Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Wann Sie welchen Schutz brauchen

Vollkasko oder Teilkasko?

Allianz - Autofahrerin begutachtet Schaden an ihrem Wagen - So versichern Sie sich richtig mit Vollkasko oder Teilkasko

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Vollkasko oder Teilkasko – Die Themen im Überblick

Vollkasko oder Teilkasko – Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - GAP Deckung

Ob Sie eine Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung abschließen, können Sie selber entscheiden. Diese Versicherungen sind im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben.

  • Die Teilkasko versichert Ihr Auto gegen Schäden, die durch äußere Einflüsse wie Sturm, Hagel oder Steinschlag entstehen können. Außerdem gegen Diebstahl, Glasschäden, Tierbiss- und Wildschäden. Bei der Allianz sind sogar Schäden mit allen Tieren versichert.
  • Die Vollkaskoversicherung übernimmt neben der Regulierung aller Teilkaskoschäden auch die Reparaturkosten für Ihr Auto, wenn Sie oder ein von Ihnen berechtigter Fahrer einen Unfall verursacht.
  • Bei der Vollkasko werden Sie in eine Schadenfreiheitsklasse eingestuft, das heißt, die Höhe Ihres Versicherungsbeitrags hängt von der Zahl Ihrer unfallfreien Jahre ab. Für die Teilkasko gilt dies nicht.

Vollkasko und Teilkasko: Wo ist der Unterschied?

Am 30. November 2017 ist der Stichtag für den Wechsel von Kfz-Versicherungen. Bis dahin stehen bei Millionen Autofahrern in Deutschland wieder die Versicherungen auf dem Prüfstand. Nicht nur bei der gesetzlich vorgeschriebenen Kfz-Haftpflichtversicherung, sondern auch bei der freiwilligen Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung lohnt sich der Vergleich.

Das sind die Unterschiede

Mit einer Teilkaskoversicherung versichern Sie Ihren Wagen zum Beispiel gegen Beschädigungen durch Sturm, Überschwemmung und Hagel, außerdem gegen Autodiebstahl oder den Diebstahl von fest eingebauten Autoteilen, zum Beispiel eines Navigationsgeräts. Auch Tierbissschäden, zum Beispiel durch Marder, sowie Glasschäden und Wildunfälle werden von dieser Versicherung abgedeckt. Bei den Entschädigungsleistungen der Versicherer gibt es jedoch Unterschiede: In den Allianz-Versicherungspaketen Smart, Smart Plus und Komfort sind zum Beispiel Schäden mit Tieren aller Art versichert und bei Tierbiss auch Folgeschäden bis zu einer Höhe von 3.000 Euro. Und die Teilkasko für Oldtimer der Allianz deckt auch Vandalismusschäden ab.

Die Vollkaskoversicherung bietet noch mehr: Sie enthält nicht nur alle Leistungen der Teilkasko, sondern reguliert darüber hinaus auch selbstverschuldete Schäden. Außerdem deckt die Vollkasko auch Schäden durch Dritte ab, die den Schaden nicht selbst zahlen können oder nicht versichert sind. Auch wenn Ihr Pkw durch Vandalismus beschädigt oder zerstört wird, zahlt die Versicherung.

Das kostet eine Teil- oder Vollkasko

Was Ihre Versicherung kostet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ihr Beitragssatz richtet sich, unabhängig von der Art der Kaskoversicherung, nach:

  • Art Ihres Fahrzeugs: Motorrad, Pkw, Wohnmobil oder Oldtimer
  • Art der Fahrzeugnutzung: geschäftliche oder private Verwendung
  • Typklasse Ihres Autos: also nach der allgemeinen Schadensbilanz für Ihr Fahrzeugmodell
  • Regionalklasse: also der Schadenhäufigkeit an Ihrem Wohnort
  • Höhe der Selbstbeteiligung: je größer dieser Betrag, desto geringer die Versicherungsprämie
  • Schadenfreiheitsklasse - allerdings nur bei der Vollkaskoversicherung: Je höher die SF-Klasse, also die Anzahl Ihrer unfallfrei gefahrenen Jahre, desto geringer der Versicherungsbeitrag

Tipp: Wenn Sie eine hohe SF-Klasse haben, kann eine Vollkaskoversicherung sogar günstiger für Sie sein als eine Teilkasko.

Für wen sich welche Kaskoversicherung lohnt

Allianz - Mann telefoniert vor Unfallschaden

Den großen Rundumschutz fürs Auto wünscht sich natürlich jeder. Aber es ist auch eine Kosten-Nutzen-Rechnung. Mit welchem Versicherungsschutz Sie ausreichend abgesichert sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einer davon ist Ihr persönliches Sicherheitsbedürfnis.

Wann ist die Teilkasko sinnvoll?

Diese Versicherung ist für Gebrauchtfahrzeuge zu empfehlen, die fünf bis zehn Jahre alt sind. Wenn Sie Ihr Risiko, selbst einen Schaden zu verursachen, als eher niedrig einschätzen, sind Sie mit diesem Versicherungsschutz ausreichend abgesichert.

Bei Autos, die älter als zehn Jahre sind, lohnt sich eine Teilkasko in der Regel nicht mehr – es sei denn, es handelt sich um einen wertvollen Youngtimer oder Oldtimer, der nur selten auf der Straße unterwegs ist. Ein fremdverschuldeter Schaden, Hagel oder eine mutwillige Beschädigung an einem solchen Fahrzeug können mehrere Tausend Euro Reparaturkosten nach sich ziehen, die die Teilkasko von Oldtimerversicherungen wie beispielsweise die der Allianz MeinOldtimer übernimmt. Mit anderen älteren Gebrauchtwagen fahren Sie günstiger, wenn Sie in Kauf nehmen, etwaige Teilkaskoschäden selber zu bezahlen.

Wann ist die Vollkasko sinnvoll?

Der große Rundumschutz ist sinnvoll für Sie, solange Ihr Wagen neu oder erst wenige Jahre alt ist – zahlreiche Experten empfehlen, maximal vier bis fünf Jahre. In der Autoversicherung Komfort der Allianz wird Ihnen bei einem selbstverschuldeten Totalschaden der Neuwert Ihres Autos erstattet, unabhängig vom Kilometerstand – und bis zu 18 Monate lang.

Auch für einen finanzierten Pkw empfiehlt sich eine Vollkasko, da der Wagen häufig als Sicherheit für die kreditgebende Bank gilt und der Fahrzeugwert gesichert bleiben sollte. Bei einem selbstverschuldeten Schaden würde der Versicherer die Reparaturkosten übernehmen oder nach einem Totalschaden für einen gleichwertigen Ersatz sorgen. (> Mehr zum Wiederbeschaffungswert)

Das Gleiche gilt für Leasingfahrzeuge, die Sie selbst versichern müssen. Viele Leasinggeber schreiben den Vollkaskoschutz sogar im Vertrag vor. Außerdem sollten Sie eine Ausfallversicherung (GAP-Deckung) für Leasingraten abschließen. Mit der sind Sie bei einem Totalschaden davor geschützt, dass Sie die Leasingraten weiter bezahlen müssen.

Für Autos, die von Fahranfängern gefahren werden, ist es besonders sinnvoll, einen Versicherungsschutz zu wählen, der auch selbst verursachte Schäden möglichst vollumfänglich abdeckt – also eine Vollkaskoversicherung. Die SF-Klasse-Statistiken sprechen hier eine deutliche Sprache: Fahranfänger verschulden viel mehr Autounfälle als Autofahrer mit längerer Fahrpraxis. (> Mehr zur Versicherung für Fahranfänger)

Kostbare klassische Fahrzeuge sollten ebenfalls Vollkaskoschutz erhalten, damit Sie auch bei eigenem Verschulden eines Schadens nicht auf den meist sehr hohen Reparaturkosten sitzen bleiben. Bei der Oldtimerversicherung gilt die Faustregel: Je wertvoller der Wagen, desto höher die Prämie. Im Unterschied zur normalen Kfz-Versicherung erfolgt bei der Oldtimerversicherung keinerlei Einstufung in eine Schadenfreiheitsklasse.

Allianz - icon-kasten-info-109x109

Wird meine Versicherung nach einem Steinschlag teurer?
Nein. Steinschlag ist ein Schaden, der nicht von Ihnen verursacht wurde. Deshalb fällt er unter die Teilkaskoversicherung oder ist in Ihrer Vollkasko integriert. In der Teilkasko gibt es jedoch keine Schadenfreiheitsklassen, die hochgestuft werden könnten. Effektiv zahlen Sie also nur den für Ihre Teilkaskoschäden vereinbarten Selbstbehalt – in den meisten Fällen 150 Euro. Ihr Versicherungsbeitrag bleibt unverändert.

Wie sich die Höhe der Selbstbeteiligung auf den Beitrag auswirkt

Allianz - Hagelschaden an blauem Fahrzeug

Wenn Sie sich entscheiden, in einem Kaskoversicherungsfall einen Teil der Kosten zu übernehmen, erhalten Sie im Gegenzug eine günstigere Prämie von Ihrem Versicherer. Bis zur Höhe des vereinbarten Selbstbehalts beheben Sie also kleine Schäden wie beispielsweise einen Kratzer im Lack oder eine kleinere Delle selbst und belasten damit nicht die Versicherung. Wenn es teurer wird, erstattet Ihnen die Versicherung die Reparatur – abzüglich des Selbstbeteiligungsbetrages.

Welchen Selbstbehalt kann ich wählen?

Wie hoch Ihre Selbstbeteiligung ausfallen soll, entscheiden Sie beim Abschluss des Versicherungsvertrages. Die meisten Versicherten wählen bei einer Teilkaskoversicherung einen Eigenanteil von 150 Euro, bei einer Vollkaskoversicherung300 Euro. Durch den Selbstbehalt kann sich Ihr Versicherungsbeitrag um bis zu 20 Prozent reduzieren. Es gibt bei den verschiedenen Versicherern aber auch noch weitere Möglichkeiten zur Auswahl – bis hin zu Selbstbehalten von 1.800 Euro oder 300 Euro plus fünf Prozent Abschlag auf jede Reparaturrechnung. Da bei einer Vollkaskoversicherung die Leistungen der Teilkasko eingeschlossen sind, können Sie für beide Schadenarten unterschiedliche Höhen des Selbstbehalts vereinbaren.

Sie können einen Kaskoschaden auch selbst begleichen

Da sich die Höhe Ihrer Schadenfreiheitsklasse nach Ihren unfallfreien Jahren richtet, heißt das im Umkehrschluss: Jeder Schaden, den Ihre Kfz-Versicherung regulieren muss, zieht eine Rückstufung in der SF-Klasse nach sich. Das hat in den meisten Fällen eine Erhöhung des Versicherungsbeitrages über mehrere Jahre zur Folge. Deshalb kann es manchmal günstiger sein, dass Sie die Behebung eines kleineren Blechschadens selbst finanzieren. Bis zu einer Schadenshöhe von 1.000 Euro lohnt sich eine Kostenübernahme aus eigener Tasche.

Welche Vorteile Ihnen Vollkasko und Teilkasko bei der Allianz bieten

Mit der Kfz-Versicherung der Allianz erhalten Sie schon in der Haftpflicht weitaus mehr Leistungen, als die gesetzliche Vorgabe fordert. Auch die beiden Kaskoversicherungen bieten gegenüber den Angeboten anderer Versicherer einige Vorteile.

Die Teilkasko deckt viele mögliche Schadenfälle ab

In den Tarifen Smart und Smart Plus sind Elementarschäden durch Unwetter, Lawinen, Erdrutsche oder Überschwemmungen enthalten, außerdem Schäden durch Brand, Explosion oder Kurzschluss, Tierkollision und Tierbiss (zum Beispiel durch Marder), durch Glasbruch und beim Fährtransport. Auch Folgeschäden durch Tierbiss oder Kurzschluss sind bis 3.000 Euro versichert. Der Tarif Komfort gewährt Ihnen darüber hinaus die freie Werkstattwahl bei Glasschäden.

Bei Diebstahl oder Totalschaden Ihres Gebrauchtwagens erhalten Sie den Kaufpreis

Wenn Ihr Neuwagen gestohlen oder zerstört wird, ersetzt Ihnen die Allianz den Neuwert des Wagens, gegebenenfalls unter Abzug des Restwertes. Bei Gebrauchtwagen wird normalerweise der Wiederbeschaffungswert angesetzt. Der Kaufpreis, den Sie für Ihr Auto bezahlt haben, kann aber höher sein. Wenn Sie dies nachweisen und die Zulassung auf Ihren Namen noch nicht länger her ist als zwölf Monate, berücksichtigt die Allianz bei der Erstattung den tatsächlichen Kaufpreis. Dies gilt für die Tarife Smart und Smart Plus. Im Tarif Komfort wird die Frist seit der Zulassung sogar auf 18 Monate ausgeweitet.

Die Vollkasko zahlt, wenn Sie selbst einen Schaden an Ihrem Auto verursacht haben

Zudem sind alle Leistungen aus der Teilkaskoversicherung abgedeckt.

Die Sonderausstattung Ihres Wagens ist mitversichert

Bei der Vollkasko der Allianz fallen alle Teile unter den Versicherungsschutz, die an Ihrem Fahrzeug fest verbaut sind – im Wert von bis zu 10.000 Euro.

Die Allianz verzichtet auf den Einwand grober Fahrlässigkeit

Sollten Sie zum Beispiel versehentlich eine rote Ampel überfahren und dadurch einen Unfall verursachen, haben Sie trotzdem vollen Versicherungsschutz.

Kann der Verursacher Ihres Fahrzeugschadens nicht ermittelt werden, trägt die Allianz Ihre Kosten

In Fällen, in denen Unbekannte Ihrem Wagen einen Schaden zugefügt haben, zum Beispiel durch mutwillige Beschädigung oder bei Fahrerflucht, übernimmt die Allianz die Reparatur- oder Ersatzkosten.

Allianz - Mann kratzt mit Schlüssel über Autolack

Kfz-Versicherung: Jetzt wechseln - schon ab 84 € / Jahr*.

Welchen Kaskoschutz Sie für Ihr Motorrad brauchen

Bei der Motorradversicherung kommt es auf Ihre persönliche Risikobereitschaft und das Modell an, für das Sie den Vertrag abschließen wollen.

Das deckt eine Teilkasko für Motorräder ab

Auch bei Motorrädern bietet die Teilkasko umfassenden Schutz für Schäden durch Brand, Hagel oder bei Tierbiss. Die Allianz MeinMotorrad erstattet zudem den Neupreis bei Totalschaden oder Diebstahl bei maximal zwölf Monate alten Motorrädern. Grundsätzlich zahlt die Versicherung unter anderem, wenn:

  • Ihr Motorrad gestohlen wurde,
  • Hagel den Tank verbeult hat,
  • Sie einen Zusammenstoß mit Haarwild hatten,
  • Ihre Maschine ohne eigenes Verschulden abbrennt,
  • Scheinwerfer oder Blinker durch Steinschlag zu Bruch gehen,
  • Marder den Kabelbaum Ihres Bikes beschädigt haben.

Mit einer Teilkasko sichern Sie neben festen Bauteilen auch Dinge wie einen abnehmbaren Sattelkoffer ab. Was lose befestigt ist, ersetzt die Motorradversicherung hingegen nicht. Deshalb raten Experten davon ab, zum Beispiel bei einem Raststättenbesuch den Helm am Lenker zu lassen. Wird er gestohlen, zahlt die Versicherung nicht.

Das deckt eine Vollkasko für Motorräder ab

Die Versicherung zahlt für Schäden an Ihrer Maschine, die bei einem selbstverschuldeten Unfall entstanden sind – bis hin zum Totalschaden. Auch wenn Sie nicht schuld sind, die Polizei jedoch den Verursacher nicht aufspüren kann, übernimmt die Vollkasko die Schadenregulierung. Die Versicherung zahlt zudem, wenn zum Beispiel jemand Ihr Bremslicht zertrümmert oder Ihren Sitz aufschlitzt, also bei Vandalismus.

Besonders sinnvoll ist die Vollkasko für Sie, wenn Ihre Maschine nagelneu ist, wenn Sie ein Motorrad leasen wollen oder ein klassisches Liebhaberstück besitzen. Darüber hinaus erstattet beispielsweise die Allianz MeinMotorrad Vollkasko den Neupreis bei Totalschaden oder Diebstahl bei maximal zwei Jahre alten Motorrädern. Bei gebrauchten Zweirädern erhalten Sie bis 24 Monate nach erstmaliger Zulassung auf den Versicherungsnehmer den Kaufpreis.

Allianz - icon-servicehotline-158x144

Wechseln Sie jetzt Ihren Kfz-Versicherer

Gerne erstellen wir Ihnen kostenlos ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

0800 7 243 959

Kostenlose Beratung: Mo bis Fr 7-22 Uhr, Sa 8-18 Uhr, So 9-18 Uhr

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Allianz - Frau vor ihrem Auto mit Smartphone in der Hand

Mobil mit Premium Schutzbrief

  • Sofortige Pannenhilfe rund um die Uhr - Anruf genügt
  • Macht Sie innerhalb von 60 Minuten wieder startklar
  • Kostenfreier Mietwagen bis zu
    14 Tage

Schutzbrief

Allianz - Werkstattbindung: Mechaniker mit Werkstattservice

Mit  Werkstattbindung Geld sparen

Mit dem WerkstattBonus der Allianz erhalten Sie garantierte Servicequalität und können 20 Prozent Ihres Kaskobeitrags sparen.

Mehr zum Thema Autofahren lesen, die beliebtesten Automarken herausfinden oder Angebot zur Kfz-Versicherung berechnen:

  • Informationen zu den Berechnungsgrundlagen*
Informationen zu den Berechnungsgrundlagen*

Berechnungsgrundlagen

* VW UP! 1.0 (HSN/TSN: 0603/BGV); Erstzulassung Mai 2015; Zulassung auf den Versicherungsnehmer April 2016; Wohnort Schwerin (PLZ 19061); Versicherungsnehmer fährt das Fahrzeug alleine und ist zum Versicherungsbeginn 53 Jahre alt; Fahrleistung 6.000 Kilometer Zulassung auf den Versicherungsnehmer, keine spezielle Berufsgruppe; jährliche Zahlungsweise; Kfz-Haftpflichtversicherung in der Produktlinie Smart mit SF-Klasse 35 mit Beginndatum 01.01.2018.