von 8
Kfz-Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko
Allianz - Wirtschaftlicher Totalschaden: Zerstörte Motorhaube und Front nach einem Unfall

Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt im Basistarif meist nur Schadensforderungen vom Unfallgegner bzw. Dritter ab. Entsteht der Totalschaden am eigenen Pkw, bleibt der Versicherte auf den Kosten sitzen. Es sei denn, er hat eine zusätzliche Kaskoversicherung abgeschlossen. Allerdings übernehmen Versicherer trotz Kfz-Versicherung mit Teilkasko oder Vollkasko nicht jeden wirtschaftlichen Totalschaden. Ob die Versicherung zahlt, hängt von den Ursachen des Totalschadens ab.

Verursacht ein Autounfall wirtschaftlichen Totalschaden, leistet die Vollkasko

Bei einem Unfall durch Fremdverschulden sind Sie der Geschädigte. Darum muss die Kfz-Haftpflicht Ihres Unfallgegners Ihnen gegenüber Schadensersatz leisten. Sind Sie selbst Unfallverursacher, handelt es sich um einen Unfall durch Eigenverschulden. Resultiert daraus ein wirtschaftlicher Totalschaden, sind seine Kosten nur im Rahmen einer Vollkasko abgedeckt. Haben Sie keine Kfz-Versicherung mit Vollkasko, tragen Sie die Reparaturkosten selbst.

Teilkasko kommt für wirtschaftliche Totalschäden infolge Naturkatastrophen auf

Bei wirtschaftlichen Totalschäden durch Naturgewalten und Extremwetter wie Hagelschäden, Hochwasser oder Erdrutsche greift die Teilkaskoversicherung. Wer keine Kfz-Versicherung mit Teilkasko hat, muss für den Schaden selbst aufkommen.

Vollkasko zahlt bei wirtschaftlichem Totalschaden durch Vandalismus

Bei durch Vandalismus oder Brandstiftung verursachten Schäden entsteht meist ein technischer und damit auch wirtschaftlicher Totalschaden. Ist der Täter unbekannt, zahlt die Vollkasko. Wer nur eine Kfz-Haftpflichtversicherung oder Teilkasko besitzt, muss die Kosten aus eigener Tasche zahlen.

4 von 8
Höhe der Entschädigung

Welchen Betrag Kfz-Versicherer nach einem Unfall erstatten, hängt von Restwert, Wiederbeschaffungswert und Reparaturkosten ab. Im Zuge der Schadensregulierung ermittelt der Sachverständige anhand dieser Werte, ob sich die Reparatur des Unfallwagens noch lohnt. Übersteigen Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert, liegt wirtschaftlicher Totalschaden vor.

Ist der Geschädigte unverschuldet in den Verkehrsunfall geraten, kann er gegenüber der gegnerischen Versicherung in voller Höhe Schadensersatz verlangen. Dieser berechnet sich aus Wiederbeschaffungwert abzüglich Restwert

Wirtschaftlicher Totalschaden Rechner: Was zahlt die Versicherung?

Rechenbeispiel:

  • Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs: 8.000 Euro
  • Geschätzte Reparaturkosten: 10.000 Euro
  • Restwert des Fahrzeugs: 2.000 Euro

Schadensersatz = Wiederbeschaffungswert – Restwert = 8.000 Euro – 2.000 Euro = 6.000 Euro.

Der Versicherungsnehmer kann in diesem Fall entscheiden, ob er sich 6.000 Euro als Schadensersatz auszahlen lässt oder von der 130-Prozent-Regel  Gebrauch macht. Ermittelte Reparaturkosten dürften maximal 130 Prozent vom Wiederbeschaffungswert ausmachen. Beim oben genannten Beispiel müsste die Kfz-Versicherung Kosten in Höhe von 10.400 Euro (8.000 Euro x 1,3) ersetzen.

Wann erhalte ich den Neupreis des Pkw?

Bei Fahrzeugen, die höchstens einen Monat alt sind und maximal 1.000 Kilometer auf dem Zähler haben, erstatten Kfz-Versicherer meist den Neupreis. Bei minimal älteren Pkw variiert die Kulanz der Versicherungen, weil fabrikneue Fahrzeuge besonders starken Wertverlust aufweisen. Allein durch die Zulassung verlieren Neufahrzeuge derart an Wert, dass ihr Wiederbeschaffungswert und damit der Schadensersatz zu gering ausfallen würden.

Gute Kfz-Versicherungen erstatten daher mindestens zwölf Monate den Neupreis eines Wagens. In einigen Tarifen ersetzen Gesellschaften auch bei Gebrauchtwagen im ersten Jahr den kompletten Kaufpreis.

Gut zu wissen
Allianz - Wirtschaftlicher Totalschaden: Illustration Icon "Gut zu wissen"

Anstatt eines geldwerten Ausgleichs ist im Einzelfall auch die Reparatur des Totalschadens möglich – nämlich dann, wenn die Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert um maximal 30 Prozent übersteigen. Greift die sogenannte 130-Prozent-Regel, darf der Geschädigte den Totalschaden auf Kosten der gegnerischen Versicherung reparieren lassen.

Die 130-Prozent-Regel wird besonders häufig bei Automodellen oder Fahrzeugen mit emotionalem Wert gewählt, da der Betroffene sein Liebhaberstück erhalten möchte.

Allerdings findet die Sonderregelung nur Anwendung, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind: 

  1. Das Fahrzeug muss nach Reparatur mindestens sechs Monate weiter genutzt und versichert werden. 
  2. Die Reparatur muss nach den Vorgaben des Sachverständigen-Gutachtens erfolgen. 
  3. Die Werkstattrechnung für die gegnerische Versicherung muss beinhalten, dass Mechaniker alle Reparaturvorgaben strikt eingehalten hat. 
  4. Führt der Geschädigte die Reparatur auf eigene Faust durch, bedarf es dem Urteil eines Sachverständigen. Dieser prüft, ob der Reparateur alle im Gutachten aufgeführten Vorgaben befolgt hat.
Allianz - Wirtschaftlicher Totalschaden: Illustration Icon "Gut zu wissen"
5 von 8
Rechtliche Rahmenbedingungen
Allianz - Wirtschaftlicher Totalschaden: Mechaniker liegt unter Pkw, um Schaden zu reparieren

Verkehrsrecht und BGH-Rechtsprechung legen Rechte des geschädigten Autofahrers eindeutig fest. Liegt ein Haftpflichtfall vor, darf der Geschädigte selbst einen Kfz-Gutachter beauftragen. Weicht dieses Gutachten deutlich von dem des Sachverständigen der Versicherung ab, kommt es zu einem Sachverständigenverfahren. Dieses klärt, welches der beiden Gutachten zur Anwendung kommt.

Darüber hinaus stehen dem geschädigten Fahrer finanzielle Entschädigungen zu, die über den Schadensersatz für den zerstörten Pkw hinausgehen.

Übernimmt Versicherer auch Kosten für Mietauto, Standgebühren und Co.?

Durch die Wertminderung des Unfallwagens hat der Geschädigte Anspruch auf Entschädigung. Die Höhe legt ein Gutachten eines Sachverständigen fest. Hierbei sollte der Betroffene immer überpüfen, ob es sich tatsächlich um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelt oder ob der Experte den Wiederbeschaffungswert zu niedrig angesetzt hat. Je nach Region und Ausstattung fällt der Wiederbeschaffungswert unterschiedlich aus.

Wer nach dem Unfall ein neues Auto kaufen muss, hat bis zum Wiederbeschaffen Anspruch auf einen Mietwagen (meist für circa 14 Tage). Dokumentieren Sie unbedingt Mietkosten und Nutzung, um den Betrag bei der gegenerischen Versicherung einreichen zu können. Benötigen Sie nach einem wirtschaftlichen Totalschaden weder Mietwagen noch anderweitigen Ersatz, können Sie den Nutzungsausfall auch ohne Ersatzbeschaffung geltend machen.

Die Kfz-Versicherung muss auch dann Entschädigung leisten, wenn der Geschädigte keinen Ersatzwagen beschafft. Die Kfz-Versicherung übernimmt zudem Standgebühren in einer Werkstatt, Kosten für Entsorgung/Verschrottung und An- und Abmeldegebühren fürs kaputte Fahrzeug. Im Bedarfsfall zahlt sie auch die juristische Betreuung durch einen Anwalt.

Soll ich mein Auto nach wirtschaftlichem Totalschaden behalten oder verkaufen?

Nach einem Totalschaden bleiben Sie Eigentümer des Fahrzeugs und entscheiden, was damit passiert. Sie können es behalten, abmelden oder verkaufen. 

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt lässt sich das Auto trotz wirtschaftlichen Totalschadens privat verkaufen. Das Gutachten der Versicherung gibt Aufschluss über den Restwert des Pkw und bietet eine gute Verhandlungsgrundlage beim Verkauf.

6 von 8
Die passende Versicherung
Optimal abgesichert mit der Allianz Kfz-Versicherung
7 von 8
Häufige Fragen
  • Kann ich von der Versicherung auch dann Geld für eine Reperatur verlangen, wenn ich das Auto gar nicht reparieren lasse?

    Nein. Nach wirtschaftlichem Totalschaden eine fiktive Abrechnung oder Reparatur an die Kfz-Versicherung weiterzugeben und Kostenerstattung zu verlangen, ist nicht erlaubt und nicht empfehlenswert. Es handelt sich dabei um Versicherungsbetrug und damit um eine Straftat.
  • Mein Auto hat einen Totalschaden. Hat es für mich zukünftig Nachteile, wenn ich den Schaden über die Kaskoversicherung abrechne?

    Wie bei jedem Schaden, den Sie der Versicherung melden, werden Sie in eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft. Das führt gegebenenfalls zur Erhöhung der Versicherungsbeiträge.
  • Mein Pkw hat nach einem Unfall einen Totalschaden. Was passiert mit der noch gültigen Vignette?

    Für die österreichische Jahresvignette erhalten Sie die Kosten zurückerstattet oder eine Ersatzvignette für Ihr neues Auto.

    Folgende Unterlagen benötigen Sie, um einen Ersatz zu beantragen: 

    • abgelöste Jahresvignette inklusive Trägerfolie
    • Kopie der Fahrzeugabmeldung
    • Nachweis für Totalschaden
    • Formular für Vignettenersatz Totalschaden

     

  • Wann kann ich nach einem Totalschaden die Versicherung abmelden?

    Wer sich nach einem Totalschaden entscheidet, das Auto zu verschrotten oder zu verkaufen, muss es beim Straßenverkehrsamt abmelden. Mit Abmeldung endet automatisch die Versicherung und Sie erhalten die Jahresprämie anteilig zurück. Wer sich für eine Reparatur entscheidet und auf die 130-Prozent-Regel zurückgreift, ist verpflichtet, das Auto mindestens sechs Monate weiterzuversichern. 
8 von 8
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.
Wir sind für Sie da!
Hier finden Sie immer die wichtigsten Kontakt-Angebote und nützliche Service-Links.
+
  • Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

      Warte auf Daten ...  
  • Für Sie erreichbar:
    Mo bis So 8 - 22 Uhr
    Anrufen