0800 4 720 112 Mo bis Fr 8 - 20 Uhr
Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Besitzer eines Heizöltanks sind per Gesetz für alle Schäden durch auslaufendes Öl verantwortlich – auch wenn sie keine Schuld trifft. Eine Öltankversicherung ist sinnvoll, denn sie sichert Sie vor dem finanziellen Risiko eines Schadens ab.
  • Eine Heizöltank-Haftpflicht leistet, wenn Heizöl ausläuft. Sie zahlt unter anderem bei Schäden an Ihrem Haus, der Umwelt und bei Gewässer­ver­un­reinigung.
  • Bei der Allianz schließen Sie den Zusatzbaustein Öltank-Haftpflichtschutz zur Privat-Haftpflicht- oder Wohngebäudeversicherung ab.
1 von 7
Gut zu wissen: Definition
Eine Öltankversicherung wird auch Gewässerschadenhaftpflicht genannt. Sie sichert Sie finanziell ab, wenn Öl aus Ihrem Heizöltank austritt und Schäden verursacht.

In Deutschland gilt die Gefährdungs­haftung. Das heißt, dass der Öltank­besitzer für jegliche Schäden aufkommen muss. Auch dann, wenn er keine Schuld trägt. Tritt also Öl aus Ihrem Heizöl­tank aus und sickert in den Boden, entstehen häufig schwer­wiegende Sach-, Umwelt- und Gewässer­schäden. Für die anfallenden Kosten müssen Sie als Besitzer des Tanks aufkommen.

Eine Heizöl­tank­versicherung schützt Sie im Schadens­fall. Sie leistet unter anderem bei Schadens­ersatz­ansprüchen Dritter und übernimmt berechtigte Schadens­ersatz­forderungen bei Personen-, Sach- und Vermögens­schäden.

2 von 7
Leistungen
Als Haus­besitzer mit Öltank sind Sie für alle Schäden verantwortlich, die durch Ihren Besitz entstehen. Die Öltank­versicherung der Allianz sorgt dafür, dass es für Sie nicht in einem finanziellen Desaster endet.

Die Öltankversicherung der Allianz sichert Sie umfassend im Schadensfall ab. Sie profitieren von folgenden Leistungen:

  • Hohe Versicherungssumme: Der Zusatzbaustein sichert Sie mit 75 Millionen Euro ab.
  • Gewässer­schäden­haft­pflicht: Bei der Allianz Öltank­versicherung ist der Schutz für Gewässer­schäden bereits inklusive. So sind Sie geschützt, wenn Öl aus Ihrem Öltank austritt und Grund­wasser oder Gewässer verschmutzt.
  • Schadens­ersatz­forderungen: Die Allianz begleicht schnell und unkompliziert berechtigte Schadens­ersatz­forderungen.
  • Passiver Rechts­schutz: Sind die Forderungen gegen Sie überhöht oder sogar gänzlich ungerecht­fertigt, setzt die Allianz Ihr gutes Recht durch – wenn es sein muss, auch vor Gericht.
  • Eigenschäden: Wir ersetzen Ihnen die Schäden, die durch das Öl an Ihrem Eigentum entstanden sind: von der Sanierung bis zur Wieder­befüllung Ihres Öltanks.
  • Großer Personenkreis: Auch Immobilien- und Insolvenz­verwalter, sowie Haus­meister sind mitversichert.
Die passende Versicherung
Bei der Allianz können Sie den Zusatz­baustein Öltank-Haftpflichtschutz zur Privat-Haft­pflicht­versicherung oder zur Wohn­gebäude­versicherung abschließen.
3 von 7
Drei besondere Vorteile
4 von 7
Gut zu wissen: Für wen?
Die Öltank­versicherung ist keine Pflicht, aber sinnvoll und wichtig. Denn bereits ein Liter Heizöl kann Hundert­tausende Liter Wasser verunreinigen, das führt zu hohen Kosten bei der Schadens­beseitigung.

Sickert Öl ins Erdreich und verunreinigt das Grundwasser, muss die Erde komplett entfernt und als Sondermüll vernichtet werden. In schlimmen Fällen kann das Grundwasser so stark verseucht sein, dass Menschen erkranken. Dann kommen neben den Kosten für den Sachschaden auch Behandlungskosten und Schmerzensgeldforderungen auf Sie als Besitzer des Öltanks zu.

Die Öltankversicherung der Allianz ist daher unverzichtbar, wenn Sie Hauseigentümer sind und in Ihrem Haus Heizöltanks haben.

5 von 7
Versicherungsbeiträge
Die Kosten für eine Öltank­versicherung lassen sich nicht pauschal angeben. Sie sind abhängig von der Größe und der Lage des Öltanks. Ein Öltank kann ober- oder unterirdisch aufgestellt sein.

Die Öltankversicherung ist für unter­irdische Tanks in der Regel etwas teurer. Die Gefahr, dass Heizöl in den Erd­boden gelangt, ist höher. Denn Lecks machen sich bei unter­irdischen Tanks nicht sofort bemerkbar.  Eine Gewässer­schaden­haft­pflicht für ober­irdische Öltanks kostet ab etwa 40 Euro im Jahr. Unter­irdische Tanks hingegen können ab etwa 50 Euro im Jahr versichert werden.

Bei der Allianz zahlen Sie für den Zusatzbaustein Öltank-Haftpflichtschutz Ihrer Privathaftpflicht- oder Wohngebäudeversicherung nur wenige Euro im Monat zusätzlich – und dies unabhängig vom Fassungsvermögen und ob der Tank oberirdisch oder unterirdisch liegt..

Berechnen Sie Ihre individuelle Wohngebäudeversicherung inklusive Öltankversicherung. 
Berechnen Sie Ihre individuelle Privat-Haftpflicht inklusive Öltankversicherung.
6 von 7
Klarheit im Schadensfall
Der Zusatz­baustein Öltank-Haftpflichtschutz der Allianz sichert Sie umfassend ab, wenn Heizöl austritt und ein Gewässer­schaden entsteht. Ein Überblick, welche Schäden im Detail übernommen werden:
  • ... bei Ansprüchen nach § 89 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) wegen Veränderung eines Gewässers oder Grundwassers.
  • ... Rettungskosten, wenn Sie einen durch eine Gewässer­veränderung drohenden Schaden abwenden oder mindern.
  • ... Schäden an Ihren unbeweglichen Sachen (z.B. Grundstück, Immobilie), wenn Heizöl bestimmungs­widrig aus den versicherten Heizöltanks austritt.
  • ... Kosten durch die Ersatzbefüllung. Die Allianz-Versicherung ersetzt die Menge des bestimmungs­widrig aus­getretenen Heizöls in gleicher Qualität und Güte.
  • ... bei Schäden durch höhere Gewalt und elementaren Naturkräften (Gemein­gefahren).
  • ... wenn Sie vorsätzlich von Gesetzen, Verordnungen oder behördlichen Anordnungen oder Verfügungen abgewichen sind (Pflicht­widrigkeiten).
  • ... bei Schäden an der Heizungsanlage (einschließlich des Heizöltanks) und daraus folgenden Vermögens­schäden.
Häufige Fragen
  • Wovor schützt mich eine Öltankversicherung?

    Die Allianz Öltankversicherung leistet bei Schadens­ersatz­ansprüchen Dritter, wenn Öl aus Ihrem Öltank ausgetreten ist und beispielsweise Gewässer oder Grundwasser verseucht hat. Zudem überprüft sie, ob Schadens­ersatz­forderungen berechtigt sind, und leistet Schadens­ersatz bei Personen-, Sach- und Vermögens­schäden. Unberechtigte oder zu hohe Forderungen wehrt die Allianz Öltank­versicherung kostenlos für Sie ab – notfalls auch vor Gericht.
  • Bis zu welcher Höhe sollte ich mich mit einer Öltankversicherung absichern?

    Die Versicherungs­summe sollte bei mindestens 5 Millionen Euro liegen. Welche Höhe der Versicherungs­summe Sie für Ihre Öltank­versicherung wählen sollten, hängt unter anderem von folgenden Faktoren ab:

    • Wo befindet sich der Öltank? Bei unter­irdischen Öltanks können die Schäden gravierender sein als bei einem Tank, der im Keller steht.
    • Fassungs­vermögen: Je größer der Tank, desto gravierender und teurer kann der Schaden sein.

    Mit dem Öltank-Haftpflichtschutz der Allianz sind Sie immer umfassend geschützt. Den Zusatz­baustein schließen Sie zur Wohn­gebäude­versicherung oder Privat-Haft­pflicht­versicherung ab. Dieser schützt Sie mit einer Versicherungs­summe von 75 Millionen.

  • Warum hafte ich für Schäden, auch wenn mich keine Schuld trifft?

    Bereits der Besitz eines Öltanks stellt eine gewisse unvermeidliche Gefährung dar, für die der Besitzer haftet. Diese sogenannte Gefährungs­haftung ist unter anderem im Wasser­haushalts­gesetz festgeschrieben. Das bedeutet für Besitzer eines Öltanks: eine Öltank­versicherung ist sinnvoll und unverzichtbar.
  • Übernimmt meine Privat-Haftpflichtversicherung nicht die Schäden an Öltanks?

    Nein, Ihre Privat-Haft­pflichtversicherung greift nicht automatisch bei Schäden durch auslaufende Öltanks. Es besteht aber die Möglichkeit, bei der Allianz Privat-Haftpflicht- oder der Allianz Wohn­gebäude­versicherung den Baustein Öltank-Haft­pflicht­schutz mitzuversichern. Dabei profitieren Sie von einem deutlichen Preisvorteil und höheren Versicherungs­summen.
  • Müssen Mieter für die Öltankversicherung aufkommen?

    Nein, als Mieter einer Wohnung müssen Sie nicht selbst die Öltank­versicherung zahlen oder abschließen. Allerdings darf der Vermieter die Kosten für die Wohn­gebäude­versicherung und damit auch die Öltank­versicherung in den Neben­kosten auf Mieter umlegen. Somit zahlen Mieter die Öltank­versicherung über die Neben­kosten mit.
  • Öltankversicherung – Was ist im Schadenfall zu tun?

    Bemerken Sie, dass Heizöl aus Ihrem Öltank austritt, sollten Sie umgehend die Feuer­wehr alarmieren. Sie wird in der Regel die Flüssigkeit mit einem Ölbinde­mittel entfernen. Wenn die Menge des ausgetretenen Heizöls schon größer sein sollte, sollten Sie auch die Wasser­behörde informieren. Die Polizei müssen Sie nicht kontaktieren.

    Nach dem Feuerwehr­einsatz melden Sie Ihrer Versicherung den Schaden

7 von 7
Service und Kontakt
Haben Sie Fragen zu ÖltankPlus?
Ihr Ansprechpartner vor Ort
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schicken Sie uns Ihre Beratungsanfrage - wir melden uns bei Ihnen.
"Allianz hilft" Forum
Unsere Experten versprechen schnelle Hilfe in unserem Forum.
+
  • Leider ist der Live-Chat momentan nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.