Lächeln ohne Makel

Veneers und Alternativen

1 von 7
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Das Wichtigste in Kürze
  • Veneers sind dünne Verblendschalen aus Keramik, die auf die Zähne geklebt werden. Sie optimieren Farbe, Form und Stellung der Zähne.
  • Individuell angefertigte Keramikveneers sind kostspielig. Die Behandlung ist nicht rückgängig zu machen.
  • Bei sogenannten Non-Prep-Veneers entfällt die Präparation der Zähne. Sie lassen sich rückstandslos entfernen.
  • Die Optik der Frontzähne lässt sich außer mit Veneers auch mit dem sogenannten Contouring (Komposit-Veneers), einer kieferorthopädischen Korrektur, Zahnreinigung oder Bleaching verbessern.
2 von 7
Gut zu wissen
Allianz - Veneers: Frauen lachend am Strand

Veneers lassen das Gebiss in neuem Glanz erstrahlen. Die Verblendschalen für die Zähne bestehen in der Regel aus dünner, hochfester Keramik. Sie sind fast durchsichtig und werden fest auf die Zahnoberfläche aufgeklebt. Der Name kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Fassade (bzw. Furnier).

Die Keramikschalen zaubern ein perfektes Lächeln. Veneers werden eingesetzt, um Lücken zwischen den Frontzähnen zu schließen, Stellungsfehler im Gebiss auszugleichen und Form sowie Größe der Zähne zu optimieren. Mit Veneers lassen sich zum Beispiel stark abgenutzte Zähne aufbauen, nach einem Unfall beschädigte Zähne reparieren oder von Natur aus zu kurz oder zu schmal geratene Zähne optisch anpassen.

In manchen Fällen ist sogar die Zahnfarbe mit Veneers korrigierbar – um den gewünschten Erfolg zu erreichen ist auch eine Kombination von Bleaching mit sich anschließenden Veneers möglich. Von Hausmitteln für weiße Zähne ist eher abzuraten. Veneers können eine schonende Alternative zur Krone sein, wenn Frontzähne geschädigt, aber im Wesentlichen gesund sind. Denn anders als beim Überkronen bleibt der Zahn bei der Präparation von Veneers weitestgehend erhalten. Informieren Sie sich zusätzlich auch über eine Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen.

Allianz - Veneers: Frauen lachend am Strand
3 von 7
Veneers
Allianz - Veneers sind bis zu 15 Jahre haltbar

Veneers korrigieren hauptsächlich die Optik. Hochwertige Keramikveneers, in einem qualifizierten Dentallabor individuell und passgenau gefertigt, können bei guter Zahnpflege länger als 15 Jahre halten. Sie werden fest auf den Zahn aufgeklebt und halten den normalen Belastungen beim Kauen stand. 

Veneers können nur auf gesunde Zähne aufgebracht werden. Zahnerkrankungen und Zahnfleischprobleme müssen behandelt werden, bevor die Keramik aus dem Dentallabor das Lächeln verschönern kann. Auch einen Fehlbiss sollte der Zahnarzt vor der Behandlung beheben, sonst besteht die Gefahr, dass die Veneers vom nächtlichen Zähneknirschen und Pressen wieder abbrechen.

Allianz - Veneers sind bis zu 15 Jahre haltbar
4 von 7
Allianz - Animation zum Aufsetzen der Veneers - So werden Veneers angebracht
So geht's 
Allianz - Animation zum Aufsetzen der Veneers - So werden Veneers angebracht

Für individuell angepasste Veneers sind mindestens zwei Sitzungen beim Zahnarzt nötig. Zunächst wird die Behandlung genau geplant, dann folgt die Präparation: Um eine Verblendschale anzubringen, muss die Vorderseite des Zahnes angeschliffen werden. Unter örtlicher Betäubung trägt der Zahnarzt zwischen 0,3 und 1 mm Zahnschmelz ab. Damit geht ein Teil der natürlichen Schutzschicht des Zahnes für immer verloren. Vom so vorbereiteten Zahn wird ein Abdruck genommen und eine provisorische Versorgung aufgesetzt. Anhand der Abformungen fertigt der Zahntechniker die keramischen Veneers in Handarbeit. Wenn Form und Farbe perfekt auf die Anforderungen und den Patientenwunsch abgestimmt sind, werden die Veneers fest auf den Zahn aufgeklebt.

Der einzige Weg, das Veneer wieder abzubekommen, ist es wieder vom Zahn herunter zu schleifen und diesen erneut mit einem Veneer oder sogar mit einer Krone zu versorgen.

Noch eine Möglichkeit
Allianz - Frau lacht durch ein Herz
Anders als bei konventionellen Veneers müssen die Zähne bei Non-Prep-Veneers nicht beschliffen werden. Das hat mehrere Vorteile: Die Behandlung tut nicht weh und es ist keine Betäubungsspritze nötig. Es muss kein Provisorium getragen werden. Mit gerade mal 0,2 bis 0,3 mm sind diese Veneers noch dünner als eine herkömmliche Keramik-Haftschale. Bei sehr dunkler Ausgangsfarbe kann die Zahnfarbe deshalb durchschimmern. Ein Einsatz von Non-Prep-Veneers muss daher gut überlegt werden.
Allianz - Frau lacht durch ein Herz
5 von 7
Allianz - Mann mit Rechner
Der Preis
Allianz - Mann mit Rechner
Keramikveneers werden in vielen Einzelschritten individuell angefertigt. Wie aufwändig das ist, richtet sich nach den Anforderungen und den konkreten Wünschen und bestimmt natürlich den Preis. In die Kalkulation geht auch ein, welche Materialien und Techniken verwendet werden. Die Kosten für Veneers können deshalb stark variieren. Da Verblendschalen vorrangig eine kosmetische Behandlung sind, müssen Patienten sie in der Regel aus eigener Tasche bezahlen. Informieren Sie sich auch über die Kosten eines Zahnersatzes.
6 von 7
Mehr Infos
Wer sich ein perfektes Lächeln wünscht, sollte sich grundsätzlich beim Zahnarzt seines Vertrauens beraten lassen. Oft lohnt es sich, zusätzlich eine zweite Meinung einzuholen. Informieren Sie sich zusätzlich, ob eine Zahnzusatzversicherung für Sie sinnvoll ist. Denn nicht für alle Probleme sind keramische Veneers die erste Wahl. Manchmal gibt es schonendere und kostengünstigere Alternativen:
Allianz - Alternativen zu Veneers: Zahnärtzin berät Patientin
Tipps
01
Allianz - Illustration: Mann putzt 2 mal täglich Zähne
Allianz - Illustration: Mann putzt 2 mal täglich Zähne
02
Allianz - Illustration: Zahnpasta mit Fluorid
Allianz - Illustration: Zahnpasta mit Fluorid
03
Allianz - Illustration: Professionelle Zahnreinigung
Allianz - Illustration: Professionelle Zahnreinigung
04
Allianz - Illustration: Zahnarzt mit Kontroll-Lupe
Allianz - Illustration: Zahnarzt mit Kontroll-Lupe
05
Eine Aufbissschiene schützt die Veneers. Lassen Sie sich beim Zahnarzt beraten. 
Allianz - Illustration: Mann mit Beißschiene
Allianz - Illustration: Mann mit Beißschiene
Optimal abgesichert
7 von 7
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zum Thema Veneers?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Schnelle Hilfe im Allianz Forum "Allianz hilft"
"Allianz hilft" Forum
Frage stellen
Unsere Experten versprechen schnelle Hilfe in unserem Forum.
Allianz Service jetzt kontaktieren
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.