Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene: Zahn­zusatz­versicherungen lohnen sich für alle Alters­gruppen. Je früher Sie dabei in eine private Zahn­zusatz einsteigen, desto günstiger wird Ihr Monats­beitrag.
  • Füllungen, Implantate oder andere zahn­ärztliche Behandlungen können hohe Kosten verursachen. Bestimmte Zahnarzt Leistungen übernimmt die gesetzliche Kranken­versicherung (GKV) jedoch nur anteilig oder gar nicht.
  • Mit einer Zahn­zusatz­versicherung (ZZV) erhalten Sie je nach Tarif beispiels­weise Leistungen für professionelle Zahn­reinigung, hoch­wertige Füllungen und Zahnersatz. So können Sie Ihre eigenen Kosten deutlich reduzieren und finanzielle Lücken schließen.
  • Auch wenn Sie gute Zähne haben, kann unvorhergesehen zum Beispiel eine Wurzel­behandlung notwendig sein. Dann ist es sinnvoll, rechtzeitig mit einer Zahn­zusatz­versicherung vorgesorgt zu haben.
1 von 7
Die vier besten Gründe
Die Zahn­zusatz­versicherung (ZZV) erstattet je nach Tarif Zahnarzt­kosten, die die gesetzliche Kranken­versicherung (GKV) nicht oder nur anteilig übernimmt. Zahnersatz & Co. können nämlich schnell ins Geld gehen. Mit dem Abschluss einer Zahn­zusatz­versicherung senken Sie Ihre Eigen­beteiligung an den Kosten und schonen Ihren Geldbeutel.

Möchten Sie Ihre Zähne best­möglich schützen und bei Zahnbehandlungen gut versorgt sein? Dann kann sich eine private Zahn­zusatz­versicherung (ZZV) für Sie lohnen. Und so funktioniert's: Sie zahlen monatlich einen bestimmten Betrag in die Zahn­zusatz­versicherung ein. Tritt ein Versicherungs­fall ein, beispiels­weise eine teure Zahn­behandlung, leistet Ihre ZZV nach den tariflichen Vereinbarungen. Sie übernimmt bis zu 100 Prozent des Eigen­anteils, den gesetzlich Versicherte sonst aus eigener Tasche zahlen müssten. Ob eine Zahn­zusatz­versicherung sinnvoll ist oder nicht, entscheiden Sie nach Ihren Bedürfnissen. Folgende Gründe sprechen für eine Zahnzusatzversicherung:

Haben Sie Fragen zur Zahn­zusatz­versicherung der Allianz? Dann sind Sie hier richtig!
2 von 7
Optimale Vorsorge in jedem Alter
Eine Zahn­zusatz­versicherung ist in jedem Alter empfehlens­wert, nicht nur in jungen Jahren. Es müssen nicht immer die kiefer­orthopädischen Behandlungen bei Kindern sein, die hohe Rechnungen verursachen können. Auch unerwartete Zahn­behandlungen können jeden treffen und zu hohen Kosten führen. Denken Sie hier an Wurzelbehandlungen, hochwertige Füllungen oder Zahnersatz.
Sofort­schutz mit 100% Kosten­erstattung für Zahn­reinigung & Zahn­behandlung. Bis zu 100% für Zahn­ersatz. Entdecken Sie das Alles + Mehr Paket der Allianz Zahn­zusatz­versicherung.
3 von 7
Mehr Schutz durch die Zahn­versicherung
Eine private Zahn­zusatz­versicherung schützt Sie vor hohen Kosten beim Zahn­arzt. Für Leistungen, die die gesetzliche Kranken­versicherung nicht oder nur anteilig zahlt, kommt eine Zahn­zusatz­versicherung auf:
  • Professionelle Zahnreinigung & Prophylaxe

    Regel­mäßige professionelle Zahnreinigung schützt Ihre Zähne und lässt sie strahlen. Allerdings übernimmt die gesetzliche Kranken­versicherung diese Kosten meist nicht (einige gesetzliche Kranken­versicherungen bezuschussen diese auf freiwilliger Basis oder im Zuge des Bonus­programms).

    Mit welchen Kosten müssen Sie für eine professionelle Zahn­reinigung rechnen? Diese liegen in der Regel zwischen 80 Euro bis 120 Euro.

    Eine private Zahn­zusatz­versicherung unterstützt Sie bei der Prophylaxe und übernimmt je nach Tarif die (kompletten) Kosten.

  • Parodontitis-Behandlung

    Bei einer Parodontose (Zahn­fleisch­entzündung, oft umgangs­sprachlich als Parodontose bezeichnet) handelt es sich um eine Erkrankung des Zahn­fleisches bzw. des Zahn­halte­apparates. Die Behandlung kann sehr aufwendig und langwierig sein und beginnt immer mit einer professionellen Zahn­reinigung, welche von der Zahn­zusatz­versicherung über­nommen werden kann.

    Auch für weitere Behandlungs­schritte ist eine Zahn­zusatz­versicherung sinnvoll, da diese die Kosten je nach Tarif übernehmen kann, welche von der GKV nicht bezahlt werden.

  • Hochwertige Zahnfüllungen

    Wenn Sie generell keine der einfachen Füllungen wollen, die von Ihrer GKV bezahlt werden, kann Sie eine Zahn­zusatz­versicherung unterstützen. Je nach Tarif werden Kosten für hoch­wertige Kunst­stoff­füllungen in Zahnfarbe übernommen.
  • Wurzelbehandlung

    Wurzelbehandlungen sind keine Selten­heit. Die gesetzliche Kranken­kasse übernimmt allerdings nicht immer die Behandlungs­kosten bzw. nicht alle Kosten. Wollen Sie zum Beispiel eine elektro­metrische Bestimmung der Länge eines Wurzel­kanals oder andere Zusatz­leistungen, ist eine Zahn­zusatz­versicherung sinnvoll. Denn (zusätzliche) Kosten können schnell mehrere hundert Euro hoch sein.

    Gut, wenn eine Zahn­zusatz­versicherung diese (Mehr-) Kosten übernimmt und Sie diese nicht komplett aus eigener Tasche bezahlen müssen.

  • Kieferorthopädische Behandlung

    Beinahe jedes zweite Kind braucht eine kiefer­ortho­pädische Zahn­korrektur. Die gesetz­lichen Kranken­versiche­rungen über­nehmen die Kosten für Kiefer­orthopädie unter bestimmten Voraus­setzungen. Grund­lage dafür ist die Einstufung in kiefer­ortho­pädische Indi­kations­gruppen (KIG) von 1 (sehr leicht) bis 5 (sehr schwer). Ab KIG 3 zahlt die GKV die Behandlung. Für KIG 1 und 2 leistet sie nicht.

    Auch Mehr­kosten für außer­vertrag­liche Leistungen übernimmt die GKV nicht. Darunter fallen zum Beispiel Bracket­umfeld­versiege­lungen, zahn­farbene Brackets oder aufwendigere Funktions­therapien, die unter anderem Dys­funktionen der Kau­muskulatur beheben. Haben Sie jedoch eine Zahn­zusatz­versicherung für Ihr Kind abgeschlossen, zahlt der Versicherer meist die Behandlung. So sparen sich Eltern viel Geld.

  • Zahnersatz (Kronen, Implantate und ähnliche) und Inlays

    Keramisch verblendete Kronen, Inlays aus Gold oder Keramik sowie Implantate sind keine Leistung der gesetzlichen Kranken­kasse. Weil die Kosten dafür allerdings sehr hoch sind, lohnt sich eine Zahn­zusatz­versicherung, die den Zahn­ersatz bzw. Inlays bezahlt.
Hier geht’s zu den Leistungen und Beiträgen der Allianz Tarife MeinZahnschutz.
Hier geht's lang, wenn Sie Fragen zur Zahnzusatzversicherung haben.
4 von 7
Ihr Eigen­anteil
Ob sich eine Zahn­zusatz­versicherung für Sie lohnt, können Sie in der Tabelle sehen. Hier sind Beispiel­rechnungen zu Kosten für Zahn­behandlungen und Zahn­ersatz mit und ohne Zusatzversicherung.

Die Beispielrechnungen zu allen MeinZahnschutz Tarifen berücksichtigen nicht die innerhalb der ersten 36 Monate geltenden Erstattungshöchstbeträge. Details dazu finden Sie auf der dummy Produktübersicht.

Wischen um mehr anzuzeigen

Behandlung
Gesamtkosten

Eigenanteil

ohne Zusatzversicherung

Eigenanteil mit

Allianz MeinZahnschutz 75 / 90 / 100

Professionelle
Zahnreinigung
120 € 120 € 0 € / 0 € / 0 €
Wurzelbehandlung
(Zusatzkosten)
520 € 520 € 0 € / 0 € / 0 €
Zweiflächiges
Keramikinlay
900 € 860 € 225 € / 90 € / 0 €
Einzelimplantat mit
Verblendmetall-Keramik-Krone
2.820 € 2.262 € 705 € / 282 € / 0 €
Vollverblendete
Metallkeramikbrücke
1.890 € 1.403 € 472,50 € / 189 € / 0 €
5 von 7
Was Ihre Zahn­zusatz­versicherung kostet bzw. wie hoch die Monats­beiträge für Ihre Zahn­versicherung ausfallen, hängt von Ihrem Alter, dem Zustand Ihrer Zähne und Ihrem gewählten Tarif ab.
Günstige Zahnzusatzversicherungen für Kinder oder Jugendliche gibt es beispiels­weise bereits ab etwa 8 Euro. Erwachsene zahlen je nach Versicherungs­eintritt ab 13 Euro monatlich. Möchten Sie neben Zahn­ersatz auch Leistungen wie professionelle Zahn­reinigung oder Füllungen erhalten, steigt unter Umständen der Preis der Versicherung. Der Vergleich von Zahn­zusatz­versicherungen einzelner Tarife lohnt sich daher.

Wischen um mehr anzuzeigen

Allianz Zahnzusatzversicherung MeinZahnschutz
Kosten für Erwachsene* 
MeinZahnschutz 75 ab 12,94 €
MeinZahnschutz 90 ab 15,89 €
MeinZahnschutz 100 ab 18,77 €
*Die Preise beziehen sich auf die Tarife ohne Alterungsrückstellungen in der Altersgruppe 21–30 Jahre.

Wischen um mehr anzuzeigen

Allianz Zahnzusatzversicherung MeinZahnschutz
Kosten für Kinder und Jugendliche unter 21 Jahre
MeinZahnschutz 75 monatlich ab 8,43 €
MeinZahnschutz 90 monatlich ab 13,15 €
MeinZahnschutz 100 monatlich ab 17,47 €
Statt monatlich in die Versicherung für Zähne einzubezahlen, können Sie natürlich auch privat Geld für die Kosten beim Zahnarzt zur Seite legen. Eine Zusatz­versicherung für Zahn­ersatz & Co ist keine Pflicht.
Der Nachteil vom selber Sparen: Stehen dringende Zahlungen an oder möchten Sie sich etwas gönnen dann ist der Griff zum Sparbuch schnell geschehen. Eine Zahn­zusatz­versicherung ist dann die sicherere Wahl. Die monatlichen Beiträge sind meist überschaubar und bei teuren Behandlungen oder Zahn­ersatz wie Implantaten ist man froh, wenn die Rechnungen (teilweise) beglichen werden.
Entscheiden Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt doch für den Abschluss einer Zahn­zusatz­versicherung, können die monatlichen Beiträge deutlich höher ausfallen. Die Frage, wann Sie eine Zahnzusatzversicherung abschliessen sollten, ist daher einach zu beantworten - je früher, desto besser.
6 von 7
Tipps für den Abschluss
Wenn Sie eine Zahn­zusatz­versicherung abschließen wollen, gibt es im Vorfeld folgende wichtige Punkte zu beachten.

Prüfen Sie die Vertrags­bedingungen daher genau:

  • Was leistet die Zusatz­versicherung für Zahn­ersatz & Co? Überlegen Sie sich vorab genau, welche Leistungen Ihnen bei einer Zahn­zusatz­versicherung wichtig ist. Bezuschusst Ihre gesetzliche Kranken­versicherung die professionelle Zahn­reinigung beispiels­weise nicht, aber die Vorsorge ist Ihnen wichtig? Dann sollten Sie einen Tarif wählen, der zu 100 Prozent und ohne Begrenzung dafür die Kosten übernimmt – wie alle MeinZahnschutz-Tarife der Allianz. Es könnte zudem wichtig sein, ob die Zahnzusatzversicherung auch im Ausland gültig ist.
  • Welche Warte­zeiten bestehen? Viele Leistungen der Zahn­zusatz­versicherungen können Sie erst nach ein paar Monaten nutzen. Informieren Sie sich, auf welche Leistungen Sie warten müssen und welche Ihnen sofort zur Verfügung stehen. Für alle MeinZahnschutz-Tarife der Allianz gibt es keine Warte­zeiten!
  • Wann sollten Sie eine Zahnzusatzversicherung abschließen? Am besten schon in jungen Jahren, dann sind die Beiträge günstiger. Und Achtung: Die meisten Versicherungen leisten nicht bei angeratenen oder laufenden Behandlungen.
  • Wie teuer ist die Zahn­zusatz­versicherung? Nicht immer ist der teuerste Tarif auch der Beste für Ihre Bedürfnisse. Behalten Sie das Preis-Leistungs­verhältnis immer im Blick. Eventuell ist eine Zahn­zusatz­versicherung mit Alterungs­rückstellung (umgangs­sprachlich oft auch Alters­rückstellung genannt) sinnvoll: Diese kostet beispielsweise etwas mehr, schützt Sie aber vor steigenden Beiträgen im Alter.
  • Sind Sie mit Ihrer aktuellen Zahnzusatz­versicherung unzufrieden? Oder passen die Leistungen nicht mehr? Oftmals ist es möglich, beim gleichen Versicherer den Tarif zu wechseln. Finden Sie beim Vergleich von Zahn­zusatz­versicherungen einen besseren Anbieter, kann sich ein Wechseln der Zahnzusatz­versicherung als sinnvoll erweisen.
Richtig versichern
7 von 7
Häufige Fragen
Was möchten Sie gerne wissen?
  • Ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung auch ohne Bonusheft möglich und gibt es Gesundheitsfragen?

    Das Bonusheft spielt beim Abschluss privater Zahn­zusatz­versicherungen keine Rolle. Es kommt bei Zahn­ersatz­kosten der gesetzlichen Kranken­versicherungen zum Einsatz: Wer regelmäßig die Kontroll­untersuchung beim Zahnarzt vornimmt, erhält im Fall von Zahn­ersatz einen höheren Festzuschuss durch die GKV. Als Nachweis dient das Bonusheft, in dem der Zahnarzt die wahr­genommenen Vorsorge­termine festhält.

    Die meisten Privat­versicherer erfragen aber bei Abschluss einer (Zusatz-)Versicherung Ihren Gesundheits­zustand. Anhand der Angaben (und weiterer Faktoren wie Ihrem Alter) berechnet sich, wie teuer eine Zahn­zusatz­versicherung ist und wie hoch Ihr individueller Monats­beitrag. Fehlen Ihnen beispiels­weise Zähne, wird bei einigen Zahn­zusatz­versicherungen ein Risiko­zuschlag fällig. Dennoch sollten Sie die Gesundheits­fragen wahrheits­gemäß beantworten. Im schlimmsten Fall kann Ihr Versicherer sonst den Vertrag kündigen. Einige Zahn­zusatz­versicherungen sind auch ohne Gesundheitsfragen abschließbar.

  • Ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung bei laufender Behandlung sinnvoll?

    Eine Zahn­versicherung abschließen, wenn es zu spät ist? Die meisten Zahn­zusatz­versicherungen leisten nicht bei bereits laufenden oder angeratenen Behandlungen. Ihre neu abgeschlossene Versicherung verweigert in der Regel dann die Kosten­übernahme für die laufende Behandlung. Nur wenige Versicherungen lassen sich nachträglich abschließen.

    Als Vorsorge können Sie natürlich trotzdem eine ZZV für künftige Zahn­behandlungen abschließen. Je nach Versicherungs­bedingungen übernimmt Ihre Zusatz­versicherung dann nach einer gewissen Warte­zeit oder Leistungs­begrenzung (Zahn­staffel) die tariflich vereinbarten Kosten für Zahn­ersatz, Prophylaxe und Co.

  • Ist eine Zahnzusatzversicherung bei schlechten Zähnen sinnvoll?

    Auch mit schlechten oder fehlenden Zähnen ist es möglich, eine Zahn­zusatz­versicherung abzuschließen. In den meisten Fällen kommen jedoch deutlich höhere Beiträge auf Sie zu oder Ihr Versicherer schließt bestimmte Leistungen aus. Möchten Sie zukünftig auf eine Kosten­erstattung bei Zahn­behandlungen oder Zahn­ersatz nicht verzichten, kann sich der Abschluss einer Zahn­zusatz­versicherung dennoch für Sie lohnen. Und wie sieht es aus mit einer Zahn­zusatz­versicherung trotz Karies? Gute Zahn­zusatz­versicherungen gibt es durchaus auch bei schlechten Zähnen oder Karies.

    Sieht Ihr Versicherer ein zu hohes Risiko, weil Ihre Mundgesundheit nicht die beste ist, kann er auch ablehnen, Ihre Zähne zu versichern. Tipp: Warten Sie mit dem Abschluss einer Zusatz-Zahn­versicherung nicht, bis es zu spät ist. Je früher Sie eine ZZV abschließen und Ihre Mund­hygiene im Blick haben, desto günstiger sind Ihre Monatsbeiträge.

  • Ich habe gesunde Zähne. Ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung für mich trotzdem sinnvoll?

    Ja, der Abschluss einer Zahn­zusatz­versicherung ist auch sinnvoll, wenn Sie gesunde Zähne haben. Denn Sie haben mit intaktem Gebiss sogar einige Vorteile, wenn Sie die Zahn­zusatz­versicherung abschließen:

    • In jungen Jahren zahlen Sie meistens einen günstigen Einstiegs­beitrag.
    • Sie müssen keine zusätzlichen Risiko­zuschläge bezahlen oder mit Leistungs­ausschlüssen rechnen.
    • Sie benötigen aktuell keine Zahn­behandlung? So überbrücken Sie problemlos die ersten Versicherungs­jahre, in denen die Erstattungs­höhen limitiert sind, bis Sie die volle Leistung erhalten. Müssen Sie behandelt werden, leistet die Zahn­zusatz­versicherung dennoch im Rahmen der vereinbarten Leistungen.
  • Ist bestehender Zahnersatz bei einer Zahnzusatzversicherung mitversichert?

    Je nach Police kann auch bestehender Zahn­ersatz in der Zusatz­versicherung mitversichert sein. Sollten Sie beispielsweise an einem älteren Implantat eine erneute Behandlung benötigen, übernimmt Ihre Zahn­zusatz­versicherung in diesem Fall die Kosten. Prüfen Sie dazu am besten Ihre Vertrags­bedingungen, ob die Zusatz­versicherung für Zahn­ersatz, der bereits vorhanden ist, leistet.
Ihre Meinung ist uns wichtig
Geben Sie uns bitte Feedback
Unser Service für Sie
Ihr Ansprechpartner vor Ort
Kontaktieren Sie die Allianz Service
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schicken Sie uns Ihre Beratungsanfrage - wir melden uns bei Ihnen.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Zahnzusatzversicherung.