Statistik, Tipps und wichtige Versicherungen

Unfälle im Haushalt: So schützen Sie sich und Ihre Familie

1 von 8
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Group 2@2x Created with Sketch.
Gefährlicher als auf der Straße
  • Kaum zu glauben: Beim Fensterputzen, Staubsaugen, Treppensteigen oder Heimwerken zu Hause ist das Unfallrisiko höher als im Straßenverkehr.
  • Unfälle im Haushalt können langwierige und kostenintensive Folgen haben, wenn etwa eine Spezialtherapie, ein Treppenlift oder eine barrierefreie Wohnung benötigt wird.
  • Eine private Unfallversicherung bietet finanziellen Schutz bei dauerhaften Folgen eines Unfalls.
  • Die Allianz unterstützt Sie und Ihre Familie zusätzlich mit einem persönlichen Unfallberater von der ersten Sekunde nach einem Unfall bis zur Genesung.
2 von 8
Unfallstatistik
Allianz - Infografik mit den Unfall-Hotspots im Haushalt

Haushaltsunfälle: Küche ist Gefahrenquelle Nummer 1

Trauriger Vorreiter der Risiko-Hotspots im eigenen Zuhause ist mit 32 Prozent die Küche. Direkt danach mit 24 Prozent der Garten. Vergleichsweise selten geschieht laut der Allianz Studie etwas im Kinderzimmer - hier passieren nur 1,8 Prozent aller Unfälle im Haushalt. Auch im Bad (8 Prozent), Wohnzimmer (7 Prozent) oder auf der Treppe (6 Prozent) passiert relativ selten ein Unfall.

3 von 8
Schlimme Verletzungen

Zu Hause kennt man sich aus, hier kommt die Familie zusammen und fühlt sich wohl und sicher. Dabei vergisst man gerne die Risiken, die im trauten Heim lauern. Denn tatsächlich ist die Gefahr, sich in den eigenen vier Wänden schwer oder sogar tödlich zu verletzen, mehr als doppelt so hoch wie im Straßenverkehr.

Die schlimmsten Verletzungen erleidet man laut des Statistischen Bundesamtes durch:

Stürze von Treppen und Leitern, über Hindernisse

Hierbei entstehen immer wieder schwerste Verletzungen. Ein Beispiel: Johanna S. (57) stürzt beim Fensterputzen von der Leiter und verletzt sich schwer an der Wirbelsäule. Sie ist querschnittsgelähmt und fortan auf einen Rollstuhl angewiesen. Deshalb muss sie aus ihrer Wohnung in der zweiten Etage in eine barrierefreie Wohnung umziehen.

Verbrennungen und Verbrühungen

Nicht nur in der Küche, auch draußen im Garten lauern diese Gefahren. Wie für Stefan B. (33), der auf der Terrasse den Grill anheizen will. Er gießt Spiritus über die glühenden Kohlen, eine plötzliche Stichflamme fügt ihm schwere Gesichtsverletzungen zu,die zahlreiche Operationen und Spezialbehandlungen nötig machen.

Stromschläge

Viele Menschen denken, dass sie sich teure Handwerker sparen können, wenn an der Elektrik im Haus etwas nicht funktioniert, so auch Marcus P. (42). Er erleidet bei Arbeiten am Sicherungs­kasten einen schweren Stromschlag und zieht sich einen bleibenden Hirnschaden und Herzrhythmus-Störungen zu. Er wird zum Pflegefall und muss rund um die Uhr betreut werden.

4 von 8
Allianz - Icon: Schutzschild
Vorteile
Allianz - Icon: Schutzschild

Im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung, die Sie am Arbeitsplatz, in der Schule oder beim Studium schützt, deckt die  private Unfallversicherung auch Unfälle zu Hause und in der Freizeit ab.

Ohne private Unfallversicherung bleiben Sie auf den Folgekosten eines Unfalls sitzen, egal ob Freizeit-oder Arbeitsunfall. Auch bei der anschließenden Genesung können hohe Kosten durch spezielle Hilfsmittel oder Therapien entstehen, die durch die private Unfallversicherung abgefangen werden können.

Gut zu wissen
Allianz - Illustration: Tipp zum Thema Haushaltsunfälle
Sie bestimmen bei Vertragsabschluss, wen Ihre Versicherung außer Ihnen selbst schützen soll, also beispielsweise Ihren Partner und/oder Ihre Kinder. Wenn Ihre Familie wächst, versichert die Allianz den neuen Ehepartner, Ihr neugeborenes Baby oder Ihr Adoptivkind ab dem Zeitpunkt der Heirat, Geburt oder Adoption automatisch bis zu drei Monaten ohne zusätzlichen Beitrag mit. Melden Sie den Familienzuwachs der Versicherung, verlängert sich der Versicherungs­schutz von drei auf zwölf Monate.
Allianz - Illustration: Tipp zum Thema Haushaltsunfälle
5 von 8
Leistungen und Services
Allianz - Frau mit Geldscheinen in den Händen

Ein schwerer Unfall im Haushalt wirft Sie möglicherweise aus der Bahn. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass Sie Ihr gewohntes Leben nicht weiterführen können. Dann steht Ihnen die Allianz mit diesen Leistungen zur Seite:

Invaliditätsleistung

Die einmalige Kapitalauszahlung bei Invalidität ist die Kernleistung der privaten Unfall­versicherung. Dieses Geld können Sie dazu verwenden, um Ihr Leben an die Folgen des Unfalls anzupassen. Die Höhe der Kapitalleistung richtet sich nach dem Grad der Invalidität, dem gewählten Tarif und der vereinbarten Invaliditätssumme.

Hilfe durch einen persönlichen Unfallberater

Ein persönlicher Unfallberater der Allianz unterstützt Sie unmittelbar nach dem Unfall und hilft Ihnen dabei, wieder auf die Beine zu kommen, zum Beispiel bei der Suche nach geeigneten Therapieplätzen oder Spezialisten, bei der Organisation des Alltags oder der Erklärung medizinischer Befunde.

Bergungskosten und kosmetische Operationen

Benötigen Sie aufgrund eines Unfalls eine kosmetische Operation, oder müssen nach einem Unfall von Rettungskräften geborgen werden, können Sie auf unsere finanzielle Unterstütz­ung zählen, sofern kein anderer Ersatzpflichtiger eintritt. Beide Leistungen sind in allen Unfall-Tarifen der Allianz eingeschlossen.

Eine schnelle Finanzspritze

Wenn Sie sich für den Zusatzbaustein "Akutleistung" entschieden haben, erhalten Sie von der Allianz bei bestimmten Verletzungen wie Knochenbrüchen oder Bänderrissen eine Geldleistung - schnell, unbürokratisch und unabhängig davon, ob eine Invalidität zurück bleibt. Die Höhe der Akutleistung richtet sich nach der Art der Verletzung.

Hilfe im Haushalt und im Alltag

Haben Sie sich für den Zusatzbaustein „Rundum Service“ entschieden,erhalten Sie und Ihre Familie bis zu sechs Monate nach einem Unfall umfassende und persönliche Hilfe sowie Beratung und Koordination im Haushalt, wie zum Beispiel Wäsche, Pflege und Menüservice, Fahrdienst und Begleitung zum Arzt.

Lebenslange Unfallrente

Entscheiden Sie sich für den Zusatzbaustein "Unfallrente", erhalten Sie nach einem schweren Unfall (ab einem Invaliditätsgrad von 50 Prozent) jeden Monat die vereinbarte Unfallrente - Ihr ganzes Leben lang.

 

6 von 8
Typische Sturz- und Stolpergefahren

Manches Unglück können Sie verhindern, wenn Sie zum Beispiel beim Hausputz kurz innehalten und potenzielle Gefahrenquellen beseitigen. Allzu große Bequemlichkeit an dieser Stelle kann böse Folgen haben.

Nie auf Stühle, Tische, Getränkekisten steigen

Unterschätzen Sie nicht die Gefahr, wenn Sie auf Stühle, Tische, Getränkekisten oder Telefonbücher klettern. Dabei passieren die meisten schweren Unfälle. Benutzen Sie statt irgendwelchen Haushaltsgegenständen lieber Leitern oder Tritte mit GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit.

Vorsicht vor Teppichkanten

Auch auf einem vermeintlich ebenen Boden besteht Sturzgefahr. Hochstehende Ecken und Kanten von Matten, Teppichen und Läufern sind böse Stolperfallen und führen vor allem bei älteren Menschen zu Verletzungen. Sicherheit geben rutschhemmende, beidseitig klebende Teppich-Klebebänder.

Bevor ein Feuer um sich greift: Feuerlöscher

Sie sollten einen Feuerlöscher im Privathaushalt haben. Er muss alle zwei Jahre auf seine Funktionstüchtigkeit hin überprüft werden. Wichtig: Erklären Sie allen Haushaltsmitgliedern, wie der Feuerlöscher bedient wird, damit im Notfall jeder einzelne schnell reagieren kann.

Vorsicht vor Strom und Stromschlag

Überlassen Sie als Laie Reparaturen an Leitungen und elektrischen Geräten Fachleuten. Benutzen Sie defekte elektrische Geräte nicht weiter, sondern lassen Sie sie von Profis reparieren, oder tauschen Sie das defekte Gerät gegen ein neues aus.

Gefahren für Alleinwohnende

Wenn Sie in einem Single-Haushalt leben, sollten Sie Kontakt zu Ihren Nachbarn halten. Sagen Sie Bescheid, bevor Sie Fenster putzen oder auf die Leiter steigen. Das verringert die Gefahr, dass Ihnen zu Hause ein Unfall passiert, es niemand bemerkt und Hilfe für Sie eventuell zu spät eintrifft.

Häufige Fragen
  • Haftet die Unfallversicherung auch, wenn ein Unfall im Garten oder in der Garage passiert?

    Egal ob beim Heckeschneiden oder Garage ausmisten: Wenn ein Unfall passiert, stehen wir sofort mit Rat und Tat sowie Geld zur Seite.
  • Deckt die private Unfallversicherung auch Unfälle einer Kinderfrau oder Haushaltshilfe ab?

    Nein. Bei einem offiziell angemeldeten Beschäftigungsverhältnis greift die gesetzliche Unfallversicherung. Sie können aber für Ihre Haushaltshilfe auch eine private Unfallversicherung abschließen.
  • Gilt die Unfallversicherung auch für Unfälle im eigenen Ferienhaus oder Wohnmobil?

    Die Allianz-Unfallversicherung schützt sie 24 Stunden am Tag und weltweit. Wo auch immer Sie hingehen, wir gehen mit und geben Ihnen ein Stück Sicherheit bei allem, was Sie vorhaben. Dazu gehören natürlich auch Ihre Freizeit- und Urlaubsaktivitäten.
  • Kann ich mich auch als Rentner noch gegen Unfälle im eigenen Haushalt versichern?

    Eine Unfallversicherung der Allianz können Sie bis zur Vollendung des 80. Lebensjahres abschließen. Sie besteht Ihr Leben lang. Wir stellen keine Gesundheitsfragen, allerdings können wir Sie leider nicht versichern, wenn Sie bereits einen Pflegegrad bzw. eine Pflegestufe anerkannt bekommen oder diesen aktuell beantragt haben.
7 von 8
Die passende Versicherung
8 von 8
Service und Kontakt
Haben Sie Fragen zur Unfallversicherung der Allianz?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Allianz Service jetzt kontaktieren
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Online-Rechner
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren Unfallschutz-Tarif.