Günstiger Schutz – je früher, desto besser

Berufs­unfähigkeits­versicherung: Student:in sein lohnt sich

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Berufsunfähig kann jeder werden. Selbst wenn Sie jung sind, können Sie betroffen sein. Trifft es Sie, haben Sie meist keine Einnahmen mehr, so dass Ihnen das nötige Geld zum Leben fehlen kann.
  • Verlassen Sie sich nicht auf den Staat – gerade als Student:in. Denn wenn Sie bislang noch keine Beiträge zur Deutschen Rentenversicherung eingezahlt haben, oder wenn Sie weitere gesetzliche Voraussetzungen, wie beispielsweise die Wartezeiten nicht erfüllen, haben Sie auch keinen Anspruch auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente.
  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Sie zuverlässig ab. Die Beiträge sind für Studierende bei frühzeitiger Absicherung besonders günstig. Sollten Sie während Ihres Studiums das Studienfach wechseln, genießen Sie weiterhin den vollen Versicherungsschutz bei Berufsunfähigkeit.
  • Wenn Sie mit reduzierten Beiträgen starten wollen, ist die BerufsunfähigkeitsStartPolice für junge Erwachsene und Studierende geeignet: In den ersten drei Versicherungsjahren zahlen Sie nur 50 Prozent des späteren Endbeitrags. Danach steigen Ihre Beiträge schritt- oder stufenweise auf die volle Höhe (Endbeitrag) an.

bis zu einem Alter von 35 Jahren

1 von 5
Infografik
Die Ursachen einer Berufsunfähigkeit sind vielfältig. Statistisch betrachtet wird jede 4. Person irgendwann im Laufe ihres Arbeitslebens berufsunfähig. Selten führen Unfälle zu einer Berufsunfähigkeit. In mehr als 90 Prozent der Fälle hat eine Berufsunfähigkeit andere Ursachen. Selbst diejenigen, die in einem vermeintlich „harmlosen“ Bürojob arbeiten, können beispielsweise aufgrund eines Burnouts oder Rückenleidens berufsunfähig werden. Insgesamt verursachen Erkrankungen der Psyche oder des Stütz- und Bewegungsapparats mehr als die Hälfte aller Fälle von Berufsunfähigkeit.

Quelle: Aktuar Aktuell – Mitteilungen der Deutschen Aktuarvereinigung e. V. Ausgabe 55; September 2021.

Infografik zur Berufsunfähigkeit
2 von 5
Hätten Sie das gewusst?

Neben Studium und Prüfungen müssen manche Studierende auch Job und Pendeln unter einen Hut bekommen und sind so Mehrfachbelastungen ausgesetzt. Studierende werden daher oft durch Stress belastet. Im ungünstigsten Fall kann dies dazu führen, dass sie berufsunfähig werden. Unabhänging davon kann leider immer etwas passieren, das Sie zwingt, Ihr Studium zu beenden oder den gewünschten Beruf aufzugeben.

Die gute Nachricht: Den Schutz gegen die finanziellen Folgen einer möglichen Berufsunfähigkeit bekommen Sie als Student:in in der Regel besonders günstig. Auch die Gesundheitsprüfung ist häufig besonders leicht. Besser, Sie sichern sich frühzeitig ab – für heute und morgen. Wir als Allianz begleiten Sie gern von Anfang an dabei.

Tipp: Mit unserer BerufsunfähigkeitsStartPolice zahlen Studierende und junge Menschen in den ersten drei Versicherungsjahren nur 50 Prozent des späteren Endbeitrags.

Die BerufsunfähigkeitsStartPolice ist bis zu einem Eintrittsalter von 35 Jahren abschließbar.

Wir beraten Sie gerne kostenlos am Telefon. Sie erreichen uns Mo. bis Fr. 8 - 20 Uhr
Vorteil für Studierende
Damit beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung Ihre gute gesundheitliche Verfassung berücksichtigt werden kann, gehören Gesundheitsfragen dazu. Für die sogenannte Gesundheits­prü­fung geben Sie einfach frühere und aktuelle Erkrankungen an und ob Sie risikoreiche Hobbies wie beispielsweise Höhenbergsteigen über 5000m oder regelmäßiges Fallschirmspringen ausüben. So können wir Ihren Beitrag fair für Sie kalkulieren. Studierende kommen meist besonders locker durch diesen Vorgang – denn junge Menschen haben in der Regel wenige Vorerkrankungen.

Nutzen Sie das aus, denn jetzt bekommen Sie die Berufsunfähig­keitsversicherung besonders leicht und zu niedrigeren Beiträgen. In der Regel gilt: Je jünger Sie sind, desto niedriger sind die Kosten (Beiträge) einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Und sobald Sie die Berufs­unfähigkeits­versicherung abgeschlossen haben, spielen spätere Erkrankungen keine Rolle mehr für die Höhe Ihrer Beiträge und Sie sind ein Berufsleben lang auf der sicheren Seite.

Wissenswert: Es gibt keine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung.

Mit Kosten sind hier die Beiträge gemeint, die Sie für eine BU an den Versicherer zahlen.

Berufs­unfähigkeits­versicherung für Studierende

Eine Mathematik-Studentin, 20 Jahre alt, schließt bei der Allianz eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Form der BerufsunfähigkeitsStartPolice für Studierende und junge Leute ab. Sollte sie berufsunfähig werden, bekommt sie 750 Euro Rente monatlich. Sie ist bis zum Alter von 67 Jahren abgesichert.

Da die Studentin beim Abschluss mit 20 Jahre noch sehr jung und ohne Vorerkrankungen ist, ist die Versicherung besonders günstig. Studierende und junge Menschen zahlen zudem in den ersten drei Versicherungsjahren nur 50 Prozent des späteren Endbeitrags. Im Falle unserer Mathematik-Studentin beträgt ihr Beitrag 12,24 Euro im Monat. Erst nach drei Jahren steigt der Beitrag fünf Jahre lang gleichmäßig an und beträgt nach dem 8. Jahr 24,49 Euro monatlich.

Mit fortschreitendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Gesundheitszustand verschlechtert. Würde dieselbe Studentin erst gegen Ende ihres Mathematik-Studiums mit beispielsweise 28 Jahren eine BerufsunfähigkeitsStartPolice abschließen und hätte sie sich kurz zuvor eine Schulterfraktur zugezogen, würde ihr monatlicher Beitrag für die ersten 3 Jahre 24,09 Euro betragen. Nach dem über 5 Jahre lang gleichmäßig der Beitrag angestiegen ist, beträgt der Endbeitrag 48,19 Euro im Monat.

Die Studentin, die sich bereits mit 20 Jahren anstatt 28 Jahren versichert, hat zum einen acht Jahre längeren Versicherungsschutz und zum anderen einen Preisvorteil von ca. 7.750 Euro über die gesamte Laufzeit!

Die Personen sind fiktiv und dienen lediglich der Veranschaulichung.

bis zu einem Eintrittsalter von 35 Jahren

Dieser Betrag gilt beispielhaft für den Tarif BerufsunfähigkeitsStartPolice Premium unter folgenden Voraussetzungen: Mathematik-Studentin (Berufsgruppe B1), Eintrittsalter 20 Jahre, 750 Euro mtl. Rente bis zum 67. Lebensjahr, Versicherungsbeginn 01.01.2024, kein risikorelevantes Hobby, keine Gesundheitsrisiken, Nichtraucherin, monatlicher Zahlbeitrag nach Verrechnung der Überschussanteile. Die Überschussanteile sind für das erste Versicherungsjahr garantiert und können sich in den Folgejahren ändern. Stand: 20.12.2023

Dieser Betrag gilt beispielhaft für den Tarif BerufsunfähigkeitsStartPolice Premium unter folgenden Voraussetzungen: Mathematik-Studentin (Berufsgruppe B1), Eintrittsalter 28 Jahre, 750 Euro mtl. Rente bis zum 67. Lebensjahr, Versicherungsbeginn 01.01.2024, kein risikorelevantes Hobby, Schulterfraktur durch einen Unfall, Nichtraucherin, monatlicher Zahlbeitrag nach Verrechnung der Überschussanteile. Die Überschussanteile sind für das erste Versicherungsjahr garantiert und können sich in den Folgejahren ändern. Stand: 20.12.2023

3 von 5
Beitrags­phasen: So funktioniert es
  • In den ersten drei Versicherungs­jahren zahlen Sie nur 50 Prozent des späteren Endbeitrags.
  • In den folgenden fünf Versicherungs­jahren steigt der Beitrag an, bis der End­beitrag erreicht ist.
  • Im Fall einer Berufs­unfähigkeit (BU) erhalten Sie die vereinbarte Berufs­unfähigkeits­rente jedoch von Anfang an in voller Höhe – bei gleich­zeitiger Beitrags­befreiung.
Jetzt profitieren
Vorteile für Studierende und Berufseinsteiger:innen
4 von 5
Darum sollten Sie als Student:in eine private Berufs­unfähigkeits­versicherung haben
Bei Berufsunfähigkeit bekommen Sie Geld vom Staat? Leider eher nicht. Vom Staat erhalten Sie nur dann eine Rente wegen Erwerbsminderung, wenn Sie alle gesetzlichen Voraussetzungen erfüllen. Besonders Studierende und Berufsanfänger:innen können die Wartezeiten für die Erwerbsminderungsrente häufig noch nicht erfüllen.

Das bedeutet für viele Studierende: Wenn sie berufsunfähig werden, sind sie gesetzlich ohne finanziellen Schutz. Auch im Fall einer Erwerbsminderung besteht für sie nur selten ein gesetz­licher Schutz. In der Regel sind sie dann auf die finanzielle Hilfe ihrer Eltern angewiesen oder auf die eigenen Ersparnisse – solange diese eben ausreichen. Im schlimmsten Fall droht die Sozialhilfe.

Selbst wenn Sie in die Deutsche Rentenversicherung eingezahlt haben, sind Sie übrigens kaum abgesichert. Sie haben nur eine geringe Grundversorgung für den Fall einer Erwerbs­minderung. Was der Staat als Erwerbs­minde­rungsrente auszahlt, reicht nicht aus, um Ihnen einen angemessenen Lebensstandard zu sichern. Denn die Höhe der Rente richtet sich unter anderem nach dem Durchschnitt Ihres bisherigen rentenpflichtigen Einkommens, umgerech­net in Punkte und hochgerechnet bis zur Vollendung des 62. Lebens­jahrs. Trifft es Sie als junger Mensch oder Geringverdiener:innen und haben Sie einen geringen Punkteschnitt, so fällt die mögliche Rente entsprechend niedrig aus.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen sagt in einem ihrer Flyer:

„Junge Menschen wie Sie haben in der Regel wenig Geld. Der Gedanke, davon auch noch etwas für Versicherungen auszugeben, tut weh. Trotzdem ist es sinnvoll, eine Berufsunfähigkeitsversicherung so früh wie möglich abzuschließen. Denn solange Sie jung und gesund sind, können Sie [in der Regel] guten Versicherungsschutz zu niedrigen Beiträgen bekommen.“

Verbraucherzentrale Niedersachsen, Flyer: Erst vorsorgen, dann durchstarten (Stand 06/2018)

5 von 5
Häufige Fragen
Was möchten Sie gerne wissen?

Sollte ich als Student:in mit einer hohen oder einer niedrigen Berufsunfähigkeitsrente starten?

Da Sie in der Regel über ein geringes Einkommen verfügen, können Sie auch mit kleineren Beiträgen starten. Bei der Allianz können Sie die Berufs­unfähig­keitsrente unter bestimmten Voraussetzungen erhöhen. Dadurch erhöht sich auch Ihr Beitrag.

Wichtig ist, dass Sie erst einmal den grundlegenden Bedarf absichern und das junge Eintrittsalter nutzen, um die Gesundheitsprü­fung leicht zu bestehen und niedrige Beiträge mitzunehmen. Das zahlt sich bei der BerufsunfähigkeitsStartPolice bis zum Renten­eintritt aus.

Auf welche Vorteile sollte ich als Student:in besonders achten?

Achten Sie darauf, dass Ihre Berufsunfähigkeits­versicherung eine Erhöhungsoption für später bietet – oder gleich eine dynamische Anpassung der Berufsunfähigkeitsrente vorsieht. Damit können Sie Ihre Berufsunfähigkeitsrente gegen die Zahlung eines höheren Beitrags an Ihren gestiegenen Lebensstandard anpassen, und zwar ganz ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Wenn Sie als Student:in einen Tarif abschließen, sollte dieser auch weiter gelten, wenn Sie Ihr Studienfach wechseln, so wie bei der BU-Versicherung der Allianz. Ansonsten kann Ihr Versicherungs­schutz schnell teurer werden, wenn Sie Ihre Studienrichtung ändern wollen.

Wenn Sie eine Beamtenlaufbahn, z.B. als Lehrer:in oder Polizist:in, anstreben, sollte sich Ihre BU-Absicherung bei einer späteren Verbeamtung um einen Dienstunfähigkeitsschutz erweitern lassen. Die Möglichkeit dazu bietet Ihnen z.B. die BU Premium der Allianz. Sofern bei Ihnen eine Verbeamtung bereits in Aussicht steht, können Sie sich auch sofort mit einer Berufs- und Dienstunfähigkeitsversicherung der Allianz für den Fall der Fälle absichern.

Außerdem sollte in Ihrer BU-Versicherung die sogenannte abstrakte Verweisung ausgeschlossen sein. Denn bei einer abstrakten Verweisung würden Sie keine Leistung erhalten, solange Sie irgendeine andere Tätigkeit ausüben könnten. Daher sollte für die Berufsunfähigkeit ausschließlich Ihr zuletzt ausgeübter Beruf maßgeblich sein. Die Allianz verzichtet auf die Möglichkeit der abstrakten Verweisung.

Was passiert, wenn ich mein Studienfach wechsle?

Bei der BerufsunfähigkeitsStartPolice der Allianz läuft Ihr Versicherungsschutz einfach weiter, wenn Sie Ihr Studienfach wechseln. Auch der Beitrag bleibt unverändert.

Da Tarife für Studenten und Studentinnen auch an das beim Abschluss angegebene Studienfach gekoppelt sein können, sollten Sie darauf achten, dass die Versicherung Ihrer Wahl flexibel ist und einen Wechsel des Studienfachs erlaubt.

So bleibt die Allianz als starker Partner immer an Ihrer Seite, auch wenn sich Ihre Pläne ändern – und Sie behalten dauerhaft den Versicherungsschutz, für den uns renommierte und unabhängige Ratingagenturen auszeichnen.

Testurteile aus der Fachpresse und ergänzende Informationen finden Sie unter: Berufsunfähigkeitsversicherungen im Vergleich

Wie geht es mit der Berufsunfähigkeitsversicherung nach dem Studium weiter?

Ganz gleich, was Sie nach dem Studium machen: Grundsätzlich behalten Sie Ihren Berufsunfähigkeitsschutz bis zum vereinbarten Ablaufdatum der Versicherung.

Allerdings ist es wahrscheinlich, dass Sie nach dem Studium bald mehr verdienen oder sich Ihre Lebenssituation ändert. Deswegen können Sie bei der Allianz später beispielsweise den Versicherungsschutz erhöhen oder einen anderen Beruf absichern. Die Versicherung ist so flexibel wie Sie. Sprechen Sie dazu am besten mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Oder wenden Sie sich telefonisch an uns: 0 800 4 720 115 (Montag bis Freitag 8 - 20 Uhr).

Welche Möglichkeiten zur Arbeitskraftsicherung gibt es noch?

Eine Berufsunfähigkeits­versicherung dient der Absicherung Ihrer finanziellen Existenz – somit ist sie eine der wichtigsten Versicherungen neben der privaten Haftpflicht­versicherung für Studenten.

Sollten Sie bereits heute wissen, dass Sie zukünftig überwiegend körperlich tätig sein werden, kann die Allianz KörperSchutzPolice, die mehr als eine Grundfähigkeitsversicherung ist, die passende Arbeitskraftsicherung für Sie sein. Es spielt keine Rolle, ob und in welchem Umfang Sie einer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Sie erhalten eine Rente bei Beeinträchtigung bestimmter körperlicher oder geistiger Grundfähigkeiten wie Heben oder Tragen, Gehen sowie den Hand- und Armgebrauch. Auch tritt sie z.B. bei Pflegebedürftigkeit (ab Pflegegrad 2) oder einem Tätigkeitsverbot nach dem Infektionsschutzgesetz ein. Zudem kann die KörperSchutzPolice bei speziellen Berufen einen zuwählbaren finanziellen Schutz bieten, z.B., wenn die Ausübung der beruflichen Tätigkeit aufgrund des Ergebnisses einer arbeitsmedizinischen Untersuchung eingeschränkt wird. Darüber hinaus können Sie verschiedene Wahlleistungen wie eine temporäre Leistung wegen Krankschreibung oder eine einmalige Kapitalzahlung bei Eintritt einer schweren versicherbaren Krankheit vereinbaren.

Sofern Sie eine Beamtenlaufbahn anstreben, sollten Sie auf alle Fälle darauf achten, dass sich Ihre BU auch um einen Dienstunfähigkeitsschutz erweitern lässt. Alternativ ist der Abschluss einer Berufs- und Dienstunfähigkeitsversicherung in einem solchen Fall durchaus sinnvoll.

Die Folgen eines Unfalls können Sie auch durch eine Unfallversicherung abdecken.

Gibt es auch weitere Produkte mit reduzierten Startbeiträgen?

Ja, wir bieten drei Produkte, mit denen Sie zu reduzierten Beiträgen eine Alters­vorsorge mit Arbeits­kraft­sicherung kombinieren können:

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Seite für Berufseinsteiger:innen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Geben Sie uns ein Feedback
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Berufs­unfähigkeits­versicherung der Allianz?
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular – wir kümmern uns darum.
Finden Sie den passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Berufsunfähigkeitsversicherung.