Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: Unknown

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Wählen Sie den passenden Tarif

Kfz-Versicherung wechseln - unkompliziert und schnell

Kfz-Versicherung wechseln
Ein Paar lässt sich zum Versicherungswechsel beraten

  • Sinnvoller Tarifechsel bei veränderter Lebenssituation
  • Kündigung einen Monat vor Vertragsende
  • Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung durch den Versicherer
Kfz-Versicherung wechseln
Ein Paar lässt sich zum Versicherungswechsel beraten

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Kfz-Versicherung wechseln - Die Themen im Überblick

Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Stoppuhr vor Allianz Logo

Kaum eine Versicherung wird so häufig gewechselt wie die Autoversicherung. Kunden sollten dabei nicht nur den Preis im Blick haben – entscheidend sind auch die Versicherungsleistungen.

  • Überprüfen Sie die Laufzeit und Kündigungsfrist Ihres aktuellen Anbieters. In der Regel laufen Verträge in der Autoversicherung bis zum 31.12. eines Jahres. Die Kündigungsfrist beträgt zumeist einen Monat zum Vertragsende.
  • Unter bestimmten Bedingungen haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, etwa wenn der Versicherer die Beiträge erhöht, die Leistungen aber gleich bleiben.
  • Kündigen Sie Ihre aktuelle Versicherung erst, wenn Sie eine neue abgeschlossen haben. Die angefragte Versicherung könnte den Versicherungsschutz ablehnen.

Wann ein Wechsel der Kfz-Versicherung sinnvoll ist

Weil die Preise und Leistungen im Kfz-Bereich schwanken, lohnt sich ein Vergleich immer.
Sinnvoll ist er vor allem, wenn sich die Lebenssituation verändert. Dies gilt zum Beispiel mit Blick auf:

Anzahl der Fahrer

Sind Ihre Kinder aus dem Haus und leihen sich nicht mehr Ihr Auto aus, sollten Sie einen Blick in die entsprechende Versicherungspolice werfen. Ein Vergleich von Anbietern und Tarifen lohnt sich. Auch dann, wenn Sie Ihr Kind oder Ihren Ehepartner in die Police mit aufnehmen wollen, denn die Kosten für Fahranfänger und junge Fahrer variieren teils erheblich. Oft finden sich bei dieser Gelegenheit übrigens weitere Aspekte im Vertrag, die man wieder einmal erneuern oder anpassen könnte. Zum Beispiel den Kaskoschutz, falls das Auto inzwischen weniger wert ist und sich die abgeschlossene Vollkaskoversicherung nicht mehr lohnt.

Allianz - Grafik Icon für die Anzahl der Fahrer, mehrere Menschen vor einem Auto.
Allianz - trennlinie-950x72

Umzug

Mit dem Standort des Autos ändert sich auch häufig die Höhe der Prämie. So ist es beispielsweise bei einem Umzug vom Land in die Stadt möglich, dass Sie mehr zahlen müssen. Denn es ist zu erwarten, dass in der Stadt tendenziell mehr Unfälle passieren oder beschädigt werden als in kleinen Ortschaften. Ziehen Sie in ländlichere Gebiete und fahren häufig auf Landstraßen, sollten Sie prüfen, inwieweit Tierschäden abgesichert sind.

Allianz - Grafik Icon Umzugskartons und eine Pflanze.
Allianz - trennlinie-950x72

Autokauf

Haben Sie sich ein neues Auto gekauft, ist oft auch ein Versicherungswechsel sinnvoll. Insbesondere, wenn Sie Ihren aktuellen Tarif schon viele Jahre haben und noch nicht nach Alternativen gesucht haben. Bei einem Neuwagen oder wenn der Wert des neuen Fahrzeugs im Vergleich zum alten erheblich abweicht, ist ein Wechsel möglicherweise sinnvoll. Die Preise für Kfz-Versicherungen schwanken stark und sind von Jahr zu Jahr verschieden. Deshalb sollten Sie ohnehin die Kosten für Ihre Kfz-Versicherung regelmäßig vergleichen.

Sie wollen ein neues Auto, haben es aber noch nicht gekauft? Dann sind folgende Seiten vielleicht auch interessant für Sie:

Kaufvertrag Auto

Auto online kaufen

Welches Auto passt zu mir?

Gebrauchtwagen sicher und bequem auf Instamotion kaufen

Allianz - Grafik Icon Autokauf spielt eine Rolle beim Wechsel der Kfz-Versicherung.
Allianz - trennlinie-950x72

Treue

Ihre Kfz-Versicherung haben Sie bei Anbieter X, alle anderen Policen hingegen bei Y? Dann sollten Sie prüfen, ob ein Wechsel zu Y Ihnen eine Art „Mengenrabatt“ oder einen anderen Treuebonus bringt.

Allianz - Grafik Icon Treue für den Versicherungsanbieter: Ein Auto in einem Herz.

Kfz-Versicherung: Jetzt wechseln - schon ab 87 € / Jahr1).

Vor dem Wechsel – Tarife vergleichen

Allianz - Kfz-Versicherung wechseln – Unterlagen mit Block und Lupe fürs Kleingedruckte.

Das Angebot an Autoversicherungen ist riesig, die Auswahl oft unüberschaubar und spätestens bei der Frage, was die Versicherung abdecken sollte, sind viele überfordert. Während die Kfz-Haftpflicht gesetzlich vorgeschrieben ist, haben Sie bei der Kaskoversicherung die Wahl, ob sie eine Voll- oder Teilkasko abschließen, oder auf Kaskoschutz verzichten wollen. Nützlich ist er allemal, da damit Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug abgedeckt sind.

Diese Leistungsmerkmale sind beim Wechseln der Kfz-Versicherung wichtig:

  • Deckungssumme der Haftpflichtversicherung
  • Haftung bei grober Fahrlässigkeit
  • Neuwertentschädigung
  • Tierschaden
Deckungssumme der Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die Sie – etwa bei einem Unfall – anderen Verkehrsteilnehmern zufügen. Man unterscheidet hierbei zwischen Personen-, Vermögens- und Sachschäden. Die Deckungssumme ist der Betrag, den eine Kfz- oder andere Haftpflichtversicherung bei einem Schaden maximal bezahlt. Die Kosten, die darüber hinaus im Rahmen der Haftpflicht entstehen, muss der Versicherungsnehmer selbst tragen. Deshalb ist es ratsam, die Gesamtsumme auf den Höchstbetrag von 100 Millionen zu erhöhen. Sollten Sie einen Unfall verursachen, sind so fast alle denkbaren Kosten abgedeckt.

Sind Sie mit dem Auto im Ausland unterwegs, lohnt sich darüber hinaus noch die sogenannte Mallorca-Police – ein Zusatz-Baustein zur Haftpflichtversicherung. Sie hat zwar mit der Baleareninsel nichts zu tun, haftet aber, wenn Sie im Urlaub mit dem Mietwagen einen Unfall verursachen, und ist somit eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrer Kfz-Haftpflicht.

Haftung bei grober Fahrlässigkeit

Wichtig ist auch, dass die Versicherung in vielen Fällen auf den Einwand bei grober Fahrlässigkeit verzichtet. Ist diese Option in Ihrer Versicherung enthalten, zahlt Ihr Anbieter zum Beispiel, wenn Sie aufgrund einer Unachtsamkeit einen Unfall bauen. Hierfür genügt oft schon, wenn Sie ein Stoppschild missachten oder Ihr Navigationssystem während der Fahrt einstellen.

Ausnahmen sind Fahren unter Alkoholeinfluss oder Drogen sowie mangelnde Fahrzeugsicherung. Wird Ihr Fahrzeug dann gestohlen, zum Beispiel nach 25 Monaten, erhalten Sie lediglich den „Zeitwert“. Dies ist die Summe, die Ihr Auto in dem Alter, ausgehend von durchschnittlicher Abnutzung, noch wert ist. 

Neuwertentschädigung

Wer sich einen Neuwagen kauft, sollte über diese Zusatzklausel unbedingt nachdenken. Meist bieten die Versicherungen einen Zeitraum zwischen 3 und 24 Monaten nach Vertragsbeginn an. Wird Ihr Fahrzeug in dieser Zeit gestohlen oder ist nach einem Unfall ein Totalschaden, erstattet der Anbieter Ihnen den Neuwert.

Wird Ihr Fahrzeug hingegen später gestohlen, zum Beispiel nach 25 Monaten, erhalten Sie lediglich den „Wiederbeschaffungswert“. Das ist der Wert Ihres Fahrzeugs, wenn Sie es am Schadentag nochmals kaufen würden. Es kommt also nicht darauf an, was das Fahrzeug noch wert ist, sondern was für ein vergleichbares (unbeschädigtes) Fahrzeug am Schadentag zu zahlen ist. Dazu gehört auch der Gewinnanteil des Händlers.

Tierschaden

In der Regel ist in der Kaskoversicherung ein Zusammenstoß mit sogenanntem Haarwild abgedeckt. Dazu gehören unter anderem Wildschweine und Rehe. Im Idealfall deckt die Versicherung aber alle Tierunfälle ab. Denn auch ein Hund, der Ihnen vor das Auto läuft, kann immensen Schaden anrichten.

So finden Sie den passenden Kfz-Versicherer

Auf der Suche nach dem passenden Anbieter sollten Sie auch Aspekte wie den Service berücksichtigen. Stellen Sie sich dazu folgende Fragen:

  • Zu welchen Zeiten erreichen Sie den Versicherer bei möglichen Fragen?
  • Gibt es bei Bedarf einen Ansprechpartner vor Ort?
  • Wie können Sie Schäden melden und wie schnell werden diese reguliert? 

Haben Sie den passenden Anbieter gefunden, können Sie sich online oder bei Ihrem Versicherungsvertreter beraten lassen. Hierfür benötigen Sie den Fahrzeugschein, den Versicherungsvertrag der bisherigen Kfz-Versicherung und die letzte Beitragsabrechnung.

Wie Sie wann Ihre Kfz-Versicherung kündigen und wechseln

Allianz - Kfz-Versicherung wechseln – welche Fristen gelten.

Beim Wechsel beziehungsweise bei der Kündigung Ihrer Autoversicherung unterscheidet man zwischen fristgerechten Kündigungen und Sonderkündigungen. Generell gilt: Kündigen Sie den alten Vertrag nur, wenn Sie einen neuen abgeschlossen haben. Denn die angefragte Versicherung kann den Versicherungsschutz wegen bestimmter Risikomerkmale ablehnen.

Achten Sie auf Kündigungsfristen

Die meisten Versicherungspolicen laufen vom 1. Januar bis zum 31. Dezember desselben Jahres und können zum Jahresende gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat – Stichtag ist somit der 30. November. Immer häufiger gibt es jedoch auch Policen, die von dieser „Hauptfälligkeit“ abrücken. Hier spricht man vom unterjährigen Wechsel. Haben Sie den Vertrag beispielsweise zum 1. Juni 2016 abgeschlossen, läuft dieser bis 31. Mai 2017. Kündigungsfrist wäre demnach der 30. April 2017.

Warum Sie den Vertrag kündigen, müssen Sie in beiden Fällen nicht angeben. Ein formloses Schreiben mit dem Betreff ‚Kündigung’ und folgenden Angaben genügt:

  • Persönliche Daten: Name, Vorname, Adresse
  • Adresse des Versicherungsunternehmens
  • Versicherungsscheinnummer
  • Amtliches Kennzeichen
  • Datum des Vertragsablaufs
  • Unterschrift

Wichtig: Die Kündigung muss spätestens am Stichtag bei Ihrem Versicherer eingegangen sein. Ein Poststempel mit Datum 30. November reicht nicht. Idealweise reichen Sie die Kündigung per Einschreiben ein paar Tage zuvor ein, so sind Sie auf der sicheren Seite. Sollten Sie spät dran sein, können Sie auch ein Fax senden. Lassen Sie sich dann aber vom Versicherer eine Empfangsbestätigung ausstellen. Versäumen Sie die Frist, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein Jahr.

Um Ihre bisherige Kfz-Versicherung einfach kündigen zu können, finden Sie hier eine vorformulierte Musterkündigung als PDF zum Download.

Wann Sie von Sonderkündigungen Gebrauch machen können

  • Der Versicherer erhöht die Beiträge, die Versicherungsleistungen bleiben aber gleich. Oder der Anbieter verlangt mehr Geld, weil sich Ihre Typklassen oder Ihre Regionalklasse verändert hat. In diesem Fall kündigen Sie die Versicherung zu dem Zeitpunkt, ab dem die Beitragserhöhung greift. Die Kündigung muss innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Schreibens bei der Versicherung eingehen. Zusätzlich müssen Sie den Grund für den Wechsel angeben. Wird der Beitrag erhöht und gleichzeitig die Leistung angepasst, gilt das Sonderkündigungsrecht nicht. Eine weitere Ausnahme: Der Gesetzgeber erhöht die Versicherungssteuer, und der Anbieter passt daraufhin die Prämie an.
  • Kaufen Sie sich ein neues Auto, profitieren Sie von der freien Versicherungswahl – egal, ob es ein Neu- oder Gebrauchtwagen ist. Eine Frist gibt es nicht. Sie müssen den Versicherer lediglich informieren. Ein formloses Schreiben mit dem Hinweis auf die Abmeldung reicht aus. Ist Ihr Gebrauchter bereits versichert, sind Sie nicht verpflichtet, die bestehende Police fortzuführen.  
  • Auch nach einem Schadenfall können Sie das Sonderkündigungsrecht nutzen. Dafür haben Sie nach der Schadenabwicklung einen Monat Zeit und können entscheiden, ob der Vertrag sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt beendet wird. Spätester Termin ist das Ende des Versicherungsjahres.

Weitere Fragen zum Kfz-Versicherungwechsel

  • Was gilt für Saisonkennzeichen?
  • Was passiert im Todesfall?
  • Was passiert, wenn ich mein Auto verkauft, stillgelegt oder abgemeldet habe?
  • Ich nutze mein Auto jetzt auch für gewerbliche Zwecke – Was kann ich tun?
  • Nach meinem Umzug wurde meine Regionalklasse erhöht. Kann ich meine Versicherung kündigen?
  • Im Versicherungsantrag ist von einer Schadenfreiheitsklasse die Rede – was ist das?
Was gilt für Saisonkennzeichen?

Die Hauptfälligkeit bei Verträgen mit Saisonkennzeichen ist der erste Tag, an dem Sie das Fahrzeug nach der ruhenden Zeit wieder nutzen können (gekennzeichnet durch die obere Zahl des Saisonkennzeichens).

Beispiele:
Saison 04 – 10: Hauptfälligkeit 1. April
Saison 11 – 03: Hauptfälligkeit 1. November

Was passiert im Todesfall?

Der Versicherungsschutz bleibt im Todesfall gemäß der Vertragslaufzeit im vereinbarten Versicherungsumfang bestehen und geht auf den Erben über. Ein außerordentliches Kündigungsrecht steht dem Erben nicht zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie Ihre Versicherung, damit der Vertrag inhaltlich - also auf Grundlage  fahrzeug- und personenbezogener Daten - angepasst werden kann.

Ein Sonderkündigungsrecht können Erben nur nutzen, wenn der eigentliche Besitzer das Auto vor seinem Tod auf diese umgeschrieben hat. Dann erstattet der Versicherer eine bereits gezahlte Prämie anteilig.

Was passiert, wenn ich mein Auto verkauft, stillgelegt oder abgemeldet habe?
  • Sie haben Ihr Auto verkauft: In diesem Fall besteht kein Sonderkündigungsrecht. Stattdessen geht die Kfz-Versicherung auf den Käufer über und damit auch das Recht auf eine außerordentliche Kündigung. Schließt der aktuelle Besitzer einen neuen Vertrag ab und legt der Zulassungsbehörde eine entsprechende Bestätigung vor, ist der Altvertrag automatisch gekündigt. Wichtig: Verkaufen Sie Ihr Fahrzeug, ist es an Ihnen, den Versicherer zu informieren. Kündigen müssen Sie den Vertrag aber nicht.
  • Sie haben Ihr Auto stillgelegt: Ab dem Zeitpunkt der Stilllegung greift in der Regel eine beitragsfreie Ruheversicherung. Kündigen können Sie die Versicherung nicht. Die bestehende Police greift wieder, sobald Sie das Auto erneut nutzen.
  • Sie haben Ihr Auto abgemeldet: Melden Sie das Fahrzeug endgültig ab, ist eine Kündigung nicht nötig. Sie müssen Ihren Anbieter nur darüber informieren, dann endet die Versicherung automatisch.

Ich nutze mein Auto jetzt auch für gewerbliche Zwecke – Was kann ich tun?

Nutzen Sie Ihr Auto gewerblich, indem Sie es beispielsweise vermieten, und nicht mehr nur für private Zwecke, spricht man im Versicherungsjargon von einer Änderung der Verwendungsart. Dies müssen Sie dem Versicherer melden. Häufig ändert sich daraufhin der Beitrag für die Police. Steigt er um mehr als zehn Prozent, können Sie den Vertrag kündigen. Sie haben dafür einen Monat Zeit. Die Frist läuft ab dem Zeitpunkt, an dem Sie den Brief erhalten haben.

Nach meinem Umzug wurde meine Regionalklasse erhöht. Kann ich meine Versicherung kündigen?

In diesem Fall haben Sie kein Sonderkündigungsrecht. Die Prämienerhöhung ist zulässig, weil Sie selbst für den Umzug verantwortlich sind. Somit können Sie die Versicherung erst wieder zum regulären Kündigungstermin wechseln.

Allianz Tipp: Prüfen Sie in jedem Fall auch noch einmal die Unterlagen Ihres Versicherers auf die einzelnen Fristen und die Bedingungen für eine Kündigung.

Im Versicherungsantrag ist von einer Schadenfreiheitsklasse die Rede – was ist das?

Wollen Sie Ihre Kfz-Versicherung vergleichen, müssen Sie Ihre Schadenfreiheitsklasse (SFK) angeben. Die SFK ist immer in der letzten Beitragsrechnung für das aktuelle Jahr abgedruckt und gibt an, wie viele Jahre Sie bereits ohne selbst verschuldeten Unfall unterwegs sind. Sie schlägt sich auch in Ihrer Kfz-Versicherung nieder. Bei Fragen hierzu hilft Ihnen gerne auch Ihr Allianz Vertreter.

Das könnte Sie auch interessieren

Allianz - Frau mit Cabrio am Strand

Kfz-Haftpflicht­versicherung

Die Haftpflichtversicherung ist Pflicht und sichert Sie ab, wenn Sie anderen im Straßenverkehr einen Schaden zufügen.

Allianz - KFZ-Versicherung: Blaues Auto fährt auf einer Landstraße

Die eVB-Nummer

Diese Nummer benötigen Sie immer, wenn Sie Ihr Auto an- oder ummelden: eVB-Nummer online.

Allianz - Jeep steht im Wasser

Unfallfrei macht's günstiger

Was bedeutet die Schadenfreiheitsklasse, wo finde ich sie und wie kann ich den Rabatt übertragen?

Mehr zum Thema Autofahren lesen oder Angebot zur Kfz-Versicherung berechnen:

  • Informationen zu den Berechnungsgrundlagen ¹
Informationen zu den Berechnungsgrundlagen ¹

Berechnungsgrundlagen:

1) Partnerfahrer 53 Jahre und 49 Jahre; Wohnort Templin (PLZ 17268); 6.000 Kilometer; Smart For Two Cabrio (HSNT 1313/TSN AHR); Erstzulassung 10.05.2012; Zulassung auf VN 01.02.2013; Zulassung auf Versicherungsnehmer; Berufsgruppe „Sonstige“; KH mit VK 500 SB / TK 150 SB mit WerkstattDirekt; SF 35 KH und SF 35 VK