Das kostet die beliebte Mittelklasse aus Stuttgart

Mercedes C-Klasse Versicherung

Jetzt berechnen
1 von 9
Kurz erklärt in 30 Sekunden
C-Klasse: Günstig oder teuer in der Versicherung?
  • Die Mercedes C Klasse kam 1993 als Nachfolger des Mercedes 190 auf den Markt.
  • Die kompakte Mittelklasse bietet eine breite Modellpalette und ist das meistverkaufte Fahrzeug der Stuttgarter.
  • Je nach Modell unterscheidet sich die Versicherung für die C Klasse Mercedes.
  • Ältere Gebrauchtwagen und weniger leistungsstarke Fahrzeuge schneiden bei den Versicherungskosten im Vergleich günstiger ab.
2 von 9
Allianz - Icon drei Autos
Beliebter Klassiker
Allianz - Icon drei Autos

Die C-Klasse von Mercedes ist 1993 als Nachfolger des Mercedes 190 auf den Markt gekommen. Das mit Abstand meistverkaufte Fahrzeug des Stuttgarter Fahrzeugherstellers, ist ein kompaktes und vielseitiges Mittelklasse-Modell, das seit 2014 in vierter Generation produziert wird.

Die Mercedes C-Klasse vereint Limousine, Kombi, Coupé und Cabriolet, die serienmäßig mit Hinterradantrieb und leistungsstarken Motoren ausgestattet sind. Je nach Modell unterscheidet sich die Versicherung für die Mercedes C-Klasse. Alle wichtigen Fakten erklären wir Ihnen im Folgenden.

3 von 9
Der Unterschied zwischen den beiden Kfz-Tarifkriterien
Allianz - Illustration: Tipps zum Thema Regional- und Typklassen bei der Mercedes C-Klasse

Jährlich werden alle Automodelle neu in Typklassen eingeordnet. Je nachdem, wie hoch die aktuelle Schaden- und Unfallbilanz für ein Fahrzeug ausfällt, wird es in niedrigere oder höhere Typklassen eingestuft. Je höher die Typklasse, desto höher auch die Versicherungsprämie.

Die Regionalklasse orientiert sich hingegen an den Kfz-Schäden in den Zulassungsbereichen. Eine Region, in der es häufig zu Wildunfällen kommt, liegt somit in einer höheren Regionalklasse. Dies wirkt sich negativ auf den Versicherungsbeitrag aus.

Allianz - Illustration: Tipps zum Thema Regional- und Typklassen bei der Mercedes C-Klasse
4 von 9
Teilkasko, Vollkasko und Haftpflicht

Typklassen für die Mercedes C 180 Versicherung

Den Motorentyp mit der Kennung C 180 gibt es bereits seit 1993 als Diesel oder Benziner. Er ist unter anderem mit Turbolader oder Kompressor erhältlich und verfügt über 122 bis 156 PS. Die Versicherung für den Mercedes C 180 ist stark davon abhängig, zu welcher Baureihe ein Fahrzeug gehört. Vor allem für die neueren Fahrzeugtypen sind die Kosten vergleichsweise hoch.

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
16-19 (17-22 Diesel) 14-27 (22-26 Diesel) 11-27 (20-26 Diesel)
5 von 9
Seit der zweiten Mercedes-Generation ist die Motorvariante mit 220 CDI-Kennzeichnung für das C-Klasse-Modell erhältlich. Die Versicherung für den Mercedes-Diesel kann je nach Modell sehr unterschiedlich ausfallen. Insbesondere die Modelle mit höherer PS-Zahl sind in der Vollkasko- und Teilkaskoversicherung teurer.

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
19-23 19-26 16-27
6 von 9
Seit 1992 gibt es für die C-Klasse bereits eine AMG-Variante. Diese steht für besonders leistungsstarke, sogenannte "High Performance"-Fahrzeuge, die zwischen 476 und 510 PS bieten. Entsprechend hochpreisig fällt auch die Versicherung für den Mercedes AMG C 63 aus, vor allem bei der Teilkasko- und Vollkaskoversicherung.

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
17-22 27-32 28-32
7 von 9
Der Mercedes C 200 ist einer der Klassiker im C-Klasse-Portfolio. Die Versicherung des Mittelklasse-Wagens hängt stark vom Alter des Fahrzeugmodells ab. Generell sind – wie so oft - die älteren Modelle günstiger als die neueren. Außerdem gibt es den C 200 mit Diesel- und Benzinmotor, was noch einmal Unterschiede in der Einstufung mit sich bringt.

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
16-20 (15-22 Diesel) 16-27 (15-27 Diesel) 12-27 (11-27 Diesel)
8 von 9
Allianz - Icon Rechner
Alle Versicherungs-Faktoren im Blick
Allianz - Icon Rechner

Die Versicherungskosten für das Kompakt­klassemodell sind bei der C-Klasse von Mercedes sehr stark vom Modelljahr und von der Fahrzeugausstattung abhängig. Ältere Modelle und weniger leistungsstarke Fahrzeuge können wesentlich weniger Versicherungskosten verursachen. Ein Modell, das in der Versicherung gut abschneidet, ist beispielsweise der Mercedes C 180 Kompressor T mit Baujahr zwischen 2004 und 2007. Wenig überraschend ist, dass für die leistungsstarken AMG-Modelle höhere Prämien fällig werden.

Neben der Typklasse und der Regionalklasse sind weitere individuellen Faktoren für die Berechnung der Kfz-Versicherung ausschlaggebend. Wichtig sind beispielsweise Ihre Jahreskilometerleistung und Ihr Alter. Wer viele Kilometer im Jahr mit dem Auto zurücklegt, muss in der Regel mehr in der Versicherung bezahlen. Auch für Senioren, die laut Statistik häufiger in Unfälle verwickelt sind, fallen höhere Versicherungskosten an. Sie können diesen Nachteil allerdings mit einer positiven Schadenfreiheitsklasse ausgleichen.

Tipp: Unterhaltskosten im Blick behalten – Nicht nur die Kfz-Versicherung ist nach dem Kauf ein Kostenfaktor. Auch gibt es weitere Aspekte, die die Unterhaltskosten für Ihren Mercedes C Klasse bestimmen, wie die Kfz-Steuer, Reparatur- oder Kraftstoffkosten. Wenn Sie dies bei der Auswahl Ihres Mercedes C Klasse Modells berücksichtigen, können Sie Geld einsparen.

9 von 9
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.
Wir sind für Sie da!
Hier finden Sie immer die wichtigsten Kontakt-Angebote und nützliche Service-Links.
+
  • Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

      Warte auf Daten ...  
  • Für Sie erreichbar:
    Mo bis So 8 - 22 Uhr
    Anrufen