Lachendes Kind mit Kuscheltier
Kinderpakete der Allianz

Kranken­zusatz­versicherungen für Ihr Kind oder Enkelkind

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Viele Eltern und Großeltern wünschen sich, dass ihre Kinder oder Enkelkinder bestmöglich versorgt sind. Leider bietet die gesetzliche Kranken­kasse (GKV) oft nur eine Basisabsicherung. Stocken Sie diese Basisleistungen mit den Allianz Kinderpaketen auf – zu einem optimalen Gesundheitsschutz für Ihren Nachwuchs.
  • Die drei Kinderpakete Basis, Top und Premium umfassen eine kind­gerechte Behandlung. Egal ob beim Arzt, Heil­praktiker oder im Kranken­haus. Selbst ein Kranken­haustage­geld ist mit dabei.
  • Großes Plus? Mit den Paketen Top und Premium erhält Ihr Kind auch optimalen Zahnschutz mit starken Leistungen bei Kiefer­ortho­pädie. Und außerdem Extras wie farblose Keramikbrackets, Mini­brackets oder Angst- und Schmerzausschaltung. Außerdem ist im Premium-Paket auch eine Pflegezusatzversicherung inklusive.
  • Die leistungs­starken Allianz Kinderpakete gibt es ab 7,72 Euro Monatsbeitrag.
1 von 6
Die Leistungen im Überblick
Es ist für Eltern ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass ihr Kind im Ernstfall die bestmögliche Versorgung erhält. Und für Großeltern wäre das eine sinnvolle Geschenkidee: Drei Kinderpakete der Allianz stehen zur Auswahl. Sie beinhalten die wichtigsten Versicherungsleistungen, die Kinder & Jugendliche heutzutage brauchen. Hier sehen Sie einen Auszug der wichtigsten Leistungen der Privaten Krankenversicherung. Detaillierte Leistungsbeschreibungen finden Sie in der
Produkttabelle 
weiter unten.
2 von 6
Gut zu wissen

Mit den umfangreichen Kostenerstattungen der Kinderpakete der Allianz ist Ihr Kind bestmöglich abgesichert - dies gilt auch für Jugendliche. Wenn Sie als Elternteil bei einer gesetzlichen Krankenkasse (GKV) versichert sind, ist Ihr Baby bzw. Kind dort mitversichert. Die GKV übernimmt häufig aber nur einen Teil der Kosten für Behandlungen. Für Behandlungen, die über die Regelversorgung hinausgehen, müssen Sie daher mit einem hohen Eigenanteil rechnen.

Mit den Allianz Kinderpaketen erhält Ihr Kind einen optimalen, umfassenden Zusatzschutz zur gesetzlichen Krankenversicherung. 

3 von 6
Das passende Paket für Ihr Kind
Vergleichen Sie hier die drei Kinderpakete Basis, Top und Premium - und deren Leistungen und Kosten für eine private Zusatzversicherung für Kinder.

Wischen um mehr anzuzeigen

ab 7,72 €
monatlich
ab 16,15 €
monatlich
ab 31,39 € 
monatlich
Inklusive:
AmbulantPlus
KrankenhausBest
Krankenhaustagegeld 10 €
Ambulante OP Krankenhaus
AmbulantPlus
KrankenhausBest
Krankenhaustagegeld 10 €
Ambulante OP Krankenhaus
MeinZahnschutz 75
AmbulantBest
KrankenhausBest
Krankenhaustagegeld 10 €
Ambulante OP Krankenhaus
PflegetagegeldBest 40 €
MeinZahnschutz 90
Heilpraktikerbehandlungen
70 % / max. 400 €
70 % / max. 400 €
80 % / max. 1.000 €
Brillen und Kontaktlinsen
150 €
150 €
300 €
Alternativmedizinische Verfahren
Hörhilfen
Transportkosten bei stationärer Behandlung
Freie Arztwahl
Freie Krankenhauswahl
Unterbringung in Privatkliniken
Einbettzimmer
Übernachtung mit Elternteil (Rooming-in)
Krankenhaustagegeld
10 €
10 €
10 €
mit MeinZahnschutz 75
mit MeinZahnschutz 90
Zahnprophylaxe & Fissurenversiegelung
100 %
100 %
Angst- und Schmerzausschaltung
bei Zahnbehandlung: 100 %
bei Zahnersatz bis 75 %
bei Zahnbehandlung: 100 %
bei Zahnersatz bis 90 %
Aufbiss-Schienen (Knirscherschienen)
75 %
90 %
Hochwertige Füllungen
100 %
100 %
Zahnersatz bei Regelversorgung
100 %
100 %
Zahnersatz (wie Brücken oder Kronen) bei höherwertiger Versorgung oder Inlays
75 %
90 %
Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche bis zum 21. Geburtstag
75 % (bis max. 2.000 € pro Versicherungsfall)
90 % (bis max. 2.500 € pro Versicherungsfall)
Kieferorthopädie - Extraleistungen
farblose Keramik-/Minibrackets oder Lingualtechnik
farblose Keramik-/Minibrackets oder Lingualtechnik
Pflegetagegeld
bis zu 40 Euro pro Tag
Service- und Unterstützungsleistungen
Beitrag pro Monat bis 16 Jahre
7,72 €
16,15 €
31,39 €
Beitrag pro Monat 16 - 21 Jahre
15,77 €
24,20 €
39,00 €
Dann schreiben Sie uns. Ihr Allianz Ansprechpartner vor Ort wird sich umgehend bei Ihnen melden.
4 von 6
Zusatzversicherung im Vergleich
Lesen Sie hier, was die gesetzliche Krankenkasse in der Regel leistet. Und was die private Zusatzversicherung für Ihr Kind bzw. Enkelkind in den Kinderpaketen bietet. 
Was zahlt die Gesetzliche?
Brillengläser werden bei Kindern je nach Glasart und Sehstärke von der GKV mit unterschiedlichen Festbeträgen bezuschusst, Brillengestelle jedoch grundsätzlich nicht. Für eine neue Kinderbrille verbleibt also in den meisten Fällen ein Eigenanteil, den Sie ohne private Krankenzusatzversicherung für Ihr Kind selbst bezahlen müssen. Im Vergleich dazu erhält Ihr Kind mit der Krankenzusatzversicherung einen Zuschuss für seine neue Brille. Auch dann, wenn sich die Sehstärke nicht verändert hat – bis zu 300 Euro innerhalb von 24 Monaten.
Zahnspange & Co.
  • Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) bezahlt für Kassenpatienten lediglich bei KIG 3-5, also besonders schwerwiegenden Kieferfehlstellungen.
  • Ihr Vorteil: In den Allianz MeinZahnschutz-Tarifen sind kieferorthopädische Leistungen bis zum 21. Geburtstag bereits von KIG 1-5 (geringe Zahnfehlstellungen bis höchster Schweregrad) eingeschlossen. 
  • Wir erstatten im Top- und im Premium-Paket bis zu 90 Prozent der Kosten - auch ohne Vorleistung der GKV. 
  • Mehr Informationen zu Zahnzusatzversicherung für Kinder und zur Frage: "Was kostet eine Zahnspange?" finden Sie in den Ratgebern.

Zu beachten sind dabei die tarifliche Zahnstaffel, der versicherte Höchstbetrag von 2.000 € im Top-Paket und 2.500 € im Premium-Paket für Kieferorthopädie und die Gebührenordnung. Die Allianz zahlt bis zu den Höchstsätzen laut Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) / für Ärzte (GOÄ).

Im Krankenhaus gut aufgehoben!

Sind Sie gesetzlich versichert? Dann ist Ihr Kind bei Ihnen in der GKV mitversichert. Im Krankenhaus bedeutet das: Unterbringung im Mehrbettzimmer und die Behandlung erfolgt durch den diensthabenden Arzt. 

Die Krankenhauszusatzversicherung für Kinder (Tarif KrankenhausBest) sorgt dafür, Sie sich als Eltern ganz aufs Gesundwerden Ihres Kindes konzentrieren können. Muss Ihr Kind im Krankenhaus stationär behandelt werden? Dann werden auch die Kosten für die Unterbringung für Sie als Begleitperson übernommen (Rooming-In).

Die private Zusatzversicherung übernimmt ein Einzelzimmer (Einbettzimmer) oder Zweibettzimmer, in dem Ihr Spross gut aufgehoben ist. Hier kann sich Ihr Kind in Ruhe auskurieren. Außerdem gibt es zahlreiche Komfortleistungen wie eine größere Menüauswahl, Fernseher/Internet oder Handtuchservice. 

Wünschen Sie anstelle des diensthabenden Arztes eine Chefarztbehandlung? Oder lieber einen Spezialisten Ihrer Wahl? Auch das übernimmt die Krankenhauszusatzversicherung für Kinder! Hier lohnt sich ein Vergleich der Krankenhauszusatzversicherung mit den Leistungen der GKV im Krankenhaus.

Bis zu einem Alter von 10 Jahren. Bei medizinischer Notwendigkeit werden die Kosten für eine Begleitperson übernommen, auch wenn Ihr Kind über 10 Jahre alt ist.

Die Ergänzung zur Schulmedizin

Sie wünschen sich für Ihr Kind oder Baby eine möglichst sanfte und natürliche Behandlung? Wir erstatten Ihnen bis zu 1.000 Euro in zwei Versicherungsjahren für die Behandlung beim Heilpraktiker. Im AmbulantBest ist Ihr Kind darüber hinaus auch bei alternativmedizinischen Behandlungsmethoden abgesichert, z.B. bei verschiedenen Naturheilverfahren.

Hier werden zusammen mit Heilpraktikerleistungen max. 1.000 Euro innerhalb von zwei Versicherungsjahren erstattet. Das gilt zum Beispiel für Homöopathie oder Akupunktur inklusive Arzneimittel.

Sinnvoll schon in jungen Jahren

Pflegebedürftigkeit kann aufgrund von Unfällen oder schweren Erkrankungen auch junge Menschen treffen. Dann ist es gut, wenn Sie bereits früh vorgesorgt haben. Der Leistungskatalog des Premium-Kinderpakets enthält deshalb eine Pflegezusatzversicherung  mit einem Tagessatz von 40 Euro als Schutz über alle Pflegegrade hinweg. So ist auch Ihr Kind für einen Pflegefall abgesichert

Dabei ist die Nutzung des Pflegetagegeldes flexibel. Ein Beispiel: Ihr Kind wird ein Pflegefall. Sie als Eltern haben einen möglichen Einkommensverlust, da Ihre Unterstützung notwendig wird. Dieser Einkommensverlust kann durch das Pflegetagegeld gemindert werden.

Und: Je früher man sich um eine Pflegezusatzversicherung kümmert, desto geringer ist der Beitrag. Außerdem sind in jüngeren Jahren Vorerkrankungen meist seltener. Ob für Ihr Kind eine  private Pflegezusatzversicherung sinnvoll ist, können Sie in unserem Ratgeber herausfinden. 

Haben Sie Fragen oder wollen Sie die Zusatzversicherung für Kinder abschließen? Dann klicken Sie hier:

5 von 6
Klarheit im Fall der Fälle
Welche Leistungen im Detail übernommen werden, hängt vom jeweiligen Kinderpaket bzw. Tarif ab. Hier finden Sie einen Überblick, was die Kinderpakete zahlen und was nicht.
  • ... im Krankenhaus die Behandlung durch einen Chefarzt und für die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer. Außerdem werden die Unterbringungskosten für eine Begleitperson bei Kindern bis zu einem Alter von 10 Jahren bezahlt.

    Aufwendungen für Begleitpersonen werden nur nach Vorleistung der GKV und in Bundespflegesatzverordnungs-Häusern erstattet.

    Details siehe  Produkttabelle

  • ... bis zu 80 Prozent der Kosten für alternative medizinische Behandlung.
  • ... bis zu 300 Euro innerhalb von 24 Monaten für Brillen und Kontaktlinsen.
  • ... je nach Paket bis zu 90 Prozent der Kosten für Brücken, Kronen, Implantate oder Inlays sowie für kieferorthopädische Behandlungen bis zum 21. Geburtstag und bis zu 100 Prozent für Füllungen.
  • ... im Premium-Paket auch im Pflegefall.
  • ... bei Zahnbehandlungen, die bei Vertragsabschluss bereits begonnen oder angeraten waren. Diese Leistungen sind grundsätzlich von der Erstattung ausgeschlossen.
  • ... wenn für die Behandlung keine medizinische Notwendigkeit besteht. Diese ist in allen Tarifen die Voraussetzung für eine Erstattung.  In den MeinZahnschutz-Tarifen gibt es dennoch Ausnahmen, wie z.B. Keramikbrackets, die mitversichert sind.
Häufige Fragen
  • Warum brauche ich eine private Krankenzusatzversicherung für Kinder für das Krankenhaus?

    Die gesetzliche Krankenkasse bietet Ihrem Kind im Krankenhaus die sogenannte Regelversorgung, das bedeutet normalerweise die Unterbringung in einem Mehrbettzimmer und die Behandlung durch den diensthabenden Kinderarzt. Mit unserer Krankenzusatzversicherung genießt Ihr Kind im Krankenhaus die Vorteile eines Privatpatienten: Sie können Ihr Kind vom Chefarzt behandeln lassen, und es kann in einem Ein- oder Zweibett­zimmer gesund werden.
  • Wozu brauchen Kinder ein Krankenhaustagegeld?

    Kinder sind zwar von der Zuzahlung im Krankenhaus ausgenommen, aber ein Krankenhausaufenthalt ist immer auch mit zusätzlichen Kosten verbunden, zum Beispiel Gebühren für WLAN und Fernseher oder auch Fahrtkosten der Familie zum Krankenbesuch. Das Krankenhaustagegeld kann diese Kosten auffangen. Wie Sie oder Ihr Kind das Geld verwenden, bleibt aber ganz Ihnen überlassen. Denn das Krankenhaustagegeld für jeden Tag im Krankenhaus gibt es ohne Verwendungsnachweis.
  • Was bedeutet freie Krankenhauswahl?

    Die freie Wahl des Krankenhauses ist bei einigen gesetzlichen Krankenkassen eingeschränkt. So können in einigen Fällen Mehrkosten entstehen. Nämlich dann, wenn sich der Patient nicht in der nächstgelegenen, geeigneten und kostengünstigen Klinik behandeln lässt. Bei einer Allianz Krankenzusatzversicherung bestimmen Sie in jedem Fall selbst das Krankenhaus, in dem Ihr Kind gesund werden soll. Inwiefern die Allianz auch bei Behandlungen in Privatkliniken oder sogenannten gemischten Krankenanstalten leistet, darüber informieren Sie sich bitte vorab telefonisch.
  • Was bedeutet Rooming-in?

    Wenn Kinder ins Krankenhaus müssen, ist das eine zusätzliche Belastung neben der Erkrankung selbst: Die kleinen Patienten leiden unter der Trennung von den Eltern und fühlen sich in der ungewohnten Umgebung des Klinikbetriebs mitunter ängstlich und allein. Rooming-in bedeutet, dass ein Elternteil mit dem kranken Kind im Krankenhaus untergebracht wird, auch die Nacht über. So können Sie Ihrem Kind Sicherheit geben und fördern damit seine Genesung.
  • Können die in den Kinderpaketen eingeschlossenen Zusatzversicherungen ohne Wartezeit abgeschlossen werden?

    Hier kommt es ganz darauf an, welches Paket Sie für Ihr Kind abgeschlossen haben. Generell gilt eine allgemeine Wartezeit von drei Monaten, bis Sie die Leistungen einer Zusatzversicherung erhalten.

    Eine Ausnahme gilt für die Zahnzusatztarife MeinZahnschutz 75 (Top) und 90 (Premium) – hier gibt es keine Wartezeiten. Das heißt, alle tariflich vereinbarten Leistungen können Sie direkt nach Vertragsabschluss abrufen. Zu beachten ist jedoch, dass die Behandlung bei Vertragsabschluss weder begonnen noch angeraten sein darf, diese Leistungen sind grundsätzlich von der Erstattung ausgeschlossen.

  • Gibt es bei der Krankenzusatzversicherung für Kinder Gesundheitsfragen?

    Ja, durch eine Gesundheitsprüfung mit den zugehörigen Gesundheitsfragen wird der aktuelle Gesundheitszustand festgestellt. Es gibt auch Zusatzversicherungen ohne Gesundheitsfragen. Diese bringen jedoch oft Nachteile mit sich. So werden Kosten für bereits angeratene oder begonnene Behandlungen nicht übernommen. Oder Sie zahlen höhere Beiträge aufgrund von Risikozuschlägen und müssen teilweise Wartezeiten in Kauf nehmen.
  • Kann ich die Krankenzusatzversicherung für Kinder von der Steuer absetzen? Wenn ja, wo kann ich das eintragen?

    Ja, die Beiträge zur Krankenzusatzversicherung für Ihr Kind können von der Steuer abgesetzt werden. Dazu tragen Sie die Beiträge als sogenannte Vorsorgeaufwendungen in der Steuererklärung ein. Nutzen Sie dazu die Anlage "Vorsorgeaufwand". Der dafür festgelegte Höchstbetrag pro Jahr liegt für sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer bei 1.900 Euro und für Selbstständige bei 2.800 Euro.

    Häufig gefragt wird auch, ob man die Zahnspange von der Steuer absetzen kann. Und wo man die Aufwände für Kieferorthopädie in der Steuererklärung eintragen kann. Generell gilt auch hier: Ja. Details dazu finden Sie in dem Ratgeber Steuer absetzen.

  • Wie ist mein Kind im Ausland versichert?

    In den Kinderpaketen ist keine Absicherung im Ausland dabei. Diese sollten Sie separat abschliessen. Vergleichen Sie hier, welche Auslandskrankenversicherung für Ihr Kind passend ist. Für Babys, Kleinkinder und Schulkinder reicht oft die Auslandskrankenversicherung für Familien. Bei Schülern und Studenten gibt es separate Absicherungen, je nach Reiseart und Reisedauer.
  • Wie kann ich die Krankenzusatzversicherung meines Kindes wechseln?

    Grundsätzlich ist der Wechsel von einer privaten Krankenzusatzversicherung für Kinder zu einem anderen Unternehmen möglich.  Es gibt dann unter anderem die Kündigungsfristen zu beachten. Möglich ist auch, dass Sie die Tarife innerhalb eines Unternehmens vergleichen und wechseln. Wann ein Wechsel sinnvoll ist, hängt entscheidend von den Leistungen und Kosten der Krankenzusatzversicherung für Ihr Kind ab. Hier sollten Sie die Leistungen, Höchstgrenzen, Wartezeiten und Beiträge genau unter die Lupe nehmen.
  • Wie lange läuft die Krankenzusatzversicherung für Kinder?

    Ihr Kind ist bis zum 21. Lebensjahr in den Kinderpaketen versichert. Danach läuft der Vertrag für Ihr Kind automatisch weiter und die gewählten Tarife können als Erwachsener fortgeführt werden. Altersbedingt kann es zu Beitragsanpassungen kommen.

     

Unser Tipp
6 von 6
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Kranken­zusatz­versicherung für Ihr Kind?
Ihr Ansprechpartner vor Ort
Schnelle Hilfe im Allianz Forum "Allianz hilft"
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schicken Sie uns Ihre Beratungsanfrage - wir melden uns bei Ihnen.
Allianz Service jetzt kontaktieren
"Allianz hilft" Forum
Unsere Experten versprechen schnelle Hilfe in unserem Forum.
+
  • Leider ist der Live-Chat momentan nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.