Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Fristen, Rückzahlungen und Co.

Unfallversicherung kündigen: Anleitung und Vorlage

Allianz - Paar schaut gemeinsam Versicherungsschein an.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Themen rund um die Kündigung der Unfallversicherung

Unfallversicherung kündigen: Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Stoppuhr vor Allianz Logo

Normalerweise verlängert sich eine Unfallversicherung automatisch jedes Jahr um weitere zwölf Monate. Aber vielleicht haben Sie gerade gute Gründe, Ihren Vertrag zu kündigen.

  • Das kann eine Beitragserhöhung sein oder die Ablehnung eines konkreten Schadenfalls durch Ihren Versicherer. In beiden Fällen können Sie mit einem Monat Kündigungsfrist außerordentlich kündigen.
  • Die ordentliche Kündigung hat eine Frist von drei Monaten zum jährlichen Laufzeitende (Hauptfälligkeit). Hierbei brauchen Sie keine Gründe anzugeben.
  • Sie müssen immer aktiv und schriftlich kündigen. Automatisch endet ein Unfallversicherungsvertrag normalerweise nur im Todesfall.

Warum es manchmal Sinn macht, eine Unfallversicherung zu kündigen

Wenn Sie mit Ihrer aktuellen privaten Unfallversicherung unzufrieden sind, können Sie sie kündigen und ebenso einfach eine neue Versicherung zu besseren Konditionen abschließen. Drei gute Gründe für eine Vertragskündigung:  

  • Sie sollen mehr zahlen, ohne zusätzliche Leistungen zu erhalten.
    Ihr Versicherer hat Ihnen ein Schreiben geschickt, in dem die Erhöhung Ihrer Versicherungsprämie angekündigt wird. Bei näherem Hinsehen stellen Sie fest, dass sich am Leistungsumfang aber nichts geändert hat.  In solch einem Fall haben Sie ein  außerordentliches Kündigungsrecht.
  • Ihre Unfallversicherung beurteilt Ihren Schadensfall anders als Sie – und zahlt weniger als Sie erwartet haben.
    Sie hatten einen Unfall und sind mit der Leistung Ihrer Unfallversicherung nicht zufrieden. Ihrer Meinung nach steht Ihnen mehr Geld zu als die Versicherung zahlen will. Nach Abschluss dieses Schadenfalls können Sie Ihren Vertrag außerordentlich kündigen.  
  • Sie haben ein besseres Angebot von einer anderen Versicherung gesehen.
    Sie haben eine private Unfallversicherung entdeckt, deren Konditionen viel besser zu Ihrer aktuellen Lebenssituation passen als die Ihres bestehenden Vertrages. Jetzt möchten Sie gerne wechseln. Kein Problem: Sie können Ihre bestehende Unfallversicherung ordentlich kündigen.
Allianz - icon-kasten-info-109x109

Gibt es Geld zurück? So hoch ist Ihr Rückkaufswert
Auch eine private Unfallversicherung mit Beitragsrückzahlung können Sie vorzeitig kündigen. Der Rückkaufswert liegt allerdings weit unter den eingezahlten Beiträgen. Da jeder Versicherungskonzern den Rückkauf individuell behandelt, sollten Sie Kontakt zu Ihrem Anbieter aufnehmen. Die Rückkaufssumme für Ihre Allianz Unfallversicherung mit Beitragsrückzahlung können Sie bei Ihrem Allianz Vertreter oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4 100 115 (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr) erfragen.

Was Sie bei der Kündigung Ihrer Unfallversicherung beachten müssen

Allianz - Das müssen Sie der Kündigung Ihrer Unfallversicherung beachten

Für die private Unfallversicherung gilt die Kündigungspflicht, das heißt, der Vertrag kann nur durch eine aktive Kündigung Ihrerseits beendet werden. Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Sie schicken der Versicherung eine ordentliche Kündigung

Dafür brauchen Sie keinen speziellen Grund zu nennen. Sie können die Versicherung einfach kündigen, wenn sie nicht mehr zu Ihren aktuellen Lebensbedingungen passt. Wichtig: Sie müssen die Kündigungsfrist von drei Monaten zur Hauptfälligkeit des Vertrages beachten. Haben Sie die Versicherung beispielsweise am 1. Oktober abgeschlossen, muss die Kündigung dem Versicherer spätestens am 30. Juni vorliegen.

2. Sie nutzen Ihr außerordentliches Kündigungsrecht

Um diese Kündigung wirksam auszusprechen, müssen Sie einen der beiden Gründe angeben, die Voraussetzung für das außerordentliche Kündigungsrecht sind: Entweder die Beitragserhöhung ohne Leistungsverbesserung oder Ihre Unzufriedenheit mit der Regulierung Ihres Unfallschadens. In beiden Fällen gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat  – entweder nach der Beitragserhöhung oder nach Abschluss der Schadensregulierung.

Da der Versicherer im Fall einer außerordentlichen Kündigung Anspruch auf die komplette Jahresprämie hat, sollten Sie das Ende Ihrer Vertragslaufzeit im Auge behalten. In manchen Fällen ist eine ordentliche Kündigung sinnvoller.

Was passiert mit der Versicherung bei einem tödlichen Unfall?

Verstirbt der Versicherte, endet seine private Unfallversicherung automatisch. Falls es Ansprüche aus dem Zusatzbaustein Todesfallleistung gibt, wird die vereinbarte Summe an die bezugsberechtigten Personen ausgezahlt.

Was kostet eine Unfallversicherung bei der Allianz?

Top-Unfallschutz für Sie und Ihre Familie mit unserer Unfallversicherung

Wie Sie Ihre Unfallversicherung wirksam kündigen

Ihre private Unfallversicherung müssen Sie in jedem Fall schriftlich kündigen. Dabei sollten Sie sicherstellen, dass der Versicherer Ihr Schreiben auch wirklich innerhalb der gesetzten Frist erhält. Briefe mit fristgebundenen Inhalten sollten Sie deshalb immer per Einschreiben mit Rückschein verschicken.

Acht Pflichtangaben für Ihr Kündigungsschreiben

Sie können Ihre Kündigung selbst formulieren oder dafür unsere Vorlage verwenden. In jedem Fall müssen diese Informationen an den Versicherer übermittelt werden:

  1. Name
  2. Anschrift
  3. Datum
  4. Versicherungsnummer
  5. Art der Versicherung
  6. Datum der Kündigung bzw. der Passus "zum nächstmöglichen Zeitpunkt"
  7. Kündigungsgrund bei außerordentlicher Kündigung
  8. Unterschrift

Mit dieser Vorlage kündigen Sie ganz einfach Ihre Unfallversicherung

Laden Sie sich ganz einfach unsere Kündigungs-Vorlage als PDF-Datei herunter. Hier haben wir alle wichtigen Angaben schon zusammengestellt - Sie müssen nur noch ausfüllen und unterschreiben.

Mustervorlage für die Kündigung der Unfallversicherung hier herunterladen

Gut zu wissen:

Sicherheit ist Ihnen wichtig? Dann sollten Sie beim Versicherungswechsel auf die richtige Vorgehensweisen achten: Wählen Sie erst Ihre neue Unfallversicherung aus, warten Sie die Bestätigung des neuen Versicherers ab – und kündigen Sie erst danach Ihre alte Versicherung. So stellen Sie sicher, dass Ihr Versicherungsschutz nicht unterbrochen wird.

Sie wollen es sich noch einmal überlegen? Diese Alternativen haben Sie

Es kann vorkommen, dass Sie mit Ihrer Versicherungsgesellschaft unzufrieden sind. Doch es kann sich lohnen, ein zweites Mal nachzudenken, bevor Sie Ihre private Unfallversicherung aus diesem Grund kündigen.

  • Manche Konflikte nach einem Schadensfall lassen sich klären
    Es gibt bei den Versicherern verschiedene Möglichkeiten, Konflikte bei der Schadensabwicklung zu klären. Bei der Allianz zum Beispiel können Sie sich auch an das Beschwerdemanagement des Versicherers wenden. Dazu können Sie entweder die Service-Rufnummer 0800 4 100 101 nutzen oder uns online Ihre Beschwerde zukommen lassen.

    Oder Sie nehmen Kontakt zu den unabhängigen Versicherungs-Ombudsleuten in Berlin auf. Sie sind unabhängig und arbeiten schnell und unbürokratisch. Die Entscheidung eines Ombudsmannes kann Versicherungsunternehmen zur Zahlung von bis zu 10.000 Euro verpflichten. Bitte beachten Sie: Personenbezogene Daten oder Dokumente sollten Sie nicht per E-Mail verschicken.
  • Vergleichen Sie die Leistungen
    Ein günstiger Preis ist nicht alles – vergleichen Sie unbedingt auch die Versicherungsleistungen, welche je nach Anbieter und Tarif sehr unterschiedlich ausfallen können. Wenn Sie nachlesen und nachrechnen, werden Sie oft feststellen, dass Ihnen andere Anbieter für einen günstigeren Preis meist auch weniger zu bieten haben.
  • Persönliches Beratungsgespräch
    Wenn Sie genau wissen wollen, welcher Versicherungsschutz für Sie sinnvoll ist, wenden Sie sich für eine persönliche Beratung an eine Allianz Agentur.

Häufige Fragen rund um das Thema Unfallversicherung kündigen

  • Warum kann ich meine Unfallversicherung nicht kündigen?
  • Kann man seine Unfallversicherung vorzeitig kündigen?
  • Darf mir der Versicherer meine Unfallversicherung kündigen?
Warum kann ich meine Unfallversicherung nicht kündigen?

Private Unfallversicherungen werden in der Regel mit einjähriger oder dreijähriger Vertragslaufzeit abgeschlossen. Innerhalb dieses Zeitraums können Sie als Versicherungsnehmer eine ordentliche Kündigung nur zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit aussprechen.

Kann man seine Unfallversicherung vorzeitig kündigen?

Außerordentlich zu kündigen ist immer möglich, wenn Ihr Versicherer den Beitrag erhöht, ohne seine Leistungen zu verbessern, die Regulierung Ihres Unfallschadens ablehnt oder Sie mit seinem Schadensregulierungsangebot unzufrieden sind. Außerdem müssen zum Kündigungszeitpunkt alle Schadensfälle des Unfallvertrags abschließend bearbeitet sein.

Darf mir der Versicherer meine Unfallversicherung kündigen?

Ja, zum Beispiel nach der Regulierung eines Schadensfalles oder wenn Sie Ihre Beiträge nicht zahlen.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Allianz - Unfallgefahr beim Rad fahren

Unfallversicherung für Erwachsene

  • Persönliche Hilfe – zusätzlich zur Kapitalzahlung
  • Durchgängige Unterstützung
  • Individueller und flexibler Schutz

Unfallversicherung

Allianz - Teddybär

Absicherung für Ihr Kind

Mit der Unfallversicherung für Kinder sorgen Sie bei einem Unfall Ihres Kindes weltweit und rund um die Uhr vor.