Vier junge sportliche Frauen lehnen an ihrem VW-Bus
Nützliche Tipps zum Abschluss

Gebrauchtwagen Versicherung

1 von 8
Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Eine Gebrauchtwagen Versicherung (auch als Gebrauchtwagen­garantie bezeichnet) schützt vor unerwarteten Reparatur­kosten. Sie haben Anspruch auf fachgerechte Instandsetzung defekter Bauteile, sofern diese durch die Versicherung abgedeckt sind. Die Allianz bietet aktuell keinen entsprechenden Versicherungsschutz an.
  • Die Versicherung empfiehlt sich zum einem als Neuwagen-Anschlussgarantie, wenn Sie die Herstellergarantie für Ihren Neuwagen verlängern möchten. Die Herstellergarantie nach dem Neuwagenkauf stellt meist eine kostenlose Reparatur von Mängeln innerhalb der ersten zwei bis sieben Jahre sicher. Diesen Zeitraum können Sie durch die Gebrauchtwagen Versicherung erweitern.
  • Oder Sie nutzen den Schutz als Garantieversicherung nach dem Gebrauchtwagenkauf: Die Laufzeit beträgt meist ein oder zwei Jahre und kann je nach Anbieter verlängert werden.
  • Kriterien für den Abschluss der Versicherung sind beispielsweise der gewünschte Versicherungsumfang, das Alter des Fahrzeugs, dessen Kilometerstand sowie dessen Motorleistung.
2 von 8
Die Leistungen im Überblick

Wird durch ein defektes Fahrzeugteil eine Reparatur notwendig, deckt die Gebrauchtwagen Versicherung im Versicherungsfall in der Regel die vollständigen Arbeitskosten ab. Dieser Reparaturkostenschutz übernimmt anteilig Ersatzteil- und sonstige Materialkosten. Wie hoch dieser Anteil ist, ergibt sich oft aus der Kilometer-Laufleistung zum Zeitpunkt der Reparatur.

Ein Beispiel:

Ein Anbieter trägt die kompletten Kosten, wenn der Wagen erst 50.000 Kilometer gefahren wurde. Liegt der Kilometerstand bei 100.000 Kilometern, zahlt derselbe Versicherer möglich­erweise nur noch 40 Prozent. Liegen die Materialkosten für die Instandsetzung beispielsweise bei 600 Euro, werden in diesem Fall 240 Euro der Kosten übernommen. Auch der Eigenanteil bei Reparaturen, den der Versicherungs­nehmer übernehmen muss, steigt mit Alter und Kilometerlaufleistung der Autos.

Wischen um mehr anzuzeigen

Pkw-Kilometerstand im Schadenfall Übernahme der Materialkosten durch die Versicherung Anteilige Kostenübernahme in Euro
50.000 100 Prozent 600 Euro
100.000 40 Prozent 240 Euro
Gut zu wissen: Was Sie wie schützt
Illustration Info: Gut zu Wissen

Die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung deckt die Ansprüche Dritter ab. Inkludiert sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die Sie mit Ihrem Auto verursacht haben. Schäden, die Ihrem eigenen Fahrzeug "von außen" zugefügt wurden, sind über die Kfz-Kaskover­sicherungen Teilkasko und Vollkasko abgesichert. Diese können beispielsweise beim Gebrauchtwagen-Leasing mit Versicherung enthalten sein.

Im Gegensatz dazu schützt Sie eine Gebrauchtwagen Versicherung bei Privatkauf oder Kauf vom Händler vor unangenehmen und teuren Reparaturkosten. Diese entstehen zum Beispiel durch ein defektes mechanisches oder elektrisches Fahrzeugteil.

Illustration Info: Gut zu Wissen
3 von 8
Versicherte Schäden
Mechaniker sucht mit Messgerät nach Fehler im Automotor
Da es keine einheitliche Regelung für die Kostenübernahme im Schadenfall gibt, kann der Leistungsumfang einer Gebrauchtwagengarantie je nach Versicherer sehr unterschiedlich sein. Je nach Vertrag fällt für den Versicherten eine Selbstbeteiligung an oder nicht. Nachfolgend einige Beispiele, welche Schäden an Autoteilen Gebrauchtwagen Versicherungen abdecken. Die Allianz hat aktuell keinen entsprechenden Versicherungsschutz im Angebot. 
4 von 8
Regelungen beim Fahrzeugkauf
Frau prüft nach einer Panne den Motorraum ihres Pkw

Wer bei einem Autohändler ein Neufahrzeug kauft, profitiert bei diesem Autokauf in der Regel von der Herstellergarantie samt vereinbarter Garantieleistungen. Mit dieser gewährt der Hersteller jedenfalls die Kostenübernahme der Reparaturen von Mängeln innerhalb der ersten zwei bis sieben Jahre ab Zulassung. Ausgenommen sind Verschleißteile und Betriebsstoffe. Über den garantierten Zeitraum hinaus greift keine Absicherung.

Als Fahrzeughalter können Sie sich auch nach Ablauf der Herstellergarantie vor unkalkulier­baren Reparaturkosten absichern. Mit der Gebrauchtwagen Versicherung schließen Sie sorglos eine sogenannte Anschlussgarantie für Ihren neuen Wagen ab. Das geht auch beim Kauf eines Gebrauchtfahrzeugs. Vereinbaren Sie hierfür bei Ihrem Fahrzeughändler eine Gebrauchtwagen­garantie.

In beiden Fällen bleiben mit der Gebrauchtwagenversicherung die Werkstattkosten kalkulierbar. Diese "Krankenver­sicherung für Automobile" greift in der Regel ein Jahr. Sie reguliert – je nach den vereinbarten Bedingungen – Mängel analog der Herstellergarantie oder bestimmter Baugruppen, beispielsweise Motor, Schaltgetriebe, Sicherheitssysteme.

Die Gebrauchtwagengarantie ist bei einem Verkauf des Fahrzeugs innerhalb der Laufzeit auf den Käufer übertragbar, wenn das in den Versicherungs­bedingungen festgelegt ist.

Gibt es eine gesetzliche Regelung, wenn ich mein gebrauchtes Auto beim Händler kaufe?

Ja, die Sachmängelhaftung, auch "Händlergewährleistung" genannt. Diese Gewährleistungspflicht ist gesetzlich verankert. Der Verkäufer haftet demnach mindestens ein Jahr lang für Mängel, die das Auto schon bei Fahrzeugübergabe aufwies. Reparaturen bzw. Nachbesserungen im Rahmen der Sachmängelhaftung sind für den Käufer kostenlos – es sei denn, der Fahrzeughändler kann beweisen, dass der Mangel beim Gebrauchtfahr­zeugverkauf noch nicht vorhanden war.

Wichtig: Die Beweispflicht des Händlers gilt nur sechs Monate. Nach Ablauf dieser Frist kehrt sich die Beweispflicht um. Nun ist es am Käufer zu beweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf vorlag.

Dagegen ist es bei der Gebrauchtwagen Versicherung für den Garantieanspruch unerheblich, wann der Mangel während der Garantielaufzeit auftrat. Die Reparatur­kosten­versicherung können Sie direkt beim Händler abschließen.

Welche Möglichkeiten der Absicherung gibt es beim privaten Gebrauchtwagen­kauf?

Wer einer Privatperson einen gebrauchten Wagen abkauft, findet im Vertrag in der Regel Formulierungen wie "vollständiger Gewährleistungsausschluss" oder "gekauft wie gesehen". Diese entbinden den Verkäufer von der Haftung für Mängel oder Schäden. Der Verkäufer muss Reparaturen nur dann bezahlen, wenn er Mängel beim Verkauf absichtlich verschwiegen hat. Dann liegt der Tatbestand der arglistigen Täuschung vor. Diese Absicht muss der Käufer allerdings beweisen.

Grundsätzlich ist eine Garantie-Versicherung für das Fahrzeug abschließbar. Die Kosten für diese Versicherung können ggf. geteilt werden – je nachdem wie Käufer und Verkäufer es untereinander aushandeln. Der Umfang des Schutzes ist gemäß Versicherungsbedingungen festgelegt, die Vertragslaufzeit je nach Abschluss – meist für zwölf Monate. Genaues Durchlesen des Vertragswerks ist daher empfehlenswert.

Eventuell besteht bereits eine Gebrauchtwagenversicherung für das Auto. Fragen Sie den Vorbesitzer. Wenn er damit gute Erfahrungen gemacht hat und für Sie die Leistungen passen, übernehmen Sie einfach den Reparaturkostenschutz. Das ist in der Regel möglich. 

Die Garantieversicherung ist auch praktisch, wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen überführen. Die Versicherung leistet beispielsweise bei Schäden an Ihrem Gebrauchten an Getriebe oder Motor, die bei der Überführungsfahrt plötzlich auftreten.

Gut zu wissen: Bedingungen
Illustration Info: Gut zu Wissen
In der Regel liegt der Jahresbeitrag für eine Gebrauchtwagen Versicherung bei 99 bis 750 Euro. Der Preis ist beispielsweise abhängig von der Laufzeit des Vertrags, vom Alter des Autos, dessen Leistungsklasse und dem Fahrzeugmodell.
Illustration Info: Gut zu Wissen
5 von 8
Konditionen
Junges Paar unterschreibt Vertrag für Kfz-Versicherung

Bevor Sie die Versicherung für Ihren Gebrauchten abschließen, sollten Sie insbesondere den Versicherungsumfang der unterschiedlichen Versicherungsgeber vergleichen. Einige Versicherer bieten beispielsweise die Garantie für gebrauchte Pkw nur bis zu einem bestimmten Fahrzeugalter oder mit einer begrenzten Laufleistung an. Die Allianz hingegen hat aktuell keine Gebrauchtwagenversicherung für Privat- wie Geschäftskunden im Programm.

Je nach Versicherungstarif ist die Garantie für gebrauchte Fahrzeuge an unterschiedliche Konditionen gebunden und kann in puncto Laufzeit, Jahresbeitrag und Deckungsumfang unterschiedlich ausfallen.

Erfüllt mein Pkw alle Voraussetzungen für den Schutz?

Einheitliche Kriterien für den Versicherungs­schutz gibt es nicht. Wie alt das Auto zum Beispiel sein darf, hängt von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft ab. Meist sind es bis zu acht bis zehn Jahre. Auch die Laufleistung bei Abschluss ist begrenzt, häufig auf 200.000 Kilometer. Folglich ist der Kilometerstand bei Vertragsschluss ausschlaggebend.

Zusätzliche Ausschlusskriterien können je nach Versicherer bestimmte Pkw-Modelle oder eine zu hohe Motorleistung des Fahrzeugs sein. Gegebenenfalls ist eine individuelle Anfrage möglich.

Nicht pauschal versicherbar sind Umbauten sowie gewerblich genutzte Fahrzeuge

Kann ich mein Fahrzeug auch versichern, wenn es lange nicht gepflegt wurde?

Bei manchen Versicherungsunternehmen können Sie Ihr Fahrzeug auch dann versichern, wenn es lange nicht gepflegt wurde. Je nach Versicherer ist ein schriftlicher Nachweis über den Zustand des Fahrzeugs im Sinne eines Sicherheitschecks oder Gutachtens Voraussetzung oder nicht notwendig.

Nichtsdestotrotz sollten Sie sich über die Betriebs- und Wartungsvorschriften und die aktuelle Wartungssituation Ihres Fahrzeugs informieren, da Sie etwaige Wartungsdefizite unverzüglich nachholen müssen.

Tipp: Schauen Sie in der Bedienungsanleitung oder im Servicehandbuch Ihres Fahrzeugs nach, wann welche Wartungsarbeiten notwendig sind und lassen Sie diese rechtzeitig durchführen und im Serviceheft bestätigen.

Gut zu wissen: Mit Vertragsabschluss verpflichten Sie sich nämlich dazu, Ihr Fahrzeug während der Vertragslaufzeit entsprechend den Empfehlungen und Vorschriften des Fahrzeugherstellers warten zu lassen und die durchgeführten Wartungsmaßnahmen zur Nachverfolgung zu dokumentieren. Kommen Sie dieser Verpflichtung nicht nach, riskieren Sie den Verlust von Versicherungsansprüchen. Achten Sie auf jeden Fall im Vertrag auf Kleingedrucktes.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Abschluss?

Kaufen Sie das Fahrzeug beim Händler, erhalten Sie die Garantie sofort. Kaufen Sie das Auto bei einer Privatperson, sollten Sie die Gebrauchtwagengarantie ebenfalls sofort abschließen. Manche Versicherungen legen außerdem zum Beispiel eine Wartezeit von einem Monat sowie 1.000 Kilometer Fahrleistung ab Versicherungsbeginn fest, bevor sie für einen Versicherungsschaden aufkommen.

Wie lange läuft der Vertrag?

Die meisten Unternehmen bieten eine Laufzeit von einem Jahr bis zu drei Jahren an. Bei entsprechendem Bedarf des Kunden können aber auch Verträge abgeschlossen werden, die mindestens zwei und höchstens 48 Monate gelten.

Wie und wo kann ich die Versicherung berechnen?

Die Höhe Ihrer Gebrauchtwagen Versicherung ist von Faktoren wie dem Versicherungsumfang, der Laufzeit der Versicherung, dem Fahrzeugalter, Modell und der Leistungsklasse Ihres Pkw abhängig. Viele Versicherungen bieten Kunden die Möglichkeit, online ganz einfach die Gebrauchtwagen Versicherung zu berechnen. Bei der Allianz ist das nicht möglich – der Versicherer hat aktuell kein entsprechendes Angebot.

Kann ich die Werkstatt frei wählen?

Wo Sie Ihr Auto im Schadenfall reparieren lassen, dürfen Sie selbst entscheiden. Als Kunde gehen Sie in eine Fachwerkstatt, um Ihren Schaden beheben zu lassen. Eine Werkstattbindung gibt es nicht.

6 von 8
Klarheit im Schadensfall
  • ... bei Ihrem Gebrauchtwagen Reparaturen anfallen. Die Versicherung übernimmt die Arbeitskosten für anfallende Reparaturen. 
  • ... Kosten für Ersatzteile und Material fällig werden. Diese übernimmt sie in der Regel anteilig. 
  • … Schäden durch unsachgemäße Reparaturen, fahr­lässige Handlungen oder Verschleiß entstanden sind.
  • ... Fahrzeugreparaturen durch Abnutzungs­er­schei­nungen an Kupplung oder Bremsbelägen notwendig werden, weil Sie beispielsweise mit Ihrem Fahrzeug an einem Rennen teilgenommen haben.
7 von 8
Häufige Fragen
  • Was geschieht mit der Versicherung, wenn ich mein gebrauchtes Auto an eine private Person weiterverkaufe?

    Die Gebrauchtwagenversicherung geht beim Verkauf des Autos auf den Fahrzeugkäufer über. Manche Versicherer räumen die Möglichkeit ein, bei Veräußerung des Fahrzeugs bzw. bei einem Halterwechsel  die Garantie vorzeitig zu kündigen.
  • Wie kann ich mich zusätzlich zur Gebrauchtwagengarantie beim Kauf eines Autos aus zweiter Hand absichern?

    Für Gebrauchtwagenkäufer lohnt sich zusätzlich zur Garantie der Auto-Check bei einem Sachverständigen. Den bieten beispielsweise TÜV, DEKRA oder Automobilclubs an. Schnelle Checks von Bremsanlage, Schläuchen, Achsen und Lenkung kosten ab 20 Euro aufwärts. Umfangreiche Gutachten, für die Sie bis zu 250 Euro zahlen, lohnen sich für junge und vergleichsweise teure gebraucht gekaufte Pkw.
  • Gibt es eine Gebrauchtwagen Versicherung auch für Wohnmobile und Wohnwagen?

    Manche Versicherer bieten Schutz für Wohnmobile an, aber nicht alle. Ggf. muss hier mit einem Aufschlag gerechnet werden. Bei der Allianz gibt es eine spezielle Wohnmobilversicherung.
  • Was ist der Unterschied zwischen Gebrauchtwagengarantie und Gewährleistung?

    Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung des Verkäufers. Treten nach einem Gebrauchtwagenkauf innerhalb der vereinbarten Garantiezeit bestimmte Mängel auf, hat der Käufer das Recht auf Beheben des Fehlers und sogar auf Rückgabe oder Umtausch des Wagens. Dagegen ist die Gewährleistung gesetzlich festgelegt (§437 ff Bürgerliches Gesetzbuch BGB). Der Verkäufer haftet für den mangelfreien Zustand seines Fahrzeugs. Er ist auch für Mängel verantwortlich, die nach dem Kauf auftreten, aber nach Alter und Zustand nicht vorhanden sein dürften. Hat der Anbieter versteckte Mängel verheimlicht und diese bereitem dem Käufer Probleme, muss der Verkäufer dafür ebenfalls geradestehen.

    Der Erwerber hat erst einmal Anspruch auf Nacherfüllung. Das heißt, er muss bei Beanstandung dem Verkäufer die Möglichkeit geben, das Kfz in den vereinbarten bzw. dem Alter entsprechenden üblichen Zustand zu versetzen. Gelingt dem Veräußerer das nicht, kann der Kunde Schadenersatz fordern, den Kaufpreis mindern oder ganz vom Autokauf zurücktreten. Die Gewährleistungsfrist beträgt auch beim Gebrauchtwagenkauf in der Regel zwei Jahre. Festgeschrieben ist das in der Sach- und Rechtsmängelhaftung, die im BGB in den Paragrafen §434 BGB bzw. 435 BGB geregelt sind. 

8 von 8
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zu den Allianz Kfz-Versicherungen?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Allianz Service jetzt kontaktieren
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Online-Rechner
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.
Sie benötigen Hilfe?

Hier finden Sie:

  • wichtige Kontakt-Angebote
  • nützliche Service-Links
  • auf Sie persönlich zugeschnitten
Jetzt ausprobieren
+
  • Ansprechpartner vor Ort
  • Hotline