Mann schaut auf zu einem Tempel

Auslandskranken­versicherung für Thailand

1 von 8
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Auf einen Blick
  • Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) bietet für Thailand keinen Versicherungsschutz. Sie müssen sich privat absichern.
  • Aufgrund der Gefahren, die tropisches Klima und einheimische Tiere mit sich bringen, ist eine Auslandskrankenversicherung für Thailand unumgänglich.
  • Eine Reisekrankenversicherung (Auslandskrankenversicherung) schützt Sie vor möglichen finanziellen Belastungen. Denn: Behandlungen sind meist sehr kostspielig, vor allem in privaten thailändischen Kliniken.
  • Es empfiehlt sich eine Reisekrankenversicherung, die auch den Rücktransport ins Heimatland absichert.
  • Für die Einreise benötigen Sie einen gültigen Reisepass. Ein Visum ist für touristische Reisen nicht notwendig.
2 von 8
So reisen Sie ein und aus

Um das Urlaubsvergnügen oder auch einen längeren Aufenthalt nicht zu trüben, ist eine Reisekrankenversicherung (oder je nach Anlass und Reiseart eine Auslandskrankenversicherung) sinnvoll. Für die Einreise nach Thailand müssen Sie zunächst einige wichtige Formalitäten beachten. Nur dann ist eine schnelle und vor allem unkomplizierte Einreise gewährleistet.

Diese Dokumente benötigen Sie

 

  • Reisepass, vorläufiger Reisepass, Kinderreisepass mit einer Gültigkeit bei Einreise von mindestens sechs Monaten. Dies gilt für deutsche Reisepässe. Bitte beachten Sie: Ihr Personalausweis reicht für die Einreise nach Thailand nicht aus.
  • Es besteht Mitführungspflicht für Ausweisdokumente
  • Für touristische Aufenthalte ist kein Visum notwendig
  • Visumspflicht besteht nur bei ausbleibenden Nachweisen über Weiter- oder Rückreise, z. B. durch Flugschein, Bus-/Zugticket
  • Für Geschäftsreisen oder auch als Au-pair mit deutlich längeren Aufenthalten ist ein Visum erforderlich. Dafür wird ein so genanntes Non Immigrant-Visum benötigt. 
  • Die Beantragung eines Visums sollte unmittelbar bei den thailändischen Einwanderungsbehörden erfolgen.

Für Urlaubsreisen bis 30 Tagen benötigen Sie kein Visum. Eine einmalige Verlängerung des visumfreien Aufenthalts um maximal 30 Tage ist möglich. Voraussetzung dafür ist der Aufenthalt zu ausschließlich touristischen Zwecken. Die Verlängerung muss vor Ablauf der visumfreien Aufenthaltsdauer beantragt werden.

Bitte unbedingt beachten:

Sollten Sie gegen die aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen Thailands verstoßen und die zulässige Aufenthaltsdauer überschreiten, hat dies rechtliche Folgen. Neben empfindlichen Geld- und Haftstrafen müssen Sie mit einer Festnahme sowie Abschiebehaft rechnen – und einer anschließenden Abschiebung auf eigene Kosten. Zudem wird eine Wiedereinreisesperre verhängt. Können Geldstrafen nicht bezahlt werden, folgt nach einem gerichtlichen Verfahren meist eine Ersatzfreiheitsstrafe.

3 von 8
Illustration einer Frau, die ein Schild mit einem I vor sich hält und darauf zeigt
Gut zu wissen
Illustration einer Frau, die ein Schild mit einem I vor sich hält und darauf zeigt

Prachtvolle Tempelanlagen, Traumstrände und eine exotische Natur – Thailand ist ein faszinierendes Reiseziel mit einzigartiger Kultur. Von dieser sind zahlreichende Reisende jedes Jahr aufs Neue begeistert. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Thailand zu einem beliebten Ferienziel entwickelt.

Eine Auslandskrankenversicherung für Thailand ist deshalb sehr wichtig, um sich vor hohen Behandlungskosten zu schützen, unabhängig von der Art und Dauer der Reise. Denn: Tropisches Klima und mitunter giftige Tiere oder auch Probleme bei der Gewöhnung an die Nahrung können zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Diese sollten natürlich behandelt werden. Um nicht auf hohen Kosten sitzen zu bleiben, empfiehlt sich eine Reisekrankenversicherung, die auch den Rücktransport ins Heimatland absichert.

Das sollte Ihre Versicherung beinhalten
Illustration eines Mannes mit Leistungsbausteinen

Zu den klassischen Leistungen einer Reisekrankenversicherung  gehört vor allem die Kostenübernahme für Notbehandlungen oder stationäre Versorgungen im Krankenhaus oder Operationen. Aber auch die Übernahme der Kosten für medizinisch notwendige Transporte zum Krankenhaus sowie zurück zur Unterkunft im Urlaubsort sollte enthalten sein.

Folgende Mindestleistungen sollten in der Krankenversicherung unbedingt enthalten sein:

  • medizinisch notwendige ambulante und stationäre Behandlungsmaßnahmen sowie Operationen
  • Kostenübernahme von Arznei- und Hilfsmitteln bei akuten Beschwerden
  • schmerzstillende Zahnbehandlungen sowie Zahnersatz-Reparatur
  • Rettung und Bergung bei einer medizinisch bedrohlichen Lage
  • Krankenrücktransport in das Heimatland, wenn er sinnvoll und vertretbar ist. (Die durchschnittlichen Kosten für einen Rücktransport aus Thailand liegen bei durchschnittlich 80.000 Euro).

Ergänzende Leistungen sind ebenfalls möglich, führen aber meist zu höheren Beiträgen. Diese sind jedoch überschaubar – verglichen mit den Kosten der medizinischen Versorgung in Thailand.

Illustration eines Mannes mit Leistungsbausteinen
4 von 8
Illustration einer Frau mit einem Info-Symbol
Das sollten Sie beachten
Illustration einer Frau mit einem Info-Symbol

Das Auswärtige Amt rät ab von Reisen, die in die Provinzen Narathiwat, Pattani und Yala im Süden Thailands sowie in Teile von Songkhla führen. Diese stehen unter Notstandsrecht. Hier sind Auseinandersetzungen zwischen Separatistengruppen und Sicherheitskräften keine Seltenheit. 

Auch kann es in Thailand zu terroristischen Anschlägen in Urlaubsregionen kommen. Zuletzt wurde am 2. August 2019 von kleineren Bombenexplosionen an unterschiedlichen Orten Bangkoks berichtet.

Kriminalität

In Thailand nimmt die Kriminalität immer mehr zu. Zu Diebstahl und Betrugsfällen gesellen sich auch Gewaltverbrechen, z. B. Vergewaltigung oder Raubüberfälle mit Todesfolge. Vor allem Touristenhochburgen wie Koh Samui, Pattaya und Phuket sind betroffen. Weiterhin kommt es in Touristenzentren häufig zu einer Zusammenarbeit zwischen Banden und korrupten Polizeibeamten. Touristen wird dann oft unterstellt, gemietete Gegenstände beschädigt zurückgegeben oder gar gestohlen zu haben. So soll Geld von Touristen erpresst werden.

Auch die Gefahr von Betrugsversuchen unter Mitwirkung von Taxi- und Tuk-Tuk-Fahrern ist sehr hoch. Außerdem kann es in entlegenen Regionen sowie in Grenzgebieten zu Myanmar und Kambodscha zu Überfällen durch Banden unter Waffeneinsatz kommen.

Tipps zu Ihrer Sicherheit

 

  • Benutzen Sie ausschließlich Taxis und Tuk-Tuks, wenn Sie die Fahrer selbst angesprochen haben.
  • Bargeld sowie Ausweise, Flugtickets, Führerschein und andere wichtige Dokumente sollten im Hotelsafe bleiben.
  • Von wichtigen Dokumenten sollten Sie Kopien anfertigen und am Handy oder online z.B. in einer Cloud speichern, sodass Sie diese jederzeit abrufen können.
  • Tätigen Sie bevorzugt bargeldlose Zahlungen.
  • Achten Sie vor allem in größeren Menschenmengen auf Ihre Wertsachen.

Eintragung in der Krisenvorsorgeliste

Vor Antritt Ihrer Reise haben Sie die Möglichkeit, sich in die Krisenvorsorgeliste Elefand beim Auswärtigen Amt einzutragen.

Naturkatastrophen in Thailand

Häufig kommt es zu großen Überschwemmungen sowie Erdrutschen mit Todesopfern in der Regenzeit (Mai bis Oktober). Im Südosten von Thailand (z. B. auch auf Koh Samui) sind Starkregen und Tropenstürme zwischen November und Januar nicht unüblich. Aufgrund der Lage in einer seismisch aktiven Zone müssen Sie immer wieder mit Erd- und Seebeben rechnen.

Botschaften und Konsulate
Bei Notfällen können Sie sich für weitere Informationen zu Ärzten und Krankenhäusern zunächst an Ihr Hotel wenden. Auch die Deutsche Botschaft in Bangkok sowie die Konsulate in Phuket, Pattaya und Chiang Mai helfen Ihnen gern weiter.

In Thailand gibt es für Ihre Mobilität im Urlaub gute Verbindungen über Eisenbahnen, Busse sowie ein Schnellbahnsystem in Bangkok. Falls Sie ein Mietauto oder ein Zweirad leihen, sollten Sie im Straßenverkehr besonders vorsichtig sein. Die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle ist sehr hoch. Etwa 70 Prozent der Opfer sind Zweiradfahrer, weshalb Helmpflicht besteht.

Impulsive Reaktionen von Beteiligten sind nach Verkehrsunfällen keine Seltenheit. Teilweise kommt es sogar zum Einsatz von Waffen. Sind Sie an einem Unfall beteiligt, sollten Sie Ruhe bewahren und Eskalationen vermeiden. Möchten Sie in Thailand mit dem Taxi fahren, dann erfolgt eine Abrechnung nur in Taxis mit der Aufschrift "Taxi Meter". In Taxis außerhalb von Bangkok sind derartige Zähler kaum zu finden.

5 von 8
Gefahren, Krankheiten und Infektionen
Frau rudert mit einem Bambus-Floss auf einem thailändischen Fluss
Wie in vielen Situationen im Leben, gilt auch für die Reise nach Thailand das Motto: Vorbeugen ist besser als Heilen. Finden Sie hier einige wichtige Informationen rund um medizinische Fragen.
6 von 8
Illustration: Mann wird auf Sonnenliege von Sanitätern getragen
Darauf sollten Sie achten
Illustration: Mann wird auf Sonnenliege von Sanitätern getragen

Vor allem in Bangkok und anderen großen Städten ist die medizinische Versorgung in Thailand qualitativ hochwertig. Auf dem Land entspricht die Versorgung allerdings nicht den europäischen Standards. Es fehlen hier europäisch ausgebildete und englischsprechende Ärzte. Es gibt in Touristenzentren mittlerweile auch deutschsprachige Ärzte.

Ist eine Behandlung in einer internationalen Klinik notwendig, müssen Sie diese sofort bar oder mit Kreditkarte zahlen. Vor allem in privaten Kliniken sind die Kosten für eine Behandlung mitunter sehr hoch. Die Auslandskrankenversicherung übernimmt diese Kosten.

7 von 8
Je nach Anlass, Reiseart oder Dauer
Ihr Auslandskrankentarif orientiert sich daran, ob Sie alleine, als Paar, Familie oder Gruppe reisen. Aber auch Reisedauer, Anlass oder Reiseland sind entscheidend für Ihre Wahl. Mit den folgenden Reise- und Auslandskrankenversicherungen der Allianz können Sie sich leistungsstark schützen:
Die passende Versicherung
Ihre bestmögliche Versorgung im Ausland mit der Reisekranken­versicherung
8 von 8
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Zur Beratung
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Reisekrankenversicherung.
Sie benötigen Hilfe?

Hier finden Sie:

  • wichtige Kontakt-Angebote
  • nützliche Service-Links
  • auf Sie persönlich zugeschnitten
Jetzt ausprobieren
+
  • Ansprechpartner vor Ort