Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Sie erhalten als Youngtimer Kennzeichen bei der Zulassung kein H-Kennzeichen, dies erhalten nur Oldtimer
Zulassung moderner Klassiker bis 30 Jahre

Youngtimer: Kennzeichen und Zulassung

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Als Youngtimer gelten Fahrzeuge, insbesondere Pkw, die mindestens 15, aber nicht über 30 Jahre alt sind.
  • Spezielle Youngtimer-Kennzeichen gibt es nicht. Sie können moderne Kfz-Klassiker mit regulärem Nummern­schild, Saison- oder Wechsel­kenn­zeichen zulassen. Welches Kenn­zeichen sich für Youngtimer lohnt, erfahren Sie weiter unten.
  • Erst Ü30-Fahrzeuge können Sie als Oldtimer mit H-Kennzeichen anmelden und von Steuervorteilen profitieren.
1 von 7
Nummernschild
Hier erfahren Sie, welche Kenn­zeichen Sie für junge Kfz-Klassiker erhalten und ob es ein spe­zielles Young­timer-Nummern­schild gibt.
 

Für Ihren Youngtimer erhalten Sie kein spezielles Kfz-Kennzeichen wie zum Beispiel für Oldtimer. Rechtlich gesehen gelten Kfz, die 15 bis 30 Jahre alt sind, als reguläre Fahrzeuge. Dass Sie für junge Klassiker eine spezielle Youngtimer-Versicherung abschließen können, spielt bei der Kenn­zeichen­ver­gabe keine Rolle.

Bei der Kfz-Zulassung gemäß Straßen­verkehrs-Zulassungs­ordnung (StVZO) gibt es für Youngtimer keine geson­der­ten Regelungen. Anders als historische Fahrzeuge mit H-Kenn­zeichen muss Ihr Wagen also keine spezielle Youngtimer-Kennzeichen-Voraus­setzung erfüllen, um ein amtliches Nummernschild zu erhalten.

Einen Youngtimer lassen Sie bei der Kfz-Behörde mit einem regulären Kfz-Kennzeichen zu. Entsprechend zahlen Sie den regulären Kfz-Steuersatz. Steuerliche Vergüns­ti­gungen wie bei H-Kennzeichen-Steuern gibt es für Young­timer-Halter nicht.

Alternativ können Sie Ihren Youngtimer mit Saison- oder Wechselkennzeichen anmelden. Wann sich die Zulassung mit diesen Sonderkennzeichen lohnt, erfahren Sie hier.

Nein, für Youngtimer ist eine Zulassung mit rotem 07er-Kennzeichen – auch rotes Oldtimer-Wechsel­kenn­zeichen genannt – nicht möglich. Das Sonder­kennzeichen ist aus­schließlich für historische Fahrzeuge ab einem Mindest­alter von 30 Jahren verfügbar. Nach Zuteilung kann es im Wechsel an verschiedenen Oldtimern angebracht werden. Aller­dings ist die Fahrzeug­nutzung beschränkt: Halter dürfen mit 07-Kenn­zeichen nur zu Oldtimer­treffen und -rallyes, Werk­stätten oder Prüf­stellen fahren. Spezielle Young­timer-Kenn­zeichen mit 07-Nummer gibt es nicht.

Für Youngtimer ebenfalls nicht verfügbar sind:

  • H-Kennzeichen: Youngtimer, deren Erstzulassung weniger als 30 Jahre zurückliegt, erhalten kein historisches Kennzeichen. Die H-Zulassung ist Fahrzeugen vorbehalten, die 30 Jahre oder älter und in historisch korrek­tem Zustand sind.
  • Rotes Händlerkennzeichen: Das mit der Ziffernkombination "06" beginnende Kennzeichen ist Händlern für die Nutzung an nicht zugelassenen Fahrzeugen vorbehalten. Möchten Sie zum Beispiel einen Youngtimer kaufen, dürfen Sie dank des roten Kennzeichens eine Probefahrt machen. Einen Wagen mit Händler­kenn­zei­chen regulär im Straßenverkehr zu bewegen, ist hingegen nicht erlaubt.
2 von 7
Unterlagen
Welche Dokumente Sie bei der Kfz-Behörde benötigen, um Ihren Youngtimer anzumelden, zeigt unsere Checkliste.
Für die Anmeldung Ihres Youngtimers vereinbaren Sie einen Termin bei der Kfz-Zulassungs­stelle an Ihrem Haupt­wohn­sitz. Die benötigten Unter­lagen sind in unserer Checkliste aufgeführt. Ein Wertgutachten oder Dokument, das Fahr­zeug­alter oder Original­zustand des Kfz bescheinigt, ist für den Behörden­gang nicht erforderlich.

Wenn Sie Ihren Youngtimer anmelden, legen Sie bei der Kfz-Behörde dieselben Doku­men­te wie bei modernen Fahrzeugen vor:

  • gültiger Personal­ausweis oder Reise­pass mit aktueller Melde­bescheinigung
  • elektronische Versicherungs­bestätigung (eVB-Nummer)
  • Zulassungs­bescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungs­bescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweis der letzten Hauptuntersuchung (HU-Bericht)
  • bisherige Kfz-Kenn­zeichen (falls das Fahrzeug bereits zugelassen ist)
  • SEPA-Mandat (Einzugs­ermächtigung) für Einzug der Kfz-Steuer
3 von 7
Gebühren
Die Anmeldung eines Youngtimers kostet meist zwischen zehn und 30 Euro. Welche weiteren Kosten auf Sie zukommen, wenn Sie einen modernen Kfz-Klassiker zulassen, entnehmen Sie unserer Kostentabelle.

Wischen um mehr anzuzeigen

Einzelposten Kosten
Kfz-Zulassung einmalig 10 - 30 €
Kfz-Kennzeichen einmalig 20 - 30 €
Wunschkennzeichen einmalig 20 - 30 €, zzgl. ca. 10 € Reservierungsgebühr
Kfz-Steuer jährlich, Kosten variieren nach Fahrzeugart, Antrieb, Hubraum
Hauptuntersuchung (HU) alle zwei Jahre, ab ca. 100 € (inkl. AU)
 
Die Höhe der Kosten richtet sich danach, ob ein Halter­wechsel statt­findet und/oder ob Sie das Fahrzeug in einem neuen Zulassungs­bezirk anmelden. Young­timer-Besitzer zahlen die gleichen Beträge wie für die Zulassung eines modernen Gebraucht­fahr­zeugs. Die Gebühren variieren je nach Bundesland. Genaue Preise erfragen Sie bei der zuständigen Kfz-Zulassungs­behörde.

Welches Kennzeichen für Ihren Young­timer sinnvoll ist und wie hoch Ihre einmaligen und laufenden Kosten ausfallen, hängt von der Fahrzeug­nutzung ab.

  • Dient Ihnen der Youngtimer als Alltags­fahrzeug, beantragen Sie ein reguläres amtliches Kenn­zeichen. Damit können Sie den Wagen ganzjährig und ohne Einschränkungen im Straßen­verkehr bewegen. Wie für ein modernes Fahrzeug zahlen Sie jährlich den regulären Kfz-Steuersatz.
  • Fahren Sie Ihren Youngtimer saison­weise und besitzen einen Zweit­wagen für Alltags­fahrten, lohnt sich meist ein Saisonkennzeichen. Mit saisonaler Zulassung sparen Sie Ver­sicherungs­kosten und Kfz-Steuern. Denn: Sie entrichten die Beträge nicht für das ganze Jahr. Sie bezahlen nur für den definierten Zeitraum zwischen zwei und elf Monaten, in dem Sie Ihr Kfz im Straßenverkehr bewegen. Ist Ihr Young­timer etwa von Mai bis Oktober zugelassen, zahlen Sie Ver­siche­rungs­beiträge und Steuern nur für sechs Monate. Außerhalb der Saison gilt ein Fahrverbot für Ihren Youngtimer.
  • Ein Wechselkenn­zeichen ist für Youngtimer sinnvoll, wenn Sie abwechselnd zwei Kfz der gleichen Fahrzeug­klasse (z.B. zwei Pkw) nutzen. Viele Kfz-Versicherer berücksichtigen die pro Wagen geringere Fahr­leistung bei Berech­nung der Versicherungs­prämie. Kfz-Steuern sparen Sie mit einem Wechsel­kenn­zeichen hingegen nicht.
4 von 7
Gut zu wissen: H-Zulassung

Nein, nur Oldtimer bekommen ein H-Kennzeichen. Laut § 2 Fahrzeug-Zulassungs­verordnung (FZV) sind Oldtimer Fahrzeuge, die:

  • vor mindestens 30 Jahren erstmals zugelassen wurden
  • weitestgehend dem Original­zustand entsprechen
  • gut erhalten sind
  • der Pflege des kraft­fahr­zeug­technischen Kulturgutes dienen

Erfüllt Ihr ehemaliger Youngtimer ab einem Mindest­alter von 30 Jahren diese Kriterien, können Sie über eine Oldtimer-Zulassung nachdenken. Schließlich sparen Sie mit dem H-Kennzeichen Steuern. Auch der Abschluss einer Oldtimer-Versicherung ist dann möglich.

5 von 7
Versicherung

Welche Kfz-Versicherung Sie für Ihren Youngtimer abschließen, hängt unter anderem davon ab, welchen Wert das Fahrzeug hat und wie umfassend Sie es absichern möchten.

  • Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist für Youngtimer gesetzlich vorgeschrieben. Sie kommt zum Beispiel für Schäden auf, die Sie bei einem Unfall an anderen Fahrzeugen verursachen.
  • Zusätzlich können Sie eine Teilkasko oder Vollkasko für Ihren Youngtimer abschließen. Beide Kasko­ver­si­che­rungen decken Schäden ab, die an Ihrem eigenen Wagen entstehen. Die Teilkasko greift unter anderem bei Hagelschäden am Auto, Diebstahl oder Wild­unfälle. Die Vollkasko leistet darüber hinaus bei Van­da­lis­mus­schäden oder, wenn Sie Ihren Young­timer selbst beschädigen.
  • Bei einigen Anbietern können Sie eine spezielle Youngtimer-Versicherung abschließen. Entsprechende Tarife sind optimal auf die Bedürfnisse junger Lieb­haber­wagen abgestimmt und bieten mindestens Haft­pflicht­schutz. Eine Young­timer-Ver­si­che­rung ist meist günstiger als eine reguläre Kfz-Versicherung. Die Beitrags­kosten errechnen sich nach Baujahr, Markt­wert und Alltagsnutzung des Kfz. Oft setzen Versicherer ein bestimmtes Mindest­alter für Fahrer voraus, die den versicherten Youngtimer nutzen.
Die passende Versicherung
6 von 7
Häufige Fragen
  • Was bringt die Youngtimer-Zulassung?

    Wenn Sie einen Youngtimer zulassen, erhalten Sie weder ein spezielles Kfz-Kennzeichen noch profitieren Sie von einer günstigeren Kfz-Steuer. Denn: Es gibt in Deutschland keine gesonderte Young­timer-Zulassung für Fahrzeuge ab 15 bis 30 Jahren. Sie melden Ihren jungen Klassiker wie ein reguläres Kfz an. Dafür bieten einige Versicherer spezielle Young­timer-Ver­si­che­rungen an. Diese Tarife bieten Lieb­haber­fahr­zeugen, die noch keinen Oldtimer-Status besitzen, maß­ge­schnei­derten Schutz und sind in der Regel günstiger als reguläre Auto­ver­sicherungen.
  • Wie viele Youngtimer gibt es in Deutschland?

    Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) waren 2020 in der Bundes­republik über 8,6 Millionen Young­timer-Pkw (Fahrzeug­alter: 15 bis 29 Jahre) zugelassen. Junge Kfz-Klassiker sind bei deutschen Auto­fahrern immer beliebter: Die Anzahl der in Deutsch­land angemeldeten Young­timer nahm zwischen 2010 und 2020 stetig zu: 2010 waren rund 4,2 Millionen Pkw zwischen 15 und 29 Jahren zugelassen. Ein Jahrzehnt später hat sich der Bestand mehr als verdoppelt.
  • Welche Youngtimer-Modelle sind am beliebtesten?

    VW Golf und 3er BMW sind die beliebtesten Youngtimer in der Bundesrepublik. Am häufigsten sind VW-Golf-Youngtimer auf deutschen Straßen unterwegs: Laut Verband der Automobilindustrie (VDA) belegte das Modell 2018 mit über 900.000 Fahrzeugen zwischen 15 und 29 Jahren mit Abstand den ersten Platz. Zum Vergleich: Im selben Jahr waren rund 405.000 3er-BMW-Modelle zugelassen.

    Die unbeliebtesten Youngtimer-Modelle bei deutschen Autofahrern sind der Opel Vectra und der Ford Fiesta – beide mit unter 130.000 Zulassungen im Jahr 2018.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Geben Sie uns ein Feedback
7 von 7
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Youngtimer Versicherung?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Service-Hotline
Telefonische Beratung von 
Mo bis So 8-22 Uhr
Online-Rechner
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Youngtimer Versicherung.
+
  • Der Live-Chat steht Ihnen Mo-Fr von 8.00 - 20.00 Uhr zur Verfügung.

    Unseren Live-Chat können Sie leider nur dann nutzen, wenn Sie Cookies für Marketingzwecke akzeptiert haben. Ihre Einstellungen können Sie hier anpassen: https://www.allianz.de/datenschutz/cookies/