Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Lachende Frau mit Sonnenbrille sitzt in einem Cabrio und schaut zum Fahrer

BonusDrive: Jährlich bis zu

30%

sparen

Effizienz steigern, Kosten reduzieren

Telematik-Versicherung: So sparen Sie mit BonusDrive

BonusDrive: Jährlich bis zu

30%

sparen

In 30 Sekunden erklärt
  • Eine Telematik-Versicherung honoriert umsichtiges Verhalten im Straßenverkehr: Wer sicher und vorausschauend Auto fährt, erhält Rabatte auf die Kfz-Versicherung.
  • Die BonusDrive Smartphone-App erfasst Ihr individuelles Fahr­verhalten und übermittelt die Daten an den Versicherer.
  • Bei der Allianz ist der Telematik-Tarif BonusDrive ein Zusatz­an­ge­bot zur Allianz Auto­versicherung. Die BonusDrive-App bewertet anhand von Kriterien wie Beschleunigung oder Kurven­verhalten, wie sicher Sie fahren.
  • "Pay-how-you-Drive": Wer vorausschauend fährt, spart am Ende des Versicherungsjahres bis zu 30 Prozent Beitrags­kosten. Zusätzlich gibt es einmalig einen Start-Bonus in Höhe von 10 Prozent, sobald die ersten 100 Kilometer Fahrdaten übermittelt wurden.
1 von 8
Voraussetzungen
Video zur Telematikversicherung
So geht's
Smartphone mit Telematikapp und Telematik Box

Haben Sie bei uns eine Allianz Autoversicherung und den kostenlosen BonusDrive-Baustein abgeschlossen, benötigen Sie nur noch ein eigenes Smartphone, um Telematik im Auto zu nutzen.

  • Nach Vertragsabschluss erhalten Sie per E-Mail Ihre Zugangsdaten für die Smartphone-App sowie den kostenfreien DriveDot als Bluetooth­quelle für Ihren Pkw.
  • Laden Sie sich die BonusDrive-App im Google Play Store oder im iTunes Store auf Ihr Smartphone herunter. Geben Sie der App alle geforderten Berechtigungen in den Einstellungen – unter anderem für GPS und Bluetooth. Nur so ist sichergestellt, dass die Fahrt­auf­zeichnung einwandfrei funktioniert.
  • Die App funktioniert auf allen iPhone 5s (und besser) ab Version 12.0 und auf allen Smartphones mit Android-Betriebssystem ab Version 7.0.
  • Verbinden Sie sich innerhalb der App per Bluetooth mit dem kosten­losen DriveDot. Diesen können Sie an einer beliebigen Stelle im Fahr­zeug platzieren (z.B. in Hand­schuh­fach oder Mittel­konsole).
  • Der kostenlose DriveDot selbst zeichnet nichts auf. Er hilft lediglich zu erkennen, ob sich der Fahrer im versicherten Fahrzeug befindet oder zum Beispiel gerade mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.
  • Bei der nächsten Daten­über­tragung nach der Fahrt – über mobile Daten oder zu Hause via WLAN – überträgt die App Ihre Fahrdaten automatisch.
  • Lesen Sie bei Anwendungsfragen auch unsere Kurzanleitung.
Smartphone mit Telematikapp und Telematik Box
Icon zu Allianz Podcast - Headset mit Mikrophone auf weißem kreisrunden Grund
Reinhören, mehr erfahren, mehr wissen
Icon zu Allianz Podcast - Headset mit Mikrophone auf weißem kreisrunden Grund
Versicherungsthemen im Podcast. Klingt langweilig? Nicht mit der Allianz. Wenn bekannte Bayern-3-Moderatoren mitmischen und unseren Experten auf den Zahn fühlen, dann ist das alles - nur nicht langweilig. In Folge 2 widmen sie sich dem Thema "Telematik-Tarif". Unterhaltsam. Kurzweilig. Wissenswert. Viel Spaß! 
2 von 8
Ihre Vorteile
3 von 8
Wertung
Wenn Sie die Allianz Kfz-Versicherung mit Telematik-Baustein BonusDrive wählen, sparen Sie richtig Geld. Sie erhalten eine einmalige Auszahlung in Höhe von zehn Prozent des Ver­si­che­rungs­beitrags, sobald Sie die Fahrdaten der ersten 100 Kilometer übermittelt haben. Mit umsichtigem Fahren erhöhen Sie zusätzlich die Chance auf eine Ersparnis von bis zu 30 Prozent auf Ihren Jahresbeitrag – jedes Versicherungsjahr. So funktioniert's:
01
Jede Fahrt ab 500 Meter zählt. Sammeln Sie pro Fahrt hohe Fahrtwertungen und verdienen Sie sich Ihre Tagesmedaille. Zum Ermitteln der Tagesmedaille zählen alle Ausfahrten des Tages. Dabei spielt die Länge der Ausfahrt eine Rolle: Je länger eine Fahrt dauert, desto größer ist ihr Einfluss auf die Tageswertung. Ihre Tageswertung sehen Sie in der App in der Mitte des Cockpits (siehe Screenshot). 
Ansicht vom "Cockpit"-Bildschirm der BonusDrive-App
Ansicht vom "Cockpit"-Bildschirm der BonusDrive-App
02
Illustration von drei Medaillen in Gold, Silber und Bronze
Wie beim Sport bringen die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold am meisten Ersparnis. Haben Sie beispielsweise eine Tageswertung in Bronze "erfahren", gibt es dafür einen Punkt. Für Silber erhalten Sie zwei, eine Goldmedaille spült Ihnen sogar drei Punkte aufs BonusDrive-Konto.
Illustration von drei Medaillen in Gold, Silber und Bronze
03

Die Punkte der Tagesmedaillen werden in einer Monatswertung zusammengefasst. Voraussetzung für eine Monatsmedaille: Sie benötigen mindestens an zehn ver­schiedenen Tagen je Monat eine Fahrtwertung (im ersten Monat reicht bereits eine Wertung). Die Monats­medaille ergibt sich aus der Summe der Punkte aller Tages­medaillen geteilt durch die Anzahl der Tage.

In der App sehen Sie in der "Übersicht Tages-Wertung" (siehe Screenshot), an welchen Tagen Sie welche Medaillen erhalten haben. In diesem Beispiel haben Sie 22 Tagesmedaillen mit 49 Punkten erfahren. Das sind im Juli 2,2 Punkte im Durschnitt und ergibt eine Silbermedaille. 

Übersicht der Tageswertungen in der BonusDrive-App
Übersicht der Tageswertungen in der BonusDrive-App
04
Übersicht der Jahreswertung in der BonusDrive-App

Die aufaddierten Punkte der Monats­medaillen ergeben den Extra-Bonus. 8 bis 17 Punkte bringen Ihnen die Bronze­medaille und 10 Prozent Ersparnis. Mit 18 bis 26 Punkten erhalten Sie die Silbermedaille und 20 Prozent Ermäßigung. Ab 27 Punkten gibt es die Goldmedaille sowie 30 Prozent Ersparnis.

In der App (siehe Screenshot) sehen Sie Ihren aktuellen Extra-Bonus: hier 25 Punkte. Dafür bekommen Sie eine Jahres­medaille in Silber und 20 Prozent Extra-Bonus auf die Versicherungs­prämie.

Übersicht der Jahreswertung in der BonusDrive-App
Zur Beratung
Sie haben Fragen zum Telematik-Tarif BonusDrive? Wir beraten Sie gerne.
Jetzt berechnen
Berechnen Sie hier Ihre Kfz-Versicherung mit BonusDrive
Ilustration Icon "Gut zu wissen"
Gut zu wissen: Gelegenheitsfahrer
Ilustration Icon "Gut zu wissen"

Nutzen Sie Ihr Auto sehr selten, bekom­men Sie möglicherweise keinen Extra-Bonus ausgezahlt. Denn: Voraussetzung dafür, eine Monats­medaille zu erhalten, sind Fahrten an mindestens zehn Tagen pro Monat.

Fahren Sie nur gelegentlich Auto, kann es sein, dass Sie diese Anforderung nicht erfüllen. Am Ende des Versicherungs­jahres erhalten Sie dann keinen Extra-Bonus. Vom einmaligen Start-Bonus in Höhe von zehn Prozent und ver­besserter Kontrolle ihres Fahr­ver­haltens profitieren mit BonusDrive aber auch Wenigfahrer.

4 von 8
Das misst die BonusDrive App

Ob Sie sicher mit dem Auto unterwegs sind, ermittelt die BonusDrive-App anhand folgender Kriterien:

  • Bremsverhalten: Häufiges abruptes Abbremsen deutet auf eine wenig vorausschauende Fahrweise hin. Wer dagegen besonnen fährt und riskante Brems­manö­ver vermeidet, sammelt Punkte. Eine notwendige Vollbremsung wird zwar gemessen und registriert, bedeutet aber nicht zwangsläufig eine schlechte Fahrtwertung. Das Bremsverhalten kommt mit 30 Prozent in die Fahrtwertung.
  • Beschleunigen: Positiv auf die Höhe der Versicherungs­prämie wirkt sich moderates, umsichtiges Beschleunigen aus, zum Beispiel an Ampeln. Vermeiden Sie schnelles, ruckartiges Anfahren. Drücken Sie das Gaspedal nicht bis zum Anschlag durch. Die Beschleunigung kommt mit 20 Prozent in die Fahrtwertung.
  • Kurvenfahrverhalten: Bei der Fahrt durch eine Kurve entstehen Fliehkräfte. Die App erkennt, wie stark diese sind: je geringer, desto besser für das Punktekonto. Und übrigens auch für das Profil Ihrer Reifen: Wenn diese quietschen, entsteht ein extremer Abrieb. Das Kurvenfahr­verhalten kommt mit 20 Prozent in die Fahrtwertung.
  • Überhöhte Geschwindigkeit: Die Smartphone-App erkennt, ob Sie die zulässigen Höchst­geschwin­digkeiten einhalten. Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt Richtgeschwindigkeit 50 km/h, auf Landstraßen 100 km/h. Auf Autobahnen gilt das ausgewiesene Tempolimit. Gibt es keine offizielle Geschwindigkeitsbegrenzung, stuft die App 150 km/h und mehr als erhöhte Geschwindigkeit ein. Sie nimmt rasante Fahrten für die Dauer der Überschreitung in die Bewertung auf. Das Einhalten der Tempolimits geht mit 10 Prozent in die Fahrtwertung ein.
  • Tag, Zeit und Straßenart: Die Bewertung hängt ebenso von Straßenart und Zeitpunkt der Fahrt ab. Nachtfahrten oder Stadtfahrten während der Rushhour bergen in der Regel größere Gefahren als Sonntagsausfahrten auf der Landstraße. Tag, Zeit und Straßenart kommen mit 20 Prozent in die Fahrtwertung.
5 von 8
Leistungen im Überblick
Die BonusDrive App der Allianz Telematik-Versicherung wertet Ihren Fahrstil aus und zeigt Ihnen auf dem Smartphone an, wie rasant oder besonnen Sie unterwegs waren. Spezielle Hardware, etwa eine GPS-Blackbox, ist nicht notwendig. Zusätzlich erhalten Sie von der Allianz den kostenlosen DriveDot, den Sie im versicherten Kfz platzieren. Er hilft zu erkennen, ob sich der Fahrer im Fahrzeug befindet oder zum Beispiel gerade mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.
Mann und Frau fahren lachend im Cabrio bei Sonnenschein

Wir unterstützen junge Autofahrer

Fahranfänger zahlen in der Regel deutlich mehr für ihre Kfz-Haftpflichtversicherung als erfahrene Autofahrer. Der Grund: Bei ihnen besteht erhöhtes Unfall­risiko, da sie häufiger in Autounfälle verwickelt sind. Wählt der junge Fahrer die Telematik-Versicherung BonusDrive der Allianz, kann er durch sicheres und umsichtiges Fahren Geld sparen. Denn bei BonusDrive zählt das persönliche Fahrverhalten.

Wir bewerten Ihr Fahrverhalten transparent und fair

Über die BonusDrive-App werden Daten zu Ihrem Verhalten am Steuer erfasst: zum Beispiel wie stark Sie beschleunigen oder abbremsen. Jede Fahrt wird nach den gleichen Kriterien bewertet. Diese sind unterschiedlich gewichtet und bilden die Fahrtwertung.

Es gilt das Motto "Pay-how-you-Drive": Je besser Ihre Fahrtwertung, also je umsichtiger Sie fahren, desto mehr Rabatt gibt es auf die Prämie – bis zu 30 Prozent, und das Versicherungsjahr für Versicherungsjahr.

Wir honorieren sicheres Fahren aller Teilnehmer

Wenn Sie BonusDrive nutzen, können Sie Geld sparen – unabhängig davon, wie alt Sie sind. Voraussetzung: Sie übermitteln über die Telematik-App Ihre Daten und kontrollieren so Ihr eigenes Fahrverhalten. Selbst wenn Sie zu den eher risikofreudigen Fahrern gehören, erheben wir keinen zusätzlichen Beitrag.

Die passende Versicherung
6 von 8
Datenschutz
  • Die Allianz trennt Ihre persönlichen Daten von Ihren Fahrdaten.
  • Der externe Dienstleister der Allianz, der die Fahrdaten verarbeitet, unterliegt ebenfalls strengsten Daten­schutz­bestimmungen. Er erhält keine per­sönlichen Daten von der Allianz und weiß somit nicht, wer Fahrer oder Versicherungsnehmer ist.
  • Die Allianz verwendet beim Daten­transfer ein zerti­fiziertes Verschlüsse­lungs­verfahren, das höchsten Standards entspricht.
  • Die Allianz erhält lediglich verdichtete Fahrdaten, die keinen Rückschluss zu­lassen, wo und wann Sie gefahren sind.
  • Jeder benannte Fahrer sieht nur seine eigenen Daten. Der Versicherungs­nehmer kann jedoch die Fahrdaten weiterer Fahrer einsehen, die in die Bewertung seines Scores einfließen (Score der Fahrt, gefahrene Kilometer und Fahrtzeit), nicht jedoch Positionsdaten.
  • Die Allianz löscht Ihre persönlichen Telematik-Daten drei Jahre nach Vertragsbeendigung.
  • Es erfolgt keine Datenübermittlung an Dritte. Die Allianz gibt Ihre Daten auch nicht zur Aufklärung von Ordnungswidrigkeiten (z.B. Geschwindig­keits­über­schreitungen) an die Polizei weiter.
  • Ihre Daten haben keinerlei Einfluss auf die Schadenregulierung.
  • Die Allianz verwendet Ihre Daten nicht zur Risiko­einschätzung bei anderen Versicherungs­verträgen.
  • Eine Übertragung der Daten in Echtzeit findet nicht statt. Die Fahrdaten werden frühestens nach Abschluss der Fahrt übertragen.
  • Wir schicken Ihnen keine Werbemails, es sei denn, Sie stimmen dem zu.
7 von 8
Häufige Fragen
Was möchten Sie zur Telematik Versicherung wissen?
  • Können auch andere Fahrer für mich bei BonusDrive Bonuspunkte sammeln?

    Ja, das ist möglich. In der App können Sie bis zu zehn weitere Fahrer anlegen. Die Wertungen dieser Fahrer gehen in die Gesamtwertung mit ein und werden bei der Berechnung des Extra-Bonus am Jahresende berücksichtigt.
  • Was muss ich vor Beginn der Fahrt beachten, damit die Telematik-Versicherung BonusDrive funktioniert?

    Sie müssen Ihr Smartphone bei sich haben, bei dem GPS und Bluetooth aktiviert bzw. angeschaltet sind. Der DriveDot muss sich an einer beliebigen Stelle (z.B. Handschuhfach) im versicherten Fahrzeug befinden. Haben Sie die erstmalige Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone-App und DriveDot hergestellt (siehe Kurzanleitung), verbindet sich die App künftig automatisch mit dem DriveDot. 

    Wichtig ist auch, dass Sie der App alle benötigten Berechtigungen erteilen. Dann ist alles bereit, damit der Telematik-Sensor Ihre individuellen Fahrdaten aufzeichnet und per App übermittelt.

  • Wo bekomme ich Hilfe beim Aktivieren der App oder bei Anwendungsfehlern?

    Haben Sie Probleme bei der App-Aktivierung oder im täglichen Gebrauch der App, helfen unsere Experten Ihnen gerne – telefonisch unter 0800 4 100 134 (kostenlos, Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr) oder per Kurzanleitung:

    Haben Sie die App erfolgreich installiert und aktiviert, finden Sie dort auch unter dem Menüpunkt "Support / FAQ" nützliche Hilfestellungen bei Problemen. Diese Support-Website erreichen Sie auch über folgenden Link: https://supportbd.allianz.de/

  • Weiß die Allianz, wer wann und wo gefahren ist?

    Nein, das wissen wir nicht. Bei uns sind Ihre Personen-, Vertrags- und Schadensdaten hinterlegt. Alle anderen Informationen wie Position, Uhrzeit, Geschwindigkeit, Kurvenfahrverhalten, Beschleunigungs- und Bremsverhalten sowie Laufleistung werden bei einem externen Partner verarbeitet. Dieser erhält von uns nur anonymisierte Angaben über die Teilnehmer. Die Allianz wiederum bekommt lediglich eine verdichtete Bewertung, aus der wir Ihren Extra-Bonus errechnen.
  • Gibt es bei Telematik-Tarifen Risiken, auf die ich achten sollte?

    Als Risiko bei Telematiktarifen kritisieren Verbraucherschützer vor allem den Punkt Datenschutz. Schließen Sie eine Telematik Kfz-Versicherung ab, zeichnet der Versicherer Ihr Fahrverhalten auf. Achten Sie daher bei der Anbieter­wahl darauf, welche personen­bezogenen Daten der jeweilige Anbieter erfasst, wie lange er sie speichert, ob er sie an Vertrags­partner oder Polizei weitergibt (z.B. bei Geschwindig­keits­über­schreitungen) oder Verhaltens­profile erstellt.

    Bei der Telematik-Versicherung BonusDrive der Allianz gelten strengste Datenschutz­bestim­mungen. Neben der klaren Trennung Ihrer persönlichen Daten von Telematik-Daten erfolgt die Datenlöschung drei Jahre nach Vertragsende. Zudem gibt die Allianz Ihre Fahrdaten grundsätzlich nicht an Dritte weiter.

  • Wie funktioniert die Telematik-App und Versicherung BonusDrive?

    Beim Telematiktarif der Allianz bewertet die BonusDrive-App Ihren Fahrstil. Pro Autofahrt gibt es Einzelwertungen für Beschleu­ni­gen, Bremsen, Geschwindigkeit, Kurvenverhalten sowie Straßenart (innerhalb von Ortschaften, auf Landstraßen, auf Autobahnen), Tageszeit und Wochentag. Je länger die Fahrt, desto größer der Einfluss auf die Tageswertung. Ihre Fahrtwertungen werden zu Tages-, Monats- und Jahreswertung zusammengefasst.

    Der schlechteste Score im Bewertungssystem sind 0 Punkte, der höchste 100 Punkte. Hohe Wertungen bringen Ihnen Medaillen in Gold, Silber oder Bronze.

    Am Ende des Versicherungsjahres werden die Monatsmedaillen in Punkte umgerechnet. Diese bestimmen, wie hoch Ihr Extra-Bonus ausfällt. Im besten Fall erhalten Sie bis zu 30 Prozent Beitragsrabatt. Übrigens: Eine risikofreudige Fahr­weise kann eine Minus­wertung für eine einzelne Fahrt oder die Tages­wertung zur Folge haben, erhöht aber nicht Ihre Versicherungs­prämie.

  • Ist eine Telematik-Versicherung günstiger für junge Fahrer?

    Ja, eine Telematik-Versicherung ist für junge Fahrer günstiger als eine reguläre Kfz-Versicherung. Denn: Wer sein Auto erstmalig versichert, steigt mit niedriger Schadenfreiheitsklasse ein und zahlt eine entsprechend höhere Prämie. Mit einem Telematiktarif sparen Fahranfänger Beitrags­kosten, da Kfz-Versicherer sie für die laufende Bewertung ihrer Autofahrten ebenfalls mit Rabatten bzw. Auszahlungen belohnen.
  • Was sind die Vorteile einer Telematik-Versicherung?

    Entscheiden Sie sich für einen Tele­matiktarif, honoriert Ihr Versicherer risikoarmes Fahren mit einer ver­günstigten Versicherungs­prämie. Zudem hilft eine Telematik-Versicherung Autofahrern dabei, ihren Fahrstil zu kontrollieren und gezielt zu verbessern. Denn: Blackbox oder Telematik-App erfassen Geschwindigkeit, Beschleu­nigung, Brems-, Lenk- und Kurvenverhalten bei jeder Fahrt. Anhand der Bewertung erkennen Sie, in welchen Situationen Sie im Straßen­verkehr zu riskanten Manövern neigen – zum Beispiel, wenn Sie das Tempolimit besonders häufig bei Nachtfahrten oder auf Landstraßen überschreiten.
  • Welche Vorteile bietet Telematik im Flottenmanagement?

    Im Flottenmanagement ermöglichen Auswertung von Telematik-Daten und Vernetzung der Fahrzeuge eine genauere und kostensparendere Steuerung der Fahrzeugflotte. Das steigert die Effizienz der gesamten Flotte hinsichtlich Zeit und Kosten. In verschiedenen Branchen hat Telematik unter anderem folgende Vorteile:

    • Mietwagenunternehmen nutzen die Technik zur Überprüfung, wenn ihre Flotte nur in bestimmten Gebieten (z.B. nur in Deutschland) fahren darf.
    • Transportfirmen können jederzeit kontrollieren, ob ihre Fahrzeuge vorgeschriebene Routen einhalten oder davon abweichen.
    • Die Fahrstrecken von Firmenwagen können durch das System genau beobachtet und kontrolliert werden. Nutzungs­verein­barungen sind dadurch überprüfbar – etwa, wenn Sie Ihren Dienstwagen nur rein beruflich nutzen dürfen.
    • Telematik im Auto macht es branchenunabhängig möglich, Arbeitsprozesse zu präzisieren und zu verbessern – etwa zur Optimierung von Routen oder des individuellen Fahrverhaltens der Mitarbeiter. Die Arbeitszeit des Fahrers wird nachvollziehbar für Buchhaltung und Kunden erfasst. Voraussetzung ist, dass der Einsatz der Telematiksysteme im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und mit Zustimmung der Mitarbeiter erfolgt.
    • Die Flotte wird sicherer: Unfälle werden in Echtzeit erfasst und automatisch gemeldet. Im Fall eines Autodiebstahls erhält der Verantwortliche eine Nachricht per App und kann das Kfz orten sowie weitere Schritte einleiten.
  • Was bringen sogenannte Telematik-Tarife-Versicherungen?

    Ob Kfz-Haftpflichtversicherung,Vollkasko oder Teilkasko: Der Markt für Kfz-Ver­sicherungen ist hart um­kämpft. Telematiktarife ermög­lichen Versicherern Wett­bewerbs­vorteile gegenüber anderen Anbietern. Fahrern, die Telematik-Sensor und -App nutzen, gewähren Kfz-Versicherungen Beitrags­rabatte. Auch Fahr­anfänger, die aufgrund ihrer Schaden­freiheits­klasse sonst teure Versicherungsprämien zahlen, können mit einem Telematiktarif sparen.
  • Wie verringert Telematik die Umweltbelastung?

    Moderne Telematik-Systeme versprechen Effizienzsteigerung, Zeit- und Kosten­ersparnis. Optimierte, kürzere Routen und eine umsichtige Fahrweise wirken sich automatisch auf Kraftstoff­verbrauch und CO2-Ausstoß aus. Von verringerten Abgaswerten profitiert nicht nur die CO2-Bilanz, sondern auch die Umwelt. Telematik im Auto trägt folglich dazu bei, die Umwelt­belastung zu verringern.

    Private Fahrzeughalter können anhand der erfassten Nutzungs- und Fahrdaten ebenfalls ihren Kraftstoffverbrauch senken und ihren Fahrstil sparsamer gestalten. Zum Beispiel durch moderates Beschleunigen oder Einhalten der Tempolimits.

  • Was ist Telematik?

    Telematik ist eine Technik, welche die Bereiche Telekommunikation und Informatik verbindet. Kurz gesagt: Telematik beschäftigt sich mit Erfassung, Übermittlung, Verarbeitung und Nutzung von Fahrzeugdaten und verkehrs­bezogenen Nutzungs­­daten des Fahrers. Dieser hat Zugriff auf die Informationen und kann sie zu seinem Vorteil nutzen. Er kann zum Beispiel durch Neuigkeiten zur Verkehrslage eine alternative Strecke wählen.

    Die Datenübertragung erfolgt dabei über das Internet bzw. das Mobil­funk­netz. Im Bereich der Verkehrs­tele­matik ermitteln GPS- und Beschleunigungs­sensoren Informationen über das Fahrverhalten und liefern diese in das Fahrzeug. Damit lassen sich Lösungen für Verkehrs­problematiken unterschiedlichster Art ableiten und anbieten.

  • Bringt Telematik im Auto mehr Komfort und Verkehrssicherheit?

    Telematiksysteme können Autofahren sicherer und entspannter machen. Denn über die Telematik-App erhalten Sie eine detaillierte Rück­meldung zu Ihrem Fahrverhalten. Anhand Ihrer Fahrdaten können Sie genau nach­voll­ziehen, in welchen Situationen Sie zu risikoreichen Manövern im Straßenverkehr neigen.

    Wirkt sich beispielsweise ständiges abruptes Abbremsen negativ auf Ihre Fahrtwertung aus, passen Sie Ihr Brems­ver­halten gezielt an, um Ihren Score zu verbessern. So sinkt automatisch Ihr Unfallrisiko. Darüber hinaus optimieren Sie Schritt für Schritt Ihre Fahrweise – und fühlen sich auf lange Sicht wohler und sicherer am Steuer.

8 von 8
Service und Kontakt
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service-Hotline
Rufen Sie bei unserer
Service-Hotline an
Telefonische Beratung von
Mo bis Fr 8 - 20 Uhr.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den
passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Kfz-Versicherung.
+
  • Leider ist unser Live-Chat nur dann verfügbar, wenn Sie Cookies für Marketingzwecke akzeptiert haben. Der Live-Chat steht Ihnen montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erneut.
    Vielen Dank.