Das müssen Sie im Alter beachten

Private Krankenversicherung für Rentner

1 von 6
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Kosten der Privaten Krankenversicherung (PKV) für Rentner
  • Mit dem Eintritt ins Rentenalter ändert sich nicht nur Ihr Erwerbsstatus, es treten auch einige Änderungen in Ihrer privaten Krankenversicherung ein.
  • Ab dem 60. Lebensjahres entfällt beispielsweise der gesetzliche Beitragszuschlag in Höhe von 10 Prozent, wodurch sich Ihr Beitrag reduziert. 
  • Weiterhin können Sie zusammen mit Ihrem Rentenversicherungsantrag einen Beitragszuschuss beantragen.
  • Die vereinbarten Leistungen Ihrer Privaten Krankenversicherung ändern sich nicht und bleiben wie gehabt bestehen.
2 von 6
PKV im Alter – Kosten im Überblick
Für Sie als Rentner gibt es zwei gute Nachrichten. Erstens bleibt Ihr Versicherungsschutz bei Rentenbeginn wie verreinbart bestehen. Zweitens werden Sie ab diesem Zeitpunkt bzw. ab dem 60. Lebensjahr in der Regel entlastet – und Ihre Beiträge sinken. Auch an Ihre einmal vereinbarten und gesicherten Leistungen einer Privaten Krankenversicherung ändert sich nichts. Erfreulicherweise gibt es bei oder sogar vor Rentenbeginn einige Änderungen für PKV-Versicherte, die sich positiv auf ihre Beitragsentlastung auswirken:
Allianz - Private Krankenversicherung Renter: Mann sitzt in Reha auf einem Hüpfball und zeigt starke Arme
Allianz - Private Krankenversicherung Renter: Mann sitzt in Reha auf einem Hüpfball und zeigt starke Arme
  • Der Arbeitgeberzuschuss entfällt, dafür erhalten Sie einen Rentenversicherungszuschusss: Ab Rentenbeginn gibt es keinen Arbeitgeber mehr – folglich entfällt der bisherige Zuschuss des Arbeitgebers zur Krankenversicherung. Stattdessen zahlt Ihr Rentenversicherungsträger einen Zuschuss, wenn Sie eine gesetzliche Rente beziehen. Nähere Infos unter Beitragsentlastungen.
  • Wegfall Ihres Krankentagegeldes: Da Sie als Rentner meist nicht mehr erwerbstätig sind, entfällt auch Ihre Krankentagegeldversicherung – falls Sie eine abgeschlossen haben. Im Normalfall läuft das so, dass Sie der Versicherer bei Erreichen der Regelaltersrente anschreibt, befragt und Ihre Versicherung aufhebt. Diese Aufhebung können Sie auch rückwirkend einfordern, durch den Nachweis Ihres Rentenbezuges. Ihr Beitrag zur PKV reduziert sich entsprechend um den Beitrag zum Krankentagegeld.
  • Entfall des gesetzlichen Beitragszuschlags in Höhe von 10 Prozent: Damit starke Beitragssteigerungen im Alter vermieden werden, zahlen Versicherte einer Privaten Krankenversicherung einen Zehn-Prozent-Beitragszuschlag. Mit dem 60. Lebensjahr, somit vor Rentenbeginn, entfällt dieser Zuschlag. Dieser Wegfall bedeuted eine Beitragsentlastung.
3 von 6
Beiträge im Überblick
Allianz - Private Krankenversicherung Renter: Mann pustet Geburtstagskerzen auf einer Torte aus

Je älter Sie werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie früher oder später zum Arzt müssen. Unabhängig von Ihrer gesundheitlichen Konstitution steigen deshalb langfristig die Kosten jeder Krankenversicherung – egal ob privat oder gesetzlich. Das lässt sich auf drei Faktoren zurückführen

  • die steigende Lebenserwartung
  • die inflationäre Wirtschaftsentwicklung
  • sowie der kontinuierliche Fortschritt der Medizin

Letzteres führt zu besseren Behandlungsverfahren, die Ihre persönliche Patientenversorgung verbessern – jedoch gleichzeitig die Kosten des Gesundheitssystems erhöhen.

 

Info: Beitragsanpassungen sind gesetzlich geregelt

Generell gilt: Die Versicherer der Privaten und Gesetzlichen müssen bei Beitragsanpassungen (Senkungen sowie Erhöhungen) den aktuellen gesetzlichen Regelungen folgen. Ob eine Anpassung erforderlich ist oder nicht, hängt davon ab, in welchem Ausmaß die Leistungen in den jeweiligen Versicherungstarifen in Anspruch genommen werden.
 
Gemäß den gesetzlichen Vorschriften führen Versicherungsunternehmen deshalb eine jährliche Gegenüberstellung der tatsächlichen Kosten mit den kalkulierten Versicherungsleistungen durch: Weichen die Kosten von den kalkulierten Ausgaben um mehr als 5 bzw. 10 Prozent ab, können die Beiträge angepasst werden. Ihre individuellen Details dazu finden Sie in den jeweiligen Versicherungsbedingungen des Tarifs.
Beispielrechnung
Wie viel kostet die private Krankenversicherung für Rentner?
Jeder Rentner hat eine andere Ausgangssituation. Pauschal lässt sich daher nicht sagen, wie teuer eine private Krankenversicherung für Rentner wirklich ist, oder werden könnte. Die Beiträge sind abhängig von den Faktoren: Leistungsumfang des Vertrages, Tarifstruktur, Eintrittsalter und angesparte bzw. gesammelte Altersrückstellungen.
Beispielhafte Kostenrechung:
Mann, 68 Jahre, Versicherungsbeginn 1982

Wischen um mehr anzuzeigen

  GKV Rentner PKV Rentner
  Beitragssatz Beitrag nach Tarif
Altersrente      2.200 € 410,30 € 553,55 €
Betriebsrente    800 € 149,20 € 0,00 €
Beitrag 559,50 € 553,55 €
abzüglich Zuschuss der Deutschen Rentenversicherung 171,60 € 170,50 €
Beitrag in Summe 387,90 € 383,05 €
4 von 6
PKV und Beitragszuschüsse
Allianz - Private Krankenversicherung Renterin: Frau backt Törtchen

Als Privatversicherter haben Sie Anspruch auf einen Beitragszuschuss durch Ihre Deutsche Rentenversicherung. Dieser Zuschuss wird monatlich bezahlt. Er berechnet sich vergleichbar zu dem, der Rentnern bezahlt wird, die freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind. Dabei gilt es Folgendes zu beachten: Der Zuschuss folgt dem allgemeinen Beitragssatz der gesetzlichen Krankenversicherungen (14,6 %) zuzüglich der Hälfte des durchschnittlichen Zusatzbeitragsatzes der GKV. Für das Jahr 2019 liegt dieser bei 0,9 %. Er beträgt somit: 7,75 % (7,3 + 0,45 %) des Rentenzahlbetrages.

Info: Der Zuschuss darf nicht die Hälfte des kompletten PKV-Beitrages übersteigen. Er ist auf 50 % des PKV-Beitrages begrenzt.

 
Tipp! Zuschuss rechtzeitig beantragen
Um den Beitragszuschuss zu erhalten, müssen Sie diesen fristgerecht beantragen. Das machen Sie direkt bei Rentenantragstellung bei der Deutschen Rentenversicherung – jedoch spätestens drei Monate nach Rentenbeginn
5 von 6
Spartipps für Sie
Der Antrag auf Beitragszuschuss ist nur eine Möglichkeit, die Kosten Ihrer Privatversicherung im Alter zu senken. Es gibt weitere, die für Sie interessant sein könnten:
Allianz - Private Krankenversicherung Renter: Ältere Frau sitzt auf Steg am See und blickt zuversichtlich und glücklich
Allianz - Private Krankenversicherung Renter: Ältere Frau sitzt auf Steg am See und blickt zuversichtlich und glücklich
  • Intern den Tarif wechseln: Sie sind bereits langjährig bei einem Versicherungsträger privat versichert? Dann bietet sich oft ein interner Tarifwechsel zu besseren Konditionen an. Kommt ein interner Tarifwechsel für Sie nicht in Frage, dann könnte ein Wechsel in den Basis- oder Standardtarif der PKV interessant sein. Der Basis- oder Standardtarif entspricht dem Leistungskatalog der GKV.
  • Erhöhung des Selbstbehalts: Eine weitere Option zur PKV Beitragsreduktion im Alter ist die Erhöhung Ihre Selbstbehalts: Dies bedeutet, dass Sie einen Teil der jährlichen anfallenden Behandlungskosten selbst bezahlen  – oder den bisherigen Selbstbehalt weiter erhöhen. Lassen Sie sich dazu am besten ein Angebot des jeweiligen Versicherungsträgers machen. Die Beitragsersparnis ist in der Regel höher als der Selbstbehalt.
  • Beitragsentlastungstarife der PKV – vor der Rente vorsorgen: Beitragsentlastungstarife bieten sich an, um Ihre Beiträge im Alter stabil zu halten, oder diese sogar zu senken. Allerdings müssen Sie diese Tarife bereits vor Rentenbeginn abgeschlossen haben.
6 von 6
Der passende Schutz bei Krankheit
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Privaten Krankenversicherung?
Allianz - agent-290px
Allianz - agent-290px
Persönliche Beratung und schnelle Hilfe - individuell und kompetent. Rund 8.300 Mal in Ihrer Nähe.
Allianz Service jetzt kontaktieren
Allianz Service
Zur Beratung
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Wir sind für Sie da!
Hier finden Sie immer die wichtigsten Kontakt-Angebote und nützliche Service-Links.
+
  • Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

      Warte auf Daten ...