Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Rentenbetrug: Erkennen und entlarven Sie Betrüger

Stiftung Warentest warnt vor Renten-Trick: Wie Sie Gauner entlarven

Allianz - Rentenbetrüger

Renten-Trickbetrüger greifen immer wieder zu einer neuen Masche. So verschicken sie zum Beispiel Briefe, die angeblich von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) stammen. Darin drohen sie mit Rentenkürzung, sollte nicht sofort eine Zahlung erfolgen.

Für viele reicht die Rente kaum zum Leben. Flattert dann noch ein Brief von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) ins Haus, in dem eine Rentenkürzung angedroht wird, ist der Schreck groß. Doch lassen Sie sich hierbei nicht hinters Licht führen. Die Deutsche Rentenversicherung verschickt keine Briefe, in denen eine Kürzung angedroht wird. Dahinter steckt eine üble Betrugsmasche.

Kriminelle gestalten die Briefe täuschend echt – mit Logo und Absender der Deutschen Rentenversicherung. Oft wird auch eine Hotline-Nummer angeben, unter der sich „Betroffene“ melden können. Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen, doch immer wird die sofortige Zahlung einer bestimmten Summe gefordert - meist einige hundert Euro.


Die Trick-Varianten

  • Variante 1: Es wird gedroht, dass die Rente gekürzt wird, sollte nicht binnen einer kurzen Frist gezahlt werden.
  • Variante 2: Es wird eine Erhöhung der Rente versprochen, aber nur wenn „sofort“ ein bestimmter Betrag geleistet wird.
  • Variante 3: Es wird auf ein (fingiertes) Gerichtsurteil verwiesen und eine Zahlung gefordert.
  • Variante 4: Die Zahlungsaufforderung erfolgt per Anruf. Auch hier können Sie sicher sein, dass die DRV keine entsprechenden Anrufe tätigt.


Wie Sie den Rententrick aufdecken

Gefälschte Briefe sehen den echten Schreiben  oft täuschend ähnlich. Doch an einem Punkt ist der Betrug erkennbar: Es fehlt die persönliche Versicherungsnummer. Sollte Ihnen ein Schreiben verdächtig vorkommen, so nehmen Sie direkt mit der Rentenversicherung Kontakt auf. Überweisen Sie keinen Betrag, rufen Sie nicht die angegebene Telefonnummer auf dem Schreiben an und melden Sie den Vorfall der Polizei.


Welche Post Sie wirklich von der Rentenversicherung erhalten

Ab dem 27. Lebensjahr werden gesetzlich  Versicherte mit mindestens fünf Jahresbeiträgen, einmal im Jahr vom Rentenversicherungsträger angeschrieben. Das Ziel ist, dass jeder eine Vorstellung erhält, wie viel er eingezahlt hat, ab wann er Altersrente bekommt, welche Monatsrente er bereits erworben hat und womit er künftig voraussichtlich rechnen kann. Dabei wird zwischen Renteninformation, Rentenauskunft und Rentenbescheid unterschieden.


Renteninformation

Die Renteninformation zeigt die bisher erworbenen Rentenansprüche und die zu erwartende Alters- und Erwerbsminderungsrente. Dabei handelt es sich nur um eine Prognose.


Rentenauskunft

Statt der Renteninformation wird ab dem 54. Lebensjahr alle drei Jahre eine Rentenauskunft verschickt – vorausgesetzt eine Kontenklärung fand bereits statt. Bei der Kontenklärung gleicht der Versicherte seine Unterlagen mit dem zugesandten Versicherungsverlauf ab.


Rentenbescheid

Beim Rentenbescheid wird das Ganze dann verbindlich. Er sagt aus, wann die Rente beginnt, wie hoch sie ausfällt und welche Zeiten berücksichtigt wurden. Sind Fehler enthalten, haben Sie einen Monat Zeit Widerspruch einzulegen.

Weitere Themen

Allianz - Themenheft Frauen

Themenheft  Frauen

Was ist wichtig, um mich gut abzusichern?

Allianz - Allianz SchatzBrief

Allianz SchatzBrief

Einmal zahlen, ein Leben lang profitieren.

Allianz - Allianz hilft Forum

„Allianz hilft“ Forum

Kundenservice in max. 30 Minuten

Mehr zur Altersvorsorge lesen oder Angebot zur Riester-Rente berechnen: