Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

0800 4740 102 Mo bis Fr 8 - 20 Uhr
Jetzt Wechselvorteil nutzen und BONUS sichern!

Wechseln Sie jetzt zur Allianz Privaten Krankenversicherung, APKV, und steigen Sie mit einer attraktiven Beitragsrückerstattung ein!

  • Die APKV rechnet Ihnen bei einem Wechsel die leistungsfreie Vorversicherungszeit (in Ihrer Vollversicherung bei einer anderen privaten Krankenversicherung) auf Ihre Staffel der Beitragsrückerstattung (BRE-Staffel) an.
  • Dieser Wechselvorteil gilt jetzt auch für Wechsler von einer gesetzlichen Krankenkasse.
  • Als Neukunde der APKV können Sie also mit einer höheren BRE-Staffel einsteigen: Das erhöht Ihren BONUS in den entsprechenden Tarifen auf bis zu 50 % Beitragsrückerstattung.

Mehr Infos dazu finden Sie unter Wechselvorteile

Private Kranken­versicherung

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Ob beim Arzt, Zahnarzt oder im Krankenhaus. Wenn es um Ihre Gesundheit geht, brauchen Sie einen starken Partner an Ihrer Seite. Mit den Privatversicherungen der Allianz sichern Sie sich eine leistungsstarke medizinische Versorgung. Immer und überall.
  • Die Allianz bietet Private Krankenversicherungen (PKV) für Angestellte,Selbstständige, Ärzte, Studenten und Beamte (Personen mit Anspruch auf Beihilfe) an.
  • Mit der Allianz als finanzstarkem Privatversicherer profitieren Sie lebenslang von vereinbarten erstklassigen Gesundheitsleistungen. Ebenso von stabilen Beiträgen und attraktiven Zusatzbausteinen.
  • Über die digitalen Services der Allianz reichen Sie Ihre Rechnungen online ein und berechnen eine mögliche Rückerstattung im BonusCheck.
  • Geld zurück: Beitragsrückerstattung (BRE) von bis zu 50 Prozent möglich! Mit dem Wechselvorteil können Neukunden von einer anderen PKV mit einer höheren BRE in die Allianz Private Krankenversicherung wechseln. Neu: Diesen Vorteil bieten wir jetzt auch Wechslern von einer gesetzlichen Krankenkasse.

Ihr regelmäßiges Arbeitsentgelt muss über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (64.350 Euro in 2022) liegen.

1 von 11
Ihre Entscheidung
2 von 11
Davon profitieren Sie
Ihre drei wichtigsten Vorteile mit einer Allianz Privaten Krankenversicherung:

     

  • Ausgezeichnete Gesundheitsservices: Die Allianz ist an Ihrer Seite – von medizinischer Hotline bis zum Patientenbegleiter.
  • Attraktive Zusatzbausteine: Ergänzen Sie Ihren Tarif mit Bausteinen wie dem Krankentagegeld oder dem Sportbaustein.
  • BonusCheck Online: Mit dem BonusCheck haben Sie die Höhe Ihrer voraussichtlichen Beitragsrückerstattung immer im Blick. Das sind beispielsweise für Beamte auf Widerruf und Beamte bis zu 50 Prozent! Entscheiden Sie mit diesem Check, ob es sich lohnt, eine Rechnung einzureichen.
  • Der Leistungskatalog einer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) unterliegt gesetzlichen Vorgaben. In den letzten Jahren wurde dieser immer wieder reduziert. Leider zum Nachteil des (freiwillig) gesetzlich Versicherten. In der Privaten Krankenversicherung bleiben Ihre Leistungen stabil.

    GKV-Versicherte können Ihre Gesundheitsleistungen nur mit einer Krankenzusatzversicherung erweitern, umgangssprachlich oft auch Zusatzkrankenversicherungen genannt. Alternativ wechseln sie (unter bestimmten Voraussetzungen) in eine Private Krankenversicherung und sichern sich direkt ein umfangreiches Gesundheitspaket.

Wechseln Sie jetzt zur Allianz Privaten Krankenversicherung (APKV) und steigen Sie mit einer attraktiven Beitragsrückerstattung ein - ab dem ersten Jahr, in dem Sie privat krankenversichert sind! Die APKV rechnet Ihnen beim Wechsel Ihre leistungsfreie Vorversicherungszeit auf Ihre Staffel der Beitragsrückerstattung (BRE-Staffel) an. Das erhöht Ihren BONUS in den entsprechenden Tarifen auf bis zu 50 % Beitragsrückerstattung. Sie möchten mehr dazu wissen? Wir beraten Sie gerne.
3 von 11
Überblick
Wenn Sie einen besonderen Wert auf einen umfangreichen und leistungsstarken Gesundheitsschutz legen, dann ist eine PKV für Sie sinnvoll.
Egal ob Sie als AngestellterStudent, Ehepartner, Beamter oder als ausländischer Bürger aus dem EU-/ und nicht EU-Bereich eine PKV suchen, es lohnt sich in eine Private Krankenversicherung zu wechseln. Lassen Sie sich beraten, wir helfen Ihnen gerne weiter.

    In unserem  Glossar zur Privaten Krankenversicherung finden Sie noch weitere Begriffe einfach erklärt.

Dann schreiben Sie uns. Ihr Allianz Ansprechpartner vor Ort wird sich umgehend bei Ihnen melden.
4 von 11
5 von 11
Umfangreiche Leistungen
Besondere Situationen erfordern einen besonderen Partner. Drei Beispiele, wann sich die Leistungen einer Privaten Krankenversicherung unter bestimmten Voraussetzungen lohnen können.
6 von 11
7 von 11
Vergleich
Sie möchten sich privat krankenversichern? Dann lohnt sich ein Blick auf die folgende Gegenüberstellung:
  • Ab wann kann man sich privat versichern?
    Als Arbeitnehmer ist der Wechsel in die Private Krankenvollversicherung in der Regel möglich, sobald Ihr regelmäßiges Arbeitsentgelt die Jahresarbeitsentgeltgrenze (auch: Versicherungspflichtgrenze) überschritten hat. Im Jahr 2022 liegt diese bei 64.350 Euro.
  • Für Selbstständige, Freiberufler und Beamte gilt: Sie können in der Regel unabhängig vom Einkommen eine Krankenversicherung privat abschließen.
  • Gesundheitsfragen: In der Privaten gibt es im Gegensatz zur Gesetzlichen Gesundheitsfragen. Je nach Gesundheitszustand kann es zu Risikozuschlägen, Leistungsausschlüssen oder Ablehnung kommen.
  • Leistungen: Die GKV / PKV unterscheiden sich auch in den Leistungen voneinander: Als Privatversicherter profitieren Sie im Vergleich zu Kassenpatienten (z.B. von höheren Zahnleistungen, einer Chefarztbehandlung im Krankenhaus oder einer freien Arztwahl, je nach gewähltem Tarif).
  • Beitrag: Die Kosten (Beiträge) einer Privaten Krankenversicherung sind abhängig vom gewählten Leistungskatalog, Ihrem Eintrittsalter (je jünger, desto günstiger) und Ihrem Gesundheitszustand. Durch die Wahl eines Selbstbehalts (Selbstbeteiligung) können Sie Ihre monatlichen Kosten reduzieren.
  • Die Allianz bietet Beitragsrückerstattungen bis zu 50 % für Beamtenanwärter und Beamte bzw. bis zu 45 % für Angestellte und Selbstständige im Tarif AktiMed Plus 100 an.
  • Wer kann sich gesetzlich versichern? Sofern Sie grundsätzlich der GKV zugeordnet werden können, besteht ein Kontrahierungszwang. Ihr Bruttoeinkommen und Ihr Gesundheitszustand sind für die Aufnahme nicht relevant.
  • In der Gesetzlichen gibt es keine Gesundheitsfragen zu beantworten.
  • Leistungen: Das Leistungspaket in der gesetzlichen Krankenversicherung kann durch politische Entscheidungen jederzeit angepasst werden. Sie können es nur durch Krankenzusatzversicherungen (auch Zusatzkrankenversicherung) erweitern.
  • Der Beitrag in der GKV richtet sich nach Ihrem Einkommen – bis zur sogenannten Beitragsbemessungsgrenze. Sie ist die Obergrenze für Ihre Versicherungsbeiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung. Bis zu dieser Höhe steigen Ihre Beiträge für die Sozialversicherung. Weitere Informationen finden Sie im Ratgeber Versicherungspflichtgrenze.
8 von 11
Überblick
9 von 11
Kosten, Beiträge, & Alterungsrückstellungen
Erfahren Sie alles zu den Beiträgen für eine Privaten Krankenversicherung, Alterungsrückstellungen und Beitragsanpassungen.

Die Kosten einer PKV richten sich unter anderem nach Alter und Gesundheitszustand bei Vertragsbeginn und dem gewählten Tarif. Die Allianz bietet eine Private Krankenversicherung bereits ab 230 Euro an. Dieses Beispiel bezieht sich auf den Tarif AktiMed 90P mit einer Selbstbeteiligung von 10 % (max. 500 Euro pro Jahr, kein direkter Zugang zum Facharzt). Das Eintrittsalter ist 30 Jahre; Berufsstatus: angestellt; der Arbeitnehmeranteil pro Monat gilt vorbehaltlich der Gesundheitsprüfung inklusive 10 % gesetzlichem Beitragszuschlag und Beitrag zur Pflegepflichtversicherung.

Durch eine höhere Selbstbeteiligung können die Beiträge des Tarifs reduziert werden.

Basis für das Berechnungsbeispiel ist folgender Tarif: AktiMed 90P - Selbstbeteiligung 10 % (max. 500 € pro Jahr, kein direkter Zugang zum Facharzt); Eintrittsalter: 30 Jahre; Berufsstatus: angestellt; Arbeitnehmeranteil pro Monat vorbehaltlich Gesundheitsprüfung inkl. 10 % gesetzlicher Beitragszuschlag und Beitrag zur Pflegepflichtversicherung.

Damit die Kosten einer Privaten Krankenversicherung auch für Rentner stabiler bleiben und nicht aufgrund des steigenden Alters erhöht werden müssen, gibt es in der PKV Alterungsrückstellungen (umgangssprachlich oft Altersrückstellung genannt). Diese werden ab Alter 21 gebildet. Ihre Aufgabe ist es, dass der Beitrag auch mit zunehmendem Alter und einer höheren Inanspruchnahme von Leistungen auf gleichem Niveau bleibt. In jungen Jahren zahlt man also mehr Beitrag als nötig, im Alter greift man dann auf die gebildeten Reserven zurück. 

Eine Beitragsanpassung in Form einer Beitragserhöhung ist in einer PKV manchmal notwendig. Die Beiträge in der Privaten Krankenversicherung sind von verschiedenen Komponenten abhängig. Das sind zum Beispiel Ausgaben für medizinische Leistungen. Deshalb sind alle privaten Krankenversicherer gesetzlich verpflichtet, diese Grundlagen jährlich zu prüfen und gegebenenfalls die Beiträge anzupassen: Auf diese Weise sichert die Allianz Ihnen Ihr erstklassiges Leistungspaket. Im Krankheitsfall haben Sie somit garantierten Zugang zu medizinischen Innovationen und einer bestmöglichen Versorgung.

Beitragsanpassungen bedeuten nicht immer nur eine Beitragserhöhung. Wenn die Versicherten in einem Tarif dauerhaft weniger Leistungen in Anspruch nehmen als angenommen, kommt es zu einer Beitragssenkung.

Zusätzlich zur Privaten Krankenversicherung kann eine private Pflegezusatzversicherung sinnvoll sein. Damit schließen Sie Versorgungslücken im möglichen Pflegefall.

10 von 11
Abschluss
Vom Antrag bis zum Vertragsabschluss: So einfach funktioniert Ihr Wechsel in eine Private Krankenversicherung der Allianz.
01
Mit wenigen Klicks auf "Jetzt berechnen" finden Sie online heraus, wie viel eine PKV kostet. Der Beitrag richtet sich nach aktuellem Alter, aktuellem Gesundheitszustand und dem gewählten Leistungsniveau des Tarifs.
02

Gesundheitsprüfung: Füllen Sie die Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand wahrheitsgemäß und sorgfältig aus.

 

03
Selbstständige oder Arbeitnehmer können den Antrag online abschicken. Dieser wird von der Allianz schnellstmöglich geprüft. Wenn die Risikoprüfung erfolgreich war und es keine Nachfragen gibt, erhalten Sie die PKV-Annahmebestätigung in wenigen Tagen per Post. Beamte & Ärzte wenden sich bitte an den Allianz Ansprechpartner vor Ort.
04
Warten Sie in jedem Fall auf die PKV-Annahmebestätigung, bevor Sie Ihre bisherige Krankenversicherung kündigen. Bitte beachten Sie, dass die Kündigungsfrist bei der GKV zwei Monate zum Monatsende beträgt. Die Kündigungsfrist in der PKV beträgt meist drei Monate zum Ende des Versicherungsjahres. Wählen Sie den Vertragsbeginn entsprechend aus.
11 von 11
Häufige Fragen
  • Was ist eine Anwartschaftsversicherung?

    Wenn Sie Ihren Krankenversicherungsschutz einer PKV vorübergehend nicht mehr benötigen, dann lohnt sich eine Anwartschaftsversicherung. In diesem Fall kündigen Sie nicht Ihr aktuelles Versicherungsverhältnis, sondern „pausieren“ es. Dazu wurde die Anwartschaftsversicherung entwickelt.

    Mit einer Anwartschaftsversicherung können Sie bereits erworbene Rechte auch für die Zukunft sichern. Das heißt, bei Rückkehr in die PKV müssen Sie keine Gesundheitsprüfung durchlaufen. Es gibt zudem die Möglichkeit, auch die Alterungsrückstellungen im Tarif weiter zu zahlen, um später keine altersbedingte Beitragserhöhung zu bekommen. Dafür zahlen Sie einen geringen Anteil Ihres aktuellen Beitrags.

    Mehr dazu finden Sie in unserem Anwartschaftsversicherungs-Ratgeber.

  • Welche Fristen sind zur Kündigung der freiwilligen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung zu beachten, um in die Private Krankenversicherung wechseln zu können?

    Wenn Sie als (freiwillig) gesetzlich Versicherter gerne von der gesetzlichen Krankenversicherung in die Private Krankenversicherung wechseln möchten, dann gelten gewisse Fristen. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist bei der GKV zwei Monate

    Ein Beispiel: Kündigen Sie Ihre GKV am 23. 1., dann beginnt die Kündigungsfrist am 1.2. Der Wechsel in die PKV wird dann zum 1.4. wirksam. Achtung: Die Mindestbindungszeit von zwölf Monaten ist beim Wechsel von der GKV zur PKV nicht zu beachten. Diese Frist von 12 Monaten gilt nur beim Wechsel von GKV zu einer anderen GKV.  

    Finden Sie im Ratgeber alle Informationen zum Wechsel: Private Krankenversicherung in die Gesetzliche und umgekehrt.

  • Bleiben die Beiträge im Alter stabil?

    Je älter Sie werden, desto öfters müssen Sie wahrscheinlich ab und an zum Arzt. Für die Private Krankenversicherung steigen dementsprechend die Kosten – sei es gesetzlich oder privat. Weiterhin führen die steigende Lebenserwartung, die inflationäre Wirtschaftsentwicklung sowie der medizinische Fortschritt zu zusätzlichen finanziellen Belastungen.

    Der medizinische Fortschritt bietet natürlich bessere Behandlungsverfahren, allerdings auch höhere Kosten für das Gesundheitssystem. 

    Daher kann es im Laufe der Jahre auch zu Beitragsanpassungen des Privatversicherers kommen. Damit die Beiträge nicht beliebig erhöht werden können, unterliegen Beitragsanpassungen dem Gesetz. Gemäß den gesetzlichen Vorschriften führen Versicherungsunternehmen daher jährlich Gegenüberstellungen der tatsächlichen Kosten versus den kalkulierten Ausgaben. Weichen die Kosten mehr als 5 bis 10 Prozent ab, können die Beiträge angepasst werden. Jeweilige Details finden Sie in den Versicherungsvereinbarungen Ihres Anbieters.

    Damit die Kosten im Alter nicht exorbitant steigen, wird zwischen dem 21. Und 60. Lebensjahr ein gesetzlicher Beitragszuschlag von 10 Prozent auf den Monatsbeitrag erhoben. Ab dem 60. Lebensjahr entfällt dieser Zuschlag. Die angesparten Gelder werden ab Alter 65 dazu genutzt, Beitragserhöhungen auszugleichen bzw. abzumildern. Die PKV muss Sie ab dem 60. Lebensjahr auch laut Gesetz über einen kostengünstigeren Tarif informieren. Das sind zum Beispiel der Standardtarif oder der Basistarif, deren Leistungsniveau sich an der GKV orientiert.

    Ab dem 65. Lebensjahr werden diese Rücklagen, die über die Jahre verzinslich angesammelt wurden, dafür verwendet, um die Beiträge möglichst stabil zu halten. Weitere Beitragssenkungen erhalten Sie ab dem 80. Lebensjahr aus nicht verbrauchten (Alters-)Rückstellungen sowie Zinsüberschüssen.

  • Übernimmt die PKV auch Kosten für Behandlungen im Ausland?

    Ja, je nach Tarif übernimmt eine Private Krankenversicherung der Allianz bis zu 100 Prozent der anfallenden Kosten im Ausland. Dies umfasst zum Beispiel:

    • ärztliche Behandlung (stationär, ambulant, Zahn)
    • telefonischen 24-Stunden-Service (z. B. Dolmetschen und Organisieren von Hilfe)
    • medizinisch notwendigen Rücktransport
    • Darüber hinaus gibt es zusätzlich zahlreiche Assistance-Leistungen, wie z. B. das Beschaffen und der Versand von notwendigen Arzneimitteln. Kurz: Die PKV der Allianz ist auch ihr Gesundheitsschutz ohne Grenzen. 
  • Private Krankenversicherung und Corona? Wichtige Fragen und Antworten

    Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Corona finden Sie  hier.
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Privaten Krankenversicherung der Allianz?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schicken Sie uns Ihre Beratungsanfrage - wir melden uns bei Ihnen.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Privaten Krankenversicherung.
+
  • Leider ist der Live-Chat momentan nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.