Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Rechte, Fristen, Sonderregelungen

Kfz-Versicherung ­kündigen

Kfz-Versicherung kündigen – Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Kfz Versicherung kündigen: Allianz-Logo mit Stoppuhr, die bei 30 Sekunden steht
  • Versicherungsverträge für Pkw haben in der Regel eine einjährige Laufzeit. Kündigen Sie den Vertrag nicht aktiv, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.
  • Eine ordentliche Kündigung der Autoversicherung ist bis 30 Tage vor Vertragsende möglich.
  • In Sonderfällen hat der Versicherte ein außerordentliches Kündigungsrecht, mit dem die Pkw-Versicherung auch außerhalb der üblichen Kündigungsfristen beendet werden kann. Das geht zum Beispiel, wenn er sein Auto wechselt oder der Versicherer die Beiträge erhöht, die Leistungen aber gleich bleiben.
  • Sie wollen kündigen? Dann laden Sie hier kostenlos die Musterkündigung der Allianz herunter. Einfach persönliche Daten eintragen, das Schreiben ausdrucken und per Einschreiben an Ihre Versicherungsgesellschaft schicken.Musterkündigung

Warum kündigen die Deutschen ihre Kfz-Versicherung?

Drei Viertel aller Autofahrer haben schon einmal die Versicherung gewechselt, mehr als 40 Prozent sogar mehrfach. Das ergab eine Umfrage der Online-Statistikdatenbank Statista unter deutschen Pkw-Haltern aus dem Jahr 2016. Als Begründung, warum sie ihre alte Autoversicherung gekündigt haben und zu einer anderen gewechselt sind, gaben die meisten Befragten an, mit einem günstigeren Angebot Geld sparen zu wollen. 22 Prozent der Autofahrer waren mit ihrem Vertrag und dessen Konditionen nicht zufrieden.

Allianz - Kündigung Autoversicherung: Balkendiagramm zu den Gründen für den Versicherungswechsel

Was kostet eine Kfz-Versicherung?

Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif!

Welche Fristen und Termine gelten für eine ordentliche Kündigung?

Wenn Sie Ihren Tarif oder das Versicherungsunternehmen rechtzeitig zum Vertragsende wechseln, handelt es sich um eine ordentliche Kündigung. Kündigen Sie nicht, verlängert sich Ihr Vertrag automatisch um ein Jahr. Das entspricht der Laufzeit einer Kfz- Versicherung.

Das sind die Kündigungsfristen für die Kfz-Versicherung

Bei einer ordentlichen Kündigung haben Sie eine Kündigungsfrist von einem Monat zur Hauptfälligkeit der Versicherungslaufzeit. „Hauptfälligkeit“ bezeichnet das Datum, ab dem der Versicherungsschutz in Kraft tritt und die Prämie fällig wird. Weil das Versicherungsjahr in der Regel analog zum Kalenderjahr am 31. Dezember endet, ist der Stichtag für eine fristgerechte Kündigung der 30. November. Das bedeutet: Spätestens bis zu diesem Tag muss Ihre schriftliche Kündigung beim Versicherer eingegangen sein. Die Angabe eines Kündigungsgrundes ist hier nicht notwendig.

In diesen Fällen gelten andere Termine

Allianz - Ordentliche Kündigung Pkw-Versicherung: Frau notiert sich Termine in ihren Kalender

Es gibt zwei Ausnahmen, für die bei Ihrem Versicherungsgeber abweichende Termine zur Kündigung der Autoversicherung gelten. Diese betreffen erstens Verträge, deren Prämie während des laufenden Jahres fällig ist. Zweitens gelten andere Kündigungstermine für die Versicherungen von Autos, die nur im Frühjahr und Sommer gefahren werden und nur in diesem Zeitraum versichert sind, also für Pkw mit Saisonkennzeichen: Hier wird der Versicherungsvertrag von Saisonbeginn zu Saisonbeginn geschlossen und nicht zu Beginn des Kalenderjahres. In beiden Fällen bleibt die Kündigungsfrist von vier Wochen jedoch unberührt.

Wenn Ihre Prämie während des laufenden Jahres fällig ist...

Einige Versicherungen bieten Verträge an, die vom regulären Vertragsjahr abweichen. Diese Regelung gilt dann, wenn Sie Ihr Auto nicht gleich zum Jahresbeginn angemeldet und versichert haben. Entsprechend enden die Verträge unterm Jahr auch zu dem Termin, an dem sie abgeschlossen wurden. Versicherer sprechen von unterjähriger Hauptfälligkeit. Auch als unterjährige Pkw-Versicherung bezeichnet, haben diese Verträge ebenfalls eine Laufzeit von zwölf Monaten. In diesem Fall läuft die Kündigungsfrist einen Monat vor dem Termin ab, zu dem Sie den Vertrag geschlossen haben und die Prämie bezahlen. Wer also zum Beispiel seinen Vertrag zum 1. September abschließt, hat bis zum 31. Juli des Folgejahres Zeit zu kündigen.

Wenn Sie ein Auto mit Saisonkennzeichen fahren...

Wer ein Cabrio, einen Sportwagen oder einen Oldtimer besitzt, fährt dieses Auto häufig nur in den Frühlings- und Sommermonaten und meldet es mit einem Saisonkennzeichen an: Das Fahrzeug darf dann nur in den zuvor festgelegten Monaten eines Jahres gefahren werden. Anfangs- und Endmonat der Saison sind am Kennzeichenrand vermerkt und gelb markiert. Fahrer von Saisonfahrzeugen können eine passende Autoversicherung abschließen, deren Hauptfälligkeit bei Saisonbeginn liegt – die Zahlung der Prämie steht bei einer jährlichen Beitragszahlung dann beispielsweise im Frühjahr an. Wenn der Betrag zum 1. März fällig wird, können Sie die Kfz-Versicherung dann etwa zum 31. Januar kündigen.

Kann ich meine Versicherung rückwirkend kündigen?

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie Ihre Frist für eine ordentliche Kündigung verpasst haben, sind Sie ein weiteres Jahr vertraglich an die Versicherung gebunden. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Wenn der Versicherer Sie erst im neuen Jahr über die Erhöhung Ihres Versicherungsbeitrags informiert, dürfen Sie die Versicherung trotz des angebrochenen Jahres rückwirkend zum Jahresbeginn kündigen und die bereits gezahlten Beiträge anteilig zurückfordern.

Wann gilt das Sonderkündigungsrecht?

Neben der ordentlichen Kündigung hat der Kunde in bestimmten Fällen die Möglichkeit, außerordentlich zu kündigen – bei einer Beitragserhöhung zum Beispiel, im Schadensfall oder bei einem Fahrzeugwechsel. Wie bei der regulären Kündigung gilt beim Sonderkündigungsrecht eine Kündigungsfrist von vier Wochen. Für eine wirksame Beendigung des Vertrags ist es ratsam, den konkreten Grund anzugeben.

Eine außerordentliche Vertragskündigung ist  möglich…

Allianz - Icon: Beitragserhöhung

… wenn Ihr Versicherer die Beiträge erhöht

Wenn sich Ihr Tarif ändert oder die Beiträge steigen, ohne dass der Versicherungsgeber die Leistungen anpasst, können Sie den Vertrag auch außerhalb der regulären Frist kündigen. Meist kommt es zu Beginn des neuen Versicherungsjahres zu Beitragserhöhungen, da Versicherungen die Risikofaktoren zum Jahreswechsel neu berechnen.

Allianz - Icon: Autounfall

… wenn Sie einen Autounfall hatten

Nach einem Schadensfall dürfen Sie die Sonderkündigung nutzen. Hier beginnt die vierwöchige Kündigungsfrist mit dem Zeitpunkt, zu dem der Versicherer Ihnen mitteilt, ob er die Kosten des Schadens übernimmt. Sie können Ihr Recht auf außerordentliche Kündigung unabhängig davon wahrnehmen, ob der Versicherer den Schaden bezahlt oder nicht.

Mehr zum Thema Autounfall

Allianz - Icon: Fahrzeugwechsel

… wenn Sie das Fahrzeug wechseln

Wenn Sie Ihr altes Auto gegen ein neues tauschen, dürfen Sie Ihren Vertrag während des laufenden Jahres beenden und die Kfz-Versicherung wechseln. Eine Kündigung Ihres Vertrags müssen Sie nicht einreichen, denn mit der Abmeldung Ihres alten Kfz endet Ihr aktueller Vertrag automatisch.

Mehr zum Thema Fahrzeugwechsel

Allianz - Icon: Auto abmelden

Muss ich kündigen, wenn ich mein Auto abmelde?

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihr Auto endgültig abzumelden und zu verschrotten, ist keine Vertragskündigung nötig. Es handelt sich um einen sogenannten Wagniswegfall – die Versicherung des Pkw endet automatisch. Eine Mitteilung an die Versicherungsgesellschaft über die Abmeldung Ihres Autos reicht aus, um den bestehenden Kfz-Versicherungsvertrag zu beenden.

Mehr zum Thema Auto abmelden

Gilt bei einem Todesfall Sonderkündigungsrecht?

Wenn der Versicherte verstirbt, geht seine Kfz-Versicherung automatisch auf dessen Nachkommen über. Ein Recht auf Sonderkündigung besteht nur, wenn das Fahrzeug noch zu Lebzeiten des Versicherten auf den Familienangehörigen überschrieben und umgemeldet wurde.

In diesen Fällen haben Sie kein Recht auf Sonderkündigung

Es gibt Ausnahmefälle, in denen Sie nicht auf Ihr Sonderkündigungsrecht bestehen können:

  • Wenn der Gesetzgeber die Versicherungssteuer anhebt, gilt die dadurch erfolgte Beitragserhöhung nicht als Kündigungsgrundlage.
  • Ebenso wenig wird Ihr Recht auf außerordentliche Kündigung nach einem Umzug wirksam – hier darf der Versicherungsgeber Ihre Versicherungspolice gegebenenfalls an regionale Beitragszahlungen anpassen. Eine Kfz-Versicherung in ländlichen Regionen etwa ist wesentlich günstiger als die Versicherungsprämie eines Pkw, der in einer Großstadt genutzt wird.
  • Auch bei einer zurückgelegten Kilometerleistung, die höher ausfällt als vertraglich festgelegt, entfällt das Sonderkündigungsrecht.

Richtig kündigen: Das gehört in Ihr Kündigungsschreiben

Damit Ihre Kündigung der Kfz-Versicherung wirksam wird, sollte sie idealerweise folgende Angaben enthalten:

  • Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse
  • Ihre Versicherungsnummer
  • das Datum des Kündigungsschreibens
  • die Adresse der Versicherung
  • Ihr Fahrzeugkennzeichen
  • Ihre persönliche Unterschrift
  • die Bitte um eine schriftliche Bestätigung der Kündigung
  • bei außerordentlicher Kündigung: Angabe des Kündigungsgrundes

Sie wollen mit Ihrem Kündigungsschreiben auf Nummer sicher gehen? In die Musterkündigung der Allianz zum kostenlosen Downloaden müssen Sie nur noch Ihre persönlichen Daten eintragen, das Schreiben ausdrucken und per Einschreiben an Ihre Versicherungsgesellschaft schicken.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihre Vertragskündigung

Bestätigung abwarten
Vor der Vertragskündigung zuerst die Bestätigung der neuen Versicherung abwarten, da Versicherungs­gesellschaften den Antrag ablehnen könnten.

Fristen checken
In Ihrem Vertrag frühzeitig prüfen, wann die Prämie fällig wird. Daraus ergibt sich die Kündigungsfrist: Sie liegt einen Monat vor der Hauptfälligkeit.

Formalitäten berücksichtigen
Beim Aufsetzen des Kündigungsschreibens auf notwendige Formalitäten achten. Nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht? Dann gehört der Grund Ihrer Kündigung mit ins Schreiben an die Versicherung.

Einschreiben versenden
Um sicherzustellen, dass Ihre Kündigung fristgerecht beim Versicherer eintrifft, ist es ratsam, das Kündigungsschreiben postalisch per Einschreiben zu verschicken.

Weitere Fragen rund um das Thema Kfz-Versicherung kündigen

  • Muss ich die Zulassungsstelle über meine Kündigung informieren?
  • Kann ich auch per E-Mail kündigen?
  • Wie kann ich meine Kaskoversicherung kündigen?
Muss ich die Zulassungsstelle über meine Kündigung informieren?

Nein. Sobald Ihre Kündigung bei der Versicherung eingegangen ist, wird diese vom Unternehmen bestätigt. Dieses teilt nun der Zulassungsstelle mit, dass Ihr Versicherungsschutz zum Jahreswechsel endet.

Kann ich auch per E-Mail kündigen?

Einige wenige Versicherungen akzeptieren auch eine Kündigung per E-Mail. Ob das bei Ihrer Versicherung möglich ist, können Sie in Ihrem Vertrag herausfinden: Steht darin im Zusammenhang mit der Kündigung der Begriff „Textform“, dann ist diese per E-Mail – ohne eigenhändige Unterschrift – möglich. Steht in Ihrem Vertrag das Wort „Schriftform“, dann müssen Sie mit einem handschriftlich unterschriebenen Brief kündigen.

Wie kann ich meine Kaskoversicherung kündigen?

Häufig ist die Kaskoversicherung an die Haftpflichtversicherung gekoppelt. Daher ist es ratsam, in Ihrem Kündigungsschreiben explizit darauf zu verweisen, dass Sie lediglich die Kaskoversicherung kündigen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Kfz-Haftpflicht weiterhin wirksam bleibt.

Allianz - icon-servicehotline-158x144

Wechseln Sie jetzt Ihren Kfz-Versicherer

Gerne erstellen wir Ihnen kostenlos ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

0800 7 243 959

Kostenlose Beratung: Mo bis Fr 7-22 Uhr, Sa 8-18 Uhr

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Weitere Angebote und Themen

Allianz - Zweitwagen-Versicherung – nicht nur für Kleinwagen prädestiniert

Den Zweitwagen günstig versichern

Ein zweites Auto belastet die Haushalts­­kasse. Mit einer Zweitwagen-Versicherung lässt sich jedoch einiges an Geld sparen.

Allianz - KFZ-Versicherung: Blaues Auto fährt auf einer Landstraße

Auto anmelden mit der eVB-Nummer

Eine Versicherungsbestätigung, die eVB-Nummer, brauchen Sie, wenn Sie Ihren Wagen an- oder ummelden wollen.

Ihre Vorteile in der Agentur

  • Persönliche Beratung – individuell und kompetent
  • Schnelle Hilfe, wenn Ihnen etwas passiert
  • Rund 8.300 Mal in Deutschland – und einmal in Ihrer Nähe

Newsletter bestellen

Mehr zum Thema Autofahren lesen, die beliebtesten Automarken herausfinden oder Angebot zur Kfz-Versicherung berechnen: