0800 4720 113 Mo bis Fr 8 - 20 Uhr

Unsere Servicezeiten: Mo - Fr 8-20 Uhr (kostenlos)

0800 4720 113
Volle Kostenübernahme oder mit individueller Selbstbeteiligung: Bei der Allianz OP-Versicherung für Hunde haben Sie die Wahl. 
  • Ihren Hund können Sie ab einem Alter von acht Wochen bei uns versichern – ohne Maximalalter – egal welche Rasse.
  • Unsere Hundekrankenversicherung übernimmt nach einem Unfall die Kosten der Behandlung – ganz ohne Wartezeit!
  • Individueller Schutz: Wählen Sie zwischen unseren Tarifen als Operationsschutz oder einem Krankenvollschutz mit dem zusätzlichen Baustein Heilbehandlung und Vorsorgeschutz, mit oder ohne Selbstbeteiligung.
  • Sorgenfrei: Die Krankenversicherung für Tiere der Allianz übernimmt bis zu 100 % der Tierarztkosten im Rahmen einer OP.
  • Falls Sie mehr als zwei Tiere versichern möchten, erhalten Sie einen Rabatt. Rufen Sie dazu unsere Service-Hotline an: 0800 4 720 113. 

Der Kombirabatt von 5% ab dem zweiten Tier ist in nur in den Tarifen Komfort und Premium erhältlich.

Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Hundekrankenversicherung
1 von 5
Tarife im Vergleich

Folgende Leistungen sind in allen Angeboten enthalten:

  • Operation aufgrund von Unfall oder Krankheit
  • Operation unter Vollnarkose, Teilnarkose, Lokalanästhesie oder Sedation
  • Letzte Untersuchung vor der Operation und Nachbehandlung

Versichert sind alle Leistungen, die im direkten Zusammenhang mit einer Operation nötig werden.

Versichert sind die Kosten eines instrumentellen chirurgischen Eingriffs am oder im Körper des Tieres unter einer Vollnarkose, Teilnarkose, Lokalanästhesie oder Sedation.

Übernommen werden die Kosten für die letzte operationsvorbereitende Untersuchung um einen Befund zu erlangen inkl. Diagnostik (z.B. Röntgen, Laborwerte, Blut- oder Urinproben etc.) sowie Kosten für Nachbehandlungen und Medikamente in Folge einer Operation (z.B. Verbandswechsel, Schmerzmittel etc.) einschließlich Unterbringungskosten in einer Tierklinik.

Jahreslimit

3.000 €

7.500 €

Unbegrenzt

Unbegrenzt

Erstattung nach Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)

2-fach

4-fach

4-fach

4-fach

Behandlung rassespezifischer und besonderer Erkrankungen und Fehlstellungen

Einmalig 500 €

Einmalig 2.500 €

Einmalig 5.000 €

Krankenvollschutz für Ihren Hund
Wenn Sie Ihr Tier nicht nur gegen Operationen absichern möchten, sondern auch darüber hinaus für alle weiteren Krankheiten und Behandlungen, empfehlen wir Ihnen den optionalen Zusatzbaustein.

Ergänzend zum OP-Schutz der Allianz Hundekrankenversicherung können Sie mit der Zuwahl des Bausteins Heilbehandlungs- und Vorsorgeschutz ambulante und stationäre Behandlungen ohne Operation bei Unfall oder Krankheit versichern. Die Allianz übernimmt im Rahmen des Bausteins die Kosten für Behandlungen z.B. aufgrund einer Allergie, Magenerkrankung, Bissverletzung oder Verstauchung.

Übernommen werden die Kosten für die Diagnostik sowie die Behandlung. Zur Diagnostik zählen der Vorbericht (die so genannte Anamnese) und klinische Untersuchungen einschließlich bildgebender Verfahren, wie Ultraschall oder Röntgenaufnahmen. Somit haben Sie auch nach Ablauf des versicherten Nachbehandlungszeitraums für Operationen Schutz für weitere mögliche Nachbehandlungen. Dazu zählen auch alternative und komplementäre Behandlungsmethoden.

Zusätzlich ist ein Zuschuss enthalten für Routine- und Prophylaxeleistungen, wie Impfungen, Entwurmungen, Zeckenbekämpfung oder Zahnsteinentfernung.

Unsere Tarif-Leistungen im Detail

Die Produkte der Allianz sind modular aufgebaut und können so Ihrem Bedarf angepasst werden. Die vorliegenden Versicherungsbedingungen zeigen eine beispielhafte Zusammenstellung. Ihre persönlichen Versicherungsbedingungen werden entsprechend Ihres gewählten Versicherungsschutzes aufgebaut. Sie erhalten diese bei Antragsstellung im Online-Tarifrechner oder bei Ihrer Allianz Agentur.

2 von 5
Optimal abgesichert
Bei der Allianz sind Operationen aufgrund von Unfall oder Krankheit inklusive Voruntersuchung, Medikamenten und bildgebende Verfahren wie Röntgenbilder/ MRT/ CT in allen Tarifen versichert. Als Unfall zählen unter anderem Kreuzbandrisse und Schnittverletzungen. Als Krankheit zählen Tumore oder Zahnbehandlungen, die unter Narkose durchgeführt werden müssen.

Bei Krankheit oder nach einem Unfall werden bis zu 100 % der Tierarztkosten, die beim Hund für chirurgische Eingriffe unter Narkose (auch Teilnarkose) anfallen und deren Nachbehandlung von bis zu 20 Folgetagen unbegrenzt pro Jahr erstattet – abhängig vom gewählten Tarif.

Im Smart, Komfort und Premium Tarif sind auch Operationen aufgrund von rassespezifischen Erkrankungen limitiert versichert. Dazu zählen unter anderem die Hüftgelenksdysplasie und der Nabelbruch.

Die Allianz übernimmt nach allen Operationen die stationäre und ambulante Versorgung Ihres Hundes in einer Tierklinik oder in einer Tierarztpraxis.

Physiotherapien im Anschluss an eine Operation sind auch über den Nachbehandlungszeitraum hinaus limitiert versichert. Es gilt ein Limit von 500 Euro pro Versicherungsjahr. Die Physiotherapie selbst kann sowohl beim Tierarzt oder der Tierärztin als auch beim Therapeuten bzw. bei einer Therapeutin durchgeführt werden.
Die Allianz Hunde OP-Versicherung zahlt – je nach Tarif – bis zum vierfachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte und Tierärztinnen (GOT). Bei Notfällen, zum Beispiel in der Nacht oder am Wochenende, wird auch die Notfallgebühr erstattet.
In der Allianz Hundekrankenversicherung können Sie Ihre Selbstbeteiligung, auch Selbstbehalt genannt, je nach Bedarf auf keine, 10 % oder 20 % festlegen.
Bündeln und sparen!
Allianz Privatschutz 
3 von 5
Über­nahme Be­hand­lungs­kosten
Klicken Sie auf die einzelnen Hundekrankheiten, um mehr zu den Behandlungskosten und Leistungen zu erfahren.
Haut

Sie kommen vor allem bei älteren Hunden häufiger vor. Bei Geschwulsten muss es sich aber nicht zwangsläufig um Krebs handeln: Viele Tumore sind gutartig, zum Beispiel die Lipome (Fettgeschwulste).

Behandlungskosten: bis zu 1.200 Euro

Magen

Der Magen überdehnt sich und dreht sich um seine eigene Achse. Häufige Ursachen sind zu hastiges Fressen oder vergorenes Futter. Einige große Hunderassen neigen vermehrt zur Magendrehung, wie etwa Boxer oder Schäferhunde.

Behandlungskosten: bis zu 2.600 Euro

Kreuzband

Ein Kreuzbandriss bei Hunden ist nicht ungewöhnlich, denn sie toben gerne. Wird die Verletzung nicht rechtzeitig operiert, nimmt das Kniegelenk oft dauerhaft Schaden. Das kann die Beweglichkeit Ihres Hundes nachhaltig beeinträchtigen.

Behandlungskosten: bis zu 1.800 Euro

Arthrose

Die häufig schmerzhafte Veränderung der Gelenke hat vielfältige Ursachen, wie beispielsweise eine nicht artgerechte Haltung oder Verletzungen wie Knochenbrüche. Die beste Vorbeugung gegen Arthrose ist Bewegung.

Behandlungskosten: 700 Euro (pro Jahr)

Ohren

Hunde mit Schlappohren sind oft anfällig für Ohrenentzündungen. Milben lieben die sich anstauende Wärme. Wenn Sie merken, dass Ihr Hund den Kopf vermehrt schüttelt und sich ein dunkles Sekret im Ohr bildet, gehen Sie zum Tierarzt oder zur Tierärztin.

Behandlungskosten: bis zu 550 Euro

Augen

Der Graue Star ist eine krankhafte Veränderung der Augenlinse, die angeboren ist oder im Alter entsteht. Die Linse trübt sich und das Auge erscheint grau. Je nach Stärke der Trübung, kann der Hund ganz erblinden.

Behandlungskosten: bis zu 2.800 Euro

Zähne

Das Zähne ziehen beim Hund ist ein chirurgischer Routineeingriff. Dennoch erfordert dieser viel Sorgfalt und Fachwissen. Dadurch können hohe Kosten entstehen.

Behandlungskosten: bis zu 1.000 Euro

Zecken

Für viele von Zecken übertragenen Infektionskrankheiten gibt es keine Präventivmaßnahmen. Eine Ausnahme ist die Borreliose, gegen die Sie Ihren Hund impfen lassen können.

Behandlungskosten der ausgebrochenen Borreliose: bis 500 Euro

Unfälle

Hat Ihr Hund ein vergiftetes Leckerlie im Park gefressen? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie beim kleinsten Verdacht Ihren Tierarzt oder Ihre Tierärztin. Unfälle wie Giftköder sind bei der Allianz mit Beginn der Versicherung und ohne Wartezeit abgesichert.

Behandlungskosten: bis zu 600 Euro

4 von 5
Klarheit im Notfall
  • Ihr Hund nach einem Unfall operiert werden muss (zum Beispiel wegen eines Kreuzbandrisses beim Toben).
  • eine Operation wegen einer Krankheit erforderlich ist (zum Beispiel Entfernung von Hauttumoren).
  • Ihnen Kosten durch Heilbehandlung und Medikamente (zum Beispiel wegen einer Ohrenentzündung) entstanden sind. Sofern Sie den Zusatzbaustein Heilbehandlung und Vorsorgeschutz gewählt haben.
  • Ihnen Kosten durch spezielles Diät- und Ergänzungsfuttermittel entstehen.
  • medizinisch nicht notwendige Behandlungen vorgenommen werden (zum Beispiel Operationen zur Herstellung des Rassestandards). 
  • Ihnen Kosten durch vorbeugende Vitamine und Mineralstoffpräparate entstehen.
  • während der Wartezeit in den ersten drei Monaten ein Krankheitsfall oder eine Fehlentwicklung auftritt.
Bisherige Kunden und Kundinnen haben uns bewertet
Vorsorge aus Fürsorge
Sie sind versichert – und Ihr Hund?
Die Allianz Hundekrankenversicherung übernimmt wichtige Kosten und schützt Sie vor dem finanziellen Risiko. Maja erzählt, warum sie sich Dank Vorsorge keine Sorgen um Klinikrechnungen machen musste.
Ihr Hund ist bei uns gut aufgehoben
Allianz - Labrador Rufus

Labrador Rufus hat sich eine lebensbedrohliche Magendrehung zugezogen. Der Magen musste operativ wieder in seine korrekte Lage gebracht und die Milz wegen irreparabler Schäden entfernt werden. Anschließend musste Rufus vier Tage in stationärer Behandlung bleiben.

  • Für die Behandlung von Rufus sind Kosten von ca. 2.000 Euro angefallen, davon hat die Allianz 1.600 Euro übernommen.
Allianz - Labrador Rufus
5 von 5
Häufige Fragen
Was möchten Sie gerne wissen?
  • Wie alt darf mein Hund beim Versicherungsabschluss sein?

    Der Abschluss der Versicherung ist ab der achten Lebenswoche Ihres Hundes möglich. Auch ältere Tiere erhalten eine Absicherung von uns und können ein Leben lang versichert bleiben – sofern Sie das wünschen. Es gibt keine Altersbeschränkung.

    Lesen Sie mehr: Wie alt werden Hunde?

  • Gibt es die Hundekrankenversicherung ohne Wartezeit?

    Der Versicherungsschutz beginnt in der Regel sofort. Nur im Krankheitsfall oder bei Fehlentwicklungen gilt eine Wartezeit von drei Monaten. Es sei denn, Ihr Tier wechselt nahtlos von einem vorherigen Versicherungsverhältnis zur Allianz.
  • Was ist die GOT?

    Die GOT (Gebührenordnung für Tierärzte und Tierärztinnen) ist eine Rechtsordnung, die die Bundesregierung erlassen hat. Sie schreibt allen praktizierenden Tierärzten und Tierärztinnen bindend vor, wie sie Leistungen abzurechnen haben. Die Höhe der Gebühren bemisst sich nach dem einfachen bis dreifachen Gebührensatz. Im Notdienst können Tierärzte oder Tierärztinnen bis zum vierfachen Satz abrechnen. Die Auswahl darüber treffen die Tierärzte und Tierärztinnen je nach Schwierigkeitsgrad, Zeitaufwand und örtlichen Verhältnissen (regionale Unterschiede). Eine Unter- oder Überschreitung der Sätze ist rechtlich nur in begründbaren Ausnahmefällen zulässig.

    Lesen Sie mehr: Welche Tierarztpraxis ist die richtige?

  • Warum ist eine Hunde­kranken­versicherung sinnvoll?

    Genau wie wir Menschen werden auch Hunde manchmal krank, können Unfälle haben oder verletzen sich. Damit Sie Ihrem vierbeinigen Freund die bestmögliche Behandlung bieten können, schützt Sie die Tierkrankenversicherung vor den finanziellen Folgen.
  • Welche Hunderassen kann ich versichern?

    Bei der Allianz können Sie alle Welpen ab der achten Lebenswoche und Hunde, ohne Rasseneinschränkung, versichern.
  • Gilt die Hundekrankenversicherung auch im Ausland?

    Auch wenn Ihrem Tier im Urlaub etwas zustößt, sind wir für Sie da: Die Hundekrankenversicherung der Allianz umfasst einen weltweiten Auslandschutz bis zu zwölf Monate.
  • Warum gibt es eine Krankenversicherung für Hunde?

    Viele Hunde toben, rennen und springen gerne – kleinere oder größere Unfälle sind da kaum zu vermeiden. Und selbst der fitteste Vierbeiner wird einmal krank. Da tut eine zusätzliche Finanzspritze gut, denn Tierarztbehandlungen oder gar Operationen werden schnell sehr teuer. Mit der Allianz können Sie den Rechnungen entspannt entgegensehen. Die Selbstbeteiligung können Sie selbst wählen.                                               
  • Kann ich einen Hund mit Vorerkrankung versichern?

    Ja, die Allianz versichert alle Hunde, jeder Rasse, ab einem Alter von acht Wochen. Bei Antragstellung werden Ihnen einige Fragen zum Gesundheitszustand Ihres Hundes gestellt. Hier müssen Sie alle Ihnen bekannten Erkrankungen und tierärztlichen Behandlungen der letzten fünf Jahren angeben. Nach individueller Überprüfung kann dann auch ein Hund mit Vorerkrankungen in die Hundekrankenversicherung aufgenommen werden.

    • Für die Kosten, die sich aus diesen Erkrankungen und deren Folgen ergeben, besteht kein Versicherungsschutz.
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Allianz Hunde­kranken­versicherung?
Ihr Ansprechpartner vor Ort
Kontaktieren Sie die Allianz Service-Hotline
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schicken Sie uns Ihre Beratungsanfrage - wir melden uns bei Ihnen.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Hundekrankenversicherung.