Auto ummelden: Junge Frau sitzt auf der Kofferraumkante ihres Pkw und tippt auf ihrem Smartphone

Zur Allianz wechseln und Vorteile sichern!

Wann es nötig ist & wie es geht

Auto ummelden

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Sie müssen Ihr Kfz ummelden, wenn Sie in einen anderen Zulassungs­bezirk umziehen. Aber auch bei einem Halter­wechsel, zum Beispiel durch Verkauf eines Gebraucht­wagens.
  • Je nach Art der Kfz-Ummeldung sind verschiedene Unter­lagen nötig. Bei der Zulassungs­stelle brauchen Sie unter anderem Ihren Ausweis und die Zulassungs­bescheinigungen Teil 1 und Teil 2.
  • Sie können Ihr Auto online ummelden. Voraus­setzung ist unter anderem ein Personal­ausweis mit Online-Ausweis­funktion.
  • Je nachdem, warum Sie Ihr Kfz ummelden, fallen Kosten unter­schiedlich hoch aus. Auto ummelden bei Umzug kostet ungefähr ab zwölf Euro, ein neuer Halters ab 20 Euro.
1 von 7
Wichtige Dokumente
Wenn Sie Ihr Auto ummelden, braucht die Kfz-Zulassungsstelle verschiedene Unterlagen von Ihnen. Die Dokumente, die Sie für die Auto-Ummeldung benötigen, sind in unserer Checkliste zusammengefasst.

Diese Kfz-ummelden-Checkliste zeigt, welche Unterlagen Sie bei der Kfz-Behörde dabei haben sollten:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung.
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer). Der siebenstellige Zahlen-Buchstaben-Code weist nach, dass der Halter für das Fahrzeug eine Kfz-Haftpflicht abgeschlossen hat.
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 (früher: Fahrzeugschein) und Teil 2 (früher: Fahrzeugbrief).
  • Prüfbescheinigung der letzten Hauptuntersuchung (HU).
  • SEPA-Lastschriftmandat (= Einzugsermächtigung) für die Abbuchung der Kfz-Steuer.
  • Alte Kennzeichen, falls die Kfz-Ummeldung mit einem Kennzeichenwechsel verbunden ist.
  • Certificate of Conformity (= CoC-Papier) bei Importfahrzeugen aus dem Ausland. Die EG-Übereinstimmungsbescheinigung bestätigt die Typengenehmigung für die Europäische Union.
  • Kaufvertrag oder Originalrechnung bei Neufahrzeugen aus dem EU-Ausland.
Klappt Auto ummelden bei Umzug ohne Fahrzeugbrief? Und was tun, wenn kein HU-Bericht für das Fahrzeug vorliegt? Hier erfahren Sie, wie Sie vorgehen, wenn einzelne Dokumente aus der Fahrzeug-ummelden-Checkliste fehlen.
  • Kfz-Ummeldung bei Umzug ohne Fahrzeugbrief?

    Kfz ummelden ohne Brief ist nicht möglich. Das heißt: Haben Sie keine Zulassungsbescheinigung Teil 2, beantragen Sie das Dokument bei der zuständigen Zulassungsstelle neu. Vor Ort brauchen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass, eine eidesstattliche Verlusterklärung und ggf. einen Eigentumsnachweis (z. B. Kaufvertrag). Die Kfz-Behörde meldet den Verlust dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) und stellt Ihnen gegen eine Gebühr von rund 60 Euro einen neuen Fahrzeugbrief aus. Es kann bis zu sechs Wochen dauern, bis das Ersatzdokument für Ihre Kfz-Umzug-Unterlagen vorliegt. Erst dann können Sie Ihr Auto ummelden und die neue Adresse in den Fahrzeugpapieren vermerken lassen.
  • Auto ummelden ohne TÜV?

    Ohne gültigen TÜV können Sie Ihr Auto nicht ummelden. Haben Sie den Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung (HU) verloren, erhalten Sie eine Zweitschrift von der Prüfstelle, die den HU-Bericht erstellt hat. Kostenpunkt: rund zehn Euro. Erst wenn das Ersatzdokument vorliegt, können Sie Ihr Kfz ummelden.
2 von 7
Gebühren

Was kostet es, ein Auto umzumelden? Mit welchen Kfz-Ummeldung-Kosten Sie rechnen sollten, hängt davon ab, ob Sie innerhalb desselben oder in einen anderen Zulassungsbezirk umziehen. Außerdem fallen für Kfz-ummelden die Kosten höher aus, wenn Sie ein neues Kennzeichen brauchen. Die Ummeldekosten fürs Auto im Überblick:

  • Umzug innerhalb eines Zulassungsbezirks: ca. 12 Euro
  • Umzug in einen neuen Zulassungsbezirk: ca. 28 Euro
  • Halterwechsel im selben Zulassungsbezirk: ca. 20 Euro
  • Halterwechsel in anderen Zulassungsbezirk: ca. 30 Euro
  • Neues Kennzeichen: ca. 25 Euro
  • Neue Umweltplakette: ca. 5 Euro
3 von 7
Umzug & Co.
Wenn Sie ein Kfz ummelden, ist das auch für die Kfz-Versicherung relevant. Kaufen Sie ein Gebrauchtfahrzeug, benötigen Sie eine neue eVB-Nummer. Ob Sie die bisherige Kfz- Versicherung auf sich umschreiben lassen oder den Anbieter wechseln, ist Ihre Entscheidung.
  • Sie ziehen um: Wenn Sie nach Umzug Ihr Auto ummelden, ist die neue Adresse auch für Ihren Kfz-Versicherer relevant. Sie sind verpflichtet, den Anbieter schnellst­möglich über die Adress­änderung zu informieren (= Anzeige­pflicht). Durch Wohnort­wechsel kann Ihr Versicherungs­beitrag sinken oder steigen.
  • Sie kaufen einen Gebrauchtwagen: Ob Sie den bisherigen Versicherungs­vertrag auf sich umschreiben oder Kfz-Versicherung wechseln, ist Ihnen über­lassen. Schließen Sie einen Vertrag bei einem neuen Anbieter ab, ist es nicht nötig, die alte Kfz-Versicherung zu kündigen. Wenn Sie das Kfz auf Ihren Namen ummelden, teilt die Zulassungs­stelle das dem bisherigen Autoversicherer mit und der bestehende Vertrag endet. In beiden Fällen ist eine neue eVB-Nummer Voraus­setzung für die Kfz-Ummeldung.
  • Sie überlassen Ihr Auto jemand anderem: Wenn Sie Ihr Auto verkaufen, verschenken oder innerhalb der Familie umschreiben, sind Sie nicht mehr Fahrzeug­halter. Die Zulassungs­stelle informiert Ihre Kfz-Versicherung. Ihr alter Kfz-Versicherungs­vertrag endet auto­matisch.

Tipp: Wer das Auto­fahren aufgibt und sein Fahrzeug einem Familien­mitglied zur Verfügung stellt, kann seine Schaden­freiheits­klasse übertragen. So können Verwandte sich die schaden­freien Jahre des bisherigen Fahrzeug­halters bei der Versicherung des Pkw anrechnen lassen.

Wenn Sie nach einem Umzug Ihr Kfz ummelden, können die Kosten Ihrer Auto­versicherung steigen. Der Grund: Teils verschlechtert sich Ihre Regional­klasse, wenn Sie in einen Zulassungs­bezirk mit höherem Schadens­risiko ziehen. Wie Typklasse und Schaden­freiheits­klasse ist dieses Kriterium wichtig bei der Beitrags­berechnung.

Oft verändern sich mit dem neuen Wohn­ort Ihre Anforderungen an die Kfz-Versicherung. Ziehen Sie zum Beispiel aufs Land, lohnt sich meist eine Teilkasko, die Wild­unfälle abdeckt. Deshalb ist es bei einem Adress­wechsel sinnvoll, neben der Umzugs­mitteilung einen Kfz-Versicherung-Vergleich zu machen und eventuell zu einem Anbieter mit besseren Konditionen zu wechseln. Aber: Sie haben nach Kfz-Ummeldung wegen eines Umzugs kein Sonder­kündigungsrecht.

Die passende Versicherung
Optimal abgesichert mit der Allianz Kfz-Versicherung
4 von 7
Umzug, Halterwechsel, Erbschaft
Nach einem Umzug ist Kfz-Ummelden Pflicht, wenn Ihr neues Zuhause in einem anderen Zulassungsbezirk liegt. Auch wenn Sie ein gebrauchtes Auto kaufen, erben oder innerhalb der Familie erhalten, ist eine Kfz-Ummeldung notwendig.

Auto-Ummelden ist bei Umzug nicht immer Pflicht. Entscheidend ist, ob die neue Adresse im selben oder in einem anderen Zulassungsbezirk liegt:

  • Wohnortwechsel innerhalb eines Zulassungsbezirks: Da sich weder Fahrzeughalter noch Zulassungsbezirk ändern, ist keine Kfz-Ummeldung notwendig. Sie lassen lediglich Ihre neue Anschrift in die Fahrzeugpapiere eintragen. Eine eVB-Nummer ist dafür nicht erforderlich.
  • Auto ummelden bei Umzug in anderen Zulassungsbezirk: Ändert sich der Zulassungsbezirk durch Umzug, müssen Sie Ihr Auto ummelden. Dafür brauchen Sie bei der Kfz-Zulassungsstelle eine neue eVB-Nummer als Nachweis einer gültigen Kfz-Haftpflichtversicherung. Je nach Kfz-Behörde können Sie Ihr Auto online ummelden.
Nach Kauf eines Gebrauchwagens meldet der neue Halter das Fahrzeug inklusive Kennzeichen und Kfz-Versicherung auf seinen Namen um. Auch bei Kauf oder Übernahme innerhalb der Familie endet die Autoversicherung des Vorbesitzers automatisch. Der neue Halter braucht eine neue Kfz-Versicherung. Bei Kfz-Ummeldung nach einer Erbschaft ist der Erbe an die Versicherungsgesellschaft des Erblassers gebunden.
  • Mit Vollmacht Auto ummelden?

    Kann der Fahrzeughalter die Kfz-Ummeldung nicht persönlich erledigen, kann er eine andere Person damit beauftragen. Um das Auto umzumelden, braucht der Stellvertreter eine schriftliche Vollmacht. Zusätzlich zu den Unterlagen für die Ummeldung des Kfz sind diese Dokumente erforderlich:

    • Schriftliche Vollmacht: In dem formlosen Schreiben steht, dass der Bevollmächtigte den Fahrzeughalter bei der Kfz-Ummeldung vertreten darf. Auch Name, Geburtsdatum, Anschrift und Unterschrift von Vollmachtgeber und Bevollmächtigtem sind darin festgehalten.
    • Gültiger Personalausweis oder Reisepass des Bevollmächtigten als Identitätsnachweis
    • Kopie des Personalausweises oder Reisepasses (mit Meldebescheinigung) des Vollmachtgebers
    • SEPA-Lastschriftmandat für Einzug der Kfz-Steuer (von Fahrzeughalter ausgefüllt und unterschrieben)
  • Frist für Auto ummelden?

    Bis auf Hamburg nennt kein deutsches Bundesland eine konkrete Frist für die Kfz-Um­meldung. Wer in einen anderen Zulassungsbezirk zieht, sollte trotzdem innerhalb einer Woche nach Umzug sein Auto ummelden. Ansonsten drohen 15 Euro Verwarnungsgeld – vorausgesetzt, die Kfz-Zulassungsstelle kann einen fristgerechten Termin vergeben.
  • Kann ich mein Kennzeichen beim Auto ummelden behalten?

    Wer sein Kfz nach Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk ummeldet, kann das bisherige Kennzeichen behalten. Eine Kennzeichenmitnahme ist auch bei Halterwechsel innerhalb Deutschlands möglich. Sprich: Es ist Ihnen überlassen, ob Sie neue Nummernschilder beantragen, wenn Sie ein Auto ummelden.
5 von 7
Wie ummelden?
Um Wartezeiten bei der Zulassungsstelle zu vermeiden, können Sie Ihr Kfz online ummelden. Voraussetzung für das Auto-Ummelden online sind unter anderem ein Smartphone mit Ausweis-App und ein Personal­ausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion.

Wer das Kfz-Ummelden online erledigen möchte, braucht:

  • Personal­ausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion inklusive PIN
  • Zulassungsbescheinigungen Teil 1 und 2 mit verdeckten Sicherheitscodes (ausgestellt seit 2015 bzw. 2018)
  • Smartphone mit kostenloser Ausweis-App
  • eVB-Nummer
  • Bankverbindung für Abbuchung der Kfz-Steuer (per SEPA-Lastschriftmandat)
Das Video des Bundeministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zeigt, wie Sie mit der internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-Kfz) Ihr Auto online ummelden.
Gut zu wissen: Allianz Online-Service

Wenn Sie als Allianz Kunde Ihr Auto ummelden, teilen Sie den Umzug Ihrer Kfz-Versicherung online mit. Unter Meine Allianz können Sie außerdem schnell und unkompliziert:

  • Ihre neue Adresse hinterlegen
  • Eine neue eVB-Nummer beantragen
  • Ihre Kontonummer anpassen
6 von 7
Häufige Fragen
  • Benötige ich bei einem Umzug eine neue Umweltplakette?

    Das kommt darauf an, ob Sie bei der Kfz-Ummeldung Ihr Kennzeichen wechseln. Auf der Umweltplakette ist die aktuelle Kennzeichenkombination des Pkw eingetragen. Beantragen Sie bei Umzug neue Nummernschilder, brauchen Sie eine neue Feinstaubplakette. Behalten Sie Ihr bisheriges Kennzeichen, ist keine neue Umweltplakette nötig.
  • Auto ummelden ohne TÜV: Ist das in Deutschland möglich?

    Nein, ohne gültige TÜV-Bescheinigung kann die Kfz-Zulassungsbehörde Ihr Auto nicht ummelden. Ausnahme: Bei Zulassung von Neuwagen ist kein HU-Bericht erforderlich. Die erste Haupt­untersuchung ist bei Pkw in der Regel nach drei Jahren fällig. Ab einem Fahrzeugalter von 36 Monaten ist die Anmeldung ohne Nachweis der letzten HU nicht mehr möglich.
  • Auto ummelden bei Umzug in anderen Landkreis: Was beachten?

    Ziehen Sie in einen anderen Landkreis (= anderer Zulassungsbezirk), ist die Kfz-Ummeldung verpflichtend. Wichtig ist, dass Sie so schnell wie möglich nach dem Umzug Ihr Auto ummelden. Idealerweise erledigen Sie das Kfz-Ummelden innerhalb einer Woche. Wer den Behördengang hinauszögert, riskiert 15 Euro Verwarngeld.
Ihre Meinung ist uns wichtig
Geben Sie uns ein Feedback
7 von 7
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Kfz-Versicherung der Allianz?
Ihr Ansprechpartner vor Ort
Kontaktieren Sie die Allianz
Allianz Service: Schreiben Sie uns Ihr Anliegen
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.