Das kostet die Kompaktklasse aus Stuttgart

Mercedes A Klasse Versicherung

Jetzt berechnen
1 von 10
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Die Einstufung der Mercedes A Klasse
  • Mit der A-Klasse schuf Mercedes 1997 erstmalig ein Vorreiter-Modell in der Fahrzeugklasse der Minivans.
  • Ab der dritten Generation wurde aus dem ursprünglichen Minivan 2012 ein sportlicher Kompaktklassewagen.
  • Die meisten Modelle der Mercedes A Klasse liegen in der Versicherung im mittleren Kostenbereich. Allerdings sind insbesondere die gering motorisierten Varianten aus der ersten und zweiten A-Klasse-Generation in sehr günstige Typklassen eingestuft.
2 von 10
Vom Minivan zur Kompaktklasse
Allianz - Icon drei Autos

Mit seiner A-Klasse schuf Mercedes ein Vorreiter-Modell in der Fahrzeugklasse der Minivans. Als erste kompakte Modellreihe mit Frontantrieb und der damals innovativen Sandwichbauweise kam die A-Klasse 1997 erstmalig auf den Markt. Das Fahrzeug hatte jedoch einen entscheidenden Makel: Es kippte beim Elchtest um, so dass Daimler es zunächst wieder vom Markt nahm und die Fahrzeuge serienmäßig mit ESP ausstattete.

Ab 2004 wurde die zweite Generation der A-Klasse produziert, die ebenfalls in Sandwichbauweise gefertigt wurde. Entscheidend verändert hat sich das Modell in seiner dritten Generation. Aus dem ursprünglichen Minivan wurde 2012 ein sportlicher Kompaktklassewagen. Für die Berechnung Ihrer Mercedes A Klasse Versicherung ist daher Ihre Modellvariante ausschlaggebend.

Allianz - Icon drei Autos
3 von 10
Allianz - Icon Information zum Thema Mercedes A-Klasse Versicherung
Der Unterschied zwischen den beiden Kfz-Tarifkriterien
Allianz - Icon Information zum Thema Mercedes A-Klasse Versicherung

Je nach Schaden- und Unfallbilanz werden Automodelle jährlich in Typklassen eingestuft. Ist die Schadenquote hoch, landen die Fahrzeuge in höheren Typklassen. Und je höher die Typklasse, desto höhere Beiträge sind wahrscheinlich.

Die Regionalklasse erfasst hingegen regionalspezifische Daten. Zulassungsorte im Norden Deutschlands haben in der Regel eine niedrigere Regionalklasse, da sich hier weniger Schadensfälle ereignen. Wer sein Auto in einer Region mit niedriger Regionalklasse zulässt, kann in der Regel mit günstigeren Versicherungskosten rechnen.

4 von 10
Teilkasko, Vollkasko und Haftpflicht

Mercedes A 140: Infos zur Versicherung

Der A 140 war bereits in der ersten Generation der A-Klasse ab 1997 erhältlich. Das kompakte Fahrzeug ist insbesondere für preisbewusste Fahrer interessant, da die Teilkasko- und die Vollkaskoversicherung für den Mercedes A 140 sehr günstig ausfallen.

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
15 12 10
5 von 10
Zwischen 1997 und 2004 wurde der Mercedes Benz A 160 als fünftürige Limousine mit Vierzylinder-Motor und 1,6-Liter-Hubraum angeboten. In der zweiten Generation produzierten die Stuttgarter das Modell schließlich nur noch als CDI-Variante (Diesel). In der Versicherung kann der Mercedes A 160 vor allem beim Vollkaskoschutz punkten. Bei den ersten beiden Baureihen ist eine sehr preisgünstige Prämie möglich.

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
15-23 11-22 11-22
6 von 10

Der A 170 war im Jahr 1998 das erste Dieselfahrzeug der A Klasse-Baureihe. In der zweiten Generation ab 2004 wurde der Dieselmotor durch einen 1.7-Liter-Benzinmotor ersetzt. Der Fahrzeugtyp zählt zu den leistungsstärksten A-Klasse-Modellen. Die Versicherung für den Mercedes A 170 reicht von der sehr günstigen Typklasse 11 (Vollkasko) bis zur mittleren Typklasse 15 (Teilkasko).

 

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
16-17 14-15 11-17
7 von 10
Mit dem Mercedes-Benz A 180 startet 2004 die zweite Generation der A-Klasse, zunächst mit Dieselmotor, ab 2009 auch mit Benzinmotor. Preislich liegt die Haftpflichtversicherung für den Mercedes A Klasse 180 aktuell im mittleren Kostenbereich. Auch die Vollkaskoversicherung ist mit den Typklassen 17 bis 24 durchschnittlich.

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
17-22 17-25 17-24

Wischen um mehr anzuzeigen

8 von 10

Optisch verändert und sportlicher als seine Vorgänger, reiht sich dieses A-Klasse-Modell ab der dritten Generation (2012) bei den hochwertigen Kompaktwagen ein. Die Mercedes A 200 CDI Versicherung liegt mit den Typklassen 22 und 23 beim Vollkasko- und Teilkaskoschutz im durchschnittlichen Bereich.

 

Wischen um mehr anzuzeigen

Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
17-18 18-23 17-22
9 von 10
Allianz - Icon Rechner
Alle Versicherungs-Faktoren im Blick
Allianz - Icon Rechner

Die meisten Modelle der Mercedes Benz A Klasse liegen in der Versicherung im mittleren Kostenbereich. Allerdings sind insbesondere die gering motorisierten Varianten aus der ersten und zweiten A-Klasse-Generation in sehr günstige Typklassen eingestuft. Dadurch können die Versicherungskosten für die A-Klasse-Modelle sehr niedrig ausfallen.

Neben der Typklasse und der Regionalklasse wirken sich individuelle Faktoren wie die jährliche Fahrleistung auf die Berechnung Ihres Beitrags zur Kfz-Versicherung aus. So ist die Versicherung für Senioren, die laut Statistik ein größeres Unfallrisiko haben, in der Regel an höhere Beitragsprämien gebunden.

Diese können allerdings mit einer positiven Schadenfreiheitsklasse ausgeglichen werden. Das bedeutet, wenn Sie bereits viele Jahre unfallfrei fahren, erhalten Sie Rabatte beim Versicherungsbeitrag. So kann Ihre Mercedes A Klasse Versicherung trotz Altersnachteilen wieder günstiger werden.

10 von 10
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service-Hotline
Rufen Sie bei unserer Service-Hotline an
0800 7 243 959
Telefonische Beratung zur Kfz-Versicherung von Mo bis Sa 8-20 Uhr.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.