Wohnmobil Versicherung: Mehrere Campingfahrzeuge stehen an Ufer eines Bergsees

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Wohnmobil-Kfz-Haftpflicht):

Wohnmobil, neu erworbenes Fahrzeug bei der Allianz versichern, keine juristische Person, Geburtsdatum 01.05.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, Postleitzahl 26789 Leer, keine besondere Berufsgruppe, Fahrzeug von Bürstner, 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht, Kaufpreis 17.000 €, Erstzulassung 05/2006, noch nicht zugelassen, Saisonkennzeichen (April bis September), 5.000 km Fahrleistung, Fahrerkreis nur Versicherungsnehmer:in, SF-Klassen Kfz-Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20, Angebotsdatum: 23.01.2023.

Schutz ab

96

im Jahr

Sicheres Reisen mit der Wohnmobil-Versicherung

Wohnmobil-Versicherung

  • Wie Wohnmobil versichern? Mit der Allianz Wohn­mobil-Versicherung ist Ihr Camper rundum geschützt – zum Bei­spiel mit bis zu 24 Monaten Neu- und Kauf­preis­entschädigung bei Voll- und Teilkasko.
  • Erweitern Sie Ihre Allianz Wohn­mobil-Kfz-Ver­sicherung nach Bedarf mit Zusatz­bausteinen. Mit dem Camper­Inhalts­Schutz können Sie zum Beispiel den Wohn­mobil-Inhalt versichern.
  • Was kostet eine Wohn­mobil­versicherung? Bei der Allianz ab 96 Euro im Jahr. Wie viel Sie genau zahlen, hängt von Kriterien wie Schaden­frei­heits­klasse und Selbst­beteiligung ab.
  • Welche Wohnmobil-Versicherung im Ver­gleich sinn­voll ist, variiert je nach Nutzung, Zulassung und Wert des Campers.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Wohnmobil-Kfz-Haftpflicht):

Wohnmobil, neu erworbenes Fahrzeug bei der Allianz versichern, keine juristische Person, Geburtsdatum 01.05.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, Postleitzahl 26789 Leer, keine besondere Berufsgruppe, Fahrzeug von Bürstner, 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht, Kaufpreis 17.000 €, Erstzulassung 05/2006, noch nicht zugelassen, Saisonkennzeichen (April bis September), 5.000 km Fahrleistung, Fahrerkreis nur Versicherungsnehmer:in, SF-Klassen Kfz-Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20, Angebotsdatum: 23.01.2023.

1 von 7
Im WoMo-Versicherungs­vergleich decken Kfz-Haft­pflicht, Teil­kasko und Voll­kasko ver­schiedene Leistungen ab. Den besten Schutz im Versicherungs­vergleich für Wohn­mobile bietet Voll­kasko: Ihr Wohnmobil ist damit bei fast allen Schäden abgesichert. Planen Sie beim Wohn­mobil­versicherung-Vergleich außerdem Zusatz­bausteine ein. Gehen Sie zum Beispiel mit wert­vollem Camping­equipment auf Reisen, ist eine Inhalts­versicherung fürs Wohn­mobil sinnvoll.

Welche WoMo-Ver­sicherung im Ver­gleich ist sinn­voll?

Ob Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko die beste Wohnmobil­versicherung im Vergleich ist, hängt von der Fahr­zeug­nutzung ab. Auch Alter und Wert des Campers spielen eine Rolle, wenn Sie Wohn­mobil-Ver­sicherungen ver­gleichen. Drei Bei­spiele, welche Versicherungs­arten im WoMo-Ver­sicherung-Ver­gleich empfehlens­wert sind:

  1. Gelegenheitsfahrer:innen: Sie nutzen Ihr Wohn­mobil ein- oder zweimal im Jahr für kurze Trips? Fahren Sie ein altes Reise­mobil, reicht oft eine günstige Wohn­mobil­versicherung mit Kfz-Haft­pflicht aus. Im Camper-Versicherung-Ver­gleich sind Beiträge für den Basis­schutz günstig. Ist das WoMo neu oder wenige Jahre alt und ent­sprechend wert­voll, lohnt sich auch für gelegent­liche Fahrten Voll­kasko als Wohn­mobil­versicherung.
  2. Familienurlauber:innen: Ihre Familie verreist oft mit dem Camper und nutzt ihn für längere Auf­ent­halte im Ausland? Eine Wohn­mobil-Voll­kasko­versicherung bietet Rundum­schutz, zum Bei­spiel bei selbst ver­schul­deten Unfällen. On top sind Zusatz­bausteine wie Wohn­mobil-Schutz­brief oder Auslands­Schaden­Schutz sinnvoll.
  3. Luxuscamper:innen: Ihr Wohn­mobil ist fabrik­neu oder hoch­wertig aus­gestattet? Dann lohnt sich Wohn­mobil-Voll­kasko – egal, wie oft Sie den Camper nutzen. Im Wohn­mobil-Versicherung-Ver­gleich sind Wohnmobil-Voll­kasko-Kosten am höchsten. Dafür deckt der Rundumschutz teure Reparaturen ab und erhält den Wert des Kfz. Wenn Sie Ihr Wohnmobil privat vermieten möchten, sollten Sie auf ausreichend Versicherungsschutz für Ihren Camper achten.

Wohnmobil-Haftpflichtversicherung

  • Unsere Wohnmobil-Haftpflichtversicherung empfehlen wir für ältere Reisemobile mit geringem Restwert. Oft reicht der gesetz­lich vor­geschriebene Grundschutz auch aus, wenn Sie Ihren Camper selten nutzen und hauptsächlich kurze Touren unternehmen. Ist das Schadensrisiko gering und das WoMo wenig wert, bietet Kfz-Haftpflicht als Wohn­mobil-Versicherung im Vergleich die beste Preis-Leistung.
  • Abgedeckt sind Personen-, Sach- und Vermögens­schäden, die Dritten (z. B. Unfallgegner:in) durch Ihr Reise­mobil entstehen.
  • Im Wohnmobilversicherung-Vergleich bietet die Allianz eine besonders hohe Deckungs­summe: bis zu 100 Millionen Euro, wenn Sie andere Kfz oder Gegen­stände beschädigen. Vor­ge­schrieben sind nur 1,22 Millionen.
  • Bei Personen­schäden zahlt die Allianz bis zu 15 Millionen Euro. Der Gesetz­geber fordert nur sieben Millionen Euro.
  • Die Allianz Wohnmobil-Haft­pflicht­versicherung deckt Umwelt­schäden bis fünf Millionen Euro ab.
  • Bei der Allianz ist eine Mallorca-Police in der Kfz-Haft­pflicht inklusive.

Wohnmobil-Teilkasko

  • Eine Teilkasko ist für gebrauchte Wohnmobile sinnvoll, die regelmäßig für Campingfahrten im Einsatz und noch gut in Schuss sind. Auch wenn Sie Ihr Reisemobil bei jedem Wetter draußen abstellen, rentiert sich Teilkasko im WoMo-Versicherung-Vergleich.
  • Die Allianz Teilkasko für Ihr Wohn­mobil über­nimmt Schäden durch Brand, Explosion und Kurz­schluss. Auch Zusammen­stoß mit Tieren aller Art, Tierbissschäden (z. B. Marder­schaden) und Glas­bruch (z. B. Glas­schäden durch Stein­schlag) sind abgedeckt.
  • Wählen Sie die Allianz Teilkasko als Camper-Versicherung, sind Elementarschäden (z. B. Hagelschäden, Schäden durch Einwirkung von Schneedruck oder Erdrutsch) mitversichert. Das gilt auch für Schäden, die durch Leitungs­wasser (z. B. Rohr­bruch) am WoMo entstehen.
  • Teilkasko beinhaltet eine Diebstahlversicherung fürs Wohnmobil (Wohn­mobil-Diebstahl­schutz): Bei Dieb­stahl Ihres Campers erstattet Ihnen die Allianz inner­halb der ersten 24 Monate nach Erst­zulassung den Neupreis. Anspruch auf Neupreis­ent­schä­digung haben Sie auch bei Total­schaden Ihres Wohnmobils (z. B. durch Brand).
  • Bei einem gebrauchten Reise­mobil ersetzt die Allianz statt des aktuellen Zeitwerts den gezahlten Kauf­preis oder Wieder­beschaf­fungs­wert – bis zu 24 Monate nach Erwerb.
  • Zusatzleistungen für Elektro­fahr­zeuge und Differenz­kasko für geleaste Camping­fahr­zeuge sind bei der Allianz Wohn­mobil-Teilkasko inklusive.

Vollkasko fürs Wohnmobil

  • Wenn Sie mit Vollkasko Ihr Wohn­mobil versichern, sind im Vergleich alle Teil­kasko-Leistungen abgedeckt. Zusätz­lich greift die Vollkasko fürs Wohn­mobil bei Schäden durch selbst ver­schuldete Unfälle, Vandalismus und Hacker­angriff.
  • Kommt Ihr neuer Camper durch Dieb­stahl oder Total­schaden abhanden, ersetzt Ihre Voll­kasko die Wohn­mobil-Kosten in Höhe des Neu­preises – bei der Allianz bis 24 Monate nach Erst­zulassung.
  • Bei einem Wohn­mobil aus zweiter Hand erhalten Sie bei Total­schaden den Kauf­preis erstattet – bis zu 24 Monate nach Erwerb.

Als was soll ich meinen Camper versichern?

Als was Sie Ihr Reisemobil versichern, kommt auf die Wohn­mobil-Zulassung an. Je nach Fahrzeugtyp kommt als Versicherung fürs Wohnmobil im Vergleich eine Pkw-Versicherung, Wohnmobil-Versicherung oder Lkw-Versicherung infrage.
Sie haben Fragen zur Versicherung für Wohnmobile? Unser Service-Team berät Sie gerne.
Sie wollen Ihre WoMo-Versicherung-Kosten ermitteln? Hier berechnen Sie Ihren Tarif.
2 von 7
Allianz Produkte
Ihr Wohn­mobil versichern Sie mit Kfz-Haft­pflicht, Teilkasko oder Vollkasko. Teil- und Vollkasko kosten etwas mehr als die Haftpflicht, bieten aber umfangreicheren Schutz. Außer­dem be­in­haltet die Allianz Campingversicherung eine Update-Garantie und Elektro-Zusatz­deckung.
3 von 7
Bei der Allianz ergänzen Sie Ihre Reisemobil­-Versicherung nach Wunsch mit ver­schiedenen Zusatz­leistungen. Eine sinn­volle Erweiterung Ihrer Camper-Versicherung ist zum Beispiel der CamperInhaltsSchutz als Inhalts­versicherung für Ihr Wohnmobil.

Der Inhalt Ihres Wohnmobils (= lose Gegen­stände wie Kleidung oder Wert­sachen) ist über die Wohn­mobil-Kfz-Ver­sicherung nicht mit­versichert. Die Reise­mobil­versicherung schützt nur fest im Fahr­zeug verbautes Inventar (z. B. Bett, Einbau­küche, Camping­toilette). Beweg­lichen Wohn­mobil-Inhalt ver­sichern Sie separat. Das ist vor allem sinn­voll, wenn Sie wert­volles Equip­ment in Ihrem Mobil­heim mit­führen. Er­leidet zum Beispiel Ihre teure Foto­aus­rüstung im Camper einen Wasser­schaden, greifen weder Wohn­mobil-Vollkasko noch -Teilkasko.

Ihr Wohn­mobil-Inventar versichern Sie bei der Allianz mit dem Bau­stein Camper­Inhalts­Schutz. Die mobile Hausrat­ver­sicherung schützt den Inhalt Ihres WoMos bei Unfall, Dieb­stahl, Einbruch oder Wohn­mobil-Brand.

  • Der CamperInhaltsSchutz zahlt, wenn Ihr mit­geführtes Inventar gestohlen oder beschädigt wird. Zum Inventar zählen beweg­liche Gegen­stände wie Fernseher, Foto­ausrüstung, Grill oder Camping­möbel. Auch eine Markisen-Ver­sicherung ist enthalten.
  • Die Allianz leistet bis zu 10.000 Euro Neu­wert­erstattung für beschädigte oder ab­handen ge­kom­mene Gegen­stände.
  • Die Inhaltsversicherung für Ihr Wohn­mobil ist als Ergänzung zu Teil- oder Voll­kasko abschließbar. Für nur 49,90 Euro im Jahr ist die Zusatz­deckung sowohl für Camper:innen als auch Dauer­camper:innen inter­essant. Den Bau­stein fügen Sie optional hinzu, wenn Sie online Ihre Wohn­mobil-Versicherung berechnen.

Sie bleiben mit Ihrem Camper auf der Auto­bahn liegen oder haben im Aus­land eine Panne? Der Allianz Premium Schutz­brief garantiert schnelle Weiterfahrt und gilt direkt ab Ihrer Haus­tür. Mit der Zusatz­leistung sind Sie auch auf Camping­reisen außer­halb Deutsch­lands abgesichert. Einen separaten Auslands­schutz­brief oder die Mitglied­schaft in einem Reise­mobil­club brauchen Sie nicht.

  • Jahresbeitrag nur 29,90 Euro
  • Pannenhilfe bis zu 100 Euro
  • Abschleppen zur Wunsch­werkstatt: Der Allianz Schutz­brief für Ihr Wohn­mobil erstattet bis zu 200 Euro.
  • Bergen ohne Kostenlimit
  • Mit Bahn oder Miet­wagen weiter- oder heim­reisen? Mit dem Allianz Schutzbrief fürs Wohn­mobil kein Problem. Ab 1.200 Kilo­metern Ent­fernung ist sogar Rück­transport per Flieger möglich.
 

FahrerSchutz

  • Sichert Sie finanziell ab, wenn Sie als WoMo-Fahrer:in bei einem Unfall ver­letzt werden.
  • Kommt für Schmerzens­geld, Verdienst­ausfall und individuelle Reha-Maß­nahmen zur Wieder­her­stellung Ihrer Gesund­heit auf.
  • Wer den Unfall ver­ursacht hat, spielt keine Rolle.

AuslandsSchadenSchutz

  • Der zusätzliche Schadenschutz greift bei einem nicht von Ihnen verursachten Verkehrsunfall im Ausland.
  • Abgerechnet wird nach deutschem Schaden­ersatz­recht und deutschen Standards.
  • Versichert sind Schäden bis zu einer Höhe von 100 Millionen Euro.
  • Ansprüche machen Sie direkt bei der Allianz geltend.

RabattSchutz

  • Verhindert nach einem Unfall Beitragserhöhung und Rück­stufung Ihrer Schadenfreiheitsklasse in der Reisemobilversicherung.
  • Gilt für je einen Haft­pflicht­schaden im Jahr – unabhängig von der Höhe der Entschädigungs­leistung.

GAP-Deckung

  • Zusatz­versicherung für geleaste Wohn­mobile (Leasing­differenz­deckung)
  • Schließt bei Total­schaden oder Verlust die Lücke zwischen Wieder­beschaffungs­wert des Kfz und Rest­forderung der Leasing­gesellschaft. Zum Beispiel, wenn ein Brand das Wohnmobil zerstört oder bei Diebstahl des Wohnmobils.
  • Bei der Allianz Camper-Versicherung ist der GAP-Schutz in den Produkt­linien Komfort und Premium inklusive.
Noch Fragen zur Reise­mobilversicherung? Schreiben Sie uns hier Ihr Anliegen.
Sie wollen die Wohnmobil-Versicherung-Kosten ermitteln? Hier berechnen Sie Ihren Tarif.
Bisherige Kunden und Kundinnen haben uns bewertet

Aus X Bewertungen bei eKomi

4 von 7
Eine günstige Wohn­mobil­ver­sicherung mit Kfz-Haft­pflicht erhalten Sie bei der Allianz ab 96 Euro im Jahr. Wie hoch der Bei­trag ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum Beispiel sind Wohn­mobil-Teilkasko-Kosten meist niedriger als Wohnmobil-Vollkasko-Kosten.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Wohnmobil-Kfz-Haftpflicht):

Wohnmobil, neu erworbenes Fahrzeug bei der Allianz versichern, keine juristische Person, Geburtsdatum 01.05.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, Postleitzahl 26789 Leer, keine besondere Berufsgruppe, Fahrzeug von Bürstner, 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht, Kaufpreis 17.000 €, Erstzulassung 05/2006, noch nicht zugelassen, Saisonkennzeichen (April bis September), 5.000 km Fahrleistung, Fahrerkreis nur Versicherungsnehmer:in, SF-Klassen Kfz-Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20, Angebotsdatum: 23.01.2023.

Sie möchten Ihr Wohnmobil günstig versichern? Die Allianz Wohnmobil-Versicherung kostet im Jahr ab 96 Euro:

  • Kosten der Wohnmobil-Kfz-Haft­pflicht: ab 96 Euro im Jahr
  • Wohnmobil-Teilkasko-Kosten: ab 253 Euro im Jahr
  • Kosten der Wohnmobil-Vollkasko: ab 323 Euro im Jahr

Bei der Versicherung für Wohnmobile hängen Kosten von Kriterien wie Schaden­freiheits­klasse, Wohnort und Alter der versicherten Person ab. Bei Teil- und Vollkasko beeinflusst die Höhe der Selbst­beteiligung die Wohn­mobil­-Versicherung-Kosten. Wenn Sie ein Wohnmobil versichern, ist für die Kosten auch die Fahrzeugart relevant: Die Versicherung für ein Kasten­wagen-Wohn­mobil ist etwa günstiger als für ein voll­integriertes Premium-Reise­mobil.

Für die Kosten einer Versicherung fürs Wohnmobil spielt auch die Versicherungs­art eine Rolle: Je weniger Leistungen der Vertrag abdeckt, desto günstiger ist die Versicherung fürs Wohnmobil. Kosten für Teilkasko sind beispielsweise meist niedriger als für Wohnmobil-Voll­kasko.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Wohnmobil-Kfz-Haftpflicht):

Wohnmobil, neu erworbenes Fahrzeug bei der Allianz versichern, keine juristische Person, Geburtsdatum 01.05.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, Postleitzahl 26789 Leer, keine besondere Berufsgruppe, Fahrzeug von Bürstner, 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht, Kaufpreis 17.000 €, Erstzulassung 05/2006, noch nicht zugelassen, Saisonkennzeichen (April bis September), 5.000 km Fahrleistung, Fahrerkreis nur Versicherungsnehmer:in, SF-Klassen Kfz-Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20, Angebotsdatum: 23.01.2023.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Wohnmobil-Kfz-Haftpflicht):

Wohnmobil, neu erworbenes Fahrzeug bei der Allianz versichern, keine juristische Person, Geburtsdatum 01.05.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, Postleitzahl 26789 Leer, keine besondere Berufsgruppe, Fahrzeug von Bürstner, 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht, Kaufpreis 17.000 €, Erstzulassung 05/2006, noch nicht zugelassen, Saisonkennzeichen (April bis September), 5.000 km Fahrleistung, Fahrerkreis nur Versicherungsnehmer:in, SF-Klassen Kfz-Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20, Angebotsdatum: 23.01.2023.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Wohnmobil-Kfz-Haftpflicht):

Wohnmobil, neu erworbenes Fahrzeug bei der Allianz versichern, keine juristische Person, Geburtsdatum 01.05.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, Postleitzahl 26789 Leer, keine besondere Berufsgruppe, Fahrzeug von Bürstner, 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht, Kaufpreis 17.000 €, Erstzulassung 05/2006, noch nicht zugelassen, Saisonkennzeichen (April bis September), 5.000 km Fahrleistung, Fahrerkreis nur Versicherungsnehmer:in, SF-Klassen Kfz-Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20, Angebotsdatum: 23.01.2023.

Informationen zu den Berechnungsgrundlagen (Wohnmobil-Kfz-Haftpflicht):

Wohnmobil, neu erworbenes Fahrzeug bei der Allianz versichern, keine juristische Person, Geburtsdatum 01.05.1965, Halter:in ist Versicherungsnehmer:in, Postleitzahl 26789 Leer, keine besondere Berufsgruppe, Fahrzeug von Bürstner, 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht, Kaufpreis 17.000 €, Erstzulassung 05/2006, noch nicht zugelassen, Saisonkennzeichen (April bis September), 5.000 km Fahrleistung, Fahrerkreis nur Versicherungsnehmer:in, SF-Klassen Kfz-Haftpflicht und Vollkasko jeweils 20, Angebotsdatum: 23.01.2023.

Mit diesen Spartipps wird Ihre Reise­mobil­versicherung günstiger:

  • Selbstbeteiligung bei Wohnmobil-Kaskoversicherung wählen: Je höher die Summe, mit der Sie sich an einem Schaden beteiligen, desto niedriger sind die Versicherungskosten für Ihr Wohnmobil­.
  • Wohnmobil als Zweitwagen versichern: Sie haben bei Ihrem Versicherer schon einen Vertrag für Ihren Pkw abgeschlossen und planen, als zweites Kfz einen Camper zu versichern? Dann sind Ihre Wohnmobil-Versicherung-Kosten von Anfang an günstiger.
  • Reisemobil mit Saison­kenn­zeichen anmelden: Wer sein Camping­mobil nicht ganzjährig nutzt, fährt mit Saison­zulassung bei der WoMo-Versicherung günstiger. Beiträge fallen nur für die Monate an, in denen das Reise­gefährt zugelassen ist.
Was kostet eine Wohnmobil-Versicherung bei der Allianz? Hier berechnen Sie Ihren Tarif.
5 von 7
Ihre Vorteile
6 von 7
Klarheit im Schadenfall
  • … Sie einen Unfall mit Sach- oder Personen­schäden verursachen. Reparaturen am eigenen Fahrzeug zahlt die Voll­kasko fürs Wohn­mobil.
  • … Ihnen ein Tier vor den Camper läuft. Die Wohnmobil-Teil­kasko erstattet Kosten für die Reparatur ­Ihres Kfz.
  • … ein Sturm das rundum verschlossene Vorzelt Ihres Wohn­mobils zerstört. Die Wohn­mobil-Teilkasko über­nimmt den Schaden.
  • WoMo-Inventar (z. B. Markise, TV-Gerät) zu Schaden kommt und Sie den Bau­stein CamperInhaltsSchutz gewählt haben. Sie bekommen den Neu­wert der be­troffenen Gegen­stände bis zu 10.000 Euro erstattet.
  • … ein Marder oder anderes Tier die Kabel im Motor­raum Ihres WoMos zerbeißt und Folge­schäden von bis zu 10.000 Euro verursacht. Ihre Wohnmobil-Teilkasko­versicherung übernimmt die Kosten für Tierbissschäden.
  • … Sie während der Fahrt etwas im Hand­schuh­fach suchen und dabei einen Unfall verursachen. Trotz grober Fahr­lässig­keit deckt die Allianz Wohnmobil-Haft­pflicht Schäden Dritter ab. Reparatur­kosten für Ihr eigenes WoMo tragen Sie selbst.
  • … Sie Ihr Wohnmobil vorsätzlich beschädigen.
  • … Sie ohne gültigen Führer­schein mit dem Wohn­mobil fahren und einen Unfall verschulden.
  • … Sie einen Unfall unter Einfluss von Drogen oder Alkohol verursachen.
7 von 7

Kann ich bei der Wohnmobil-Kfz-Versicherung die Schadenfreiheitsklasse übertragen oder übernehmen?

Ja. Auch bei der Wohn­mobil-Versicherung können Sie Ihre Schaden­freiheits­klasse über­tragen. Wenn Sie zum Beispiel keine Camping­reisen mehr unter­nehmen und Ihr Reise­mobil verkaufen, können Sie Ihre unfall­freien Jahre einem Familien­mitglied abtreten. Dafür füllen Sie ein Formular Ihrer Camper-Versicherung aus.

Auch wer im europäischen Ausland gelebt oder gearbeitet und dort eine Versicherung abge­schlossen hat, kann seine Schadenfreiheitsklasse in einen deutschen Versicherungs­vertrag übertragen. Laden Sie zur Orientierung gerne die Übersicht aller SF-Klassen verschiedener Fahrzeuge herunter.

Wie sinnvoll ist ein Saisonkennzeichen für mein Wohnmobil?

Ob sich ein Wohnmobil-Saison­kennzeichen lohnt, hängt davon ab, wie Sie Ihr Reise­gefährt nutzen. Eine saisonale Zulassung ist beispiels­weise sinn­voll, wenn Sie nur während der Sommer­monate mit dem Camper unter­wegs sind. Gehen Sie ganz­jährig damit auf Reisen, ist eine reguläre Zulassung meist die bessere Wahl.

Ist das Elektrowohnmobil in der Wohnmobil-Versicherung inkludiert?

Ja. Mit der Allianz Wohnmobil-Versicherung können Sie auch Ihr voll­elektrisches Wohn­mobil versichern. Schließen Sie als Versicherung für Ihren Camper eine Teil­kasko oder Voll­kasko in der Produkt­linie Komfort oder Premium ab, ist eine Elektro-Zusatz­deckung inkludiert. Der Extra­schutz beinhaltet umfang­reiche Leistungen speziell für Akku und Lade­zubehör des E-Wohn­mobils. Dazu gehören unter anderem:

  • Folgeschäden am Akku durch Tierbiss, Kurz­schluss und Über­spannung sind bis 20.000 Euro abgedeckt.
  • Ist keine Reparatur des WoMo-Akkus möglich, zahlt die Camper-Versicherung der Allianz Ausbau- und Verbringungs­kosten bis 2.500 Euro.
  • Bei reinen Akku­schäden haben Sie bis zu 36 Monate Anspruch auf Neupreis­entschädigung.
  • Die Vollkasko fürs E-Wohn­mobil beinhaltet eine Allgefahren­deckung, die bei fast allen Akku-Schäden greift. Sogar Schäden, die an Ihrer eigenen, fest installierten Lade­station durch Fehl­bedienung bei der Ladung entstehen, sind bis 2.500 Euro versichert. Eine separate Wallbox-Versicherung ist nicht notwendig.

Was ist der Unter­schied zwischen der Kfz-Ver­si­ch­er­ung für Wohn­mobile und Pkw?

Versicherungen für Wohnmobile und Pkw sind ähnlich, aber nicht komplett identisch. Unter­schiede gibt es unter anderem bei den Schaden­frei­heits­klassen: Für Personen­kraft­wagen gibt es bis zu 50 SF-Klassen, für Wohn­mobile maximal 20. Weiterer Unter­schied: Die Prämie der Auto­versicherung ermitteln Versicherer mit­hilfe von Typklassen und Regional­klassen. Die Wohn­mobil­-Ver­sicherung berechnen Anbieter, ohne diese Faktoren zu berücksichtigen.

Kann ich mein Wohnmobil als Zweitwagen versichern?

Ja, Sie können ein Wohnmobil als Zweit­wagen versichern. Schließen Sie die Versicherung für das Wohn­mobil beim selben Anbieter ab, bei dem Ihr Erst­fahrzeug versichert ist, erhalten Sie meist besondere Konditionen. Oft stuft die Versicherung Ihren Camper zum Beispiel in eine bessere Schaden­freiheits­klasse ein. Das bedeutet für Sie: günstigere Beiträge bei der Camper-Versicherung.

Gilt die Wohnmobil-Kfz-Versicherung im Ausland?

Ja, Sie sind auch bei einem Auslands­aufenthalt mit Ihrem WoMo abgesichert. Wie die meisten Ver­sicherungen für Wohn­mobile gilt die Allianz Reise­mobil­versicherung innerhalb der geo­grafischen Grenzen Europas und in außer­euro­päischen Gebieten, die zum Geltungs­bereich der Euro­päischen Union gehören.

Haben Sie eine Internationale Versicherungs­bescheinigung, umfasst Ihr Ver­sicherungs­schutz auch dort genannte nicht europäische Länder. Dazu zählen Israel, Marokko, Tunesien sowie die außer­euro­päischen Teile der Türkei, Spaniens (Kanarische Inseln) und Portugals (Insel­gruppe Madeira).

Welche Versicherung für ein Wohnmobil über 3,5 t?

Das kommt auf das Fahrzeug bzw. seine Zulassung an. Bauen Sie zum Beispiel einen als Lkw zugelassenen Lieferwagen oder Transporter zum Campervan um, ist die Versicherung als Wohn­mobil über 3,5 t oft günstiger als eine Lkw-Versicherung. Voraus­setzung sind unter anderem Schlaf-, Sitz- und Koch­gelegenheit im Kfz. Um die Wohn­mobil-Sicherheit zu gewähr­leisten, ist außer­dem eine Einzel­abnahme bei einer Prüf­organisation wie TÜV oder DEKRA nötig.

Einbruch in Wohnmobil: Wer zahlt?

Bricht jemand in Ihren Camper ein, zahlt Ihre Camper-Versicherung mit Teilkasko. Abgedeckt sind Schäden am WoMo, die durch den Einbruch entstehen (z. B. aufgebrochenes Schloss). Entwendet der Dieb oder die Diebin Inventar aus Ihrem Reisegefährt, greift die Wohnmobil-Inhaltsversicherung. Eine reguläre Teil- oder Vollkaskoversicherung fürs Wohnmobil übernimmt keine Kosten für gestohlenes Inventar.

Wann lohnt sich eine Selbstbeteiligungs-Ausschluss-Versicherung fürs Wohnmobil?

Wenn Sie ein hochpreisiges Campingfahrzeug mieten, kann der Abschluss einer Selbst­beteiligungs-Ausschluss-Ver­sicherung fürs Wohn­mobil (auch Collision Damage Waiver (CDV) genannt) sinnvoll sein. Der Zusatz­schutz ver­hindert, dass Sie bei einem Schaden am Miet­wohn­mobil den vertrag­lich ver­einbarten Selbst­behalt zahlen. Je nach Anbieter und Fahrzeug­typ sind ohne Selbstbehalt-Ausschluss-Versicherung für Wohn­mobile im Vergleich schnell 1.000 Euro und mehr fällig.
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Wohn­mobil-Versicherung?
Ihr Ansprechpartner vor Ort
Rufen Sie bei unserer Service-Hotline an
Telefonische Beratung von
Mo bis Sa 8-20 Uhr
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Wohnmobil Versicherung.