Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: UNKNOWN UNKNOWN

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Familienhaftpflicht: Eine Versicherung für die ganze Familie

Die Familienhaftpflicht deckt die Folgen von Missgeschicken

Allianz - Vater und Sohn spielen Ball

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Familienhaftpflichtversicherung: Die Themen im Überblick

Familienhaftpflicht: Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Stoppuhr vor Allianz Logo

Die private Haftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten freiwilligen Versicherungen. Die Familienhaftpflicht versichert in nur einer Police die gesamte Familie in einem Haushalt.

  • Die Versicherung greift bei Schadensersatzforderungen Dritter.
  • Kinder sind mitversichert, solange sie sich in der Ausbildung befinden und keinen eigenen Haushalt haben.
  • Eine Familienhaftpflichtversicherung kann mit verschiedenen Zusatzleistungen an individuelle Bedürfnisse angepasst werden.

Was ist eine Familienhaftpflichtversicherung?

Allianz - Vater und Kinder spielen Baseball

Eine Familienhaftpflichtversicherung ist eine private Haftpflichtversicherung für alle in einem Haushalt lebenden Personen. Dabei bedeutet Haftpflicht ganz allgemein, dass Sie finanziell für einen Schaden aufkommen müssen, den Sie einer Person oder fremdem Eigentum zugefügt haben. Eine Privat-Haftpflichtversicherung übernimmt diese Pflicht für Sie und erstattet die Folgekosten eines Missgeschicks. Und bei der Familienversicherung sind Ihre Lieben gleich mit abgesichert.

Warum brauche ich eine Familienhaftpflichtversicherung?

Missgeschicke und Unfälle können im Alltag schnell geschehen. Ein Beispiel: Sie sind mit Ihrer Familie bei Freunden zu Besuch. Während die Erwachsenen Kaffee trinken, spielen die Kinder im Garten Fußball – und plötzlich fliegt ein hart geschossener Ball durch die Fensterscheibe. Der Schütze ist Ihr sechsjähriger Sohn. Unter Umständen müssten Sie für die Reparatur des kaputten Fensters aufkommen. Sind Sie familienhaftpflichtversichert, übernimmt die Kosten Ihre Versicherung.

In dem genannten Fall sind die Kosten sicherlich überschaubar. Anders sieht es jedoch aus, wenn Menschen zu Schaden kommen, zum Beispiel, wenn Ihre 15-jährige Tochter jemanden mit dem Skateboard umfährt. Eventuell muss die Person zum Arzt, operiert werden, in die Rehaklinik, kann lange nicht oder sogar nie wieder arbeiten. Im schlimmsten Fall können die Kosten, für die Sie aufkommen müssten, schnell in die Millionenhöhe gehen. Eine Privat-Haftpflichtversicherung übernimmt den Schaden.

Privat-Haftpflichtversicherung

Ihr zuverlässiger Schutz bei Missgeschicken und alltäglichen Risiken

Beispiele, in denen eine private Haftpflichtversicherung Sie und Ihre Familie schützt

Allianz - Beispiel eines Personenschadens: Fahrradkollision

Hans O. fuhr mit dem Fahrrad aus seiner Einfahrt auf den Radweg und kollidierte dabei mit einem Radfahrer (Azubi) auf dem Weg zur Arbeit. Der stürzte schwer, Diagnose: Fraktur des vierten Halswirbel­körpers mit Querschnittslähmung vom Hals abwärts.

Neben Schmerzensgeld und normalen Schadens­ersatzansprüchen kam für Hans O. der Regress der Berufsgenossenschaft, unter anderem für Rund-um-die-Uhr-Pflege sowie Kosten für vermehrte Bedürfnisse in Höhe von 20.000 EUR monatlich, hinzu.

Gesamtschaden:

über 7 Mio. EUR

Allianz - Beispiel für einen Sachschaden: Brandschaden am Schulgebäude

Der Sohn von Sabine H. (14 Jahre) zündelte mit seinem Schulfreund nach Unterrichtsschluss im Schulgebäude. Sie entfernten sich in dem Glauben, das Feuer gelöscht zu haben, was aber nicht der Fall war.

Der größte Teil des denkmalgeschützten Gebäudes brannte völlig aus, während das gesamte Haus nach einer massiven Rauchgasdurchzündung stark beschädigt wurde. Neben den hohen Kosten, die anfielen, um das Gebäude in seinem ursprünglichen Zustand wieder herzustellen, mussten für die Bauzeit Behelfsschulräume angemietet werden.

Gesamtschaden:

über 17 Mio. EUR

Allianz - Die Familienhaftpflichtversicherung wehrt zum Beispiel unberechtigte Ansprüche ab

Sein Vermieter machte Paul K. für einen massiven Schimmelbefall in der Wohnung verantwortlich: Er soll falsch gelüftet haben.

Paul K. ist sich jedoch keiner Schuld bewusst, da er immer alle Vorgaben des Vermieters zum Lüften befolgt hat. Er vermutet hingegen, es handele sich um Mängel am Mauerwerk, die zum Schimmelbefall geführt haben.

Die Ansprüche wurden erfolgreich vor  zwei Gerichtsinstanzen abgewehrt.

Wer ist mitversichert?

  • Versicherungsnehmer ist die Person, die die Versicherung abschließt und namentlich in der Police genannt wird.
  • Ehepartner und Partner einer eingetragenen Lebensgemeinschaft sind in der Familienhaftpflichtversicherung automatisch eingeschlossen. Unverheiratete Partner müssen namentlich extra aufgeführt werden. Für Paare ohne Kinder mit demselben Wohnsitz empfiehlt sich statt der Familienhaftpflicht ein Paar-Vertrag. Diese Frage beschäftigt auch unsere Kunden, lesen Sie mehr dazu im "Allianz hilft" Forum: Ist mein Verlobter in meiner Single-Haftpflicht mitversichert?
  • Alle im Haushalt lebenden Kinder unter 18 Jahren sind mitversichert. Dabei gibt es keine Unterscheidung zwischen leiblichen, Stief-, Adoptiv- oder Pflegekindern.
  • Einige Versicherer schließen auch im Haus lebende Kindermädchen oder Au-pairs in die Familienhaftpflichtversicherung mit ein. Die Allianz bietet diesen Schutz ebenfalls – bis zu einem Zeitraum von maximal einem Jahr.
  • Bei der Allianz Familienhaftpflichtversicherung sind alle in Ihrem Haushalt lebenden und gemeldeten Angehörigen mitversichert. Eltern und Großeltern auch dann, wenn Sie in einem Pflegeheim wohnen.

Tipp: Wenn Eltern sich trennen, sollte die Familienhaftpflichtversicherung von dem Elternteil fortgeführt werden, bei dem die Kinder weiterhin leben. Der andere Elternteil braucht dann eine eigene private Haftpflichtversicherung.

Allianz - Allianz hilft

Wie lange gilt die Mitversicherung von Kindern?

Allianz - Junge und Mädchen mit Skateboard

Üblicherweise sind minderjährige Kinder über den elterlichen Vertrag mitversichert. Das gilt auch für volljährige Kinder, die eine Schul- oder Berufsausbildung beziehungsweise ein Studium absolvieren. In der Regel besteht der Versicherungsschutz somit unabhängig vom Alter – und zwar auch dann, wenn der Nachwuchs etwa während des Studiums nicht bei den Eltern wohnt, sondern in einer WG am Studienort. Gewöhnlich endet die Mitversicherung mit dem Auszug nach Ende der Erstausbildung oder mit der Ausübung eines eigenen Berufes.

Bei der Familienhaftpflichtversicherung der Allianz gilt Folgendes:

  • Auch wenn Ihr Kind während seiner Schul- und Berufsausbildung nicht bei Ihnen lebt, sondern zum Beispiel in einer eigenen Wohnung oder in einer WG, ist es weiter mitversichert. Voraussetzung hierfür ist jedoch: Der elterliche Haushalt bleibt der Erstwohnsitz, und der Studien- beziehungsweise Ausbildungsort wird lediglich als Zweitwohnsitz angemeldet.
  • Der Versicherungsschutz bleibt auch nach Schul- und Berufsausbildung oder nach dem Studium bestehen, solange Ihr Kind – unabhängig vom Alter – in Ihrem Haushalt lebt und diesen als Erstwohnsitz wählt. Dies gilt auch für alle anderen im Haushalt lebenden Personen – und zwar ebenfalls unabhängig von Alter, Familienstand oder beruflichem Status. Wichtig ist jedoch auch hier: Die Personen müssen beim Versicherungsnehmer ihren Erstwohnsitz gemeldet haben.
  • Vorausgesetzt, Ihr Kind ist mit seinem Hauptwohnsitz bei Ihnen gemeldet, besteht die Mitversicherung auch während eines Freiwilligendienstes, eines Praktikums, eines Auslandssemesters und auch während einer längeren Reise oder eines Auslandsaufenthalts als Au-pair.

Tipp: Da sich die Versicherungsbedingungen älterer Verträge zum Teil von denen neuerer unterscheiden, empfiehlt sich ein Blick in die Unterlagen – oder Sie informieren sich direkt bei Ihrem Berater vor Ort.

In diesen Fällen endet die Mitversicherung

Verschiedene Lebenssituationen Ihres Kindes beenden den Versicherungsschutz. Bei der Allianz ist dies grundsätzlich die Gründung eines eigenen Haushalts und somit die Verlegung des Erstwohnsitzes weg von den Eltern – auch während einer Ausbildung oder eines Studiums. Heiratet Ihr Kind und hat seinen Hauptwohnsitz anschließend nicht mehr bei Ihnen, sondern beim Partner oder bei der Partnerin, endet die Mitversicherung ebenfalls.

Tipp: Wenn Ihr Kind die häusliche Gemeinschaft verlässt, besteht der Versicherungsschutz bis zum Ende des laufenden Versicherungsjahres weiter, mindestens jedoch für sechs Monate. Spätestens dann sollte Ihr Kind eine eigene Privathaftpflicht abschließen.

Welche Schäden deckt die Familienhaftpflicht ab?

Die Tochter verschüttet Saft auf dem Handy ihrer Freundin, der Sohn fährt mit dem Roller eine Frau um, die sich bei dem Sturz den Arm bricht, der Partner hat beim Besuch der Nachbarn die Flasche Rotwein umgestoßen und damit den teuren Perserteppich ruiniert: Fälle wie diese sind zum Glück von der Familienhaftpflicht abgedeckt. Sie springt nämlich immer dann ein, wenn Ihnen oder einem Familienmitglied ein Missgeschick passiert, bei dem andere geschädigt werden. Neben einem Basisschutz können je nach Anbieter und Tarif eine Reihe von Zusatzleistungen mitversichert werden.

  • Schlüsselverlust
  • Gefälligkeitsschäden
  • Babysitting
  • Schadenverursachung an geliehenen oder gemieteten beweglichen Sachen
  • Verursachung von Mietsachschäden an beweglichen Sachen in Hotels und Ferienwohnungen
  • Tiersitting
Schlüsselverlust

Versicherungsleistung: Die Allianz übernimmt die Kosten, die aus dem Verlust fremder Schlüssel entstehen, z. B. für den Austausch der Schließanlage oder für vorübergehende Sicherungsmaßnahmen wie etwa ein Notschloss.

In der Regel unterscheiden sich die Deckungskonzepte darin, ob nur der Verlust privater oder auch beruflicher Schlüssel versichert ist.

Besonders geeignet für: Personen und Familie, die in einer Mietwohnung leben.

Tipp: Die Allianz übernimmt abhängig vom Tarif Kosten bis maximal 600.000 Euro. Ab SicherheitPlus ist auch der Verlust beruflicher Schlüssel mitversichert.

Gefälligkeitsschäden

Versicherungsleistung: Schäden durch Gefälligkeitshandlungen sind Schäden, die bei unentgeltlichen Hilfeleistungen, beispielsweise beim Umzug, entstehen.

Die Allianz ersetzt die Kosten für solche Schäden, damit Sie rundum geschützt Ihren Freunden ganz entspannt beim Umziehen helfen können.

Besonders geeignet für: alle Familien und Einzelpersonen.

Tipp: Die Allianz haftet tarifabhängig mit bis zu maximal 60.000 Euro.

Babysitting

Versicherungsleistung: Die Erstattung von Schadenskosten, die beim Babysitting entstehen können, ist in allen Tarifen der Allianz Privat-Haftpflicht inbegriffen.

Besonders geeignet für: Familien und alle Personen, die regelmäßig auf Kinder anderer aufpassen.

Schadenverursachung an geliehenen oder gemieteten beweglichen Sachen

Versicherungsleistung: Die Allianz deckt Schäden an geliehenen oder gemieteten Sachen, etwa der elektrischen Motorsäge. In der Regel gelten hier Selbstbeteiligungen als vereinbart.

Besonders geeignet für: Alle Familien und Einzelpersonen.

Tipp: Im SicherheitPlus-Tarif der Allianz sind Schäden bis zu 30.000 Euro abgedeckt. Ihre Selbstbeteiligung beträgt 150 Euro.

Verursachung von Mietsachschäden an beweglichen Sachen in Hotels und Ferienwohnungen

Versicherungsleistung: Die Allianz kommt für Schäden an beweglichen Einrichtungsgegenständen in Hotels, Ferienwohnungen o. Ä. auf.

Besonders geeignet für: Familien und Personen, die regelmäßig in Hotels oder Ferienwohnungen Urlaub machen.

Tipp: Im SicherheitPlus-Tarif übernimmt die Allianz eine Kostenerstattung bis zu 300.000 Euro. Ihre Selbstbeteiligung beträgt 150 Euro.

Tiersitting

Versicherungsleistung: Die Allianz erstattet die Kosten, wenn es beim Hüten fremder Hunde zu einem Schaden kommt. Dasselbe gilt beim  Hüten und Reiten von Pferden anderer Besitzer. Diese Leistung ist in allen Tarifen inbegriffen.

Besonders geeignet für: Familie und Personen, die ab und an auf fremde Hunde und Pferde aufpassen.

Tipp: Bei der Allianz ist das Aufpassen auf Hunde sowie das  Hüten und Reiten von Pferden in allen Tarifen eingeschlossen.

Welche Schäden sind nicht versichert?

Wie in jeder anderen privaten Haftpflichtversicherung sind Schäden, die vorsätzlich herbeigeführt werden, nicht versichert. Dasselbe gilt, wenn es zu einem Schadensfall innerhalb der Familie kommt, wenn also beispielsweise Ihrem Kind aus Versehen Ihr iPad herunterfällt und dies dabei kaputtgeht.

Wann haften Eltern für ihre Kinder?

Eltern haften nicht grundsätzlich für ihre Kinder, sondern nur dann, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzen. Wann das der Fall ist, lässt sich jedoch nicht pauschal definieren, sondern hängt fast immer von individuellen Umständen ab – und vom Alter der Kinder.

Kinder bis 7 Jahre: Kinder, die das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gelten als „deliktunfähig“. Das bedeutet, dass sie noch nicht in der Lage sind, ihr Handeln und mögliche Folgen richtig einzuschätzen. Daher sind sie grundsätzlich nicht schuldfähig.

Kinder bis 10 Jahre: Im Straßenverkehr sind Kinder auch nach Vollendung des siebten Lebensjahres von der Haftung ausgeschlossen. Dies gilt bis zu einer Altersgrenze von 10 Jahren und auch nur im fließenden Verkehr. Schießt Ihr Kind beispiels­weise den Seitenspiegel eines parkenden Motorrads mit einem Ball ab, haften die Eltern. Ist das Kind familien­haftpflichtversichert, übernimmt die Versicherung den Schaden.

Kinder ab 10 Jahren: Hat Ihr Kind das zehnte Lebensjahr vollendet, ist es in der Regel alt genug, die Tragweite seiner Handlungen einschätzen zu können. Es gilt somit als schuldfähig – nun auch im Straßenverkehr. Bei Schäden springt die Familienhaftpflichtversicherung ein.

Tipp: Achten Sie darauf, dass in Ihrer Familienhaftpflichtversicherung „deliktunfähige Kinder“ eingeschlossen sind. Bei der Allianz sind Schäden, die durch Kinder entstehen, je nach Tarif zwischen 15.000 und 60.000 Euro abgedeckt.  Wer haftet, wenn Streiche ausarten?

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Die Versicherungssumme, auch Deckungssumme genannt, gibt Auskunft darüber, bis zu welcher Höhe Ihre Versicherung maximal für einen Schaden aufkommt. Vor allem wenn Personen geschädigt werden, können die Kosten für Arztbesuche, Reha- Maßnahmen oder im schlimmsten Fall auch Folgeschäden wie Arbeitsunfähigkeit ins Unermessliche wachsen. Versicherer empfehlen daher eine Mindestversicherungssumme von 5 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden. Da jedoch die Beiträge bei einer höheren Versicherungssumme nur geringfügig steigen, ist eine größere Absicherung an dieser Stelle ratsam.

Tipp: Bei der Allianz beträgt die Versicherungssumme der Familienhaftpflicht der Privat-Haftpflichtversicherung abhängig vom Tarif zwischen 6 und 60 Millionen Euro.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Allianz - Unfallrisiko beim Fußballspielen

UnfallSchutz für Ihr Kind

  • Ab der 1. Minute nach dem Unfall
  • Durchgängige Unterstützung für die bestmögliche Genesung
  • Individueller und flexibler Schutz

Unfallversicherung für Kinder

Allianz - Frau tanzt vor blauer Wand

Kombischutz für kleine Haushalte

  • Hausrat und Haftpflicht im Paket kombiniert
  • Günstiger Preis ab 6,50 €
  • Einfach online abschließbar

Hausrat-Haftpflicht-Kombi

Allianz -

Berufsunfähigkeits­versicherung

  • Note 1,5 von Stiftung Warentest
  • Volle Leistung schon bei längerer Krankschreibung
  • Sofortschutz ab dem 1. Beitrag

Berufsunfähigkeitsversicherung

Private-Haftpflicht – Ihr schneller Weg zum Schutz bei Missgeschicken