Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Hundeversicherung: Wie man seinen Hund optimal versichert

Haftpflicht und Krankenversicherung für Hunde

Allianz - Ein Hund wird von seinem Herrchen an der Leine geführt.

Hunde machen glücklich: Längst ist wissenschaftlich belegt, dass Hundestreicheln beim Herrchen Oxytocin freisetzt (das Liebeshormon) und die Stimmung hebt. Zudem sind Hunde super fürs Teambuilding und können ganze Familien zusammenschweißen. Falls Sie auch gerade planen, sich einen zotteligen Freund in die Familie zu holen - oder es gerade getan haben -, hier die wichtigsten Infos zu den notwendigen Versicherungen für den Hund:

Allianz - Hundekrankenversicherung

Individueller Schutz für Ihren treuen Begleiter

  • Absicherung vom Unfallschutz bis zur Krankenvollversicherung
Allianz - Hundehaftpflichtversicherung

Schutz gegen Schäden durch Ihren Hund

  • Optimaler Schutz für Hundebesitzer mit der Hundehalter-Haftpflicht

Hundehalterhaftpflicht

Auch der besterzogenste Hund ist nun mal ein Tier und kann unbeabsichtigt Schäden verursachen. Rennt er zum Beispiel auf eine Straße und verursacht einen Auffahrunfall, kommen schnell Summen im vierstelligen Bereich auf den Hundehalter zu.

In Unglücksfällen wie dem beschriebenen ist eine Hundehalter-Haftpflicht eine große Hilfe, denn nach deutschem Gesetz gilt eine sogenannte verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung. Das heißt: Der Hundehalter muss in unbegrenzter Höhe für alle Verletzungen, Sach- und Vermögensschäden aufkommen, die sein Tier verursacht – auch, wenn er gar nicht schuld ist. Das Gesetz besagt nämlich, dass allein die Haltung eines Hundes eine unberechenbare Gefahr darstelle. Man müsse also davon ausgehen, dass immer etwas passieren kann, auch wenn der Hund noch so gut erzogen ist. Selbst wenn ein Bekannter oder Freund von Ihnen mit Ihrem Vierbeiner Gassi geht und etwas passiert, sind immer noch Sie als Halter haftbar.

Daher ist eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung in vielen Bundesländern wie Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen oder Berlin bereits Pflicht. In NRW gibt es zudem noch eine Besonderheit, bekannt als „40/20 Regel“: Hunde ab 40 cm Rückenhöhe bzw. 20 kg Gewicht müssen eine Tierhalter-Haftpflicht haben. In Sachsen-Anhalt besteht eine Pflicht zur Absicherung durch eine Halterhaftpflicht wenn der Hund nach 2009 geboren wurde. Kampfhunde müssen immer versichert werden.

Gut zu wissen: Bei der Hundehalterhaftpflicht der Allianz, die schon ab 8,25€ im Monat erhältlich ist, sind Mietsachschäden wie ein zerkratzter Laminatboden mitabgedeckt.

Im Versicherungsfall prüft die Schadenabteilung, ob und wenn ja, in welcher Höhe, der Hundehalter für den Schaden einzutreten hat. Alle berechtigten Ansprüche begleicht die Versicherung dann und wickelt sie ab. Forderungen, die überhöht oder gar unberechtigt sind, wehrt sie ab – notfalls auch vor Gericht.

Hundekrankenversicherung

Auch wenn Sie Ihren Hund bestmöglich pflegen, ist eine Behandlung beim Tierarzt oder eine OP manchmal unvermeidbar. Die meisten Hunde sind schließlich wilde Abenteurer – da kommt es schon mal vor, dass sie sich verletzen. Damit Sie im Notfall nicht auch noch mit hohen Arztkosten kämpfen müssen, ist die Hundekrankenversicherung sehr erleichternd und Sie können der Tierarztrechnung gelassen entgegensehen.

Denn diese kann unter Umständen extrem hoch ausfallen. Ein Beispiel: Jack Russell Terrier Paula hat seit einigen Tagen Fieber. Der Tierarzt stellt eine Gebärmutter-Entzündung fest und entfernt die Gebärmutter in einer Notoperation. Anschließend muss die Hündin zwei Tage stationär versorgt werden, zwei Wochen später werden die Fäden gezogen. Die Kosten belaufen sich auf circa 900 Euro.

Mit dem Premium-Schutz "SicherheitPlus" der Allianz, ist Ihr Hund optimal abgesichert. Falls er nach einem Unfall oder bei einer Krankheit operiert werden muss, übernimmt die Allianz 80 Prozent der Tierarztkosten für chirurgische Eingriffe unter Narkose und deren Nachbehandlung in den folgenden zwei Wochen. Mit der Vollversicherung ist Ihr Hund nicht nur im OP abgesichert, sondern auch für ambulante und stationäre Behandlungen.

Ein weiterer Vorteil: Auch im Urlaub oder bei Auslandsaufenthalten bis zu zwölf Monaten ist Ihr pelziger Freund weltweit krankenversichert. Der Kostenpunkt der Vollversicherung liegt bei einem Schäferhund bei circa 50 Euro im Monat.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Allianz - Ein Hund sitzt in der Badewanne mit Schaum auf dem Kopf

Hundepflege

Welche Hunde muss man scheren, wie oft muss man Parasiten- und Wurmkuren anwenden und wie oft die Krallen schneiden. Alles zur richtigen Hundepflege.

Allianz - Kleiner Hund mit Halskrause

So bleibt Ihr Hund gesund

Hunde werden, wie auch wir Menschen, einmal krank. Welche Hundekrankheiten es gibt und wie Sie sich verhalten müssen, erklären wir Ihnen.

Allianz - Ein Golden Retriever wird von einer Frau am Kopf gestreichelt.

Hundejahre

Wie alt werden Hunde eigentlich? Und wie kann ich ausrechnen wie alt mein Hund in Hundejahren ist? Diese und andere Fragen werden hier geklärt.