Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

So sichern Sie sich für den Krankheitsfall im Ausland ab

Krank im Ausland: Wer zahlt Arzt und Behandlungskosten?

Allianz - Lächelnde Frau trinkt Kaffee auf der Terrasse

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Wer übernimmt die Behandlungskosten im Ausland?

Eine Erkrankung oder ein Unfall im Ausland kann Ihnen nicht nur den Urlaub verderben, sondern auch enorm hohe Kosten für ärztliche Behandlungen oder den Rücktransport nach Hause verursachen. Doch wer übernimmt diese Kosten? Lesen Sie hier, wie Sie sich optimal für den Krankh­­­eitsfall im Ausland absichern. 

› Krank im Ausland – wer bezahlt das eigentlich?

› Was kostet es mich, im Ausland krank zu werden?

› Was bezahlen gesetzliche und private Krankenversicherungen im Ausland?

› Wann steht mir ein Rücktransport zu?

› Leistungen und Kosten einer Reisekrankenversicherung

› Checkliste: Krank im Ausland – das sollten Sie tun

Wenig Zeit? Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Stoppuhr mit Allianz Logo im Hintergrund
  • Der nächste Urlaub steht bevor! Aber aufgepasst: Außerhalb Europas übernehmen gesetzliche Krankenkassen keine Leistungen.
  • Schließen Sie für sich und Ihre Familie daher am besten eine Reisekrankenversicherung ab! Diese übernimmt unter anderem auch die Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen und für Verbandmaterialien, Arznei-, Heil- und Hilfsmittel.
  • Diese umfangreichen Leistungen erhalten Sie für verhältnismäßig wenig Geld! Für eine Reisekranken­versicherung bezahlen Singles in der Regel rund zehn Euro im Jahr, eine Familie zahlt etwa 20 Euro.

Krank im Ausland - wer bezahlt das eigentlich?

Heftige Magen-Darm-Beschwerden in den Tropen, ein komplizierter Schulterbruch beim Sturz vom Quad, ein Kreuzbandriss auf der Ski-Piste: Verletzt oder krank im Ausland zu sein, kann einen schneller treffen als gedacht. Verdirbt eine Erkrankung oder ein Unfall den lang ersehnten Urlaub, ist es nicht nur schade um die Zeit, die Sie nun nicht am Strand oder auf Skiern verbringen. Über die Beschwerden hinaus müssen sich Reisende dann auch damit beschäftigen, wer für die Kosten für die ärztliche Behandlung oder sogar den Rücktransport nach Hause aufkommt. Damit Sie sich in einer solchen Situation voll und ganz auf Ihre Genesung konzentrieren können, empfiehlt es sich, bereits vor dem Urlaub über eine mögliche Erkrankung auf Reisen nachzudenken und entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Zum Beispiel, indem Sie eine  Auslandskrankenversicherung abschließen.

Allianz - Mann und zwei Frauen auf einer Wanderung

Was kostet es mich, im Ausland krank zu werden?

Allianz - Länder mit den höchsten Behandlungskosten weltweit

So pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Doch immer wieder gibt es Einzelfälle, in denen sich Behandlungs- und Versorgungskosten im Ausland auf mehrere hunderttausende Euro summieren. Wie im Fall eines deutschen Ehepaares. Beide trugen bei einem Autounfall in Florida mehrere schwere Verletzungen davon und mussten drei Wochen in einem Krankenhaus vor Ort behandelt werden. Die Behandlungskosten beliefen sich auf 550.000 US-Dollar. Hinzu kamen Arztrechnungen in Höhe von etwa 200.000 US-Dollar und der Rücktransport nach Deutschland mit noch einmal 35.000 US-Dollar. Generell sind die USA in puncto Erkrankung im Urlaub im weltweiten Vergleich am kostspieligsten. Teurer wird es nur noch auf den Kapverdischen Inseln und in Panama.

Da das Ehepaar für die Reise nach Florida eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen hatte, übernahm die Versicherung die Gesamtkosten von 785.000 US-Dollar. Ein kleines Rechenbeispiel: Für eine Reisekranken­versicherung der Allianz zahlen Singles in der Regel rund zehn Euro im Jahr, eine Familie etwa 20 Euro. Es lohnt sich also, für verhältnismäßig wenig Geld eine Reisekrankenversicherung abzuschließen.

RangLandDurchschnittliche Behandlungskosten in Euro
1Panama

5.300

2Kap Verde

4.100

3USA2.600
4Kanada2.400
Nepal2.300
6Israel2.300
7Zypern2.000
8Ecuador1.400
9Ukraine1.300
10Österreich1.000

Was bezahlen gesetzliche und private Krankenversicherungen im Ausland?

Gesetzliche Krankenkassen - innerhalb der EU

Gehören Sie zu den rund 86 Prozent der Deutschen, die gesetzlich krankenversichert sind, und machen Urlaub innerhalb der EU? Dann kommt Ihre gesetzliche Krankenversicherung (GKV) für alle Leistungen auf, die Sie vor Ort in Anspruch nehmen. Dafür genügt die Vorlage Ihrer elektronischen Gesundheitskarte, der sogenannten Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) der Krankenkassen. Doch auch wenn das erst einmal beruhigend klingt: Mit der EHIC erhalten Sie zum Beispiel in Spanien lediglich diejenigen Leistungen, die eine spanische Krankenversicherung zahlen würde. Und das ist oft deutlich weniger, als es Versicherte aus Deutschland kennen.

Gesetzliche Krankenkassen - außerhalb der EU

Allianz - Mädchen und Junge beim Baden

Liegt Ihr Urlaubsziel außerhalb der EU, bringt Ihnen Ihre gesetzliche Krankenversicherung sogar noch weniger, beziehungsweise gar nichts: Wer keine Reisekrankenversicherung abgeschlossen hat und im Ausland krank wird, bleibt auf den – mitunter sehr hohen – Kosten sitzen – siehe der Unfall des deutschen Ehepaars in Florida.

Bosnien-Herzegowina, Türkei & Tunesien

Bei Reisen nach Bosnien-Herzegowina, in die Türkei und nach Tunesien reicht die EHIC nicht. Haben Sie Urlaub in einem dieser Länder gebucht, benötigen Sie einen Auslandskrankenschein (auch Anspruchsausweis genannt), den Ihnen Ihre gesetzliche Krankenversicherung ausstellt. Damit erhalten Sie allerdings nur die Erstversorgung – die Übernahme der Kosten für eine weiterführende Behandlung deckt der Auslandskrankenschein nicht ab.

Private Krankenversicherungen

Sind Sie privat krankenversichert, profitieren Sie laut dem Verband der Privaten Krankenversicherungen in ganz Europa von einem Versicherungsschutz in vollem Umfang der tariflichen Leistungen. Bei der Allianz erhalten Sie zum Beispiel in der privaten Krankenversicherung für Selbstständige und Angestellte die kompletten Behandlungskosten und den Rücktransport weltweit: im Komfortpaket Tarif AktiMed Plus während Ihres Auslandsaufenthalts sechs Monate, beim Premiumpaket AktiMed Best zwölf Monate – und im europäischen Ausland ohne zeitliche Begrenzung.

Allianz - Mann und Frau beim Kanufahren

Wann steht mir ein Rücktransport zu?

Allianz - Rettungssanitäter auf der Hubschrauberlandebahn

Viele Versicherungen zahlen nur den medizinisch notwendigen und ärztlich angeordneten Rücktransport.

Klar – wenn etwas passiert, möchte jeder Urlauber sofort in seine vertraute Umgebung, und nicht allein in einem unter Umständen schlecht ausgestatteten Krankenhaus liegen. Die Kosten für den Rücktransport nach Hause müssen gesetzlich Versicherte jedoch selbst zahlen. Und das kann im Zweifelsfall unerschwinglich sein. Etwa, wenn Sie nur liegend transportiert werden können und Betreuung benötigen. Deshalb sollten Reisende, die gesetzlich versichert sind, auf jeden Fall eine entsprechende Versicherung abschließen.  – Ohne die Reisekrankenversicherung hätte das in Florida verunglückte Ehepaar auch die 35.000 Dollar für den Rücktransport selbst aufbringen müssen.

Reisekrankenversicherungen zahlen in der Regel den Transfer nach Hause. Bei den Policen der Reisekrankenversicherungen liegt der Unterschied im Kleingedruckten: Viele Anbieter zahlen lediglich im Fall „medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet“. Kranke Urlauber möchten aber auch nach Hause, wenn ihr Transport nicht medizinisch nötig ist oder vom Arzt angeordnet wird. Das heißt im Versicherungsjargon dann: „medizinisch sinnvoll und vertretbar“. Empfehlung: Schließen Sie eine Reisekrankenversicherung ab, die den medizinisch sinnvollen Rücktransport ins Heimatland abdeckt – wie etwa die Reisekrankenversicherung der Allianz.

Ich bin schwanger oder chronisch krank: Was muss ich auf Reisen beachten?

Schwangere und chronisch Kranke sollten sich vorher genau informieren, welche Leistungen ihre Krankenversicherung übernimmt.

Schwangerschaft

Gesetzlich versicherte Schwangere sollten einen genauen Blick auf die Angebote der Versicherer werfen. Grundsätzlich gilt für werdende Mütter auf Reisen dieselbe Versorgungsregelung für Reisen innerhalb der EU und für Urlaub außerhalb der europäischen Grenzen. Eine Reisekrankenversicherung kann darüber hinaus zum Beispiel die Kosten für eine ärztliche Behandlung und Untersuchungen wegen Schwangerschaftsbeschwerden, für Untersuchungen, Behandlungen und die Entbindung wegen Früh- und Fehlgeburten oder für medizinisch bedingte Schwangerschafts­abbrüche erstatten. Möchten Sie die beste Versorgung für sich selbst und Ihr ungeborenes Kind sicherstellen, investieren Sie in zusätzlichen privaten Schutz, der Ihre Bedürfnisse abdeckt.

Chronische Krankheit

Allianz - Schwangere Frau sitzt am Strand

Anders sieht es bei chronisch Kranken aus: Ihnen zahlt eine Auslandsreisekranken­versicherung weder Medikamente noch Untersuchungen oder Behandlungen im Zusammenhang mit der Krankheit. So müssen etwa Dialysepatienten auf Reisen selbst für ihre kostspielige Versorgung aufkommen.

Welche Leistungen bekomme ich mit einer Reisekrankenversicherung?

Leistungen einer Reisekrankenversicherung

Grundsätzlich übernimmt eine Reisekrankenversicherung mindestens

  • die Kosten für eine Behandlung durch einen frei gewählten Arzt oder Zahnarzt, auch bei Privatärzten und in privaten Kliniken
  • Verbandsmaterialien, Arznei-, Heil- und Hilfsmittel
  • den Transport zum nächsten Krankenhaus, wenn der niedergelassene Arzt Sie nicht ausreichend versorgen kann.

Höchster Kostenanteil: Behandlung im Krankenhaus

Allianz - Arzt spricht mit einem Patienten

Auf diese Leistungen entfällt statistisch gesehen auch der höchste Kostenanteil: 50 Prozent aller Ausgaben im Krankheitsfall auf Reisen verursachen die Behandlungen in Krankenhäusern, gefolgt von ambulanten Arztbesuchen mit 35 Prozent und Rücktransporte mit 15 Prozent. Das zeigt auch der Fall des in Florida verunglückten Ehepaars. Der Urlaub hätte die beiden ruiniert, wenn sie keine Reisekrankenversicherung abgeschlossen hätten.

Hilfe im Notfall

Deshalb sollte jede Auslandspolice mindestens Ihre Behandlungskosten und Zuzahlungen, die Kosten für den medizinisch sinnvollen Rücktransport ins Heimatland sowie Bergungs- und Rettungskosten übernehmen. Die Anbieter sollten 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für Sie erreichbar sein und sofort alles in Bewegung setzen, damit Sie die Hilfe bekommen, die Sie brauchen. Zudem sorgt so gut wie jede Auslandsreisekrankenversicherung dafür, dass Sie bei einer Behandlung im Krankenhaus auf jemanden zurückgreifen können, der medizinische Unterlagen für Sie übersetzt. Bei der Allianz profitieren Sie z.B. von:
  • Sofortunterstützung im Krankheitsfall, beispielsweise bei der Kliniksuche
  • Weltweiter Versicherungsschutz und Behandlung als Privatpatient
  • Rooming-in einer Begleitperson bei Krankenhausaufenthalten von Kindern unter 18 Jahren

Was kostet mich eine Auslandskrankenversicherung?

Normalerweise gilt eine Auslandsreisekrankenversicherung für ein Jahr auf allen Reisen bis zu einer Dauer von acht Wochen, die die Person oder Familie in 365 Tagen unternimmt. Sie verlängert sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr, wenn der Schutz nicht gekündigt wird. Angeboten werden auch Tagespolicen; diese sind allerdings im Verhältnis oft relativ teuer, in vielen Fällen mit einer Selbstbeteiligung versehen und lohnen sich deswegen nicht. Die Empfehlung lautet deshalb ganz deutlich, eine Langfristversicherung abzuschließen. Übrigens: Wer länger als acht Wochen am Stück unterwegs ist, braucht eine spezielle Police für lange Reisen – achten Sie hier besonders darauf, eine Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung abzuschließen.

Allianz - Mann und Frau beim Schnorcheln

Checkliste: Krank im Ausland - das sollten Sie tun

Allianz - Lächelnde Frau mit Rucksack an einem Fluss
  • Stellen Sie Ihre Versorgung sicher – Ihre Gesundheit hat oberste Priorität.
  • Informieren Sie unverzüglich Ihre Versicherung. Sobald sie Bescheid weiß, schickt sie eine Bestätigung der Kostenübernahme an den behandelnden Arzt oder ins Krankenhaus – in der Landessprache. Haben Sie eine Auslandsreise­krankenversicherung bei der Allianz abgeschlossen, informieren Sie die Mitarbeiter an der Hotline über weitere Serviceleistungen, die in Ihrem Paket enthalten sind.
  • Haben Sie Ihren Urlaub bei einem Reiseveranstalter gebucht, informieren Sie ihn ebenfalls. Der Anbieter greift dann unterstützend ein und regelt Dinge, an die Sie in diesem Moment nicht denken, etwa die Stornierung von Tagesausflügen. Viele Veranstalter organisieren dann auch die Information Ihrer Angehörigen und bei Bedarf deren Anreise und Unterkunft in Ihrer Nähe.
  • Informieren Sie Ihren Arbeitgeber.
  • Lassen Sie sich alle Rechnungen und Belege für die Kostenerstattung aushändigen.
  • Klären Sie mögliche Erstattungsprobleme. Haben Sie Vor- oder chronische Erkrankungen, sollten Sie sich direkt vor Ort schriftlich bestätigen lassen, dass Sie erst während der Auslandsreise krank geworden sind oder einen Unfall erlitten haben.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Allianz - Lächelnde Frau fährt Fahrrad am Strand

Gesund unterwegs

  • Tarife ab 0,60 € / Reisetag
  • Krankenrücktransport aus dem Ausland
  • 24-Stunden-Notruf

Reisekrankenversicherung

Allianz - Reiserücktrittversicherung

Reiserücktritts-Versicherung

  • Weltweit und für alle Reisearten
  • Bonus für Vielreisende
  • Gesundheits- und Reise-Assistance

Reiserücktritts-Versicherung

Allianz - Arzt hält Globus

Mit einem sicheren Gefühl in den Urlaub

  • Versorgung als Privatpatient
  • 24h-Gesundheits- und Reise-Assistance
  • Reisegepäckversicherung

ELVIA Reise-Kranken- und Gepäckschutz

Mehr Reisetipps lesen oder Angebot zur Auslandskrankenversicherung berechnen: