Stillstand statt Power

Waschmaschine schleudert nicht – und nun?

1 von 6
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Hausratversicherung kann helfen
  • Laut dem Statistik Portal Statista steht in 97 Prozent aller Haushalte in Deutschland eine Waschmaschine. Funktioniert diese nicht mehr, springt bei entsprechendem Schutz die Hausratversicherung ein. 
  • Der Grund für Probleme beim Wäschewaschen ist oft ein defekter Schleudergang, weil die Waschmaschine nicht mehr abpumpen kann. Die Ursachen lassen sich meist schnell finden und die Fehler einfach beheben.
  • Von technischen Bauteilen sollten Sie allerdings besser die Finger lassen und einen Experten zu Rate ziehen: Bei fehlerhafter Reparatur ist sonst nicht nur das Gerät, sondern auch der Garantieanspruch futsch.
  • Der Haus- und WohnschutzbriefPlus der Allianz Hausratversicherung deckt die Reparaturkosten bei Haushaltsgroßgeräten wie einer Waschmaschine ab.
2 von 6
Erster Check
Allianz - Standort und Beladung Waschmaschine prüfen: Hand legt Shirt in die Wäschetrommel

Bevor Sie Werkzeug zur Hand nehmen, um die Waschmaschine auseinanderzuschrauben, prüfen Sie erst einmal ihren Stand und die Beladung. Denn nicht immer hat es rein technische Ursachen, wenn die Maschine nicht mehr schleudert.

Schräglage behindert das Schleudern

Steht die Waschmaschine nämlich schief, kann das zu einer Unwucht führen, was die Unterbrechung des Schleudergangs zur Folge haben kann. Ob Ihre Waschmaschine auch wirklich gerade steht, können Sie mithilfe einer Wasserwaage überprüfen. Bei einem Schiefstand drehen Sie die Stellschrauben an den Aufstellfüßen an jeder Ecke so lange, bis die Maschine optimal ausgerichtet ist.

Insbesondere nach einem Umzug ist das Anpassen der Waschmaschine an den Untergrund wichtig. Achten Sie außerdem darauf, die Transportsicherung vor dem Waschen zu entfernen.

Zu viel Wäsche verlangsamt den Schleudergang

Eine Unwucht kann auch dann entstehen, wenn die Maschine schlecht oder falsch beladen ist bzw. sich die Wäsche in der Trommel schlecht verteilt. Ist sie zu groß, schleudert die Maschine nur langsam oder ein Sensor in der Waschmaschine stoppt den Schleudervorgang. Einige Modelle verteilen die Wäsche dann neu und starten wieder mit dem Schleuderprogramm.

Schwierig wird es, wenn Sie nur ein schweres Kleidungsstück schleudern, beispielsweise einen dicken Wollpullover, denn in diesem Fall kann das Füllvolumen natürlich nicht anders verteilt werden. Es ist daher ratsam, stets mehrere Wäscheteile zu schleudern.

Allianz - Standort und Beladung Waschmaschine prüfen: Hand legt Shirt in die Wäschetrommel
Allianz Info: Illustration Gut zu wissen
Gut  zu wissen
Allianz Info: Illustration Gut zu wissen
Unwucht in der Waschmaschine kann dazu führen, dass die Lager verschleißen und hohe Reparaturkosten anfallen. Daher sind in den meisten Waschmaschinen Unwuchtkontrollen verbaut, die den Druck mindern. Achten Sie daher beim Kauf eines neuen Geräts auf dieses technische Detail.
3 von 6
Fehlerquellen finden
Die Trommel ist voll, die Wäsche duftet nach Waschmittel – und ist triefend nass: Die Waschmaschine schleudert nicht, die Trommel dreht sich nicht mehr. Herrscht in der Maschine nach Beendigung des Waschprogramms ungewollter Stillstand, sollten Sie das Gerät von innen und außen unter die Lupe nehmenWo der Fehler stecken könnte, zeigt Ihnen unser Schaubild zum Aufbau der Waschmaschine.
Allianz - Skizze: Aufbau einer Waschmaschine

Prüfen Sie das Flusensieb!

Je nach Waschmaschinentyp findet sich dieses Bauteil meist im unteren Frontbereich der Waschmaschine – manchmal auch hinter einer Blende, die zunächst abgeschraubt werden muss. Ob sich Haare, Fusseln, Knöpfe, Münzen oder Sonstiges eingenistet haben, finden Sie wie folgt heraus:

  • Stellen Sie zunächst eine Schüssel unter die Öffnung, in der sich das Maschinenteil befindet. So können Sie das Restwasser sicher auffangen.
  • Nehmen Sie das Sieb heraus und spülen Sie es unter fließendem Wasser ab. Verwenden Sie dazu ruhig einen harten Wasserstrahl und auch eine Bürste – so ist garantiert, dass auch wirklich alle Flusen beseitigt sind.
  • Lassen Sie das Sieb lufttrocknen oder wischen Sie es mit einem fusselfreien Tuch ab.

Ist das Flügelrad die Ursache?

Wenn das Flusensieb erst einmal ausgebaut ist, ist der Blick frei auf das Flügelrad, das sich vor der Pumpe befindet. Auch hier kann es zu Verstopfungen kommen, die Maschine pumpt nicht ab und schleudert nicht mehr richtig.

Zum besseren Einsehen des Pumpenkanals empfiehlt sich eine Taschenlampe – und wenn der Kanal zu eng ist, die Mitarbeit einer Person mit kleineren Händen. Greifen Sie vorsichtig in die Öffnung und entfernen Sie Fremdkörper, Haare und Flusen, um die Pumpe zu reinigen. Anschließend wischen Sie die gesamte Öffnung mit einem Tuch aus und setzen das saubere und trockene Flusensieb wieder ein. Achten Sie darauf, dass am Ende alles wieder richtig geschlossen ist.

Tipp: Damit die Waschmaschine jederzeit gut waschen, pumpen und schleudern kann, empfiehlt sich die Reinigung von Flusensieb und Flügelrad circa alle sechs Monate. Sollten Sie besonders häufig waschen oder sich aus Versehen öfters Papiertaschentücher unter Ihre Wäsche mischen, reinigen Sie das Sieb am besten alle drei Monate.

Checken Sie die Pumpe!

Um eine Ablaufpumpe, auch Laugenpumpe genannt, auf ihre Funktionsfähigkeit zu untersuchen, bedarf es einiger Sachkenntnis. So können bei Magnetpumpen die Kunststofflager einlaufen, oder der Magnet kann an Kraft verlieren. Auch bei Spulenpumpen kommt es vor, dass die Antriebswelle einläuft, oder aber der Dichtsimmerring wird mit der Zeit undicht.

Bitte versuchen Sie nicht, einzelne Pumpenelemente zu ersetzen, sondern tauschen Sie stets das gesamte Bauteil aus. So empfehlen es Experten – und die wissen schließlich, was zu tun ist.

Liegt der Ablaufschlauch gut?

Der Abflussschlauch befindet sich außerhalb der Maschine, direkt neben dem Wasserzulauf mit dem Aquastopp, und ist daher gut zugänglich. Lösen Sie ihn von Maschine und Siphon bzw. der Abflussleitung und spülen Sie ihn mit kräftigem Wasserdruck durch. Sitzt die Verschmutzung besonders fest, helfen auch eine elektrische Luftpumpe oder ein Hochdruckreiniger.

Reinigen Sie den Siphon!

Wenn der Abflussschlauch nicht verstopft ist und somit nicht die Ursache dafür ist, dass die Maschine nicht schleudert, empfiehlt sich die Reinigung des Geruchsverschlusses. Dazu stellen Sie einfach eine Schüssel unter den Wasserhahn, um das Restwasser aufzufangen, und reinigen den Siphon per Hand unter fließendem Wasser.

4 von 6
Kosten
Allianz - Waschmaschine defekt: Handwerker berät Kundin

Wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert und die eigene Fehlersuche erfolglos bleibt, kommen Elektronikprobleme des Sensors, defekte Stoßdämpfer oder aber auch verschlissene Motorkohlen als Ursache in Betracht. Dafür sollten Sie jedoch besser einen Fachmann zurate ziehen. Er wird prüfen, welches Bauteil defekt ist, und Sie beraten, ob sich eine Reparatur lohnt oder die Anschaffung einer neuen Waschmaschine die bessere Wahl ist.

Was die Allianz Hausratversicherung leistet

Haben Sie den Haus- und WohnungsschutzbriefPlus der Allianz Hausratversicherung, erteilen wir für Sie den Reparaturauftrag an einen Fachbetrieb und übernehmen die Kosten für Anfahrt, Diagnose und Reparaturleistung des Technikers. Lässt sich die Waschmaschine reparieren, tragen Sie lediglich die Kosten von Ersatzteilen, die mehr als 25 Euro kosten. Alles andere bezahlt Ihre Allianz.

5 von 6
Die passende Versicherung
Optimal abgesichert mit der Allianz Hausratversicherung
6 von 6
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Hausratversicherung?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Allianz Service jetzt kontaktieren
Nehmen Sie Kontakt zum Allianz Service auf
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Allianz - Illustration: Online-Rechner Hausratversicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Hausratversicherung.
Wir sind für Sie da!
Hier finden Sie immer die wichtigsten Kontakt-Angebote und nützliche Service-Links.
+
  • Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

      Warte auf Daten ...