Allianz – Anhänger anmelden: Ein Mann koppelt einen Anhänger ans Auto
Wichtige Unterlagen, TÜV & Co. 

Anhänger anmelden: Gut vorbereitet zur Kfz-Zulassungsstelle

1 von 7
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Zulassung ist für Autoanhänger Pflicht
  • Bevor Sie Ihren Anhänger an ein Zugfahrzeug kuppeln und im öffentlichen Straßenverkehr bewegen, melden Sie ihn bei der Kfz-Behörde Ihres Hauptwohnsitzes an. Das ist in Deutschland Pflicht.
  • Für die Zulassung benötigen Sie Ihren Personalausweis, Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I), Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) und eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer).
  • Ohne Kfz-Haftpflichtversicherung dürfen Sie Anhänger weder anmelden noch auf öffentlichen Straßen bewegen.
  • Die Kosten für die Anhänger-Zulassung betragen rund 30 Euro und können je nach Landkreis variieren.
2 von 7
Rechtlicher Rahmen
Allianz – Anhänger anmelden: Auto mit Anhänger fährt auf einer Straße

Laut Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) sind Sie dazu verpflichtet, Ihren Anhänger bei der Kfz-Behörde anzumelden. Erst dann dürfen Sie ihn an ein Zugfahrzeug ankoppeln und im Straßenverkehr bewegen. Einzige Ausnahme: Anhänger, die in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben zum Einsatz kommen. Sie sind zulassungsfrei. Melden Sie etwa einen landwirtschaftlichen Transportanhänger an, zahlen Sie keine Kfz-Steuer. Der Hänger erhält in diesem Fall ein grünes Kennzeichen.

Anhänger anmelden: Diese Unterlagen benötigen Sie

Um Ihren Autoanhänger anzumelden, legen Sie bei der Kfz-Zulassungsstelle folgende Dokumente vor:

  • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)

Ob Sie Ihren Anhänger ohne TÜV zulassen können, ist von Kfz-Behörde zu Kfz-Behörde unterschiedlich. In vielen Landkreisen reicht ein TÜV-Stempel mit Datum im Fahrzeugschein aus.

Kein Anhänger mit 100er Zulassung ohne Herstellerbescheinigung

In der Regel dürfen Kfz mit Anhänger 80 km/h Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Straßen nicht überschreiten. Mit einer 100er-Zulassung erhöht sich die Maximalgeschwindigkeit für Anhänger bzw. angekoppelte Zugfahrzeuge auf bis zu 100 km/h.

Die 100-km/h-Zulassung erhalten Sie gegen Vorlage der Herstellerbescheinigung bei der Kfz-Behörde. Das Dokument weist nach, dass Ihr Anhänger alle technischen Voraussetzungen für die höhere Maximalgeschwindigkeit erfüllt. Je nach Kfz-Behörde benötigen Sie zusätzlich ein neues TÜV-Gutachten, das die Verkehrstauglichkeit des Hängers bescheinigt. Erst dann erhält er die „Tempo-100-Plakette“.

Sie können Anhänger auch ohne Papiere anmelden

Sie möchten Ihren Anhänger ohne Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief zulassen? In diesem Fall überprüft die Kfz-Behörde, wer Eigentümer des Anhängers ist. Legen Sie den Kaufvertrag und eine Bestätigung des Verkäufers vor. Darin versichert der Vorbesitzer, dass er den Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) nicht mehr besitzt.

Anschließend überprüft die Zulassungsstelle, ob der Anhänger als gestohlen gemeldet wurde. Ist der Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) vorhanden und das alte Anhängerkennzeichen bekannt, können Sie bei der Kfz-Zulassungsbehörde in der Regel problemlos einen Ersatz-Fahrzeugbrief anfordern.

Allianz – Anhänger anmelden: Gut zu Wissen Illustration
Gut zu wissen
Allianz – Anhänger anmelden: Gut zu Wissen Illustration

Welches zulässige Gesamtgewicht für Ihren Autoanhänger gilt, entnehmen Sie dem Fahrzeugschein. Ein Beispiel: In Zulassungsbescheinigung Teil I ist vermerkt, dass das Gesamtgewicht Ihres Hängers maximal 1.000 Kilogramm betragen darf. Hat er ein Leergewicht von 300 Kilogramm, dürfen Sie ihn maximal mit 700 Kilogramm beladen.

Erwischt die Polizei Sie mit überladenem Anhänger, riskieren Sie zehn bis 235 Euro Bußgeld – und im schlimmsten Fall einen Punkt in Flensburg.

3 von 7
Gebühren

Die Gebühren für die Anhänger-Zulassung unterscheiden sich von Landkreis zu Landkreis. In der Regel zahlen Sie ca. 30 Euro. Lassen Sie sich für Ihr Gespann eine 100-km/h-Zulassung genehmigen, kommen 15 bis 20 Euro für die Tempo-100-Plakette hinzu.

Ist ein TÜV-Prüfbericht notwendig, kalkulieren Sie zusätzlich 25 bis 60 Euro ein. Sind die technischen Voraussetzungen für die Anhänger 100er-Zulassung nicht erfüllt, können Sie Ihr Kfz nachrüsten. Welche Kosten hierfür anfallen, hängt von Fahrzeugtyp und Aufwand ab.

4 von 7
Umzug und Stilllegung

Sie sind in einen anderen Landkreis umgezogen oder haben Ihren Wohnsitz innerhalb derselben Stadt oder Gemeinde verlegt. Dann müssen Sie alle Ihre Kraftfahrzeuge ummelden  dazu zählen auch Autoanhänger. Wie bei der Zulassung benötigen Sie hierfür Ihren Personalausweis, Fahrzeugschein, Fahrzeugbrief sowie eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer).

Darüber hinaus ist eine gültige Hauptuntersuchung (HU) erforderlich. Diese führt unter anderem der Technische Überwachungsverein (TÜV) durch. Ist der TÜV Ihres Anhängers abgelaufen, sind Sie dazu verpflichtet, die HU nachzuholen. Erst wenn Ihr Anhänger eine neue TÜV-Plakette hat, können Sie ihn bei der Kfz-Zulassungsbehörde ummelden.

Wenn Sie Anhänger ummelden, sind Kosten fällig

Egal, ob Sie Ihren Anhänger online ummelden oder persönlich in der Zulassungsstelle erscheinen: Rechnen Sie mit Gebühren in Höhe von etwa 30 Euro. Sind Sie selbst verhindert, können Sie Ihr Fahrzeug auch von einer anderen Person ummelden lassen. Voraussetzung: Sie stellen Ihrem Stellvertreter eine schriftliche Vollmacht aus. Damit meldet er den Anhänger in Ihrem Auftrag bei der Kfz-Behörde um.

Wer seinen Anhänger abmeldet, benötigt Fahrzeugpapiere und Kennzeichen

Sie nutzen Ihren Autoanhänger längere Zeit nicht mehr oder möchten ihn verkaufen? Dann melden Sie ihn bei der Zulassungsstelle ab. Dazu sind folgende Unterlagen notwendig:

  • Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I)
  • Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II)
  • Kennzeichenschilder

Ohne Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief können Sie einen Anhänger in der Bundesrepublik nicht abmelden. Ihre Kfz-Versicherung für Ihren Anhänger brauchen Sie nach Abmelden oder Stilllegen Ihres Hängers nicht mehr. Sie können diese allerdings nicht jederzeit kündigen.

Kündigungsfrist von Kfz-Versicherung für Anhänger beachten

Wie bei Auto, Motorrad oder Wohnmobil setzen Kfz-Versicherungen auch bei Anhängern einen Monat zum Jahresende als Kündigungsfrist an. Stichtag, um Ihre Anhänger-Versicherung fristgerecht zu beenden, ist dementsprechend der 30. November.

Spätestens an diesem Tag muss die schriftliche Kündigung bei Ihrem Versicherer eingehen. Wollen Sie sowohl Auto als auch Anhänger endgültig abmelden, bringen Sie die Kfz-Kennzeichen und den Verwertungsnachweis der Altauto-Annahmestelle mit.

Stilllegen des Anhängers ist bis zu sieben Jahre möglich

Wer Pkw und Hänger nicht endgültig abmelden und verschrotten möchte, kann die Fahrzeuge für maximal sieben Jahre stilllegen. Vorteil ist, dass Sie in dieser nutzungsfreien Zeit Versicherungsbeiträge und Kfz-Steuern sparen. Möchten Sie mit dem Gespann wieder auf die Straße, ist eine Wiederzulassung erforderlich. Das heißt: Sie melden beide Fahrzeuge erneut bei der Kfz-Zulassungsbehörde an.

5 von 7
Online-Zulassung

Seit 1. Oktober 2019 können Sie Pkw, Anhänger und Co. im Internet zulassen, umschreiben oder abmelden. Um den Online-Service „i-Kfz“ (internetbasierte Fahrzeugzulassung) zu nutzen, müssen Sie diese Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie besitzen einen neuen Personalausweis mit aktivierter „electronic Identity“-Funktion (eID-Funktion) und den dazugehörigen PINs.
  • Sie haben ein Kartenlesegerät oder alternativ ein Smartphone mit kostenloser „Ausweis-App2“.
  • Stempelplakette und Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) des Anhängers sind mit einem verdeckten Sicherheitscode ausgestattet. Bei Fahrzeugen, deren Erstzulassung nach 1. Januar 2015 erfolgte, ist das standardmäßig der Fall.
  • Sie können die Zulassungsgebühren bargeldlos mit EC- oder Kreditkarte bezahlen.
6 von 7
Die passende Versicherung
Optimal abgesichert mit der Allianz Anhänger Versicherung
7 von 7
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Rufen Sie bei unserer Service-Hotline an
Telefonische Beratung zu Ihrer Versicherung von Mo bis Sa 8-20 Uhr
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Anhänger Versicherung.
Sie benötigen Hilfe?

Hier finden Sie:

  • wichtige Kontakt-Angebote
  • nützliche Service-Links
  • auf Sie persönlich zugeschnitten
Jetzt ausprobieren
+
  • Ansprechpartner vor Ort