Motorrad Versicherung: Mann sitzt auf Motorrad und blickt auf See

Premium Schutzbrief bereits für

9,90
Sicher auf zwei Rädern

Motorrad Versicherung

  • Bei der Allianz schließen Sie Ihre Motorrad-Versicherung online ab. Versichern können Sie Ihr Motor­rad oder Quad ab 125 ccm Hub­raum. Für Kraft­räder unter 125 ccm gibt es eine Leicht­kraft­rad-Versicherung.
  • Eine Kfz-Haft­pflicht ist für Ihr Motor­rad gesetz­lich vor­geschrieben. Die Pflicht­versicherung können Sie mit Teil­kasko oder Voll­kasko und verschiedenen Zusatz­bausteinen erweitern.
  • Besondere Leistung der Allianz: Bereits im Grund­schutz erstattet die Motor­rad­versicherung bei Total­schaden den Neu- bzw. Kaufpreis.
  • Die Kosten der Allianz Motor­rad­versicherung starten bei 46 Euro im Versicherungs­jahr. Voll­kasko-Rundum­schutz für Ihr Bike können Sie jähr­lich ab 164 Euro abschließen.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Motorrad-Kfz-Haftpflicht):

Honda CB500FA (HSN: 7432, TSN: ABF, 471 ccm Hubraum, 35 kW Leistung, 189 kg Leergewicht, 6.000 Euro), Geburtsdatum 1.1.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, PLZ 26789 in Leer (Ostfriesland), keine besondere Berufsgruppe, Erstzulassung 04/2022, Saisonkennzeichen April bis September, Fahrleistung 3.000 km pro Jahr, nur Versicherungsnehmer:in als Fahrer:in, nur Haftpflicht mit SF-Klasse 20, Angebotsdatum: 09.02.2024.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Motorrad-Vollkasko):

Honda CB500FA (HSN: 7432, TSN: ABF, 471 ccm Hubraum, 35 kW Leistung, 189 kg Leergewicht, 6.000 Euro), Geburtsdatum 1.1.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, PLZ 26789 in Leer (Ostfriesland), keine besondere Berufsgruppe, Erstzulassung 04/2022, Saisonkennzeichen April bis September, Fahrleistung 3.000 km pro Jahr, nur Versicherungsnehmer:in als Fahrer, Haftpflicht + Vollkasko (SF-Klasse in Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20) mit 300 Euro Selbstbeteiligung in Vollkasko und 150 Euro Selbstbeteiligung in Teilkasko, Angebotsdatum: 09.02.2024.

1 von 7
Ihr Motorrad versichern Sie mit Kfz-Haft­pflicht, Teil­kasko oder Voll­kasko. Bei der Allianz können Sie Ihre Motorrad-Versicherung online abschließen und individuell mit Zusatzbausteinen ergänzen. Welche Versicherungs­art sinn­voll ist, hängt unter anderem vom Alter und Wert Ihres Kraft­rads ab.

Ob Sie als Motorrad-Versicherung Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko brauchen, hängt von Ihrem individuellen Schutzbedürfnis ab. Auch Ihr Motorrad und Fahrverhalten bestimmen, welche Motorrad-Versicherung sinnvoll ist:

Die Kfz-Haftpflichtversicherung für Ihr Motorrad greift, wenn Sie damit Dritten Schaden zufügen. Die Motor­rad-Haft­pflicht­versicherung leistet Schadens­ersatz und wehrt un­begründete Schadens­ersatz­ansprüche für Sie ab.

  • Hohe Deckungssumme: Die Allianz Motorrad­haft­pflicht zahlt bei Sach­schäden bis zu 100 Millionen, bei Personen­schäden bis zu 15 Millionen Euro pro geschädigter Person. Das ist deutlich mehr als der Gesetz­geber vorschreibt.
  • Eigenschäden: Verursachen Sie mit Ihrem Zwei­rad Schäden an Ihrem Eigen­tum (z. B. Zweit­wagen, Garagen­tor), über­nimmt die Motor­rad-Haft­pflicht bis zu 50.000 Euro.
  • Mallorca-Police: ist bei der Allianz in der Haft­pflicht­versicherung für Ihr Motor­rad inklusive. Die Zusatz­leistung erhöht die Ver­sicherungs­summe eines aus­ländischen Miet­fahr­zeugs auf deutsches Niveau.

Bei fremdverschuldeten Schäden an Ihrer eigenen Maschine greift die Motorrad-Teilkasko. Was wird bezahlt? Zum Beispiel Reparaturen, wenn Brand, Glasbruch oder Elementarereignisse wie Sturm und Hagel Ihr Kraftrad beschädigen.

  • Volle Absicherung bei Tierschäden: Welches Tier Ihr Bike beschädigt, spielt keine Rolle bei der Allianz Teilkasko für Ihr Motorrad. Was ist versichert? Zusammenstöße mit Tieren aller Art und Tierbiss – inklusive Folgeschäden bis 10.000 Euro (durch inkludierte Marderschaden-Versicherung).
  • Neupreisentschädigung: Bei Totalschaden oder Diebstahl eines Neufahrzeugs erstattet Ihnen die Motorrad-Teilkasko oder -Vollkasko innerhalb von 24 Monaten nach Erstzulassung den Neupreis. Bei einem gebrauchten Kraftrad erhalten Sie bis zu 24 Monate nach Kauf den gezahlten Kaufpreis erstattet.

Die Vollkasko für Ihr Motorrad enthält alle Leistungen der Motorrad-Teilkasko. Zusätzlich deckt sie Schäden durch selbst ver­schul­dete Unfälle und Vandalismus ab. In welchem Fall ein Motorschaden bei Vollkasko gedeckt ist, erfahren Sie in unserem Ratgeber

  • Zusatzschutz für E-Motorräder: In der Vollkaskoversicherung für vollelektrische Zweiräder sind bei der Allianz unter anderem der Akku und Ihre private Ladestation mit Wallbox oder Induktionsplatte mitversichert.
  • Absicherung bei Cyber- oder Hackerangriff: Die Motorrad-Vollkasko schützt Sie auch gegen Folgen einer Manipulation der Fahrzeugsoftware, die zum Beispiel Hacker:innen verursachen.

Premium Schutzbrief

Der Motorrad-Schutzbrief ist sinnvoll, wenn Sie bei einer Panne schnell wieder mobil sein wollen:

  • Nur 9,90 Euro Jahresbeitrag
  • Pannenhilfe bis zu 100 Euro, Bergen ohne Kostenlimit
  • Abschleppen zur Wunschwerkstatt bis zu 200 Euro
  • Weiter- oder Heimreise mit Miet­wagen oder Bahn, ab 1.200 Kilometern Entfernung sogar Rücktransport per Flieger möglich

AuslandsSchadenSchutz

Der AuslandsSchadenSchutz leistet bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall im Ausland:

  • Nach deutschem Schadenersatzrecht und deutschen Standards
  • Bis zu einer Höhe von 100 Millionen Euro
  • Ansprüche direkt bei der Allianz geltend machen

RabattSchutz

Der RabattSchutz sorgt dafür, dass nach einem Motorradunfall Ihr Versicherungsbeitrag stabil bleibt:

  • Verhindert Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse)
  • Gilt für je einen Haftpflichtschaden im Jahr
  • Unabhängig von der Höhe der Entschädigungsleistung
  • Wählbar für Fahrer:innen ab 23 Jahren mit SF-Klasse 4 oder besser

Mitversicherung von Schutzkleidung

Ihr Motorradhelm inklusive Wechsel­sprechanlage ist bei der Allianz Motorrad-Versicherung als Zubehör mitversichert. Für Motorrad-Schutz­bekleidung (z. B. Protektoren­jacke, Motorrad­stiefel) gilt das nicht. Es sei denn, Ihre Motorrad­kluft kommt durch Verschulden anderer Verkehrs­teil­nehmer:innen zu Schaden. Sind Sie selbst der geschädigte Motorrad­fahrer bzw. die geschädigte Motorradfahrerin, ersetzt Ihnen die Kfz-Haft­pflicht­versicherung des Schadens­ver­ursachers/­der Schadens­ver­ursacherin zum Beispiel beschädigte Pro­tektoren oder Motorradstiefel.

Elektro-Leistungen

Die Allianz E-Motorrad-Versicherung beinhaltet Zusatz­leistungen speziell für batterie­betriebene Motor­räder. In der Vollkasko für Ihr Elektro­motorrad ist zum Bei­spiel eine Allgefahren­deckung für den Akku inklusive. Sprich: Die Batterie ist gegen fast alle Beschädigungen versichert. Aus­genommen sind Schäden durch Ab­nutzung, Ver­schleiß und Pro­duktions­fehler. Auch Ihre private Lade­station und Lade­zubehör (z. B. Lade­kabel) sind geschützt.
Sie haben Fragen zur Haft­pflicht oder einer der Kasko­versicherungen? Wir beraten Sie gerne.
Sie haben sich für die Motor­rad-Versicherung der Allianz entschieden? Hier berechnen Sie Ihren Tarif.
2 von 7
Bisherige Kunden und Kundinnen haben uns bewertet

Aus X Bewertungen bei eKomi

3 von 7
Sie möchten eine Motorrad-Versicherung online günstig abschließen? Kfz-Haft­pflicht kostet bei der Allianz ab 46 Euro im Jahr. Der genaue Beitrag hängt von Faktoren wie Schaden­freiheits­klasse und Fahrleistung ab.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Motorrad-Kfz-Haftpflicht):

Honda CB500FA (HSN: 7432, TSN: ABF, 471 ccm Hubraum, 35 kW Leistung, 189 kg Leergewicht, 6.000 Euro), Geburtsdatum 1.1.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, PLZ 26789 in Leer (Ostfriesland), keine besondere Berufsgruppe, Erstzulassung 04/2022, Saisonkennzeichen April bis September, Fahrleistung 3.000 km pro Jahr, nur Versicherungsnehmer:in als Fahrer:in, nur Haftpflicht mit SF-Klasse 20, Angebotsdatum: 09.02.2024.

  • Kosten für Motorrad-Haftpflicht: Sind in der Regel am günstigsten, weil die Versicherung fürs Motorrad nur einen Mindestschutz bietet.
  • Kosten für Motorrad-Teilkasko: Sind meist etwas höher als bei der Motorrad-Haftpflicht.
  • Kosten für Motorrad-Vollkasko: Sind im Vergleich zu Kfz-Haftpflicht und Teilkasko am teuersten, weil fast alle Schäden mitversichert sind.

Motorrad-Versicherung: Kosten-Beispiel

Ein 58 Jahre alter Versicherungs­nehmer bzw. eine 58 Jahre alte Versicherungsnehmerin aus 26789 Leer (Ostfriesland), SF-Klasse 20 zahlt für eine Honda CB500FA 2022 (35 kW) im Jahr:

  • ab 46 Euro für Kfz-Haftpflicht
  • ab 72 Euro für Teilkasko (mit 150 Euro Teilkasko-Selbst­beteiligung)
  • ab 164 Euro für Vollkasko (mit 300 Euro Vollkasko-Selbst­beteiligung und 150 Euro Teilkasko-Selbst­beteiligung)

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Motorrad-Kfz-Haftpflicht):

Honda CB500FA (HSN: 7432, TSN: ABF, 471 ccm Hubraum, 35 kW Leistung, 189 kg Leergewicht, 6.000 Euro), Geburtsdatum 1.1.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, PLZ 26789 in Leer (Ostfriesland), keine besondere Berufsgruppe, Erstzulassung 04/2022, Saisonkennzeichen April bis September, Fahrleistung 3.000 km pro Jahr, nur Versicherungsnehmer:in als Fahrer:in, nur Haftpflicht mit SF-Klasse 20, Angebotsdatum: 09.02.2024.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Motorrad-Teilkasko):

Honda CB500FA (HSN: 7432, TSN: ABF, 471 ccm Hubraum, 35 kW Leistung, 189 kg Leergewicht, 6.000 Euro), Geburtsdatum 1.1.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, PLZ 26789 in Leer (Ostfriesland), keine besondere Berufsgruppe, Erstzulassung 04/2022, Saisonkennzeichen April bis September, Fahrleistung 3.000 km pro Jahr, nur Versicherungsnehmer:in als Fahrer:in, Haftpflicht + Teilkasko (SF-Klasse in Haftpflicht 20), 150 Euro Selbstbeteiligung in Teilkasko, Angebotsdatum: 09.02.2024.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Motorrad-Vollkasko):

Honda CB500FA (HSN: 7432, TSN: ABF, 471 ccm Hubraum, 35 kW Leistung, 189 kg Leergewicht, 6.000 Euro), Geburtsdatum 1.1.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, PLZ 26789 in Leer (Ostfriesland), keine besondere Berufsgruppe, Erstzulassung 04/2022, Saisonkennzeichen April bis September, Fahrleistung 3.000 km pro Jahr, nur Versicherungsnehmer:in als Fahrer, Haftpflicht + Vollkasko (SF-Klasse in Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20) mit 300 Euro Selbstbeteiligung in Vollkasko und 150 Euro Selbstbeteiligung in Teilkasko, Angebotsdatum: 09.02.2024.

Was beeinflusst die Kosten der Motor­rad-Ver­sicherung?

  • Fahrpraxis: Für routinierte Fahrer:innen ist die Motorradversicherung günstiger. Sonder­tarife (z. B. für Studierende, Rentner:innen) gibt es bei der Allianz Motor­rad­versicherung nicht.
  • Versicherungsart: Die Kfz-Haft­pflicht ist die günstigste Motorrad­versicherung. Wer nur den Pflicht­schutz für sein Bike abschließt, zahlt weniger als bei Teil- oder Vollkasko.
  • Hubraumgröße: Für ein leistungs­armes Modell fällt der Motorrad­versicherung-Preis meist niedriger aus als für eine PS-starke Renn­maschine.
  • Erstzulassung: Je neuer das Bike, desto niedriger die Kosten. Denn wer ein neues oder wenige Jahre altes Motorrad fährt, hat statistisch gesehen ein geringeres Schadens­risiko.
  • Jährliche Fahrleistung: Fahrer:innen, die ihr Motor­rad nur gelegentlich nutzen, zahlen günstigere Bei­träge als Viel­fahrer:innen. Denn weniger Fahrten bedeuten weniger Schäden.
  • Fahrerkreis: Nutzen mehrere Fahrer:innen die Maschine, steigen die Kosten der Motorradversicherung. Grund ist das erhöhte Schadensrisiko.
  • Regionalklasse: Gibt es in der Region, in der Sie Ihr Bike zulassen, wenige Haft­pflicht­schäden oder Motorrad­diebstähle, ist Ihre Motorrad­versicherung meist günstiger.
  • Schadenfreiheitsklasse: Mit jedem schaden­freien Jahr erhöht sich Ihre SF-Klasse. Je besser die Ein­stufung, desto höher ist Ihr Schaden­frei­heits­rabatt. Und umso günstiger ist in der Regel Ihre Motorradversicherung.
  • Teilkasko- und Vollkasko-Selbst­beteiligung: Wer bei der Kasko­versicherung einen Selbst­behalt ver­ein­bart, beteiligt sich im Schadens­fall an den Kosten – und spart Versicherungs­beiträge.

Wie kann ich mein Motorrad günstig versichern?

Mit diesen Tipps schließen Sie eine günstige Motorrad­versicherung ab:

  • Motorrad mit Saisonkennzeichen zulassen: Wer sein Bike nur während der Frühlings- und Sommer­monate anmeldet, zahlt Versicherungs­beiträge und Kfz-Steuer anteilig.
  • Hohen Selbstbehalt bei Motorrad-Kasko wählen: Je höher Ihr Eigenanteil bei einem Kaskoschaden ist, desto günstiger ist der Beitrag Ihrer Motorrad-Teilkasko oder -Vollkasko.
  • Im Motorradversicherung Vergleich bietet die Allianz auch einen erweiterten Schutz für E-Motorräder.
Sie haben Fragen zur Motor­rad-Versicherung? Wir beraten Sie gerne.
Sie möchten bei der Allianz Ihr Motor­rad versichern? Hier berechnen Sie Ihren Tarif.
4 von 7
Ihre Vorteile
5 von 7
Als Einsteiger:in versichern Sie Ihr neues oder wenige Jahre altes Motor­rad am besten mit Voll­kasko. So sind auch selbst ver­schuldete Schäden am Bike abgedeckt. Eine Motorrad­versicherung für Fahr­an­fän­ger:innen sollte hohe Deckungs­summen und Schutz bei grob fahr­lässig verursachten Schäden bieten.

Welche Motorrad­-Versicherung ist als Fahr­anfänger sinn­voll?

Für junge Fahrer:innen, die ein neues oder wenige Jahre altes Motorrad versichern, lohnt sich meist Vollkasko. Der Rundumschutz deckt auch Schäden ab, die Nachwuchs-Biker:innen selbst an ihrer Maschine ver­ursachen.

Teilkasko ist für Fahranfänger:innen sinnvoll, deren Motorräder fünf bis zehn Jahre alt sind und oft im Freien stehen. Denn dann ist das Risiko für Diebstahl und Schäden durch äußere Einflüsse (z. B. Hagelschaden) höher. Für Krafträder, die zehn Jahre oder älter sind, reicht oft eine Motorrad-Haftpflicht aus.

Was kostet eine Motorrad-Ver­sicherung für Fahr­anfänger?

Eine Motorradversicherung kostet für Fahr­anfänger:innen mehr als für Biker:innen mit lang­jähriger Fahrpraxis. Denn je höher das Schadens­risiko der versicherten Person, desto teurer die Prämie. Hinter­grund: Junge Fahrer:innen sind statistisch gesehen besonders oft an Verkehrs­unfällen beteiligt. Für das höhere Unfall­risiko sind mangelnde Fahr­praxis und erhöhte Risiko­bereitschaft verantwortlich – besonders bei 18- bis 24-Jährigen. Während der zwei­jährigen Probe­zeit zahlen Führer­schein­neulinge deshalb meist den höchsten Beitragssatz.

Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis): Unfälle von 18- bis 24-Jährigen im Straßenverkehr 2020

Wie Fahranfänger bei der Motorrad-Versicherung Kosten sparen

Für Einsteiger:innen ist die Motorrad­versicherung in der Regel am teuersten. Mit diesen Tipps sparen Fahr­anfänger:innen Beiträge:

  • Motorrad über Eltern versichern: Junge Fahrer:innen erhalten günstigere Bei­träge, wenn sie ihr Bike beim Kfz-Ver­sicherer ihrer Eltern als Kunden­kind oder Zweit­wagen versichern. Mit der Kunden­kinder­versicherung oder Zweit­wagen­regelung starten Fahr­anfänger:innen bei der Allianz mindestens in SF 1. Voraus­setzung: Das Kfz der Eltern bzw. Erstfahrzeug ist in der Kfz-Haft­pflicht mindestens in SF ½ eingestuft.
  • Motorrad als Zweit­motor­rad versichern: Fahr­anfänger:innen, die schon ein Fahr­zeug bei der Allianz ver­sichert haben, erhalten ver­günstigte Konditionen für ihr Kraft­rad. Ist das erste Kfz mindestens in SF ½ eingestuft, steigen sie in SF 1 ein. Ist der Fahr­anfänger bzw. die Fahr­anfängerin 25 Jahre oder älter, startet er oder sie mit dem Bike sogar in SF 3.
Persönliche Beratung zur Motor­rad-Versicherung gewünscht? Das Allianz Team ist gerne für Sie da.
Sie wollen bei der Allianz eine Motor­rad-Versicherung ab­schließen? Hier berechnen Sie Ihren Beitrag.
Bei der Allianz berechnen Sie Ihren voraussichtlichen Beitrag schnell und einfach online.
6 von 7
Klarheit im Schadensfall
  • … zum Beispiel der teure Gepäck­koffer an Ihrem Bike beschädigt wird. Motorrad­zubehör bis zu einem Gesamt­neu­wert von 20.000 Euro ist ohne Zusatz­beitrag mit­versichert.
  • … Sie eine Teil- oder Voll­kasko abge­schlos­sen haben und ein Brand Ihr Motor­rad außer­halb der Saison zerstört. Voraus­setzung ist, dass die Maschine sich auf einem privaten Stell­platz befindet.
  • … Sie im Urlaub ein Motor­rad mieten und damit unver­schul­det in einen Unfall geraten. Ihr Auslands­schaden­schutz über­nimmt den Schaden bis zur Ver­siche­rungs­summe Ihrer Kfz-Haft­pflicht – so als wäre der Unfall in Deutsch­land passiert.
  • … Sie einen Unfall verursachen, weil Sie ab­ge­lenkt sind und eine rote Ampel über­sehen. Bei Schäden, die Sie grob fahr­lässig ver­ursacht haben, kürzt die Allianz keine Leistungen – weder bei Motor­rad-Haft­pflicht noch bei Voll- und Teil­kasko­ver­sicherung.
  • … Ihnen ein Pferd, Rind oder Schaf vors Motor­rad läuft. Die Allianz zahlt bei Zusammen­stößen mit Tieren aller Art – nicht nur bei Kollision mit Haar­wild (z. B. Reh, Wild­schwein).
  • ... Sie von der Straße abkommen und dabei Ihre Maschine be­schädigen. Die Voll­kasko er­stattet Ihnen den Schaden. Der Rundum­schutz leistet auch, wenn Sie beim Rangieren Ihr Motor­rad demo­lieren oder im fließenden Ver­kehr einen Auf­fahr­unfall verursachen.
  • … Sie an einem Motorrad­rennen teil­nehmen, bei dem es um Höchst­geschwindig­keiten geht. Für ge­nehmigte Rennen muss der oder die Ver­an­stalter:in eine gesonderte Versicherung ab­schließen.
  • … Sie Ihr Motorrad länger als 18 Monate still­legen. Bis dahin bietet die Teil- oder Voll­kasko­ver­sicherung Ihrem Bike bei­trags­freien Ruhe­ver­si­che­rungs­schutz.
  • … Sie Ihr Kraftrad außer­halb des Saison­zeit­raums fahren und dabei einen Unfall haben.
  • … Ihr Bike umkippt, während Sie es privat auf einem An­hänger trans­por­tieren. Schäden, die bei dem Sturz ent­stehen, sind nicht ver­sichert.
7 von 7

Welches Motorradzubehör ist mitversichert?

In Ihrer Allianz Motorrad-Versicherung ist folgendes Motorrad­zubehör bis zu einem Gesamt­neu­wert von 20.000 Euro ohne Beitrags­zuschlag mit­versichert:

  • Schutzhelme inklusive Wechsel­sprech­anlage
  • Zulässige Veränderungen an Fahr­werk, Trieb­werk, Auspuff-Sonder­lackierungen
  • Seitenwagen und Ver­kleidungen
  • Spezial­auf­bauten, etwa am Tank oder Gepäck­träger

Voraussetzung: Das Zubehör ist fest ein- oder an­ge­baut und straßen­verkehrs­recht­lich zugelassen.

Bin ich auch während einer vorübergehenden Stilllegung oder Abmeldung des Motorrads versichert?

Sie haben für Ihr Motorrad eine Kasko­versicherung abgeschlossen? Dann schützt die beitrags­freie Ruhe­versicherung Ihr Bike während der vorüber­gehenden Still­legung – bis zu 18 Monate lang.

Wenn Sie Ihre Maschine dauer­haft ab­melden, müssen Sie Ihren Ver­sicherer nicht informieren. Das über­nimmt die Kfz-Zulassungs­stelle für Sie. Die Behörde teilt die Außer­betrieb­setzung auto­matisch der Motorrad­versicherung des ehe­maligen Halters bzw. der ehe­maligen Halterin und dem zu­ständigen Finanz­amt mit.

Ist für mich als Motorradfahrer eine Rechtsschutz- oder Unfallversicherung sinnvoll?

Ja. Zusätzlich zur Motorrad­versicherung ist sowohl eine private Unfall­versicherung als auch eine Verkehrs-Rechts­schutz­versicherung für Biker:innen empfehlens­wert:

  • Die Unfallversicherung schützt Sie, wenn Sie einen Unfall selbst verursacht haben, also kein Schadens­ersatz­anspruch gegenüber Dritten besteht.
  • Eine Verkehrs-Rechtsschutz­versicherung hilft Ihnen weiter, wenn es bei Motorrad­kauf oder Reparaturen zu Streitig­keiten kommt. Aber auch bei Unfällen und Ver­fahren mit Behörden und Gerichten. Bei Führer­schein­entzug kann eine Rechts­schutz­versicherung ebenfalls sinnvoll sein.

Was unterscheidet eine Kfz-Versicherung für ein Motorrad von der Autoversicherung?

Motorradversicherung und Auto­versicherung unter­scheiden sich haupt­sächlich in den Deckungs­summen. Leistungs­beträge variieren von Versicherer zu Versicherer.

Welche Motorräder erfasst die Motorradversicherung?

Die meisten Versicherer akzeptieren reguläre Motor­räder mit und ohne Bei­wagen. Oft gilt die Motorrad­versicherung auch für Trikes und Quads. Bei PS-Monstern hängt es von der Versicherungs­gesell­schaft ab, ob ein Vertrags­abschluss möglich ist. Klein­kraft­rädern wie Mofas und Mopeds bietet eine Moped­versicherung passenden Schutz.

Wichtig: Eine Kfz-Haftpflicht­versicherung ist für alle motori­sierten Zwei­räder gesetz­lich vor­ge­schrieben. Ver­sicherungs­frei sind nur E-Bikes (Pedelecs), die mit Motor­unter­stützung maximal 25 Kilo­meter pro Stunde erreichen.

Ist der nächtliche Abstellplatz des Motorrads wichtig für die Berechnung der Motorradversicherung?

Nein. Ob Sie Ihr Motorrad über Nacht in einer Garage oder unter freiem Himmel ab­stellen, spielt bei der Berechnung des Ver­sicherungs­beitrags keine Rolle. Ent­scheidend für die Beitrags­kosten sind Faktoren wie Fahrzeug­alter, PS-Zahl und Schaden­freiheits­klasse der versicherten Person.

Wie wirkt sich ein Unfall auf den Beitrag meiner Motorradversicherung aus?

Das hängt davon ab, ob Sie den Unfall selbst ver­schuldet haben. Sind Sie als Motorrad­fahrer:in in einen Auto­unfall verwickelt, den eine andere Person ver­ur­sacht hat, über­nimmt deren Kfz-Haft­pflicht die Kosten für Schäden an Ihrem Bike. Auf die Höhe Ihrer Versicherungs­prämie hat der Schadens­fall keinen Einfluss.

Anders sieht es aus, wenn Sie selbst für den Unfall ver­ant­wortlich sind. Fahren Sie zum Beispiel un­auf­merksam und rammen den vor Ihnen fahrenden Pkw, übernimmt Ihre Vollkasko­versicherung zwar den Schaden an Ihrem eigenen Kraft­rad. Meist erfolgt aber eine Rück­stufung in der Schaden­freiheits­klasse. Sprich: Anhand einer Rück­stufungs­tabelle reduziert Ihr Ver­sicherer den Schaden­freiheits­rabatt, den Sie durch unfall­freies Fahren "gesammelt" haben. In der Folge erhöht sich die Prämie Ihrer Motorrad­versicherung.

Kann ich die Schadenfreiheitsklasse übertragen oder übernehmen?

Sie können Ihre Schaden­freiheits­klasse übertragen. Dies ist möglich bei Familien­mitgliedern, Ihrem Zweit­fahrzeug oder bei einem Ver­sicherungs­wechsel. Somit können Sie zum Bei­spiel Ihren Kindern eine günstigere Versicherung er­möglichen. Wichtig: SF-Klassen lassen sich nur bei Kfz-Haft­pflicht und Voll­kasko über­tragen – in der Teilkasko gibt es keine SF-Klassen.

Auch wer im europäischen Ausland gelebt oder gearbeitet und dort eine Versicherung abge­schlossen hat, kann seine Schadenfreiheitsklasse in einen deutschen Versicherungs­vertrag übertragen. Die Voraussetzungen dafür finden Sie auf unserem Ratgeber Schadenfreiheitsklasse für Motorräder.

Kann ich meine Motorradversicherung auf ein Auto übertragen?

Ja, das ist möglich. Versichern Sie anstelle Ihres Motor­rads ein Auto, rechnet der Ver­sicherer Ihnen die Anzahl der schaden­freien Jahre an. Sprich: Sie können die Schaden­freiheits­klasse übertragen.

Zum Beispiel: Nachdem Sie fünf Jahre unfall­frei mit Ihrem Roller unter­wegs waren, kaufen Sie einen Neu­wagen. Ihre Kfz-Ver­sicherung berück­sichtigt die schaden­freien Motorrad­jahre im Versicherungs­vertrag für den Pkw und stuft Sie in SF 5 ein. Je nach Anbieter ent­spricht das zum Bei­spiel 50 Prozent Schaden­freiheits­rabatt auf Ihren Beitrag.

Wie ist ein Sozius versichert?

Sie nehmen jemanden mit auf Motorrad­tour? Der Schutz Ihrer Motorrad-Ver­sicherung gilt auch für den Sozius bzw. die Sozia auf dem Bei­fahrer­sitz. Voraus­gesetzt, beide Personen tragen einen Motorrad­helm. Außerdem muss das Kraft­rad mit Fuß­rasten, Halte­griffen oder anderen Sicherungs­vor­richtungen für den Bei­fahrer oder die Beifahrerin ausgestattet sein.
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Motorrad-Versicherung?
Rufen Sie bei unserer Service-Hotline an
Telefonische Beratung von 
Mo bis Sa 8-20 Uhr
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Motorrad Versicherung.
  • Leider ist der Live-Chat momentan nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.