Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Auf Reisen mit dem Vierbeiner

Urlaub mit dem Hund: Tipps und hundefreundliche Reiseziele

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Informieren Sie sich über die Einreisebestimmung für Hunde und eventuell auch für Ihre spezielle Rasse – im Zielland.
  • Besprechen Sie mit dem Tierarzt nötige Impfungen.
  • Stellen Sie gemeinsam mit dem Tierarzt eine kleine Hunde-Reiseapotheke zusammen.
  • Kümmern Sie sich um hundefreundliche Unterkünfte und Aktivitäten mit Hund an den Urlaubsorten.
1 von 6
Reiseziel und Art der Reise beachten
Wer schon mal mit Kind und Kegel eine Auslandsreise unternommen hat, weiß, wie viel Aufwand und Organisation so ein Urlaub im Vorhinein kostet. Noch etwas schwieriger kann das ganze mit Hund werden. Ob Kurzurlaub oder Fernreise – seien Sie sich bewusst, dass Sie eine beachtliche Planungsliste für einen Hundeurlaub abarbeiten müssen. 
Hund sitzt auf Sprungbrett am Pool und schaut in die Ferne
 
Fragen Sie bei der Auswahl der Ferienunterkünfte immer nach, ob Hunde erlaubt sind oder nicht. Das gilt übrigens nicht nur für Hotels oder Ferienhäuser, sondern auch für Campingplätze.
Sie planen einen Urlaub am Meer? Dann ist es wichtig, dass Sie sich vorab darüber informieren, ob es Hundestrände oder Abschnitte am Strand gibt, an denen Vierbeiner erlaubt sind. Schließlich möchten Sie die Nähe zur See auch wirklich ausnutzen können. Klären Sie außerdem ab, welche Impfungen Ihr Vierbeiner braucht und ob es zum Beispiel eine Maulkorbpflicht gibt.
2 von 6
Die Auswahl des Reiseziels
Der erste Schritt zum Urlaub mit Hund ist die Auswahl des Reiseziels. Geht es ins Ausland oder bleiben Sie innerhalb der heimischen Grenzen? Schließlich gelten in anderen Ländern auch andere Gesetze.  Das wichtigste vorab: Informieren Sie sich über die Einreisebestimmungen für Hunde, bevor Sie das Reiseziel festlegen.
Optimal abgesichert
3 von 6
Die wichtigsten To-Dos vor dem Urlaub

Sprechen Sie in jedem Fall mit Ihrem Tierarzt ab, was Sie für Ihren Hund genau mitnehmen sollen. Jedes Tier braucht individuelle Versorgung und reagiert auf Medikamente anders. Das gehört in die Reiseapotheke:

  • Beruhigungsmittel und Arznei gegen Reisekrankheit
  • Durchfallmittel
  • Augen- und Ohrentropfen
  • Floh- und Zeckenmittel (Halsband, Spray oder ähnliches)
  • reguläre Medizin Ihrer Vierbeiners, falls nötig
Checkliste
An diese fünf Dinge für einen Urlaub mit Hund sollten Sie unbedingt denken. 
01
Denn Hunde kommen mit Hitze - gerade im Auto - oft ähnlich schlecht klar wie wir.
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Mann steht am Auto, Hund daneben und trinkt Wasser aus einem Wassernnapf
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Mann steht am Auto, Hund daneben und trinkt Wasser aus einem Wassernnapf
02
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Mann hält Impfpass in der Hand, Hund sitzt hinter ihm
Den brauchen Sie, um gegebenfalls die nötige Impfungen nachweisen zu können. Haben Sie außerdem die Versicherungsnummer dabei.
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Mann hält Impfpass in der Hand, Hund sitzt hinter ihm
03
In vielen Ländern ist es Pflicht, beides bei sich zu tragen.
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Ein Mann mit Hund an der Leine, ein Mann mit Hund mit Maulkorb
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Ein Mann mit Hund an der Leine, ein Mann mit Hund mit Maulkorb
04
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Mann hält Tüte und Schaufel in der Hand, Hund läuft hinter ihm
Toiletten-Set für den Hund
Die Plastiktüte und Schaufel fürs Geschäft ist zwar keine Pflicht, aber der Anstand gebietet es, an Raststätten oder Parkplätzen keine Häufchen zu hinterlassen.
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Mann hält Tüte und Schaufel in der Hand, Hund läuft hinter ihm
05
Transportbox mit Adressschild
Dieser Punkt ist vor allem bei Flugreisen wichtig. Versehen Sie die Transportbox unbedingt mit einem Adressschild. Und: Vergessen Sie nicht zu fragen, ob Sie ein Ticket für den Hund brauchen.
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Hund sitzt vor Transportbox mit Adresssschild
Allianz - Hund im Urlaub - Illsutration: Hund sitzt vor Transportbox mit Adresssschild
4 von 6
Am Ziel angekommen
Klären Sie vor Urlaubsantritt, ob die Versicherung Ihres Vierbeiners auch im Ausland greift.
Allianz - Urlaub mit Hund: Kleiner Hund sitzt auf einer großen Flamingo-Luftmatratze und schwimmt über einen Bach

Tierkrankenversicherung für Hunde

Erkrankt Ihr Tier unterwegs, sollte eine möglichst schnelle Behandlung möglich sein. Die Allianz Hundekrankenversicherung sorgt dafür, dass Sie nicht auf unerwarteten Kosten sitzen bleiben. Sie gilt zudem weltweit für einen Aufenthalt von bis zu einem Jahr. Zum Schutz gehören Operationen und – je nach Tarif – weitere Heilbehandlungen.

Haftpflichtversicherung für Hundehalter

Per Gesetz sind Sie in Deutschland verpflichtet, als Hundebesitzer bei Schäden durch Ihren privat gehaltenen Vierbeiner Schadensersatz zu leisten. Auch dann, wenn Sie die erforderliche Sorgfalt beachtet haben und Sie selbst keine Schuld trifft. Dies gilt natürlich auch auf Reisen und kann – unversichert – unter Umständen sehr teuer werden.

Die Hundehaftpflicht der Allianz sichert Sie auch auf Reisen ab: Wenn das versicherte Tier bei einem vorübergehenden Aufenthalt im Ausland einen Schaden verursacht, besteht innerhalb der Europäischen Union sowie in Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz Versicherungsschutz. Auch in anderen Ländern gilt dies, solange der Auslandsaufenthalt einen Zeitraum von fünf Jahren nicht überschreitet.

5 von 6
Zusätzliche Info
Alle hundefreundlichen Ferienhäuser sind bereits ausgebucht, die Strände sind tabu, oder es geht auf Fernreise – es gibt die verschiedensten Gründe, warum ein Hund nicht mit in den Urlaub kann. Aber wo soll er dann bleiben?

Hund bei Freunden oder Verwandten unterbringen

Zum einen sind da jene glücklichen Hundebesitzer, die so nette Freunde oder Verwandte haben, die für die Dauer des Urlaubs gerne auf ihren Vierbeiner aufpassen.

Hundepension oder Hundebetreuung als Alternative

Zum anderen gibt es Hundepensionen und -betreuungen. Nehmen Sie diese allerdings vorab kritisch unter die Lupe. Sprechen Sie nicht nur mit Besitzer und Betreuer, sondern werfen Sie auch einen Blick auf die Räumlichkeiten. Diese sollten sauber sein, frisches Wasser muss zur Verfügung stehen und es sollte sich jemand mit den Tieren beschäftigen. Außerdem sollte im Hundehotel Impfschutz Pflicht sein, damit keiner der Hunde gefährliche Krankheiten wie Tollwut oder Leptospirose einschleppen kann.

Achten Sie darauf, dass die Betreiber der Unterkunft über einen Sachkundenachweis verfügen. Klären Sie Fressgewohnheiten, Eigenarten und Vorlieben Ihres Vierbeiners mit den zuständigen Pflegern ab und halten Sie alle Leistungen und Bestimmungen der Hundebetreuung schriftlich fest. Das erleichtert die Klärung der Situation, falls Ihr Hund während dem Aufenthalt in der Pension etwas zerstört oder krank wird und zum Tierarzt muss.

6 von 6
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Allianz Hunde­kranken­versicherung?
Finden Sie Ihre Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service-Hotline
Allianz Service
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Hundekrankenversicherung.