0800 4 720 123 Mo bis Fr 8 - 20 Uhr

Unsere Servicezeiten: Mo - Fr 8-20 Uhr (kostenlos)

0800 4 720 123

Welche Schäden kann ich an meinem Haus versichern?

Eine Kerze fällt um, der Tisch fängt Feuer. Ein Blitzschlag setzt die Telefonanlage außer Betrieb und legt das Internet lahm. Einbrecher hebeln ein Fenster auf und zerstören die Scheibe. Ob am Gebäude, Hausrat oder an Personen: Die Liste möglicher Schadensfälle am Haus ist lang. In unserem Wimmelhaus finden Sie die häufigsten Schadensfälle samt passender Versicherung.
1 von 4
Schadenbeispiele rund ums Haus
Die wichtigsten Hausversicherungen sind Wohn­gebäude-, Hausrat- und Privat-Haftpflicht­versicherung. Die Wohn­gebäude­versicherung sichert Dach und Wände Ihres Eigen­heims ab. Die Hausrat­versicherung schützt Ihr Hab und Gut im Haus, zum Beispiel Möbel, Kleidung oder Schmuck. Ihre Privat-Haftpflicht leistet bei Schäden, die Dritten entstehen.
Berechnen Sie hier Ihre individuelle Allianz Wohn­gebäude­versicherung.
Berechnen Sie hier Ihre individuelle Allianz Hausrat­versicherung.
Berechnen Sie hier Ihre individuelle Allianz Privat-Haft­pflicht­versicherung. 
Schutz gegen Folgen des Klima­wandels
2 von 4
Kosten der Hausversicherungen
Wie hoch Hausversicherung-Kosten sind, kommt darauf an, welche Versicherungen Sie für Ihr Haus abschließen.

Je umfangreicher die Versicherungsleistungen, desto teurer ist es, ein Haus zu versichern. Trotzdem sollte man nicht auf wichtige Versicherungen verzichten, um Geld zu sparen. Folgende Versicherungen für Ihr Haus sollten Sie abschließen:

  • Wohngebäudeversicherung: Schützt Ihr Gebäude und kostet bei der Allianz ab 14,03 Euro im Monat.
  • Extremwetterschutz: Bietet als Ergänzung zur Gebäudeversicherung Schutz bei Unwetter- und Elementarschäden. Ab 2,43 Euro im Monat.
  • Privat-Haftpflicht: Leistet bei Schadensersatzforderungen Dritter und kostet bei der Allianz ab 3,17 Euro im Monat.
  • Hausratversicherung: Versichert Möbel, Elektrogeräte und Kleidung in Ihrer Wohnung. Bei der Allianz können Sie den Schutz für Ihr Hab und Gut ab 3,02 Euro im Monat abschließen.
  • Rechtsschutzversicherung: Schützt Sie bei Rechtsstreitigkeiten und kostet bei der Allianz ab 14,69 Euro im Monat.
  • Bei der Allianz können Sie bei Abschluss mehrerer Versicherungen im Privatschutz-Kombi Paket bis zu 20 Prozent sparen.

Grundlage der Berechnung: 

  • EFH/ZFH in 17424 Neuhof
  • Alter Versicherungsnehmer:in: 63
  • Baujahr Haus: 2024
  • Gesamtwohnfläche: 100 qm mit ausgebautem Keller
  • ohne bauliche Besonderheiten
  • ohne Vorschäden
  • Laufzeit 1 Jahr / mit Lastschrift / monatliche ZW
  • Tarif Basis mit 150 EUR Selbstbeteiligung

Grundlage der Berechnung: 

  • Grundlage der Berechnung: 
  • EFH/ZFH in 17424 Ostseebad Heringsdorf
  • Alter Versicherungsnehmer:in: 63
  • Baujahr: 2024
  • Gesamtwohnfläche 100 qm mit ausgebautem Keller
  • ohne bauliche Besonderheiten
  • ohne Vorschäden
  • Laufzeit 1 Jahr / Mit Lastschrift / monatliche Zahlweise
  • Tarif Basis mit 150 EUR Selbstbeteiligung (Extremwetterschutz: 500 EUR für Überschwemmungsschäden/Rückstauschäden; 3.000 EUR für Erdbebenschäden)

Grundlage der Berechnung: 

  • Alter 25 Jahre, Single ohne Kind
  • Anzahl der Vorschäden in den letzten 5 Jahren: keine
  • Versicherungssumme 15 Millionen
  • 150 Euro Selbstbehalt
  • Vertragslaufzeit 1 Jahr bei jährlicher Zahlungsweise. (Stand: November  2023)

Grundlage der Berechnung: 

  • Alter 25
  • 40 m² Wohnfläche, ständig bewohnt
  • Postleitzahl 80797
  • 150 Euro Selbstbehalt
  • Versicherungssumme 26.000 Euro
  • Vertragslaufzeit ein Jahr bei jährlicher Zahlungsweise.

Grundlage der Berechnung:

  • Rechtsschutzversicherung (Basis Tarif)
  • Privat- und Verkehrsrechtsschutz mit erweiterter telefonischer Beratung
  • Alter 20 Jahre, Single ohne Kind
  • keine Vorschäden
  • PLZ 09548
  • Selbstbeteiligung 150 €, Vertragslaufzeit ein Jahr bei jährlicher Zahlungsweise

Bis zu 20 % Ersparnis bei einer Kombination aus folgenden Versicherungen: 

  • Privat-Haftpflicht
  • Hausrat
  • Rechtsschutz
  • Wohngebäude
  • Hundeschutz

Allianz Privatschutz

Berechnen Sie hier die individuellen Paket-Kosten für die Versicherung Ihres Hauses.
Mehr Informationen zu den Allianz Paket-Preisen der Haus­versicherung finden Sie hier.
Dann schreiben Sie uns. Ihr Allianz Ansprechpartner vor Ort wird sich umgehend bei Ihnen melden.
3 von 4
Hausversicherung für Mietobjekte
Sie bewohnen Ihre Immobilie nicht selbst oder vermieten Teile Ihres Hauses? Dann sollten Sie darüber nachdenken, weitere Versicherungen für Vermieter abzuschließen.

Als Vermieter benötigen Sie diese Versicherungen für Ihre Immobilie:

  • Wohngebäudeversicherung: Schützt Ihr vermietetes Haus inklusive Nebengebäuden.
  • Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht: Eine private Haftpflicht reicht für Vermieter nicht aus. Die Haushaftpflicht sichert Sie ab, wenn sich Passanten auf Ihrem Grundstück verletzen – beispielsweise, wenn jemand auf Glatteis ausrutscht und sich den Knöchel bricht. Für diese Absicherung wählen Sie bei der Allianz zur Wohngebäudeversicherung den Baustein Haus-Haftpflichtschutz dazu.
  • Vermieterhaftpflicht: Schützt Sie, wenn sich Ihr Mieter aufgrund eines Mangels innerhalb der Wohnung verletzt. Zum Beispiel, weil ein Türrahmen nicht richtig installiert war und umkippt. Für diesen Schutz wählen Sie bei der Allianz zur Privat-Haftpflicht den Baustein Wohnungshaftpficht-Schutz dazu. 
  • Heizöltank-Haftpflichtversicherung:  Sichert Sie finanziell ab, wenn aus dem Heizöltank auslaufendes Öl Schäden verursacht. Bei der Allianz können Sie den Baustein Öltank-Haftpflichtschutz zur Privat-Haftpflicht- oder zur Wohngebäudeversicherung abschließen.
  • Vermieterrechtsschutz: Bei der Allianz sichert Sie dieser Zusatzbaustein zur Rechtsschutzversicherung ab, wenn es Konflikte mit Mietern, Nachbarn oder Miteigentümern in einer Eigentümergemeinschaft gibt.

Je Haus sind eine Wohngebäudeversicherung und eine Haushaftpflicht ausreichend. Bei Mehrfamilienhäusern werden diese Verträge üblicherweise durch die Hausverwaltung im Namen der Eigentümergemeinschaft abgeschlossen. Wenn Sie das Haus versichern, werden die Kosten auf alle Parteien verteilt. Sie müssen die Police nicht selbst abschließen.

Schaden am Haus melden
Schaden melden: Wir helfen weiter
Sie haben ein Schaden erlitten – durch Unwetter, Wasserrohrbruch oder Einbruchdiebstahl? Ihr Auto ist beschädigt, Glas zerbrochen oder Sie sind in einen Rechtsstreit geraten? Melden Sie uns Ihren Schaden, egal welcher Art: Wir helfen Ihnen weiter und gestalten die Abwicklung für Sie so einfach wie möglich. Melden Sie Ihren Schaden über den SchadenDirektruf unter 0800 11223344 (aus dem Ausland 00800 11223344) oder schnell und einfach über unser Online-Tool.
4 von 4
Häufige Fragen
  • Welche Versicherung braucht man für ein Haus?

    Die wichtigsten Hausbesitzer-Versicherungen sind:

    • Wohngebäudeversicherung: Schützt das Haus bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Blitzeinschlag und Explosion. Zusätzlichen Schutz gegen Naturgefahren bietet der ergänzende Baustein Extremwetterschutz (Elementarversicherung).
    • Hausratversicherung: Sichert Ihren Besitz innerhalb des Hauses (z. B. Möbel, Kleidung, Elektrogeräte, Geschirr) gegen Schäden durch z.B. Feuer, Einbruchdiebstahl oder Leitungswasser ab.
    • Privat-Haftpflichtversicherung: Ist nicht nur für Immobilienbesitzer, sondern für jeden eine wichtige Versicherung. Sie greift, wenn Sie versehentlich andere Personen verletzen oder deren Besitz beschädigen. Die Privat-Haftpflicht leistet auch, wenn eine fremde Person auf Ihrem Grundstück ausrutscht oder ein Ziegel ein fremdes Auto beschädigt.
    • Rechtsschutzversicherung: Bei Abschluss des Bausteins Vermieterrechtsschutz werden die Kosten für den juristischen Beistand erstattet, wenn es Ärger mit Nachbarn oder Mietern gibt. 

    Zusätzliche Hausabsicherungen wie eine Öltankversicherung, Absicherung für Glasbruch, Haus- und Grundhaftpflicht oder Photovoltaikversicherung machen nicht für jeden Hausbesitzer Sinn. Die Zusatzversicherungen können je nach individueller Ausstattung oder Nutzung Ihrer Immobilie aber eine wichtige Ergänzung sein.

  • Gibt es Pflichtversicherungen für Hauseigentümer?

    Nein, es gibt keine gesetzlichen Pflichtversicherungen für Hauseigentümer. Der Abschluss einer Wohngebäude-, Hausrat- oder Privat-Haftpflichtversicherung ist immer freiwillig. Finanzieren Sie Ihr Haus, kann die Bank als Bedingung für einen Kredit aber eine Wohngebäudeversicherung von Ihnen fordern.

    Diese Immobilienversicherungen sind aber für jeden Hausbesitzer sinnvoll und wichtig. Ohne Versicherungsschutz zahlen Sie alle Schäden und Schadensersatzforderungen rund um Ihr Haus selbst. Da die Kosten im Falle eines Feuers oder einer Schmerzensgeldforderung schnell in hohe sechsstellige Bereiche gehen, kann das den finanziellen Ruin bedeuten.

  • Welche Versicherungen braucht man beim Hausbau?

    Zu den wichtigsten Bauversicherungen zählen Bauherren­haftpflicht, Bauleistungs­versicherung und Feuer­rohbau­versicherung. Die Policen sichern Sie ab, wenn auf Ihrer Bau­stelle ein Unfall passiert oder wenn während der Bau­phase ein Schaden an Ihrer Immobilie entsteht.

    Auf Baustellen und im Leben kann viel passieren, denken Sie auch an eine private Unfallversicherung. Wenn Ihnen Freunde und Bekannte beim Hausbau helfen, hilft Ihnen die betriebliche Unfallversicherung weiter, hier können Sie sich für einen befristeten Zeitraum auch selbst versichern. 

  • Kann man die Hausversicherungen steuerlich absetzen?

    Welche Versicherungen rund um Ihr Haus Sie steuerlich absetzen können, hängt davon ab, ob Sie die Immobilie selbst bewohnen oder vermieten. Eigenheimbewohner können nur die private Haftpflichtversicherung absetzen. Vermieter haben die Möglichkeit, Haus- und Grund-Versicherung, Privat-Haftpflicht und Wohngebäudeversicherung anteilig abzusetzen. Die Hausratversicherungen steuerlich absetzen können Sie nur in Einzelfällen. Eine steuerliche Absetzbarkeit bei der Rechtsschutzversicherung ist im Einzelfall zu prüfen. 

    Mehr erfahren: Wohngebäudeversicherung von der Steuer absetzen und Privathaftpflicht steuerlich absetzen.

  • Müssen gewerbliche Immobilien anders versichert werden?

    Ja, für gewerblich genutzte Immobilien ist ein umfangreicherer Versicherungsschutz nötig als für Immobilien, die zu Wohnzwecken genutzt werden. Der Grund: Das Schadenrisiko wird bei Gewerbeimmobilien höher eingeschätzt. Besitzer von Gewerbeimmobilien schließen eine gewerbliche Gebäudeversicherung ab. Auch eine Betriebshaftpflicht ist wichtig.
  • Sind Photovoltaikanlagen über eine Hausversicherung abgesichert?

    Ja, häufig sind Photovoltaikanlagen über die Wohngebäudeversicherung gegen Feuer und Sturmschäden geschützt. Wer seine PV-Anlage umfassender versichern möchte, sollte eine separate Photovoltaikversicherung abschließen.
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Hausratversicherung?
Ihr Ansprechpartner vor Ort
Allianz Service jetzt kontaktieren
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schicken Sie uns Ihre Beratungsanfrage - wir melden uns bei Ihnen.
Allianz - Illustration: Online-Rechner Hausratversicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Hausratversicherung.
+
  • Leider haben wir gerade ein technisches Problem.
    Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut oder wählen Sie einen anderen Kontaktweg.
    Vielen Dank.