Gelbe Zapfpistole steckt in Tanköffnung eines roten Autos
Tankfehler und ihre Folgen

Falsch getankt: Zahlt die Kfz-Versicherung?

1 von 7
Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Betanken Sie Ihr Kfz mit einer Kraftstoffart, die nicht für den jeweiligen Pkw-Motor geeignet ist, liegt eine Falschbetankung vor. Das ist z.B. dann der Fall, wenn Sie ein Dieselfahrzeug versehentlich mit Benzin befüllen.
  • Schäden am Fahrzeug, die durch falsches Tanken entstehen können, werden nicht von der Kfz-Ver­si­che­rung gedeckt.
  • Bemerken Sie eine Falsch­be­tan­kung noch an der Tankstelle, dann stoppen Sie den Tankvorgang sofort. Lassen Sie den Motor auf keinen Fall an.
  • Bemerken Sie die Falschbetankung erst beim Fahren, halten Sie bei nächster Gelegenheit an und rufen den Pannendienst.
2 von 7
Der richtige Kraftstoff

Angaben zum richtigen Kraftstoff für Ihren Pkw finden Sie üblicherweise im Tankdeckel, im Handbuch des Fahrzeugs oder im Fahrzeugschein (Zulassungs­bescheinigung Teil I).

Bei Kraftstoffarten für Pkw unter­scheidet man grundsätzlich zwischen Benzin und Diesel. Die Grund­lage beider Spritarten bildet Rohöl. Unterschiede gibt es bei der Länge der Molekül­ketten: Benzin besitzt eine deutlich kürzere Molekül­kette als Diesel und ist dadurch leichter entzündlich. Für die Entzündung der langen Diesel-Molekülketten ist mehr Energie notwendig.

Darüber hinaus unterscheiden sich Benzin und Diesel im Gewicht: Diesel wiegt mehr als Benzin. Auch der Ausstoß von Kohlen­dioxid ist beim Diesel höher als beim Benziner. Die Folge: Ältere Diesel-Pkw erhalten oftmals schlechtere Umweltplaketten als gleichaltrige Benzinfahrzeuge.

Oktanzahl von Benzin und Pkw-Motor sollten übereinstimmen

Benzin wird auch als Ottokraftstoff bezeichnet. Je nach Benzinart gibt die Oktanzahl Aufschluss über den Anteil an zündwilligen und zündunwilligen Inhaltsstoffen. Dieses Verhältnis muss zum Oktanzahlbedarf des jeweiligen Pkw-Motors passen.

Ist die Oktanzahl zu gering, läuft der Motor möglicherweise nicht rund und es kann zu schädigenden Selbstzündungen kommen, dem sogenannten Klopfen. Benzin mit einer höheren Oktanzahl als notwendig ist dagegen unkritisch. Der Motor funktioniert trotzdem und schränkt die Nutzung des Kfz nicht ein.

Illustration Info: Gut zu wissen
Gut zu wissen: Ursachen
Illustration Info: Gut zu wissen

Rund 5.000 Mal pro Jahr eilen die gelben Engel vom ADAC Autofahrern wegen Falschtankens zu Hilfe. Für die Panne gibt es viele Gründe:

Anstatt der früher üblichen räumlichen Trennung von Benzin und Diesel bieten Tankstellen inzwischen bis zu fünf verschiedene Kraftstoffsorten gleich­zeitig an einer Zapfsäule an (Multi-Dispenser).

Für Verwirrung sorgt auch, dass Benzin-Zapfpistolen in Diesel-Einfüllstutzen passen und einige Produkt­be­zeich­nungen wie "V Power" oder "Ultimate" sowohl für Benzin als auch für Diesel verwendet werden.

3 von 7
Versicherungsschutz
Geschäftsmann betankt seinen Firmenwagen mit Zapfpistole an Tankstelle

Schäden durch falsches Tanken werden von der Kfz-Haftpflicht nicht mit­ver­sichert. Auch Teilkasko und Vollkasko decken nicht die Schäden, die durch Tanken einer falschen Kraftstoffart an Ihrem Fahrzeug entstehen. Nach stän­diger Rechtsprechung des Bundes­gerichts­hofs (BGH) kommt auch die private Haftpflichtversicherung nicht für die Folgen auf, die durch Falsch­betan­kung auftreten können.

Die Folgen einer Falschbetankung, also die Kosten für Abpumpen, Reparatur oder Austausch von Motorteilen, trägt der Verursacher selbst. Mit dem Premium Schutzbrief übernimmt die Allianz jedoch bis zu 500 Euro für das Entfernen des falschen Treibstoffs aus allen betroffenen Bauteilen – unabhängig davon, ob Sie versehentlich Diesel in einen Benziner oder Benzin in einen Diesel-Pkw gefüllt haben.

Kfz-Versicherung zahlt nicht für Betriebsschäden

Eine Fehlbetankung stellt einen soge­nannten Betriebsschaden dar, den eine Vollkasko nicht abdeckt. Die Ver­sicherung muss die Schäden daher nicht regulieren (vgl. BGH-Urteil vom 25.6.2003; Az.: IV ZR 322/02).

Zu Betriebsschäden gehören ins­be­sondere Schäden, die im Zusammen­hang mit Bedienungs­fehlern entstehen. Verriegeln Sie beispielsweise die Kühler­haube nicht richtig, sodass sie während der Fahrt aufspringt und das Fahrzeug beschädigt, ist das ein Bedienungs­fehler. Auch die Wahl des falschen Kraftstoffs stufen Gerichte regelmäßig als Be­die­nungs­fehler ein.

Wer haftet, wenn das Dienstfahrzeug falsch betankt wird?

Ob und in welcher Höhe der Mitarbeiter eines Unternehmens für Schäden auf­kommen muss, weil er sein Dienst­fahr­zeug oder seinen Mietwagen falsch betankt hat, hängt von den konkreten Umständen ab – etwa davon, ob das Fahrzeug mit deutlichen Hin­weisen zum korrekten Treibstoff gekenn­zeichnet war oder ob der Angestellte durch den Arbeitgeber zuvor über den richtigen Kraftstoff aufgeklärt wurde.

Den ganzen Schaden muss der Mit­arbeiter in der Regel nur dann selbst bezahlen, wenn er absichtlich falsch getankt oder grob fahrlässig gehandelt hat – etwa weil er betrunken war. Das allerdings muss der Arbeitgeber nach­weisen können.

Allianz - Kfz-Versicherung Tarif jetzt berechnen
Was kostet eine Kfz-Versicherung?
Allianz - Kfz-Versicherung Tarif jetzt berechnen
Den Versicherungsschutz für Ihr Auto bieten wir Ihnen bereits ab 72 Euro im Jahr.Berechnen Sie hier Ihren individuellen Tarif - und nutzen Sie die Vorteile der neuen Allianz Autoversicherung.
Jetzt berechnen
4 von 7
Arten der Falschbetankung
Sie haben an der Tankstelle versehentlich die falsche Zapfpistole erwischt? Welche Schäden dieser Fehler an Ihrem Pkw anrichtet, hängt unter anderem davon ab, ob Sie ein Dieselfahrzeug oder einen Benziner fahren – und welchen Kraftstoff Sie in den Tank gefüllt haben. Das Schadens­ausmaß reicht von leichten Leistungseinbußen des Motors bis hin zum Totalschaden.
Hand eines Autofahrers greift nach Dieselzapfpistole an einer Tankstelle

Sie haben Benzin in einen Diesel getankt

Das kann gravierende Folgen haben, da der Schmierfilm für die präzisen Fein­bauteile in den mit Hochdruck ar­bei­tenden Einspritzsystemen moderner Dieselmotoren reißen kann. Metall­späne können sich dann im Kraftstoffsystem ablagern und gegebenenfalls den Aus­tausch aller Systemkomponenten erforderlich machen. Die Kosten für den Austausch der gesamten Einspritzanlage belaufen sich in der Regel auf mehrere tausend Euro.

Sie haben Diesel statt Benzin verwendet

Auch hier kann das Schadensausmaß enorm sein. Nur in seltenen Fällen reicht ein Nachtanken des richtigen Kraftstoffs aus. Diese Einschätzung kann jedoch nur ein Kfz-Fachmann treffen.

Sie haben Normalbenzin statt Super oder Super Plus eingefüllt

Dieses Versehen ist im Ausland schnell passiert. Sofern Sie dem Motor an­schlie­ßend keine hohen Leistungen wie rasante Beschleunigungen auf der Autobahn oder Bergauffahrten abverlangen, drohen hierbei normaler­weise keine größeren Schäden. Tanken Sie jedoch möglichst bald Super Plus nach, um die Oktanzahl im Tank zu erhöhen.

Sie haben einen höherwertigen Kraftstoff erwischt

Haben Sie höherwertig als Normal getankt, sind keine Probleme zu erwarten.

Sie haben Benzin E10 anstatt E5 getankt

E10 ist ein Ottokraftstoff, der fünf bis zehn Prozent Bioethanol enthält. Bei E5-Kraftstoffen liegt der Ethanol-Anteil bei maximal fünf Prozent. Bei Autos mit E10-Freigabe besteht bei einer E-10-Betankung kein Risiko. Aktuell haben rund 90 Prozent aller Fahrzeuge in Deutschland eine E10-Freigabe. Ob Ihr Wagen dazugehört, erfahren Sie beim Hersteller.

Anders sieht es bei Autos ohne E10-Freigabe aus: Hier drohen Schäden. Wurde nur wenig E10-Kraftstoff getankt, kann es ausreichen, den Tank mit einer möglichst ethanolarmen Kraftstoffsorte wie Super Plus zu befüllen, um so wieder ein ungefährliches Ethanol-Mischverhältnis im Tank zu schaffen. Diese Einschätzung kann jedoch nur ein Fachmann treffen.

Sie haben Lkw-Diesel statt "normalen" Diesel verwendet

Beim Lkw-Diesel handelt es sich grund­sätzlich um denselben Kraftstoff, der auch aus dem Zapfhahn für Pkw kommt. Beide haben die gleiche Kraft­stoff­qualität. Allerdings enthält Lkw-Diesel Zusätze, die speziell auf den größeren Hubraum und die hohe Zug­kraft von Lkw-Motoren ausgelegt sind. Automotoren benötigen wiederum andere Zusätze. Versehentlich Lkw-Diesel zu tanken ist für den Pkw-Motor trotzdem unschädlich.

Dauerhaft auf den günstigeren Lkw-Diesel umsteigen sollten Sie dennoch nicht. Unter anderem, weil moderne Lkw-Zapfsäulen mit höherem Druck arbeiten, um die deutlich größere Kraftstoffmenge schneller in den Tank zu pumpen. Außer­dem ist der Tankrüssel an der Säule für Lkw-Diesel in der Regel größer und passt nicht in die Einfüllstutzen von Pkw. Weitere "Tankunfälle" sind somit vor­pro­grammiert.

Sie haben AdBlue in einen Diesel getankt

Moderne Dieselfahrzeuge sind mit einem Zusatztank für AdBlue ausgestattet. Die flüssige Harnstofflösung reduziert den Ausstoß von Stickoxiden. Dass AdBlue im Dieseltank landet, ist bei Autos ohne Fehlbetankungsschutz leicht möglich – zum Beispiel, wenn Sie handelsübliche Fünf- oder Zehn-Liter-Kanister mit einfachem Einfüllrohr verwenden.

Bemerken Sie den Fehler während des Tankens, stoppen Sie den Tankvorgang sofort und starten keinesfalls den Motor. Sind Sie bereits mit dem Pkw unterwegs, halten Sie schnellstmöglich an und verständigen den Pannendienst, der die AdBlue-Diesel-Mischung aus dem Tank abpumpt. Andernfalls drohen ähnlich gravierende Folgeschäden wie bei einer Fehlbetankung mit Benzin in Diesel. Da AdBlue aggressiv auf Rohre und Schläu­che wirkt, können Pumpen, Leitungen und Filter im Diesel-Pkw Schaden nehmen. Neben der Tank­rei­ni­gung kommen dann Kosten für Ersatz­teile und Reparatur­aufwand auf Sie zu.

Übrigens: Dass versehentlich Diesel in den AdBlue-Tank getankt wird, ver­hin­dert ein einfacher Mechanismus. Die Zapfrohre an Tankstellen oder Reserve­kanistern passen in der Regel nicht in die Öffnung des AdBlue-Tanks, da diese kleiner ist.

5 von 7
Tipps für den Notfall

Sie haben falsch getankt und wissen nicht, was zu tun ist? Folgende Ver­haltens­regeln helfen, die negativen Folgen der Falschbetankung zu mini­mieren und einen schwerwiegenden Motor­schaden zu vermeiden – un­ab­hängig von Fahrzeugmodell und Kraftstoffart:

  1. Sie bemerken die Fehlbetankung noch während des Tankens: Stoppen Sie unverzüglich den Tankvorgang und starten Sie keinesfalls den Motor. Fahren Sie nicht mal ein paar Meter weit. Der falsche Sprit darf nicht in den Motor gelangen.
  2. Sie erkennen die falsche Be­tan­kung erst während der Fahrt: Macht der Motor beim Fahren komische Geräusche, halten Sie schnellstmöglich an. Der falsche Kraftstoff hat höchstwahrscheinlich schon den Motor erreicht und diesen beschädigt.

Lassen Sie den Tank in der Werkstatt fach­män­nisch absaugen und reinigen

Unabhängig davon, wann Sie Ihren Tank­fehler bemerken, gilt in beiden Fällen: Holen Sie sich professionelle Hilfe. Lassen Sie Ihren Pkw von der Pannenhilfe abschleppen und den Tank in einer Werk­statt auspumpen. Unterwegs leisten mobile Kraftstoff-Abpumpservices schnelle Hilfe. Sie sind an zahlreichen Standorten vertreten und helfen üblicher­weise rund um die Uhr.

Wichtig: Versuchen Sie auf keinen Fall, den Tank selbst zu entleeren. Geht dabei etwas schief, wird der Schaden nur noch schlimmer.

Gut zu wissen: Instandsetzungskosten
Illustration Info: Gut zu wissen

Haben Sie beispielsweise einen Liter Benzin statt Diesel getankt, sollten Sie den Fahrzeugtank umgehend in einer Werkstatt leeren und reinigen lassen. Die Kosten hängen von Kraftstoffmenge und Ausmaß des Schadens ab.

Je nach Anbieter fallen für das Aus­pumpen und Ausspülen der Kraft­stoff­anlage rund 150 bis 200 Euro an. Die Überprüfung des Kraftstoff­filters schlägt mit weiteren 100 Euro zu Buche. Für die fachgerechte Entsorgung des alten Kraftstoffs bezahlen Sie etwa 250 Euro. Alles in allem kostet Sie der Fauxpas also rund 500 Euro.

Sind durch Falschbetankungen weitere Fahrzeugteile beschädigt, zum Beispiel die Dieselpumpe, kann Sie der Austausch zwischen 2.000 bis 3.000 Euro kosten.

Illustration Info: Gut zu wissen
Die passende Versicherung
Optimal abgesichert mit der Allianz Kfz-Versicherung
6 von 7
Häufige Fragen
  • Deckt die Vollkasko Schäden ab, die beim falschen Betanken eines Mietwagens entstehen?

    Beim Betanken eines Leasing­fahrzeugs oder Leih­wagens mit unzulässigem Kraftstoff gelten dieselben Regeln wie bei Privat-Pkw: Weder Privathaftpflicht noch Vollkaskoversicherung über­nehmen die Kosten, wenn Sie falsch getankt haben.

    Die gute Nachricht: Ihren Kfz-Versicherungsschutz verlieren Sie durch das Malheur nicht. Ihre Auto­versicherung greift weiterhin bei allen Schadensfällen, die im Leistungsumfang Ihres Ver­si­che­rungs­vertrags enthalten sind.

  • Greift meine private Haftpflichtversicherung, wenn ich ein fremdes Auto falsch betankt habe?

    Da es sich beim Falschtanken um einen eigenen Bedienungsfehler handelt, ist Ihre private Haft­pflicht­versicherung außen vor. Es ist ausgeschlossen, dass sie die Kosten übernimmt. Den Schaden an fremden Pkw, beispielsweise am Wagen eines Freundes, bezahlen Sie aus eigener Tasche.
  • Was bedeutet die Benzinklausel in der privaten Haftpflichtversicherung?

    In jeder Privat-Haftpflicht­ver­sicherung gibt es die sogenannte Benzinklausel. Sie ist auch unter dem Begriff Kraft­fahr­zeug­klausel bekannt. Mit ihr schließen Ver­sicherer die Haft­pflicht des Eigen­tümers, Besitzers, Halters oder Führers eines Kraftfahrzeugs Schäden aus, die durch den Gebrauch des Fahr­zeugs ent­stehen.

    Zum Gebrauch eines Kfz gehören alle Tätigkeiten, die in unmittel­barem Zusammenhang mit dem Betrieb des Fahrzeugs stehen – etwa das Be- und Ent­laden, Betanken, Reparaturen und Wartungsarbeiten.

  • Wohin mit dem Kraftstoff aus dem Tank?

    Saugen Sie den Tank Ihres Pkw selbst aus, sind Sie verpflichtet, den alten Kraftstoff fachgerecht zu entsorgen. Eine unsachgemäße Entsorgung kann hohe Bußgelder nach sich ziehen.

    Bringen Sie das verunreinigte Benzin am besten zu einem ört­lichen Wertstoffhof oder zur Gefahrengut-Entsorgung. Online finden Sie schnell heraus, wo sich die nächsten Stationen für Sonder­müll befinden. Alternativ erkun­di­gen Sie sich nach so­ge­nannten Schadstoffmobilen. Sie entsorgen alte Kraftstoffe und sind in vielen deutschen Städten unterwegs.

7 von 7
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.
Sie benötigen Hilfe?

Hier finden Sie:

  • wichtige Kontakt-Angebote
  • nützliche Service-Links
  • auf Sie persönlich zugeschnitten
Jetzt ausprobieren
+
  • Ansprechpartner vor Ort
  • Hotline