Junges Paar mit Rucksäcken sitzt auf einem Berg und sieht auf einen See

Auslandskrankenversicherung für Kanada

1 von 8
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Reisen zwischen Atlantik und Pazifik
  • Behandlungen durch Ärzte oder ein Krankenhausaufenthalt können in Kanada mitunter sehr kostspielig werden. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen weder Behandlungs-, Bergungs- noch Rücktransportkosten nach Deutschland.
  • Eine Auslandskrankenversicherung (oder Reisekrankenversicherung) ist zwar keine Pflicht, aufgrund der hohen Behandlungskosten aber dringend empfehlenswert.
  • Für die Einreise nach Kanada ist ein Reisepass notwendig; nicht jedoch ein Visum für Aufenthalte von bis zu sechs Monaten. Bei Einreise über den Luftweg muss jedoch eine elektronische Einreiseerlaubnis (eTA) beantragt werden.
  • Für Praktika, Au-pair-Tätigkeit und ähnlichen Tätigkeiten (auch unbezahlt), muss vorab eine Arbeitserlaubnis eingeholt werden.
2 von 8
So reisen Sie ein und aus

Um das Urlaubsvergnügen oder auch einen längeren Aufenthalt nicht zu trüben, ist eine Reisekrankenversicherung (oder je nach Anlass und Reiseart eine Auslandskrankenversicherung) sinnvoll. Für die Einreise nach Kanada müssen Sie zunächst einige wichtige Formalitäten beachten. Nur dann ist eine schnelle und vor allem unkomplizierte Einreise gewährleistet.

Diese Dokumente benötigen Sie:

 

  • Reisepass, der während der gesamten Reisedauer und auch am Tag der Ausreise Gültigkeit besitzt und maschinenlesbar ist. Dies gilt für deutsche Reisepässe und auch Kinderreisepässe. 
  • Bitte beachten Sie: Ihr Personalausweis ist für die Einreise nach Kanada nicht ausreichend. Die Reisedokumente müssen mindestens eine Gültigkeit für die Dauer des Aufenthalts besitzen.
  • Sind Sie deutscher Staatsangehöriger, benötigen Sie für eine Aufenthaltsdauer von bis zu sechs Monaten kein Visum (unabhängig von touristischem oder geschäftlichem Aufenthalt).
  • Auch für den Transit wird kein Visum benötigt.
  • Möchten Sie über den Luftweg ein- oder durchreisen (Transit), ist allerdings eine elektronische Einreiseerlaubnis (eTA) erforderlich. Diese muss vor Reiseantritt beantragt werden. 
  • Für längere Aufenthalte und Erwerbstätigkeiten ist ein Visum nötig.
3 von 8
Illustration einer Frau, die ein Schild mit einem I vor sich hält und darauf zeigt
Gut zu wissen
Illustration einer Frau, die ein Schild mit einem I vor sich hält und darauf zeigt

Weit entfernt von Europa liegt ein abwechslungsreiches, spannendes Reiseziel: Kanada. Üppige Wälder und tiefblaue Seen sorgen für den wilden Charme, der Kanada so besonders macht. Das Land im Norden von Amerika bietet eine unvergleichliche Natur. 

Ganz unabhängig davon, ob Sie nur einen 14-tägigen Urlaub im Land verbringen oder eine beruflichen Tätigkeit (wie z.B. Au-pair) für einen längeren Zeitraum ausüben: Eine Auslandskrankenversicherung  oder Reisekrankenversicherung  für Kanada ist durchaus sinnvoll, um sich vor hohen Behandlungskosten zu schützen. Wird eine ärztliche Behandlung während Ihres Aufenthalts in Kanada notwendig, schützt Sie diese vor finanziellen Problemen.

Das sollte Ihre Versicherung beinhalten
Illustration eines Mannes mit Leistungsbausteinen

Egal, ob Notfall oder Schmerzlinderung. Mit einer Reisekrankenversicherung oder Auslandskrankenversicherung schützen Sie sich vor den finanziellen Belastungen einer Behandlung in Kanada. Der Vertrag sollte bestenfalls folgende Mindestleistungen enthalten:

  • medizinisch notwendige ambulante und stationäre Behandlungsmaßnahmen sowie Operationen
  • Kostenübernahme von Arznei- und Hilfsmitteln bei akuten Beschwerden
  • schmerzstillende Zahnbehandlungen sowie Zahnersatz-Reparatur
  • Rettung und Bergung bei einer medizinisch bedrohlichen Lage
  • Krankenrücktransport in das Heimatland, wenn er sinnvoll und vertretbar ist. (Für Kanada belaufen sich die Kosten dafür auf durchschnittlich 60.000 Euro.)
  • medizinisch notwendige Transporte in ein Krankenhaus vor Ort sowie zurück zur Unterkunft

Ergänzende Leistungen sind ebenfalls möglich, führen aber meist zu höheren Beiträgen. Diese sind jedoch überschaubar – verglichen mit den Kosten der medizinischen Versorgung in Kanada.

Illustration eines Mannes mit Leistungsbausteinen
4 von 8
Illustration einer Frau mit einem Info-Symbol
Das sollten Sie beachten
Illustration einer Frau mit einem Info-Symbol

Die allgemeinen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor terroristischen Anschlägen wurden durch die kanadischen Behörden verschärft. Sie müssen deshalb bei der Einreise oder auch bei innerkanadischen Flügen mit zeitaufwendigen Kontrollen rechnen. Vor allem an belebten Orten und bei besonderen Anlässen sollten Sie besonders aufmerksam sein.

Kriminalität

In Kanada ist die Kriminalitätsrate gering. Dennoch kann es in Großstädten und Touristenzentren zu Kleinkriminalität wie Taschendiebstahl kommen. Dem Auswärtigen Amt sind bislang aber keine Diebstähle von Gepäck vor oder aus Hotels bekannt. Dennoch können Sie mit folgenden Maßnahmen vorsorgen:

  • Ausweise, Bargeld, Flugtickets und andere wichtige Dokumente bleiben – soweit möglich – im Hotelsafe. Fertigen Sie Kopien von wichtigen Dokumenten an.
  • Lassen Sie Dokumente und andere Wertsachen nicht sichtbar im geparkten Auto liegen.
  • Ihr Gepäck sollten Sie nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Seien Sie vor allem in größeren Menschenmengen sehr aufmerksam.

Naturkatastrophen in Kanada

Kanada liegt in einer seismisch aktiven Zone. Vor allem British Columbia und Yukon sind besonders gefährdet, wenn es um Erdbeben, vulkanische Aktivitäten und Tsunamis geht. Außerdem sind folgenden Naturkatastrophen möglich:

  • Tropenstürme in der Hurrikan-Saison zwischen Mai und November im äußersten Nordosten von Kanada
  • Busch- und Waldbrände von Juni bis September im Westen Kanadas
  • Kälte sowie Schneestürme in den Wintermonaten
  • Schneeschmelze und Starkregen nach dem Winter können Überschwemmungen verursachen

Beachten Sie grundsätzlich alle Meldungen und Wetterberichte und befolgen Sie die Anweisungen der lokalen Behörden.

Krisenvorsorgeliste

Vor Antritt Ihrer Reise haben Sie die Möglichkeit, sich in die Krisenvorsorgeliste Elefand beim Auswärtigen Amt einzutragen.

Botschaften und Konsulate
Tritt in Kanada ein medizinischer Notfall ein, können Sie zunächst bei Ihrem Hotel Informationen zum nächstgelegenen Krankenhaus oder einem geeigneten Arzt erhalten. Auch die Botschaft  der Bundesrepublik Deutschland in Ottawa sowie die deutschen Konsulat in Calgary, Edmonton, Halifax, Montreal, Saskatoon, St. John's, Toronto, Vancouver und Winnipeg geben Informationen.
Unterwegs auf fast 10 Mio. km2

Als Land von immenser Ausdehnung verfügt Kanada über ein hervorragend ausgebautes Eisenbahn- und Bus- sowie InlandsflugnetzNatürlich können Sie das Land auch mit einem Mietfahrzeug erkunden. Es herrscht Rechtsfahrgebot und auch sonst sind die Verkehrsregeln denen in Deutschland ähnlich. Auf einem gut ausgebauten Straßennetz sind Sie mitunter auch ganz allein unterwegs. Tempolimits sorgen für eine entspannte und weniger hektische Autofahrt als auf den meisten deutschen Straßen.

Kanadische Autofahrer sind sehr gelassen, achtsam und höflich und Fußgängern gegenüber äußerst respektvoll. Gefahren im Straßenverkehr lauern vor allem auf Landstraßen. Diese werden nicht selten von Tieren gequert. Fahren Sie deshalb immer vorausschauend. Autofahren im kanadischen Winter gilt ebenfalls als Herausforderung. Neben Tiefsttemperaturen sind auch Schneestürme keine Seltenheit.

5 von 8
Gefahren, Krankheiten und Infektionen
Frau wandert in den Bergen Kanadsa
Wie in vielen Situationen im Leben, gilt auch für die Reise nach Kanada das Motto: Vorbeugen ist besser als Heilen. Finden Sie hier einige wichtige Informationen rund um medizinische Fragen.
6 von 8
Illustration: Mann wird auf Sonnenliege von Sanitätern getragen
Darauf sollten Sie achten
Illustration: Mann wird auf Sonnenliege von Sanitätern getragen

In Kanada ist die medizinische Versorgung ausgesprochen gut. Sanitäre Einrichtungen und Hygiene entsprechen in der Regel den Standards in Deutschland. Arzttermine sind in Kanada jedoch nur schwer zu bekommen. Leichte Erkrankungen können in so genannten Walk-in-Clinics behandelt werden. Bei Notfällen ist die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses der beste Anlaufpunkt.

Kosten und Abrechnung

Für Reisende aus Europa ist die medizinische Versorgung in Kanada ausgezeichnet. Allerdings hat diese auch ihren Preis. Die Kosten sind mitunter zehnmal höher als in Deutschland. Je nach Schwere der Erkrankung oder Aufenthaltsdauer im Krankenhaus können schnell Beträge zwischen 1.000 und 2.000 Kanadische Dollar pro Tag zusammenkommen. Aufgrund des fehlenden Sozialversicherungsabkommens werden die Kosten nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Zu beachten: Behandlungskosten können in der Regel nur mit Kreditkarte beglichen werden.

Schließen Sie deshalb unbedingt eine Auslandskrankenversicherung für Kanada ab, welche die Kosten unter Vorlage entsprechender Quittungen erstattet.

7 von 8
Je nach Anlass, Reiseart oder Dauer
Ihr Auslandskrankentarif orientiert sich daran, ob Sie alleine, als Paar, Familie oder Gruppe reisen. Aber auch Reisedauer, Anlass oder Reiseland sind entscheidend für Ihre Wahl. Mit den folgenden Reise- und Auslandskrankenversicherungen der Allianz können Sie sich leistungsstark schützen:
Der richtige Versicherungsschutz
Ihre bestmögliche Versorgung im Ausland mit der Reisekranken­versicherung
8 von 8
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Reisekrankenversicherung.
Sie benötigen Hilfe?

Hier finden Sie:

  • wichtige Kontakt-Angebote
  • nützliche Service-Links
  • auf Sie persönlich zugeschnitten
Jetzt ausprobieren
+
  • Ansprechpartner vor Ort