Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Verhinderungs­pflege

Entlastung für pflegende Angehörige

Das finden Sie auf dieser Seite

Definition

Voraussetzungen

Beantragen

Kosten

Dauer

Verhinderungspflege – das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Stoppuhr mit Allianz Logo im Hintergrund
  • Als Verhinderungspflege wird die Ersatzpflege für zum Beispiel durch Urlaub oder Krankheit verhinderte, private Pflegepersonen bezeichnet.
  • Den Anspruch auf Verhinderungspflege haben Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5. Die Betreuung können ambulante Pflegedienste, Einzelpflegekräfte und ehrenamtliche Pflegende übernehmen. Auch Verwandte können für die Ersatzpflege einspringen.
  • Wenn Sie seit mindestens sechs Monaten in häuslicher Umgebung gepflegt werden, haben Sie Anspruch auf eine Verhinderungspflege.
  • Pro Jahr stehen Ihnen dann maximal 42 Tage, also sechs Wochen, Unterstützung zu. Die Pflegekasse erstattet Ihnen bis zu 1.612 Euro pro Jahr1. Abrechnen lassen sich die Aufwände tage- oder stundenweise.

Was bedeutet Verhinderungspflege?

Allianz - Icon - Pflegekraft am Bett: Was heißt Verhinderungspflege?

Wenn Sie zu Hause gepflegt werden, geschieht dies oft durch Ihre Angehörigen. Doch auch Ihre Liebsten brauchen Urlaub,  oder müssen zum Beispiel Arzttermine wahrnehmen. Die Verhinderungspflege soll pflegende Angehörige für einen gewissen Zeitraum entlasten und zugleich sicherstellen, dass Sie weiterhin gut versorgt werden. Dann können zum Beispiel Nachbarn, Freunde oder andere Verwandte die Pflege übernehmen. Alternativ ist es auch möglich, einen ambulanten Pflegedienst zu beauftragen.

Welche Voraussetzungen gelten für die Verhinderungspflege?

Um die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen zu können, ist es notwendig, dass Sie verschiedene Voraussetzungen erfüllen.

Wer kann die Verhinderungspflege nutzen?

Die Verhinderungspflege ist grundsätzlich dafür gedacht, privat pflegende Personen zu entlasten. Deshalb können Sie sie nur beanspruchen, wenn ein oder mehrere Familienmitglieder, Freunde, Bekannte oder Nachbarn sich im sogenannten häuslichen Umfeld um Sie kümmern. Wenn ein professioneller Pflegedienst Sie zu Hause betreut, besteht der Anspruch nicht. Denn der Anbieter muss nicht entlastet werden: Er wird im Urlaubs- oder Krankheitsfall eine andere Fachkraft mit Ihrer Pflege beauftragen.

Welche Pflegegrade sind Voraussetzung für die Verhinderungspflege?

Die Pflegeversicherung übernimmt die Kosten bis zu einer Höchstgrenze von 1.612 Euro im Jahr. Die Bedingung: Sie sind in einem Pflegegrad zwischen 2 bis 5 eingestuft. Dies ist im Sozialgesetzbuch geregelt. Die fünf Pflegegrade ersetzen seit 2017 die bisherigen drei Pflegestufen.

Was bedeutet Vorpflege bzw. Wartezeit?

Bevor Sie Unterstützung durch die Verhinderungspflege erhalten, müssen Ihre Angehörigen Sie mindestens sechs Monate lang im häuslichen Umfeld gepflegt haben. Das ist die sogenannte Vorpflege bzw. Wartezeit. Diese Wartezeit ist übrigens unabhängig davon, ob Sie in dieser Zeit bereits Pflegeleistungen beziehen oder einen Pflegegrad haben. Entscheidend ist nur der Zeitpunkt, zu dem Ihre Angehörigen das erste Mal pflegende Aufgaben für Sie übernommen haben.

Allianz - Lächelnde Frau - Voraussetzungen der Verhinderungspflege

Wie können Sie die Verhinderungspflege beantragen?

Allianz - Icon - Checkliste: Verhinderungspflege beantragen

Wie stellen Sie einen Antrag für die Verhinderungspflege?

Wenn Sie wissen, dass Ihre Angehörigen aus privaten Gründen für einige Tage die Pflege aufgeben müssen, sollten Sie oder eine bevollmächtigte Person den Antrag auf Verhinderungspflege stellen. So haben Sie genügend Zeit, alles Wichtige zu regeln, beispielsweise wer als Ersatz einspringt. Das Formular stellt Ihnen Ihre Pflegeversicherung zur Verfügung, oft finden Sie es als Download auf deren Website.

Wie können Sie Verhinderungspflege rückwirkend beantragen?

Natürlich ist nicht immer alles planbar, etwa kurzfristige Ausfälle wegen Krankheit. Das kann auch Ihre Angehörigen treffen. Bewahren Sie alle Rechnungen im Zusammenhang mit der Ersatzpflege auf und reichen Sie diese bei der Pflegekasse ein.

Welche Kosten bekommen Sie bei der Verhinderungspflege erstattet?

In welcher Höhe werden Kosten erstattet?

Betreut Sie während der Ersatzpflege ein professioneller Pflegedienst, dann bekommen Sie pro Jahr bis zu 1.612 Euro für die Pflege erstattet. Dasselbe gilt für Nachbarn oder entfernte Verwandte (jenseits vom zweiten Verwandt­schafts­grad). Wenn ein näherer Angehöriger die Pflege übernimmt, dann erhalten Sie für die Zeit maximal den anderthalbfachen Betrag Ihres normalen Pflegegeldes.

Wie wird die Verhinderungspflege abgerechnet?

Üblicherweise geht die Rechnung für die erbrachte Leistung erst an Sie, da Sie der Versicherte sind. Sie können die Belege direkt an die Pflegekasse weiterleiten. Sollten Sie das Geld vorgestreckt haben, bekommen Sie die Beträge ausgezahlt.

Wie weisen Sie Ihre Kosten nach? 

Heben Sie stets alle Rechnungen und Belege auf. So können Sie gegenüber der Pflegekasse jederzeit belegen, wann welche Aufwendungen in welcher Höhe angefallen sind.

Was bedeutet die Verhinderungspflege für andere Pflegeleistungen?

Erhalten Sie während der Verhinderungspflege weiterhin Pflegegeld?

Das Pflegegeld erhalten Sie monatlich entsprechend Ihres Pflegegrads. Es wird gezahlt, wenn Sie sich lieber von einer privaten Pflegeperson pflegen lassen, als von einem Pflegedienst. Viele Pflegebedürftige geben das Geld als eine Art Aufwandsentschädigung an die private Pflegeperson ab. Während der Verhinderungspflege ersetzt eine andere Pflegekraft Ihre Angehörigen oder Ihre bisherige private Pflegeperson. Das Pflegegeld wird daher gekürzt: Für maximal sechs Wochen erhalten Sie während der Ersatzpflege noch 50% dieses bisherigen Zuschusses. Bei den Pflegesachleistungen, die Sie auf Grund Ihrer Pflegebedürftigkeit erhalten, gibt es keine Kürzungen. Auch bei einer privaten Pflegeversicherung werden diese Leistungen nicht gekürzt.

Was unterscheidet Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege?

Anders als bei der Verhinderungspflege ist bei der Kurzzeitpflege kein Pflegegrad notwendig. Zudem müssen Sie nicht mindestens sechs Monate Vorpflege nachweisen können. Die Kurzzeitpflege  können Sie beispielsweise in Übergangssituationen oder Krisenzeiten nutzen, wenn eine häusliche Pflege nicht möglich ist. Oder auch, wenn Sie nur für eine kurze Zeit nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit Pflege benötigen. Die Kurzzeitpflege ist im Gegensatz zur Ersatzpflege nur stationär möglich.

Allianz - Frau wird im Rollstuhl geschoben - Verhinderungsleistung, Pflegegeld und Kurzzeitpflege

Wie lange können Sie die Verhinderungspflege nutzen?

Sie können die Unterstützung durch die Verhinderungspflege höchstens 42 Tage im Jahr beanspruchen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Unterstützung durch die Verhinderungspflege nur stundenweise anrechnen zu lassen. Die Unterstützung durch die Verhinderungspflege ist vor allem dann eine große Hilfe, wenn ein Angehöriger regelmäßig zu gewissen Zeiten ausfällt – etwa, weil er arbeiten muss. Bei stundenweiser Pflege haben Sie den Vorteil, dass Ihr Pflegegeld nicht gekürzt wird.

Weitere Fragen und Antworten rund um die Verhinderungspflege

  • Ist die Verhinderungspflege für Sie steuerfrei?
  • Wie wird die Verhinderungspflege abgerechnet?
  • Was sind die rechtlichen Grundlagen für die Verhinderungspflege?
  • Welche Möglichkeiten haben Sie, wenn der Anspruch auf Verhinderungspflege ausgeschöpft ist?
  • Gilt die Verhinderungspflege auch für Demenzkranke?
Ist die Verhinderungspflege für Sie steuerfrei?

Ja, finanzielle Leistungen der Verhinderungspflege müssen Sie nicht in der Steuererklärung angeben: Sie erhalten sie steuerfrei.

Wie wird die Verhinderungspflege abgerechnet?

Grundsätzlich erhalten Sie Rechnungen der entsprechenden Dienstleister, die die Ersatzpflege erbracht haben. Diese reichen Sie bei der Pflegekasse ein. Machen Sie sich sicherheitshalber immer eine Kopie der Dokumente, damit auch Ihre eigenen Unterlagen stets vollständig sind. Bei der Abrechnung wird unterschieden, ob es sich um ganze Tage (mindestens acht Stunden) oder um stundenweise Pflege handelt. Das ist wichtig, da Sie lediglich 42 Tage pro Jahr gesetzlichen Anspruch auf Verhinderungspflege haben und sich bei tageweiser Ersatzpflege das Pflegegeld um 50 Prozent reduziert. Bei der stundenweisen Pflege ist dies nicht der Fall.

Was sind die rechtlichen Grundlagen für die Verhinderungspflege?

Die Verhinderungspflege regelt das Sozialgesetzbuch (SGB) XI. Dort ist festgelegt, dass eine Pflegeperson, wenn sie verhindert ist, durch die Ersatzpflege vertreten werden soll. Die Pflegekasse übernimmt in diesem Fall die Kosten. Auch die Kombination von Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege ist im SGB festgelegt.

Welche Möglichkeiten haben Sie, wenn der Anspruch auf Verhinderungspflege ausgeschöpft ist?

Manchmal reicht das Budget der Verhinderungspflege nicht aus, um längere Ausfälle Ihrer Angehörigen zu decken. Sie können die Leistungen der Verhinderungspflege jedoch mit denen der Kurzzeitpflege kombinieren. Dann haben Sie Anspruch auf bis zu 50 Prozent der Summe, die der Staat für die Kurzzeitpflege vorsieht, also maximal 806 Euro. Daraus ergibt sich ein Gesamtbudget von 2.418 Euro im Jahr.

Gilt die Verhinderungspflege auch für Demenzkranke?

Demenzkranke werden mindestens in Pflegegrad 2 eingestuft. Somit haben auch sie Anspruch auf Verhinderungspflege, da diese für die Pflegegrade 2 bis 5 gilt.

Weitere Angebote und Themen

Allianz - Pflegerentenversicherung: Pärchen sitzt am Ufer

„Pflege – so, wie ich es will!“

  • Regelmäßige Rente, falls Sie pflege­bedürftig bleiben ein Leben lang
  • Flexible Beitragszahlung, individuelle Absicherungshöhe
  • Besonders leistungsstark bei Demenz

PflegePolice Flexi

Allianz - Private Pflegeversicherung: Großmutter und Enkeltochter umarmen sich

Jeder 2. in Deutschland wird zum Pflegefall

  • Länger im eigenen Zuhause bleiben dank starker Pflegeleistungen
  • Entlastung für Ihre Angehörigen
  • Vermögenswerte vererben statt Reserven aufbrauchen

Pflegeversicherung

Unser Service für Sie

Haben Sie noch Fragen zu den Pflegeversicherungen der Allianz?

Persönlicher Kontakt

Ihre Agentur freut sich über Ihren Anruf.

Jetzt kontaktieren

Erfahren Sie hier mehr zum Thema.

Jetzt berechnen

Ihr Tarif für eine Pflegezusatzversicherung.

  • Quellen
  • Disclaimer
Disclaimer

Die Inhalte dieser Allianz Webseiten werden stets sorgfältig erarbeitet. Dabei wird insbesondere darauf Wert gelegt, zutreffende und aktuelle Informationen bereitzustellen. Gleichwohl können Fehler auftreten. Gewähr für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen wird nicht übernommen. Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass pauschalierte, vereinfachte Darstellungen im Text enthalten sind.