Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Frau in Moskau schaut auf ihre Kamera

Auslandskranken­versicherung für Russland

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Beim Antrag eines Visums für Russland müssen Sie grundsätzlich nachweisen, dass Sie die Krankenversicherungspflicht erfüllen.
  • Außerhalb der Metropolen ist der medizinische Standard in vielen russischen Regionen überschaubar. Behandlungen werden meist teurer als in Deutschland abgerechnet.
  • Eine Auslandskrankenversicherung ist gerade deshalb für Leistungen wie eine Kostenübernahme für den Krankenrücktransport in das Heimatland zu empfehlen.
  • Medizinische Behandlungen werden oft nur gegen Vorkasse gewährt, was auch für Notfälle gelten kann. Die Zahlung ist in bar oder per Kreditkarte zu leisten.
  • Bitte informieren Sie sich über aktuelle Corona Regelungen beim Auswärtigen Amt.
1 von 6
So reisen Sie ein und aus

Um den Urlaub oder Ihren Aufenthalt nicht zu trüben, ist eine Auslandskrankenversicherung für Russland (oder je nach Anlass und Reiseart eine Reisekrankenversicherung) zwar nicht verpflichtend – aber durchaus sinnvoll. Bei der Beantragung Ihres Visums müssen Sie grundsätzlich einen bestehenden Krankenversicherungsschutz nachweisen. Auch sonst sind einige wichtige Formalitäten zu beachten. Nur so ist eine Anreise in das Land gewährleistet.

Diese Dokumente benötigen Sie:

 

  • Gültiger Reisepass, vorläufiger Reisepass, Kinderreisepass mit einer Gültigkeit bei Einreise von mindestens sechs Monaten. Dies gilt für deutsche Reisepässe. Bitte beachten Sie: Ihr Personalausweis ist für die Einreise nach Russland nicht ausreichend.
  • Außerdem benötigen Sie für Ein- und Ausreise sowie den russischen Transit ein Visum. Ein reiner Flug- oder Schiffsverkehr stellen Ausnahmen dar. 
  • Das Visum ist rechtzeitig vor der Russlandreise bei der russischen Auslandsvertretung in Deutschland einzuholen. Hierfür benötigen Sie einen Krankenversicherungsausweis von einem in Russland anerkannten Versicherungsunternehmen.
  • Für Touristen und Geschäftsleute ist mittlerweile in einzelnen Regionen wie Leningrad, Kaliningrad und der Stadt Sankt Petersburg die Beantragung von eVISA zur einmaligen Einreise möglich.
2 von 6
Gut zu wissen

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung oder Auslandskrankenversicherung ist vor allem für Sonderleistungen wie den Rücktransport aus den Ländern der Russischen Föderation zu empfehlen. Denn: In ländlichen Regionen (außerhalb von Großstädten mit guter medizinischer Versorgung wie Moskau, St. Petersburg oder Sotschi) ist die Versorgung nicht mit europäischen Standards vergleichbar. Insofern sind Sie mit dem Abschluss einer Auslandskrankenversicherung inklusive Krankenrücktransport für eine bestmögliche Behandlung im Heimatland besser beraten.

Bei der Beantragung des Visums müssen Sie nachweisen, dass Sie die grundsätzliche Krankenversicherungspflicht – durch ein in Russland anerkanntes Versicherungsunternehmen – erfüllen. Die Versicherungspolice oder Versicherungsbestätigung (Ihrer Pflichtversicherung) muss in Kopie mit den Antragsunterlagen für das Visum bei den Konsularvertretungen eingereicht werden.

Auch das Auswärtige Amt weist Sie auf den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung für die Dauer eines Auslandsaufenthaltes in Russland hin. Die Mindestdeckungssumme muss 30.000 EUR betragen. Diese muss meist in einem zusätzlichen Dokument bei dem jeweiligen Versicherungsunternehmen angefordert werden.

Das sollte Ihre Versicherung beinhalten

Zu den klassischen Leistungen einer Reisekrankenversicherung gehört vor allem die Kostenübernahme für Notbehandlungen oder stationäre Versorgungen im Krankenhaus oder Operationen. Aber auch die Übernahme der Kosten für medizinisch notwendige Transporte zum Krankenhaus sowie zurück zur Unterkunft im Urlaubsort sollte enthalten sein. 

Folgende Mindestleistungen sollten in der Krankenversicherung für Russland enthalten sein:

  • Krankenrücktransport in das Heimatland, wenn er sinnvoll und vertretbar ist. (Der Rücktransport durch eine Reisekrankenversicherung sollte bestenfalls in unbegrenzter Summe abgesichert sein.)
  • medizinisch notwendige ambulante und stationäre Behandlungsmaßnahmen sowie Operationen
  • Kostenübernahme von Arznei- und Hilfsmitteln bei akuten Beschwerden
  • schmerzstillende Zahnbehandlungen sowie Zahnersatz-Reparatur
  • Rettung und Bergung bei einer medizinisch bedrohlichen Lage

Ergänzende Leistungen sind ebenfalls möglich, führen aber meist zu höheren Beiträgen. Diese sind jedoch überschaubar – verglichen mit den Kosten der medizinischen Versorgung in Russland.

3 von 6
Das sollten Sie beachten
In den ländlichen Regionen von Süd- und Zentralrussland sind kriegerische Konflikte und Terrorismus ein ernst zu nehmendes Risiko. Dies reicht von Konflikten mit der Ukraine, über die Regionen Tschetschenien, Inguschetien und Dagestan bis nach Georgien. Reisen in diese Regionen sind eher zu vermeiden.

Neben Taschendiebstählen ist das Thema Kriminalität bei Reisen nach Russland durchaus ernst zu nehmen. Dies gilt vorrangig für Großstädte wie Moskau und St. Petersburg und den Besuch von öffentlichen Veranstaltungen oder den Besuchen in Clubs oder Kneipen. Für Reisende ist es empfehlenswert, gut auf ihre Wertsachen aufzupassen.

  • Reisepässe, Ausweise, Bargeld, Führerschein, Flugtickets und andere Dokumente bewahren Sie im Hotelsafe auf.
  • Von wichtigen Dokumenten sollten Sie Kopien anfertigen und im Handy oder online z.B. in einer Cloud speichern, sodass Sie diese jederzeit abrufen können.
  • Bargeldlose Zahlungen sollten Sie bevorzugen. Nehmen Sie immer nur so viel Bargeld mit, wie Sie für den Tag tatsächlich benötigen.
  • In größeren Menschenmengen ist besondere Vorsicht geboten. Achten Sie auf Ihre Wertsachen.
  • Lassen Sie keine Wertsachen oder Dokumente sichtbar im Auto liegen.
Ein dem Auswärtigen Amt bekanntes Problem stellen nicht-lizenzierte Taxis dar. Sie können ahnungslose Touristen aus der Stadt bringen, wo sie zum Opfer von Gewalt werden können. Beachten Sie unbedingt, dass Sie auf der Fahrt zum Hotel oder Geschäftsterminen in ein lizenziertes "offizielles" Taxi bzw. Fahrzeug steigen. Diese sind in der Regel gelb und haben die sichtbare Aufschrift Taxi.
Die Eintragung in die Krisenvorsorgeliste Elefand beim Auswärtigen Amt ist vor Reiseantritt empfehlenswert. 
In Tschetschenien und der Region der Kurilen besteht durch seismische Aktivitäten am ehesten das Risiko einer Naturkatastrophe in Form von Erdbeben. Der Vulkan Shiveluch der Region Kamtschatka verfügt außerdem über eine hohe Gefahrenstufe. In den Sommermonaten, vor allem in Sibirien und in der Nähe von Moskau, kommt es aufgrund der klimatischen Bedingungen häufig zu Wald- und Buschbränden. Während im Winter mit extremer Kälte gerechnet werden muss, kann es im Frühling zu Überflutungen kommen. Beachten Sie grundsätzlich die Sicherheitshinweise und Warnungen der lokalen Behörden.
Vor Reiseantritt sollten Sie neben der Adresse der Deutschen Botschaft in Moskau auch die Notärzte in Ihrer Reiseregion online ermitteln. Große Krankenhäuser mit einer guten medizinischen Versorgung befinden sich vorrangig in den großen Städten des Landes. Sobald Sie in der ländlichen Region unterwegs sind, kann die Versorgung des Landes kaum mit dem Niveau in Deutschland und anderen Nationen Europas verglichen werden. Machen Sie sich dies vor Reiseantritt bewusst, besonders wenn Sie bereits über kritische Vorerkrankungen verfügen.
Mit seiner enormen Ausdehnung über zwei Kontinente ist das 144,5 Millionen Einwohner zählende Russland das flächenmäßig größte Land der Erde. Ein dichtes Netzwerk aus Bahn- und Fluglinien sowie Bussen in allen großen Städten machen das Reisen innerhalb Russlands mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach. Die großen Distanzen zwischen einzelnen Städten und Regionen sind dabei nicht zu unterschätzen. Dort ist mit eher schlechten Straßenbedingungen zu rechnen. Touristen bevorzugen deshalb häufig den Verbleib in einer bestimmen Stadt oder Region. 
4 von 6
Gefahren, Krankheiten und Infektionen
Neben dem Risiko von klassischen Reisekrankheiten gibt es in Russland regionale Besonderheiten, die vorrangig für den ländlichen Raum gelten. Finden Sie hier einige wichtige Informationen rund um medizinische Fragen:
5 von 6
Darauf sollten Sie achten

Wie beschrieben ist die Auslandskrankenversicherung für Russland dringend anzuraten und generell der Krankenversicherungsschutz (der Pflichtversicherung) bei der Beantragung des Visums mittels Versicherungsschein oder Police nachzuweisen.

Kosten und Abrechnung

Bei der ärztlichen Versorgung in Krankenhäusern oder freien Arztpraxen sind zwei Hürden zu überwinden: Vor allem außerhalb der Metropolen des Landes sind Kenntnisse der russischen Sprache unverzichtbar. Nur die wenigsten Ärzte in ländlichen Regionen sprechen Englisch. Zum anderen wird eine Behandlung oft nur gegen Vorkasse gewährt, was selbst bei Notfällen gelten kann. Die Vorkasse ist in bar oder per Kreditkarte zu leisten.

Haben Sie die Vorauszahlung geleistet, lassen Sie sich die Zahlung und die erbrachten Leistungen auf jeden Fall schriftlich bestätigen. Rechnungen oder Quittungen werden sehr oft nur in der Landessprache ausgestellt, sodass Sie diese vor dem Einreichen nach der Rückkehr noch übersetzen lassen müssen.

6 von 6
Je nach Anlass, Reiseart oder Dauer
Ihr Auslandskrankentarif orientiert sich daran, ob Sie alleine, als Paar, Familie oder Gruppe reisen. Aber auch Reisedauer, Anlass oder Reiseland sind entscheidend für Ihre Wahl. Mit den folgenden Reise- und Auslandskrankenversicherungen der Allianz können Sie sich leistungsstark schützen:
Die passende Versicherung
Ihre bestmögliche Versorgung im Ausland mit der Reisekranken­versicherung
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Reisekrankenversicherung.
+
  • Leider ist unser Live-Chat nur dann verfügbar, wenn Sie Cookies für Marketingzwecke akzeptiert haben. Der Live-Chat steht Ihnen montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erneut.
    Vielen Dank.