Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Wie reagieren? Wer zahlt? Was schützt?

Autodiebstahl: So wickeln Sie Ihren Schaden reibungslos ab

Allianz - Autodieb knackt Autotürschloss - So schützen Sie sich gegen Autodiebstahl

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Autodiebstahl – Die Themen im Überblick

Autodiebstahl – Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - GAP Deckung

Autodiebstahl ist ärgerlich, in Deutschland aber gut abgesichert. Gerade begehrenswerte Marken und Modelle können über die Kaskoversicherungen in flexiblen Höhen versichert werden – und machen den Verlust verschmerzbar.

  • Nach einem Autodiebstahl ersetzt Ihnen Ihre Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung das gestohlene Fahrzeug – selbst dann, wenn es Ihnen mit Gewalt entwendet wurde. Die Kfz-Haftpflichtversicherung greift bei Diebstahl nicht.
  • Voraussetzung für eine reibungslose Schadensabwicklung sind die Strafanzeige bei der Polizei, die Meldung bei der Versicherung und die Abmeldung des Fahrzeuges bei der Zulassungsstelle.

Das Auto ist weg – was ist jetzt zu tun?

Sollten Sie Ihr Fahrzeug auf dem Stellplatz vor dem Haus oder auf dem Supermarktparkplatz nicht mehr wiederfinden, tun Sie am besten erst einmal eins: tief durchatmen. Nicht immer sind die Sorgen begründet.

  • Denken Sie kurz nach: Hatten Sie Ihr Auto wirklich auf genau diesem Parkplatz abgestellt und nicht woanders? Vor allem in Parkhäusern oder auf den großen Parkflächen vor Supermärkten passiert es häufig, dass man den Wagen in einer anderen Reihe geparkt hat, als man denkt.
  • Fragen Sie jeden in der Familie und im Freundeskreis, der einen Schlüssel zu Ihrem Wagen hat: Ist eine dieser Personen vielleicht gerade mit dem Auto unterwegs?
  • Führt dies alles zu keinem Ergebnis, rufen Sie die Polizei an. Eventuell wurde Ihr Pkw ja abgeschleppt. Halten Sie dazu den Fahrzeugschein griffbereit für Fragen nach Daten wie Baujahr, Kennzeichen & Co.
  • Sollte Ihr Auto trotz dieser Bemühungen verschwunden bleiben, gehen Sie zur nächsten Polizeidienststelle und stellen Sie eine

Wen muss ich bei einem Autodiebstahl informieren?

Nachdem Sie die Strafanzeige gestellt haben, melden Sie Ihren Wagen bei der Zulassungsstelle Ihrer Gemeinde ab. Dann informieren Sie Ihre Versicherung schriftlich über den Autodiebstahl, und zwar mit folgenden Dokumenten:

  • der Zulassungsbescheinigung,
  • der Stilllegungsbestätigung,
  • und der Strafanzeige.
  • Außerdem schicken Sie alle Ihre Autoschlüssel für das gestohlene Fahrzeug mit.

Falls es sich um ein finanziertes Fahrzeug handelt, sind Sie verpflichtet, auch die Leasinggesellschaft beziehungsweise die finanzierende Bank zu informieren.

In diesen Städten verschwinden die meisten Autos

Bundesweit wurden im Jahr 2016 laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) 18.227 Autos gestohlen. Das macht durchschnittlich knapp 50 Autodiebstähle innerhalb von 24 Stunden. Eine wahre „Hochburg der Autodiebstähle“ ist die deutsche Hauptstadt Berlin. Das zeigt zumindest eine Erhebung des GDV über die zehn deutschen Städte mit dem höchsten und die zehn mit dem niedrigsten Diebstahlsrisiko. Im Süden Deutschlands sind die Städte sicherer.

Allianz - Infografik Diebstahl Fahrzeuge

Autodiebstahl: Was und wann zahlt die Versicherung?

Den Ärger und den Stress, den Sie haben, wenn Ihr Auto gestohlen wurde, kann Ihnen niemand nehmen. Wohl aber die finanziellen Einbußen, die Sie durch den Verlust erleiden: Ihre Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung ersetzt Ihnen den Schaden. Sie können sich also wieder ein gleichwertiges Fahrzeug kaufen.

Je nach Versicherer erhalten Sie den Wiederbeschaffungswert oder Zeitwert Ihres Fahrzeuges, von dem nur Ihre Selbstbeteiligung abgezogen wird. Einen Restwertabzug wie bei einem Totalschaden gibt es hierbei nicht, da das Fahrzeug nicht mehr verwertet oder verkauft werden kann. Für den Zeitraum von mindestens vier Wochen, der zwischen Schadensmeldung und Auszahlung der Entschädigung liegen muss, übernehmen manche Versicherer auch Mietwagenkosten. Einige Versicherungen bieten besondere Leistungen, die für Sie im Fall der Fälle mehrere Tausend Euro mehr an Schadensersatz bedeuten können.

Wer zahlt, wenn mein Auto nach einem Diebstahl beschädigt aufgefunden wird?

Es kann vorkommen, dass Ihr gestohlenes Fahrzeug schon kurz nach der Schadensmeldung entdeckt wird – und zwar nicht nur mit geknacktem Schloss, sondern noch mit weiteren Schäden. Weil die Monatsfrist zwischen Schadensmeldung und Entschädigung noch nicht verstrichen ist, müssen Sie das beschädigte Auto wieder zurücknehmen. In solch einem Fall übernimmt die Teilkaskoversicherung die Reparaturkosten. Bei einem Totalschaden erhalten Sie – je nach Alter des Autos und Versicherungspaket – den Neu- oder Kaufpreis oder den Wiederbeschaffungswert. Das Gesetz schreibt vor, dass der Versicherer den Restwert Ihres Wagens, den Sie vom Schrotthändler für das Autowrack erhalten würden, noch von Ihrer Entschädigungssumme abziehen muss, ebenso Ihre Selbstbeteiligung.​

Wer zahlt einen Schaden nach einem versuchten Diebstahl?

Manchmal werden Diebe gestört, während sie versuchen, ein Auto aufzubrechen. Dabei entstehen Schäden, die Sie als Fahrzeugbesitzer vielleicht erst nach Tagen bemerken: das kaputte Schloss, die zerbeulte Tür, das eingeschlagene Fenster oder das aufgeschlitzte Cabriodach.

Ob es am Ende versuchter Autodiebstahl oder Vandalismus war, muss ein Kfz-Sachverständiger klären, der sich die Schäden genau ansieht. Das ist wichtig. Denn die genaue Schadensursache ist ein entscheidendes Kriterium für die Ersatzleistung Ihrer Versicherung: Vandalismusschäden übernimmt nur die Vollkasko. Die Teilkasko hingegen zahlt nicht nur bei vollendetem, sondern auch bei versuchtem Diebstahl.

Dann zahlt Ihre Versicherung: die Voraussetzungen

Voraussetzung für die Entschädigung durch Ihre Versicherung ist in jedem Fall, dass Sie den Wagen abgeschlossen hatten.

Nach der Schadensmeldung schickt Ihnen der Versicherer einen Fragebogen, den Sie wahrheitsgemäß ausfüllen müssen. Dabei ist Sorgfalt wichtig, denn falls eine Angabe, etwa die des letzten Abstellortes, nicht stimmt, riskieren Sie Ihren Versicherungsschutz.

Innerhalb der nächsten vier Wochen nach dem Autodiebstahl bzw. der Strafanzeige sollten Sie kein neues Auto kaufen, denn so lange hat die Polizei Zeit, Ihren Wagen wieder aufzufinden und Ihnen zurückzugeben. Wenn dies gelingt, Ihr Fahrzeug aber beim Diebstahl beschädigt wurde, übernimmt die Versicherung die Reparaturkosten. Sind die vier Wochen vergangen, erstattet Ihnen der Versicherer den Wiederbeschaffungswert beziehungsweise den Neuwert oder den Kaufpreis (minus Ihrer Selbstbeteiligung). Welchen Wert Ihre Versicherung der Entschädigungssumme zugrunde legt, können Sie in Ihren Versicherungsbedingungen nachlesen.

Das leistet die Allianz bei Autodiebstahl

  • Neuwagen: Wird Ihr maximal zwölf Monate alter Neuwagen gestohlen, ersetzt Ihnen die Allianz den Neu- oder Kaufpreis. Das gilt für die Teilkasko-Versicherungspakete Smart und Smart Plus für zwölf Monate ab Erstzulassung. Mit dem Leistungspaket Komfort erweitern Sie diesen Diebstahlschutz auf 18 Monate.
  • Gebrauchtwagen: Für Ihren gestohlenen Gebrauchten setzt die Allianz den Wiederbeschaffungswert an, also den Preis, den Sie zahlen müssten, um auf dem Gebrauchtwagenmarkt in Ihrer Region ein gleichwertiges Fahrzeug zu erwerben. Falls Sie nachweisen können, dass Sie mehr für den Wagen bezahlt haben und der Pkw noch nicht länger als zwölf Monate auf Ihren Namen zugelassen ist, erstattet Ihnen die Allianz den Kaufpreis. Dies gilt für die Allianz Teilkasko-Versicherungsleistungen Smart und Smart Plus, für Komfort wird der Kaufpreisschutz auf 18 Monate nach der Zulassung erweitert.
  • Raub: Mit der Allianz ist Ihr Fahrzeug nicht nur gegen Diebstahl versichert, der in Ihrer Abwesenheit passiert, sondern auch, wenn Ihnen jemand Ihr Auto mit Gewalt raubt. Oder wenn Sie unter Androhung von Gewalt gezwungen werden, es jemandem zu überlassen.
  • Diebstahl von Autoteilen: Wenn in Ihr Auto eingebrochen wurde und lediglich Autoteile wie Ihr fest installiertes Radio oder Navigationssystem gestohlen wurden, zahlt die Allianz auch den Austausch des Schlosses.

Grundsätzlich verzichtet die Allianz bei der Schadenregulierung auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit. Wird allerdings Ihr Auto gestohlen, weil Sie zum Beispiel den Schlüssel stecken gelassen und sich vom Auto entfernt haben, gilt dies nicht.

Kfz-Versicherung: Jetzt wechseln - schon ab 84 € / Jahr*.

Wie Sie Ihr Auto vor Diebstahl schützen

Allianz - Fahrzeug abschließen mit Autoschlüssel

Ihr Wagen soll auch morgen früh noch unversehrt dort parken, wo Sie ihn heute abgestellt haben. Hier ein paar Tipps, was Sie tun können, um Ihr Auto besser gegen Einbruch und Diebstahl zu sichern.

1. Lassen Sie keien Wertsachen auf den Autositzen

Erfahrene Autodiebe brauchen kaum fünf Sekunden, um ein Auto zu knacken. Deshalb sollten Sie persönliche Gegenstände wie Rucksäcke, Geldbeutel oder Handys nicht im Wagen liegen lassen.

2. Parken Sie im Parkhaus

Keiner sieht sie, keiner erkennt sie: In der Dunkelheit haben Autodiebe leichtes Spiel. Stellen Sie Ihr Auto deshalb über Nacht stets in einer Garage, einem Parkhaus oder auf einem überwachten Parkplatz ab. Das mag zwar ein paar Euro kosten, kann sich am Ende aber lohnen.

3. Schließen Sie Ihren Wagen immer ab

Gehen Sie auf Nummer sicher, dass Türen, Fenster, Kofferraum und Schiebedach verriegelt sind – selbst wenn Sie nur kurz aussteigen. Ein eingerastetes Lenkradschloss dient auch als Abschreckung.

4. Entfernen Sie die Navi-Halterung

Nehmen Sie die Halterung fürs Navigationsgerät von der Innenscheibe oder dem Armaturenbrett ab. Auch wenn Sie das Navi herausgenommen haben, kann die Halterung doch signalisieren, dass in Ihrem Auto noch mehr zu holen ist.

5. Nehmen Sie die Blende des Autoradios ab

Bei neueren Fahrzeugen ist dieser Tipp zwar überflüssig, weil die Radios fest verbaut sind. Ältere Fahrzeuge jedoch sind besser geschützt, wenn Sie die Frontblende des Radios entfernen.

6. Verstecken Sie den Ersatzschlüssel nie im Auto

Autodiebe sind Profis, sie kennen alle Verstecke. Außerdem ist das Belassen des Zweitschlüssels im Auto eine grobe Fahrlässigkeit, die Sie den Versicherungsschutz kosten kann.

7. Installieren Sie Wegfahrsperren am Auto

Sie können zum Beispiel sogenannte Ventilwächter auf den Reifenventilen montieren. Diese abschließbaren Sicherungen sind eine sinnvolle Idee für Außenstellplätze. Nur Fahrer, die Schlüssel haben – also Sie und der von Ihnen berechtigte Fahrerkreis –, können die Ventilwächter wieder entfernen. Diese sorgen dafür, dass der Reifen nach wenigen Metern platt ist, sobald jemand das Auto mit den Wegfahrsperren bewegt.

8. Investieren Sie in Sicherungssysteme

Wegfahrsperre und Alarmanlage – so gut wie alle neueren Automodelle sind mit einem Diebstahlschutz ausgestattet. Anders sieht es jedoch bei älteren Modellen aus. Die müssen sicherungstechnisch meist nachgerüstet werden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Mechanische Sicherungen: Bewährte Klassiker wie die Lenkradkralle oder die Gangschaltungssperre zählen zu den mechanischen Sicherungen. Sie haben die Scheiben Ihres Autos mit dunkler Sichtschutzfolie bekleben lassen? Prima: Damit erschweren Sie einem Autodieb das Einschlagen der Autofenster.
  • Elektronische Sicherungen: Die Produktvielfalt am Markt für elektronische Alarmanlagen ist immens. Die Polizei empfiehlt hier vorrangig optische und akustische Sicherungen. Das schreckt Diebe ab und stört sie bei der Arbeit. Jedoch: Systeme, die mit GPS-Ortung arbeiten, können sich gerade bei teuren Fahrzeugen lohnen und machen beispielsweise eine Ortung im Ausland möglich.

9. Rüsten Sie Ihre Garage gegen Einbruch

Für Autodiebe besonders einladend ist es, wenn Fenster und Tore zur Garage nicht gegen Einbruch gesichert sind. Die Polizei empfiehlt für Schlösser, Garagentore und Fenster mindestens die Widerstandsklasse RC2, auch eine Sicherheitsverglasung der Fenster. Einbruchhemmende Beschläge für Türen, Tore und Fenster sind ebenfalls eine gute Idee. Wenn Sie ganz sichergehen wollen, installieren Sie Überwachungskameras über der Garage sowie einen Bewegungssensor und eine Alarmsirene an der Außenwand.

Allianz - icon-kasten-info-109x109

Was der Autodieb beschädigt hat, wird ersetzt
Wenn ein gestohlenes Auto wieder auftaucht, zahlt die Teilkasko die Reparaturkosten für etwaige Schäden am Auto, die durch den Diebstahl entstanden sind. Bei einem Totalschaden bekommen Sie eine Entschädigung, von der Sie sich ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug kaufen können.

Autodiebstahl im Ausland: Das gilt es zu beachten

In den Ferien steuern etliche Urlauber ihr Reiseziel im Ausland mit dem eigenen Wagen an. Doch die schönsten Wochen des Jahres können jäh enden, wenn das Auto im Urlaubsland geknackt, ausgeräumt oder sogar gleich ganz gestohlen wird. Mit diesen Tipps sind Sie für eine solche Situation gerüstet:

Vergewissern Sie sich erst einmal bei der örtlichen Polizei. Vielleicht wurde Ihr Auto ja abgeschleppt. Falls Sie dabei Sprachbarrieren überwinden müssen, fragen Sie an der Rezeption Ihres Hotels nach Hilfe beim Übersetzen.

Erstatten Sie Strafanzeige, wenn das Auto unauffindbar bleibt. Dafür benötigen Sie Ihren Personalausweis und den Fahrzeugschein. Lassen Sie sich die Diebstahlanzeige schriftlich bestätigen und ein Protokoll aushändigen.

Listen Sie die Wertgegenstände im Auto auf. Falls Sie Fotoapparat, Mobiltelefon oder Navigationsgerät im Auto hatten, fertigen Sie eine Liste dieser Gegenstände an. Die benötigen Sie für Ihre Hausratversicherung und die Strafanzeige. Mit etwas Glück kommt die Hausratversicherung hierfür auf.

Lassen Sie die Kreditkarten sperren, falls Ihr Auto samt Geldbörse verschwunden ist. Sperr-Notrufnummern sind 24 Stunden auch aus dem Ausland unter 0049 116 116 oder 0049 30 4050 4050 erreichbar.

Melden Sie Ihrer Versicherung den Autodiebstahl. Die Schadensmeldung an Ihre  Kfz-Versicherung muss schriftlich eingehen, also per E-Mail, Fax oder Brief. Ein Anruf beim Allianz SchadenDirektruf00800 11223344 reicht in diesem Fall nicht aus.

Bitten Sie für Ihre Heimfahrt Ihre Versicherung um Hilfe. Wenn Sie sichergehen wollen, dass Sie bei der Rückfahrt nicht draufzahlen, sollte Sie sich von Ihrer Versicherung bei der Organisation Ihrer Rückreise beraten lassen. Denn auch eine Rückreise mit Verkehrsmitteln wie Bahn oder Flugzeug ist durchaus möglich und auf jeden Fall mitversichert - bei der Allianz zum Beispiel über den Premium Schutzbrief, der Ihnen und Ihren Mitfahrern bei Autopannen oder Fahrzeugausfall Mobilität garantiert.

Melden Sie Ihr Auto ab. Ist Ihr Fahrzeug auch zwei Wochen nach dem Verschwinden noch nicht wieder aufgetaucht, müssen Sie es bei Ihrer Kfz-Zulassungsstelle abmelden. Dafür benötigen Sie die Polizeibestätigung sowie den Fahrzeugbrief.

Bereiten Sie die Unterlagen zur Schadensregulierung vor. Damit Ihr Versicherer mit der Schadensregulierung beginnen kann, benötigt er folgende Dokumente von Ihnen: Bestätigung der Zulassungsstelle, dass Ihr Auto abgemeldet ist, Strafanzeige-Bestätigung der Polizei, Zulassungsbescheinigung, alle vorhandenen Autoschlüssel.

Allianz - icon-kasten-info-109x109

Diebstahl des Mietwagens im Ausland: Schützt mich die Mallorca-Police?
Nein, denn Autodiebstahl ist kein Schaden für die Kfz-Haftpflicht. Die Mallorca-Police greift nur da, wo die Deckungssumme Ihres Mietwagens bei Haftpflichtschäden nicht ausreicht. Hintergrund: In vielen Ländern sind die Autos unterversichert, da dort deutlich geringere Mindestdeckungssummen vorgeschrieben sind als in Deutschland. Die Mallorca-Police schließt also eine Versicherungslücke im Grundschutz. Gegen Diebstahl müssen Sie Ihren Mietwagen beim Vermieter gesondert versichern – entweder mit einer Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung, am besten ohne Selbstbeteiligung.

Mietwagen gestohlen? Das sollten Sie wissen

Allianz - Fahrzeug in Parkhaus sicher abgestellt

Nach Diebstahl Ihres Mietwagens erstatten Sie sofort Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle. Anhand Ihrer Angaben erstellen die Beamten einen Diebstahlbericht – den bekommen Sie und die zuständige Versicherung. Anschließend melden Sie sich bei Ihrem Vermietungsunternehmen und klären alles Weitere. Dieses Vorgehen gilt für Diebstähle von Leihwagen sowohl im Inland als auch im Ausland.

Buchen Sie einen Mietwagen, sollten Sie beim Vermieter nachfragen, ob das Auto auch gegen Diebstahl versichert ist. Bei den meisten Autovermietungen gibt es zwei Möglichkeiten der Versicherung:

Leihwagen mit Selbstbeteiligung

Mieten Sie einen Wagen mit Selbstbehalt, zahlen Sie im Versicherungsfall nur die vereinbarte Selbstbeteiligung. Diese ist meist so hoch wie die Kaution, die Sie hinterlassen haben. Es kann aber auch sein, dass die Selbstbeteiligung höher als die Kaution ist, was für Sie im Schadenfall ungünstig werden würde. Werfen Sie deshalb vor der Buchung des Mietwagens einen Blick in die Vertragsbedingungen.

Leihwagen ohne Selbstbeteiligung

Mieten Sie einen Leihwagen ohne Selbstbehalt, genießen Sie den kompletten Vollkaskoschutz, da der Leihwagen damit eine Diebstahlversicherung beinhaltet. Versichert sind somit das Auto selbst sowie alle dazugehörigen festen Teile, also Reifen, fest verbaute Radios oder Navigationsgeräte. Dieser Diebstahlschutz gilt auch dann, wenn Ihr Urlaubswagen aufgebrochen und dabei beschädigt wurde. Sie brauchen also nichts zu bezahlen.

Ist auch das Autoradio gegen Diebstahl versichert?

Selbst wenn nicht das gesamte Auto, sondern nur das Radio oder das fest verbaute Navigationsgerät entwendet werden, zahlt Ihre Teilkasko den Schaden – jedoch nur den Wiederbeschaffungswert. Dabei ist das Alter der Geräte ausschlaggebend. Wenn Sie also nachträglich ein neues Radio installiert haben, sollten Sie die Kaufquittung gut aufbewahren. Denn nur so können Sie im Zweifelsfall belegen, dass das Radio neuer ist als der übrige Pkw. Mit diesem Beweis bekommen Sie das Radio auch ersetzt.

Tipp:
Achten Sie bei Ihrer Teilkasko darauf, bis zu welcher Summe Navi, Radio & Co. mitversichert sind. Die Versicherungssummen können je nach Anbieter um mehrere Tausend Euro variieren.

Was ist mit sonstigen Gegenständen, die im Auto lagen?

Für Dinge, die im Auto liegen, aber nicht zu seinen festen Teilen zählen, wie etwa Wagenheber, Kindersitze oder Warnwesten, kommt die Kaskoversicherung nicht auf. Das gilt übrigens auch für Rucksäcke, Tablets, Mobiltelefone und mobile Navigationsgeräte. Falls Sie dafür jedoch die Kaufbelege aufbewahrt haben, bekommen Sie diese Gegenstände unter Umständen von Ihrer Hausratversicherung ersetzt.

Diese zehn Automodelle werden am häufigsten gestohlen

Falls Sie Eigentümer eines SUVs sind, sollten Sie gute Nerven und am besten einen sicheren Garagenplatz haben: Denn nicht nur Sie haben ein Faible für hochwertige Geländelimousinen. Auch Diebe bekommen leuchtende Augen beim Anblick eines BMW X6 oder Audi Q7. Welche Modelle bei Kriminellen am beliebtesten sind, zeigt die Diebstahlstatistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft aus dem Jahr 2016.

PlatzierungModellvon 1000 Autos
1Toyota Land Cruiser 3.0 D14,1
2Audi Q7 3.0 TDI10,7
3BMW X6 XDrive 40D (1. Generation)10,4
4Audi Q7 4.2 TDI10,3
5BMW X6 XDrive 40D (2. Generation)10,3
6BMW 550D XDrive8,5
7Range Rover 3.0 TD8,4
8BMW 730D8,4
9Audi A6 2.7 TDI Quattro8
10BMW X5/X6 3.0 SD7,5

Allianz - icon-servicehotline-158x144

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne oder erstellen ein persönliches Angebot für Sie.

0800 7 243 959

Kostenlose Beratung: Mo bis Fr 7-23 Uhr, Sa 8-23 Uhr, So 9-23 Uhr

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Allianz - Frau hält Smartphone mit Notruf App in die Kamera

Wertvolle Minuten, die Leben retten

Mit der Notruf-App der Allianz, dem AutoNotruf, haben Sie ein Sicherheitssystem im Auto, das Unfälle erkennt und den Rettungs­dienst ruft.

Allianz - Autoversicherung Fahranfänger: Eine glückliche, junge Frau am Steuer eines Autos mit ihrem Führerschein.

Mit welchen Tarifen Fahranfänger sparen

Das sollten Führerschein-Neulinge zur Autoversicherung für Fahranfänger wissen. Und so können sie sparen.

Mehr zum Thema Autofahren lesen, die beliebtesten Automarken herausfinden oder Angebot zur Kfz-Versicherung berechnen:

  • Informationen zu den Berechnungsgrundlagen*
Informationen zu den Berechnungsgrundlagen*

Berechnungsgrundlagen

* VW UP! 1.0 (HSN/TSN: 0603/BGV); Erstzulassung Mai 2015; Zulassung auf den Versicherungsnehmer April 2016; Wohnort Schwerin (PLZ 19061); Versicherungsnehmer fährt das Fahrzeug alleine und ist zum Versicherungsbeginn 53 Jahre alt; Fahrleistung 6.000 Kilometer Zulassung auf den Versicherungsnehmer, keine spezielle Berufsgruppe; jährliche Zahlungsweise; Kfz-Haftpflichtversicherung in der Produktlinie Smart mit SF-Klasse 35 mit Beginndatum 01.01.2018.