Nummernschilder in Deutschland

Was Sie zum KFZ-Kennzeichen wissen müssen

1 von 9
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Auto und Fahrzeughalter eindeutig indentifizieren
  • Das Kfz-Kennzeichen ist eine einzigartige Kombination aus Buchstaben und Zahlen, die einem bestimmten Fahrzeug beziehungsweise Fahrzeughalter zugeordnet ist.
  • In Deutschland tragen Nummernschilder Siegel des jeweiligen BundeslandesTÜV-Plakette sowie einen blauen Balken am linken Rand. Dieser zeigt die Zugehörigkeit zur Europäischen Union an.
  • Neue Kennzeichen teilt die Kfz-Zulassungsbehörde in der Regel frei zu. Bevorzugen Sie eine bestimmte Buchstaben- oder Zahlenkombination, können Sie ein Wunschkennzeichen reservieren.
  • Völlig freie Wahl bei Buchstaben- und Ziffernfolge haben deutsche Autofahrer nicht: Beleidigungen, obszöne Worte oder Codes mit nationalsozialistischem Bezug auf dem Nummernschild sind verboten.
2 von 9
Gut zu wissen
Allianz - Illustration Kfz-Kennzeichen: Gut zu wissen

Ohne Nummernschild oder mit ungestempeltem Kfz-Kennzeichen ist ein Kraftfahrzeug nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und hat keinen Versicherungsschutz.

Allerdings gibt es Ausnahmeregelungen: Für die Anfahrt zur Kfz-Zulassungsbehörde benötigt Ihr Kfz zwar ein Nummernschild, darf jedoch in diesem Fall ungestempelt sein. Auch alle Fahrten, die in Zusammenhang mit An- oder Abmeldung des Fahrzeugs stehen, sind laut § 10 Absatz 4 FZV mit ungestempeltem Kennzeichen erlaubt.

Allianz - Illustration Kfz-Kennzeichen: Gut zu wissen
3 von 9
Vier Elemente
Deutsche Kfz-Kennzeichen sind als Euro-Kennzeichen ausgeführt. Das bedeutet: Das Nummernschild hat ein blaues Band am linken Rand, auf dem Sterne der europäischen Flagge abgebildet sind. Darunter befindet sich das Länderkennzeichen „D“ für Deutschland. Das Euro-Kennzeichen gibt es seit 1. November 2000. Es besteht aus zwei Teilen und darf insgesamt nicht mehr als acht Stellen aufweisen. Aus den folgenden Elementen setzen sich Kfz-Kennzeichen in Deutschland zusammen:
4 von 9
Herstellung, Größe & Co.
Allianz - KFZ Kennzeichen 3D: Pkw stehen auf der Autobahn im Stau

Ein Kfz-Kennzeichen ermöglicht unter anderem schnelles Überprüfen der Gültigkeit der TÜV-Plakette und eindeutige Identifikation des Fahrzeughalters und seiner Adresse.

Ursprung: Seit wann gibt es KFZ-Kennzeichen?

Bereits die alten Römer versahen ihre Streitwagen mit Nummern. Später wurden Wappen als Kennzeichen genutzt, um beispielsweise Kutschen einer bestimmten Familie zuordnen zu können. Anfang des 20. Jahrhunderts etablierten sich die ersten offiziellen Kfz-Kennzeichen für fortschrittlichere Fahrzeuge. In Deutschland wurde 1896 in Baden das erste Nummernschild an einem Automobil befestigt.

1907 trat die erste einheitliche Kennzeichenregelung für die 26 Bundesstaaten des Deutschen Reichs in Kraft, mit der sich Halter motorisierter Fahrzeuge zweifelsfrei identifizieren ließen. Aktuell ist die Ausgestaltung und Anbringung amtlicher Kennzeichen in § 10 Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) vom 25. April 2006 geregelt.

Wie werden Kfz-Kennzeichen hergestellt?

Kfz-Kennzeichen werden heute aus Aluminium oder Kunststoff angefertigt. In der Regel erfolgt der Herstellprozess im Heißprägeverfahren. Dabei wird das Schild mit reflektierender Folie beklebt, die auch bei Dunkelheit größtmögliche Sicherheit gewährleistet. Ziffern und Buchstaben werden dann mit hohem Druck auf den Rohling gepresst. Eine Heißprägemaschine walzt anschließend bei hohen Temperaturen eine Folie über das Nummernschild, die Buchstaben und Zahlen ihre schwarze Farbe verleiht.

Welche Standardgröße haben deutsche KFZ-Kennzeichen?

Kfz-Kennzeichen sind in der Regel einzeilig und 520 Millimeter breit sowie 110 Millimeter hoch. Für Pkw und Lkw sind auch zweizeilige Nummernschilder mit einer Breite von 240 Millimetern und einer Höhe von 200 Millimetern erhältlich.

Elektro-Mobilität

Mit E-Nummernschild können Fahrer laut Elektromobilitätsgesetz (EmoG) reine Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge, aber auch Plug-in-Hybridfahrzeuge zulassen. Vorausgesetzt, die Mobile stoßen höchstens 50 Gramm CO2 pro Kilometer aus oder schaffen mindestens 40 Kilometer im vollelektrischen Betrieb.

Halter von Fahrzeugen, die Sonderkennzeichen mit Zusatz E tragen, profitieren von besonderen Privilegien. So ist ihnen Befahren von Busspuren gestattet. Auch kostenloses Parken zählt zu den Vorzügen. Das ist für Elektroautos unter anderem in folgenden deutschen Städten möglich: Baden-Baden, Bayreuth, Bochum, Bonn, Braunschweig, Celle, Chemnitz, Dortmund, Garmisch-Partenkirchen, Gelsenkirchen, Göttingen, Hamburg, Hannover, Kassel, Kiel, Lindau, Ludwigsburg, Mainz, München, Osnabrück, Paderborn, Stuttgart und Wolfsburg.

5 von 9
Allianz - KFZ Kennzeichen übernehmen: Mann füllt ein Dokument auf Tisch aus, auf dem zwei KFZ Kennzeichen und eine grüne Umweltplakette liegen
Tipps
Allianz - KFZ Kennzeichen übernehmen: Mann füllt ein Dokument auf Tisch aus, auf dem zwei KFZ Kennzeichen und eine grüne Umweltplakette liegen

Wenn Sie ein Kraftfahrzeug abmelden, Neufahrzeug zulassen oder Pkw wechseln, gibt es in Bezug aufs Nummernschild ein paar Dinge zu beachten. Unsere Tipps:

Neues Fahrzeug anmelden: So übernehmen Sie Ihr altes KFZ-Kennzeichen

Wollen Sie Ihr Auto abmelden und die Kennzeichenkombination für einen neuen Pkw nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Geben Sie bei Abmeldung des alten Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle an, dass Sie das bisherige Kennzeichen weiter verwenden wollen. Einige Behörden ermöglichen gegen ein geringes Entgeld eine direkte Mitnahme. Die Kosten variieren je nach Stadt bzw. Landkreis.
  • Lassen Sie sich Ihr bisheriges Kennzeichen bei der Zulassungsbehörde als Wunschkennzeichen reservieren. Bevor Sie Buchstaben- und Zahlenkombination wieder für ein Fahrzeug nutzen können, müssen die Nummernschilder etwa einen Tag lang „ruhen“. Die Dauer der Ruhephase variiert je nach Bundesland und Landkreis.

KFZ-Kennzeichen trotz Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk behalten

Seit Januar 2015 haben deutsche Autofahrer die Möglichkeit, beim Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk ihr altes Nummernschild zu behalten. Ändert sich Ihre Anschrift, müssen Sie Ihr Kfz-Kennzeichen nicht wechseln. Sie sollten das Fahrzeug jedoch zeitnah ummelden und die Fahrzeugpapiere bei der zuständigen Zulassungsbehörde anpassen lassen.

Beim Abmelden eines Autos wird das KFZ-Kennzeichen entwertet

Wollen Sie Ihr Auto abmelden, um es beispielsweise zu verkaufen, zu verschrotten oder für einen längeren Zeitraum stillzulegen, ist ein Gang zur Zulassungsstelle Pflicht. Dort macht der Sachbearbeiter Prüf- und Stempelplakette des Kennzeichens unkenntlich. Die Kennzeichenkombination steht anschließend für eine Neuvergabe zur Verfügung oder kann als Wunschkennzeichen für ein anderes Fahrzeug reserviert werden.

6 von 9
Wunschkennzeichen

Wird ein Fahrzeug erstmalig in einem Landkreis zugelassen, stellt die Kfz-Zulassungsstelle ein neues Nummernschild aus. Buchstaben- und Nummernkombination teilt die Behörde dabei entweder frei zu oder stellt sie nach Wunsch des Fahrzeughalters aus.

Es ist jederzeit möglich, ein bestehendes KFZ-Kennzeichen durch ein Wunschkennzeichen zu ersetzen

Die Möglichkeit, die Kennzeichenkombination zu ändern, haben Sie nicht nur bei der Anmeldung eines Neufahrzeugs. Wollen Sie Ihr bestehendes Kennzeichen durch ein Wunschkennzeichen ersetzen, können Sie das jederzeit tun. Kosten für den Wechsel müssen Sie allerdings selbst übernehmen.

Ob das gewünschte KFZ-Kennzeichen verfügbar ist, können Sie online prüfen

Ob Ihr Wunschkennzeichen bereits vergeben ist, erfahren Sie bei der Kfz-Zulassungsstelle. Sie können auch online prüfen, ob gewünschte Zeichen- und Ziffernfolge noch verfügbar ist. Reservieren Ihres individuellen Nummernschilds ist meist mit Kosten verbunden. Für eine Gebühr von rund 2,60 Euro ist Ihr Wunschkennzeichen 365 Tage lang für Sie reserviert. Dieser Service ist auf Websites fast aller Zulassungsstellen verfügbar – mittlerweile bieten nur wenige Städte und Gemeinden keine Online-Reservierung an.

In Deutschland sind bestimmte KFZ-Kennzeichen verboten

Laut § 8 Absatz 1 FZV darf „die Zeichenkombination der Erkennungsnummer sowie die Kombination aus Unterscheidungszeichen und Erkennungsnummer […] nicht gegen die guten Sitten verstoßen.“ Das bedeutet: Sämtliche Kombinationen, die mit der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland in Verbindung stehen, sind in allen deutschen Bundesländern verboten.

Dazu zählen unter anderem Kombinationen wie „KZ“, „HJ“, „NS“, „SA“ oder „SS“. Neben den bundesweit verbotenen Kennzeichen darf jedes Bundesland weitere Kennzeichenkombinationen verbieten.

In Bayern wird beispielsweise die Buchstabenfolge „N“ für Nürnberg mit den Wunschbuchstaben „PD“ nicht vergeben, um eine Anspielung auf die rechtsextreme Partei NPD zu vermeiden. Ebenfalls unzulässig sind obszöne Begriffe (zum Beispiel „HU-RE“) und Beleidigungen (wie „BUL-LE“).

Die Kosten für KFZ-Kennzeichen mit Wunschkombination liegen bei etwa 40 Euro

Ob Sie ein Neufahrzeug zulassen oder lediglich Ihre Kennzeichenkombination ändern möchten, spielt für die Kosten keine Rolle. Fürs Reservieren Ihres Wunschkennzeichens für Pkw, Lkw und Co. sind etwa 40 Euro fällig.

In diesem Preis sind Nummernschilder für Vorder- und Rückseite des Fahrzeugs inbegriffen. Bei Krafträdern beträgt die Reservierungsgebühr inklusive Kennzeichen rund 26 Euro. Bei Online-Bestellungen sollten Sie mit zusätzlichen Versandkosten rechnen.

Auf der Zulassungsstelle erhält Ihr Wunschkennzeichen TÜV- und Stempelplakette

Ihr Wunschkennzeichen können Sie entweder online reservieren und bestellen oder direkt vor Ort drucken lassen. Schildergeschäfte sind meist nahe der Zulassungsstelle zu finden. Haben Sie das bedruckte Nummernschild erhalten, ist der nächste Schritt das Anmelden auf der Zulassungsstelle. Dort klebt der Sachbearbeiter TÜV- und Stempelplakette aufs Kfz-Kennzeichen. Anschließend können Sie das Fahrzeug uneingeschränkt im Straßenverkehr bewegen.

7 von 9
Sichere Montage
Allianz - KFZ Kennzeichen ändern: Person mit dunkler Jacke montiert das hintere Nummernschild eines Pkw ab

Haben Sie Ihre neuen Nummernschilder auf der Kfz-Zulassungsstelle stempeln lassen, können Sie sie auf unterschiedliche Weise an Ihrem Fahrzeug befestigen. Entweder montieren Sie spezielle Kennzeichenhalter an der Vorder- und Rückseite Ihres Kfz, in die sich die Nummernschilder einfach einlegen lassen.

Oder Sie fixieren das Nummernschild mit Schrauben am Auto. Dafür müssen Sie Löcher ins Aluminium- oder Kunststoffschild bohren und die Plakette anschließend anschrauben. Wer nicht bohren möchte: Es gibt eine Kennzeichenvariante, die sich mit Magneten oder Klettband anbringen lässt.

Achten Sie beim Kennzeichenwechsel darauf, dass das Nummernschild gerade und gut lesbar am Pkw befestigt ist. Der untere Rand der Schilder muss sich mindestens 20 Zentimeter über der Fahrbahn befinden. Das vordere Kennzeichen darf zudem maximal 30 Grad gegen die Fahrtrichtung geneigt sein.

Allianz - KFZ Kennzeichen ändern: Person mit dunkler Jacke montiert das hintere Nummernschild eines Pkw ab
Modern und umweltfreundlich

Bei einem 3D-Kennzeichen werden Zahlen und Buchstaben wie ein Relief auf die Trägerplatte aus Kunststoff (Polypropylen) geprägt. Dadurch entsteht eine Dreidimensionalität. Die modernen Nummernschilder aus Plastik sind mittlerweile auch für Motorräder verfügbar. Sie bieten im Vergleich zu Aluminiumschildern mehrere Vorteile:
 

  • Kennzeichen aus Hightech-Kunststoff haben eine weichere, abgerundete Form, die mehr Sicherheit bei der Montage bietet. Sie sind 25 Prozent leichter und einfacher zu befestigen als Aluminiumschilder. Desweiteren haben sie keine abstehenden Kanten und rosten nicht.
  • 3D-Kennzeichen sind umweltfreundlicher, da der CO2-Verbrauch deutlich geringer als beim Herstellen von Aluminiumplatinen ist. Außerdem sind Plastikkennzeichen langlebiger und recycelbar.
  • Kunststoff ist flexibler und verformt sich leichter als Aluminium. Das reduziert das Verletzungsrisiko bei Frontalzusammenstößen mit Fußgängern oder Radfahrern bei niedriger Geschwindigkeit.
8 von 9
Allianz - Kfz-Kennzeichen: Illustration
Gut zu wissen
Allianz - Kfz-Kennzeichen: Illustration

Den Verlust Ihres Nummernschildes sollten Sie umgehend der Polizei melden und im Fall eines Diebstahls Anzeige erstatten. Informieren Sie außerdem Ihre Kfz-Versicherung. Mit polizeilicher Anzeigenbestätigung können Sie bei der Zulassungsbehörde ein neues Kennzeichen beantragen.

Anders sieht es aus, wenn Sie selbst für den Verlust Ihres Kfz-Kennzeichens verantwortlich sind. Etwa weil Sie es nicht richtig am Pkw befestigt haben. In diesem Fall teilen Sie dies lediglich der Zulassungsstelle mit und fordern dort ein neues Nummernschild an.

Ihre alte Kennzeichenkombination können Sie nicht behalten. Bei Verlust des Kennzeichens ist die Buchstaben- und Zahlenabfolge für zehn Jahre gesperrt. Fahrzeuge ohne Nummernschild dürfen Sie außerdem nicht im Straßenverkehr bewegen – ansonsten droht Bußgeld.

 

Die passende Versicherung
Optimal abgesichert mit der Allianz Kfz-Versicherung
9 von 9
Häufige Fragen
  • Müssen Kfz-Kennzeichen im Netz verpixelt werden?

    Autonummernschilder müssen nicht immer zensiert werden, da sie keine sensiblen Daten darstellen. Eine Veröffentlichung im Internet verletzt also nicht das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Fahrzeuginhabers.

    Mit Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung in der Europäischen Union (EU-DSGVO) sind Kfz-Kennzeichen jedoch als personenbezogene Daten zu werten und sollten deshalb unkenntlich gemacht werden.

    Ein Beispielfall: Sie wollen auf Ihrem Facebook-Profil ein Foto hochladen, das deutlich lesbar das Nummernschild eines Pkw zeigt. Bevor Sie das Bild posten, sollten Sie Buchstaben- und Ziffernkombination auf dem Nummerschild des Autos verpixeln oder mit schwarzen Balken unleserlich machen. So verhindern Sie, dass andere User in den Kommentaren unter Ihrem Post zur Beschädigung des gezeigten Wagens aufrufen oder die Adresse des Halters ermitteln können.

  • Darf man mit Fahrzeugen Umweltzonen befahren, die ein rotes Kennzeichen für Probe- und Überführungsfahrten oder ein Kurzzeitkennzeichen haben?

    Das ist mit einem Kfz erlaubt, das für Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten Kurzzeitkennzeichen, rotes Kennzeichen oder Ausfuhrkennzeichen trägt. Damit dürfen Sie in der Regel uneingeschränkt in deutschen Umweltzonen unterwegs sein. Dennoch sollten Sie im Vorfeld mit der zuständigen Behörde abklären, ob Befahren des betreffenden Stadtgebietes genehmigt ist.
  • Ich habe einen Fahrradträger. Muss ich daran ein Kennzeichen anbringen?

    Wird das Kfz-Kennzeichen auf der Rückseite Ihres Fahrzeugs vom Fahrradträger teilweise oder vollständig verdeckt, ist Montieren eines zusätzlichen Kennzeichens erforderlich.
  • Welche Fahrzeuge erhalten ein grünes KFZ-Kennzeichen?

    Traktoren und andere land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen sowie Anhänger können Sie mit einem grünen Kennzeichen anmelden (LOF-Zulassung). Aber auch andere Fahrzeugtypen erhalten ein grünes Nummernschild. Beispielsweise, wenn unter anderem Anhänger, Wohnwagen, Quads und Stapler dem Transport von Sportgeräten, Tieren oder Hilfsgütern dienen. Krafträder und Busse sind dagegen ausgenommen.
  • Kann ich nach einem Umzug die noch gültige Streckenmaut-Jahreskarte auf ein neues Kfz-Kennzeichen übertragen?

    Ja, während des Gültigkeitszeitraums haben Sie die Möglichkeit, die Jahreskarte einmalig auf ein anderes Kennzeichen umzuschreiben. Das ist zum Beispiel möglich nach Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk oder bei Verlust des Nummernschildes. Die Voraussetzung ist, dass Besitzer oder Besitzerin der Zulassung sich nicht ändert. Gegen eine Bearbeitungsgebühr von etwa 18 Euro können Sie die Jahreskarte an der Mautstelle auf Ihr neues Kennzeichen übertragen lassen.
  • Was passiert mit meinem Parkausweis, wenn ich ein neues Auto und ein neues Kennzeichen besitze?

    Den Parkausweis lassen Sie kostenpflichtig umschreiben, sobald sich Ihr Kfz-Kennzeichen ändert. Dafür ist das für Ihren Wohnsitz verantwortliche Bürgeramt zuständig.
  • Wer kann alte, auslaufende Kfz-Kennzeichen beantragen?

    Seit 2012 können deutsche Städte und Gemeinden alte auslaufende und bereits ausgelaufene Kennzeichen wieder vergeben. Für die Wiedereinführung ist ein Antrag beim Bundesverkehrsministerium erforderlich. Antragsberechtigt sind nur Länder selbst, nicht Zulassungsbehörden.
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.
Wir sind für Sie da!
Hier finden Sie immer die wichtigsten Kontakt-Angebote und nützliche Service-Links.
+
  • Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

      Warte auf Daten ...  
  • Für Sie erreichbar:
    Mo bis So 8 - 22 Uhr