Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • BMW gehört international zu den führenden Automarken und hat sich auf sportlich-komfortable Fahrzeuge im Premiumbereich spezialisiert. Der bayerische Autokonzern bietet unter anderem Kleinwägen, Kombis, Limousinen und SUVs.
  • Die meisten modernen BMW-Modelle werden in eher hohe Typklassen eingestuft. Das gilt vor allem für leistungsstärkere Modelle wie BMW 5er, X3, X5, X6 oder M4.
  • Kleinere oder mittelgroße Wagen wie Mini, BMW 1er oder BMW 3er kommen auf günstige bis durchschnittliche Typklassen. Dadurch sind sie in der Versicherung vergleichsweise günstig.
  • Generell gilt: Beiträge älterer Modelle sind günstiger, da Versicherer sie in niedrigere Typklassen einstufen.
1 von 5
Premium-Sortiment aus München

Was 1916 als Werk für Flugzeugmotoren begann, ist heute einer der erfolgreichsten Autobauer weltweit: BMW. Die "Bayerischen Motoren Werke" fertigen am Standort München wie auch weltweit moderne und hochklassige Fahrzeuge, die in puncto Ausstattung, Telematik und Effizienz im Wettbewerb weit vorne liegen.

Seit den 60er-Jahren versteht sich BMW vor allem als Hersteller von hochwertigen und leistungsstarken Fahrzeugen, die über eine komfortable Ausstattung verfügen. Seit 1972 und 1975 prägen die beliebten 5er- und 3er-Automobile das Gesicht der Marke. Beide Baureihen gehören national und international zu den gefragtesten. Der BMW X5 ist das erste SUV der bayerischen Autobauer und steht den beiden in Bezug auf die Beliebtheitsskala in nichts nach.

Dem BMW X5 gelang 1999 ein Einstand nach Maß

Mit über zwei Millionen verkauften Autos gehört er seit 1999 zu den erfolgreichsten Modellen der Münchner. Kein Wunder, dass BMW fünf Jahre später nachlegte und den BMW X3 als zweites SUV auf den Markt brachte. Inzwischen umfasst die BMW X-Palette sieben Modelle vom X1 bis X7. Alle Modellreihen vereint großzügiges Raumangebot, dynamische Fahreigenschaften und erprobte Geländetauglichkeit. Der BMW X6 hebt sich allerdings optisch von den anderen Modellen der X-Reihe ab und erinnert eher an ein sportliches Coupé.

Sportlichere Fahrer bedienen die Münchner Autobauer mit den Modellen der M-Serie, wie beispielsweise dem BMW M4. In der Neuauflage von 2021 erreicht das M4 Coupé in der Standard-Ausprägung bis zu 480 PS. Der M4 tritt in die Fußstapfen eines sportlichen Kultfahrzeugs – dem BMW M3, der seit 1986 für die deutsche Tourenwagen-Meisterschaft zugelassen ist.

Neben Verbrennern mit Diesel- und Benzinmotoren produziert BMW seit 2013 auch Elektroautos. Neben Fahrzeugen mit Batterie- und Plug-in-Hybrid-Antrieb forcieren die Bayern die Entwicklung weiterer alternativer Antriebstechnologien wie Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb.

2 von 5
Änderungen für 2022 im Überblick

Die  Typklassenstatistik 2022 stuft insbesondere Modelle mit leistungsstarken Motoren wie beispielsweise viele Oberklassefahrzeuge und SUVs höher ein. Davon betroffen ist u.a. der BMW 520i (HSN/TSN: 0005/CPE). In Vollkaskoversicherung verschlechterte sich die Limousine um eine Stufe auf Typklasse 27. In der Teilkasko blieb mit Typklasse 28 alles beim Alten.

Grundsätzlich sind alle aktuellen Modelle der Luxuslimousine BMW 730D oder der sportlichen M-Serie in höheren Typklassen zu finden. Auch der SUV X6 M 4.4 (HSN/TSN: 7909/ABL) rangiert in den Versicherungen auf hohem Preisniveau. 

Fahrer des BMW X5 3.0 D X-Drive (HSN/TSN: 0005/CTA) konnten sich hingegen freuen. Der SUV verbesserte seine Typklassen in der Haftpflichtversicherung (von 19 auf 18), in der Teilkaskoversicherung (von 30 auf 27) sowie in der Vollkasko (von 28 auf 27).

 

3 von 5
Regionalklasse, Typklasse und Co.
  • Regionalklasse: Die Regionalklasse ergibt sich aus der Schaden- und Unfallbilanz einer Region, in der Sie Ihren BMW anmelden.
  • Typklasse: Je häufiger es bei einem Fahrzeugmodell zu Unfällen, Diebstählen oder anderen Schäden kommt, desto höher ist die Typklasseneinstufung.
  • Schadenfreiheitsklasse: Jahrelanges, unfallfreies Fahren wirkt sich positiv auf den Versicherungsbeitrag aus.
  • Versicherungstyp: Während die Teilkaskoversicherung die gängigsten Schäden am eigenen Fahrzeug abdeckt, bietet die Vollkaskoversicherung einen umfangreichen Versicherungsschutz. Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt hingegen Personen-, Sach- und Vermögensschäden Dritter, die durch Ihr Fahrzeug verursacht wurden.
  • Individuelle Faktoren: Neben anderen Faktoren beeinflusst zum Beispiel Ihr Alter oder die Anzahl der berechtigten Fahrer den Versicherungsbeitrag.
Individuelle Kosten berechnen
Ganz gleich, ob Grundschutz oder Rundum-Absicherung: Bei der Allianz finden Sie verschiedene Versicherungspakete, die Sie ganz nach Ihren eigenen Bedürfnissen auswählen und optional um Zusatzmodule erweitern können. Ermitteln Sie Ihren individuellen Kfz-Versicherungstarif in unserem Beitragsrechner.
4 von 5
Häufige Fragen
Was möchten Sie gerne wissen?
  • Wie bekomme ich die eVB-Nummer für die Versicherung meines BMWs?

    Wenn Sie Ihren BMW neu anmelden möchten, zum Beispiel nach einem Kauf, geben Sie Ihre Daten in unseren Tarifrechner ein. Direkt nach der Antragsstellung können Sie die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) online unter Meine Allianz ausdrucken. Die eVB wird zudem von der Allianz an eine zentrale Online-Datenbank übermittelt. Die Zulassungsstelle hat Zugriff auf diese Datenbank und kann Ihre eVB-Nummer dort abrufen. Oder Sie nutzen den Vor-Ort-Service in einer unserer Agenturen. Dort erfahren Sie ebenfalls Ihre eVB-Nummer.
  • Welcher BMW ist günstig in der Versicherung?

    BMW-Modelle mit weniger PS und einem älteren Baujahr sind generell günstiger in der Versicherung als die neuen, leistungsstarken Fahrzeuge von BMW. Neben der BMW 1er Kompaktklasse ist das 318CI Cabrio, das zwischen 2001 und 2006 gebaut wurde, in besonders niedrige Typklassen eingestuft. Daher ist es besonders günstig in der Versicherung – ebenso wie der sportliche BMW Z4 Roadster.
  • Welche Kfz-Versicherung ist für BMW-Fahranfänger geeignet?

    Die Autoversicherung der Allianz ist auch für Fahranfänger oder Teilnehmer am Programm "Begleitetes Fahren mit 17" geeignet. Wenn Sie selbst bereits Kunde bei der Allianz sind, können Sie Ihr Kind entweder als "Kundenkind" einstufen oder Ihre Versicherung erweitern und den Wagen des Kindes als Zweitwagen versichern.

    In beiden Fällen sinkt die Prämie für Fahranfänger – welche der beiden Varianten günstiger ist, hängt vom Fahrzeug und vom Tarif ab. Sie können die Kosten für Ihren individuellen Vertrag ganz einfach mit unserem Kfz-Versicherungs-Rechner ermitteln.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Geben Sie uns ein Feedback
5 von 5
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz
Allianz Service: Schreiben Sie uns Ihr Anliegen
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.
+
  • Der Live-Chat steht Ihnen Mo-Fr von 8.00 - 20.00 Uhr zur Verfügung.

    Unseren Live-Chat können Sie leider nur dann nutzen, wenn Sie Cookies für Marketingzwecke akzeptiert haben. Ihre Einstellungen können Sie hier anpassen: https://www.allianz.de/datenschutz/cookies/