Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Themenwelt Start

Versicherungen und Berufseinstieg

Allianz - Frauenhand mit Handy

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Viel vor, viel zu bedenken, viele Fragen

Ausbildung, Studium, Bewerbungen, erste eigene Wohnung, erstes Gehalt – in den Jahren um den Berufseinstieg ist im Leben eine Menge los. Der Einstieg in den Job ist wichtig. Beziehungen, Freunde, die Familie sind es auch. Und ständig ploppt neuer Papierkram auf. Ein paar Tipps für den Start.

Berufseinstieg: Diese Chancen sollten Sie nicht verschenken

Was ist interessant für Sie?

  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Riester-Rente
  • Vermögenswirksame Leistungen
Berufsunfähigkeitsversicherung

Jeder Fünfte wird im Laufe seines Lebens berufsunfähig. Wenn Ihr Einkommen wegbricht, weil Sie krank werden und nicht mehr arbeiten können, kann das Ihre Existenz bedrohen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder „BU“ schützt Sie ab dem ersten Beitrag. Gerade als Berufsanfänger oder Student können Sie zu reduzierten Startbeiträgen eine „BU“ abschließen. Sind Sie Student, spielt es keine Rolle, welchen Beruf Sie später ausüben werden.

Riester-Rente

Auch wenn die Riester-Rente gerade in der öffentlichen Diskussion steht, ist sie wegen der staatlichen Förderung dennoch attraktiv. Die Riester-Rente ist eine Form der Altersvorsorge, bei der der Staat Ihren eigenen Beitrag mit Zulagen und möglichen zusätzlichen Steuervorteilen fördert. Für junge Leute unter 25 gibt es sogar einen Berufseinsteigerbonus. Erkundigen Sie sich nach Ihren Möglichkeiten.

Vermögenswirksame Leistungen

Viele Firmen bieten ihren Mitarbeitern eine freiwillige Leistung, und zwar bis zu 40 Euro im Monat. Voraussetzung ist, dass Sie dafür zum Beispiel einen Banksparplan oder Bausparvertrag abschließen. Oder Sie investieren den Betrag in eine Lebensversicherung oder betriebliche Altersvorsorge. Je nach Vertrag können Sie die Zahlung des Arbeitgebers durch Eigenleistung aufstocken. Die Sparverträge laufen sieben Jahre lang – sechs Jahre wird eingezahlt, das siebte ist ein Ruhejahr. Selbst bei einer Einzahlung von nur 40 Euro plus Verzinsung können Sie mit Vermögenswirksamen Leistungen circa 3.000 Euro ansparen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Optimale Absicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit.

Beziehungen machen’ s einfacher

Gute Beziehungen werden im Laufe Ihres Berufslebens immer wieder hilfreich sein, zum Beispiel, wenn Sie sich irgendwann nach einem neuen Job umsehen. Deshalb ist es schlau, sich nach und nach ein Netzwerk aufzubauen. Pflegen Sie Ihre Kontakte, auch wenn Sie sie gerade nicht brauchen, und seien Sie anderen behilflich, wenn Sie es können – bekanntermaßen sieht man sich immer zweimal im Leben. Die größten Jobportale, auf denen Sie ein eigenes Profil erstellen und sich vernetzen können, sind XING und LinkedIn. Richtet sich XING vor allem an den deutschsprachigen Raum, ist LinkedIn eher global ausgerichtet. Und dass Firmen mittlerweile genau hinschauen, was man in sozialen Netzwerken treibt, ist hoffentlich auch klar. Also weg mit Partyfotos von durchzechten Nächten oder unangemessenen Kommentaren auf der Facebook-Seite. Wie die Bewerbungsunterlagen sollte auch Ihr Social-Media-Auftritt durchdacht sein, damit Sie sich Ihre Chance auf ein Vorstellungsgespräch nicht verbauen.

Allianz - Geschälte Banane mit Vitamin-B-Tropfen

Bürokratie und Berufseinstieg – da müssen Sie jetzt durch

Mancher Papierkram muss einfach sein

  • Die Steuererklärung
  • Das BAföG
  • Ein Konto
Die Steuererklärung

Als Angestellter bekommen Sie in der Regel einen beträchtlichen Teil Ihrer Lohnsteuer wieder. Zusätzlich können Sie sogenannte Werbungskosten – wie Fahrtkosten zur Arbeit, Fachbücher, Fortbildungen, aber auch eine private Unfallversicherung – von der Steuer absetzen. Haben Sie ein Zweitstudium absolviert, können Sie Werbungskosten aus der Studentenzeit nachträglich absetzen. Vorausgesetzt, Sie haben die Belege noch. Ihre Steuererklärung können Sie einfach online auf elster.de ausfüllen. Ist Ihnen das zu kompliziert und ein Steuerberater zu teuer, bieten Lohnsteuervereine eine günstige Alternative: www.bvl-verband.de.

Das BAföG

Das BAföG müssen Sie spätestens fünf Jahre nach Erhalt des Rückzahlungsbescheids zurückzahlen. Die Raten sollten Sie monatlich mit dem Mindestsatz von 105 Euro abzahlen. Tilgen Sie das BAföG früher oder auf einen Schlag, bekommen Sie einen Nachlass von bis zu 50 Prozent. Deswegen kann es sogar sinnvoll sein, einen Kredit dafür aufzunehmen: Der Nachlass ist nämlich oft höher als die Kosten für einen Kredit.

Ein Konto

Ein Konto brauchen Sie spätestens dann, wenn Sie das erste Gehalt bekommen. Für Auszubildende und Studenten bieten viele Banken kostenfreie Konten an. Später können Gebühren anfallen, die von der Höhe des monatlichen Geldeingangs abhängen. Es gibt aber auch Banken, die für Berufstätige kostenfreie Konten anbieten – eine Kreditkarte gibt es teilweise zum Nulltarif dazu. Achten Sie zusätzlich darauf, dass am Geldautomaten keine Gebühren anfallen und dass die Dispozinsen niedrig sind.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Allianz - Die Soziologin Heather Hofmeister

Interview mit Heather Hofmeister

Wie sich unsere Arbeitswelt verändern wird und welche Rolle künftige Generationen dabei spielen, erklärt die Soziologin Heather Hofmeister im Interview.

Allianz - Hand mit zerbrochenen Gefäß

Haftpflichtversicherung

Schon ein kleines Missgeschick kann zu großen Schäden führen. Mit der Privat-Haftpflichtversicherung können Sie sich optimal absichern − und das zu niedrigen Startbeiträgen.

Allianz - Junge Frau schaut lachend auf ihr Handy

Rechnung online bezahlen

Wir digitalisieren unseren Service für Sie: Mit der App „ Allianz Rechnungen“ können Sie per Smartphone oder Tablet Ihr Rezept oder Ihre Rechnung online einreichen.