Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: UNKNOWN UNKNOWN

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Gut zu wissen

Ihre Fragen rund um Gesundheit und Pflege

Private Krankenversicherung (PKV) – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum soll ich in die private Krankenversicherung wechseln?
  • Was sind die besonderen Vorteile für Ärzte in der privaten Krankenversicherung der Allianz?
  • Warum ist eine private Krankenversicherung für Beamte und Anwärter interessant?
  • Wie funktioniert die private Krankenversicherung?
  • Welchen Vorteil bietet das Allianz Bonus-Programm in der privaten Krankenversicherung?
  • Bekomme ich Vergünstigungen, wenn ich noch studiere oder in Ausbildung bin?
Warum soll ich in die private Krankenversicherung wechseln?

Die Liste der Vorteile der privaten Krankenversicherung (PKV) ist lang. So sieht Ihr Vertrag für die private Krankenversicherung detailliert vor, auf welche Leistungen ein Anspruch besteht. Ihr Leistungsanspruch ist also vertraglich fixiert, während die gesetzlichen Kassen Leistungen einfach streichen können – und das in der Vergangenheit auch regelmäßig getan haben.

Mit einer privaten Krankenversicherung der Allianz stehen Ihnen auch rein privatärztliche Praxen sowie alternative Behandlungsmethoden offen, sodass Sie Ihre Gesundheitsvorsorge optimieren können. Sie erhalten Zugriff auf neue, innovative Medikamente, die für Patienten mit gesetzlicher Versicherung oft nicht bewilligt werden. Im Krankenhaus können Sie zudem den Experten Ihres Vertrauens für die Behandlung wählen und werden deutlich komfortabler im Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht.

Was sind die besonderen Vorteile für Ärzte in der privaten Krankenversicherung der Allianz?

Zunächst einmal überzeugen günstige Prämien der PKV. Da die Allianz mit nahezu allen Ärztekammern und dem Marburger Bund einen Tarifvertrag abgeschlossen hat, profitieren Sie als Arzt oder Jungmediziner im Ausbildungstarif, ebenso wie Ihre Familie, von besonders günstigen Konditionen für Ihre private Krankenversicherung. Dazu kommen in den beiden Tarifen Ärzte Plus 100 und Ärzte Best 100 hervorragende Leistungen und viele exklusive Services, ob ambulant oder im Krankenhaus, beim Zahnarzt ebenso wie überall im Ausland: Erstattungen bis über die Höchstsätze hinaus, Kostenerstattung für anerkannte, alternative Behandlungsmethoden, die Behandlung in Privatkliniken oder Unterstützung im Ausland und bei Beratungsfehlern – das sind nur einige der besonderen Merkmale in den Ärztetarifen der Allianz.

Warum ist eine private Krankenversicherung für Beamte und Anwärter interessant?

Obwohl bei Beamten und Anwärtern ein Teil der Krankheitskosten bereits durch die Beihilfe abgedeckt ist, müssen sie in der gesetzlichen Kasse den vollen Beitragssatz zahlen. Bei der privaten Krankenversicherung hingegen ist ein Teilkosten-Schutz möglich, der diesem Umstand Rechnung trägt. Darüber hinaus haben privat Versicherte deutlich bessere Leistungen wie eine freie Arzt- und Krankenhauswahl, volle Kostenerstattung und Vorzugsbehandlung im Krankenhaus. Durch die Wahl eines individuellen Leistungspaketes können Sie die Beiträge Ihrer Versicherung selbst beeinflussen.

Wie funktioniert die private Krankenversicherung?

Wenn Sie in einer PKV versichert sind, bekommen Sie vom Arzt, Zahnarzt, der Apotheke oder anderen medizinischen Institutionen Ihre Rechnungen direkt zugesandt. Sie sehen, was abgerechnet wird, und lassen sich von der privaten Krankenversicherung die Kosten erstatten. Dank der App "Allianz Rechnungen“ geht das schnell und unkompliziert mit dem Smartphone: Sie sparen Zeit und Portokosten und bekommen schneller die ausgelegten Rechnungskosten erstattet.

Welchen Vorteil bietet das Allianz Bonus-Programm in der privaten Krankenversicherung?

Wenn Sie für ein abgelaufenes Jahr keine Rechnungen einreichen, zahlen wir Ihnen einen bestimmten Prozentsatz Ihrer Beiträge zurück. Der Bonus erhöht sich sogar, wenn Sie mehrere Jahre in Folge keine Rechnungen einreichen – von 15% Rückerstattung im ersten Jahr bis zu 30% ab dem vierten Jahr.

Bekomme ich Vergünstigungen, wenn ich noch studiere oder in Ausbildung bin?

Ja: Studierende haben die Möglichkeit, sich in unserem speziellen Ausbildungstarif privat zu versichern – mit allen Vorzügen der privaten Krankenversicherung und dennoch günstig. Eine Absicherung in diesem Tarif ist ab dem vollendeten 21. Lebensjahr möglich. Erst nach dem vollendeten 34. Lebensjahr wird dann ohne erneute Gesundheitsprüfung auf den entsprechenden Normaltarif umgestellt .

PKV für Ärzte – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Was leistet die private Krankenversicherung?
  • Wann kann man als gesetzlich Versicherter in die private Krankenversicherung wechseln?
  • Warum lohnt sich für Sie als Arzt die private Krankenversicherung der Allianz besonders?
  • Wozu bildet die private Krankenversicherung Altersrückstellungen?
  • Welche Vorteile habe ich als Arzt mit dem Ärztetarif der Allianz Privaten Krankenversicherung?
Was leistet die private Krankenversicherung?

Der Leistungskatalog der Allianz Krankenversicherung ist in vielen Punkten deutlich weiter gefasst als der der gesetzlichen Krankenkassen. Es werden auch alternative Behandlungsmethoden bezahlt, Zahnersatz und Zahnbehandlungen werden bei der privaten Krankenversicherung (PKV) deutlich höher bezuschusst, Sie erhalten Zugriff auf wirksamere, innovative Medikamente, die gesetzlich Versicherten oft für die Therapie nicht bewilligt werden.

Wann kann man als gesetzlich Versicherter in die private Krankenversicherung wechseln?

Ein Wechsel in die PKV ist möglich, wenn Sie die Versicherungspflichtgrenze überschreiten. Diese Einkommensgrenze für den Wechsel in die private Krankenversicherung liegt 2017 bei 57.600 Euro Jahresgehalt. Sie müssen diese Krankenversicherungspflichtgrenze auch nur in einem Jahr überschreiten und dürfen dann in die PKV wechseln.

Warum lohnt sich für Sie als Arzt die private Krankenversicherung der Allianz besonders?

Die Allianz ist Deutschlands größter Ärzteversicherer – und das aus vielen guten Gründen. Ihnen als Arzt bieten wir in unseren beiden Tarifen Ärzte Plus 100 und Ärzte Best 100 hervorragende Leistungen und viele exklusive Services, ambulant und im Krankenhaus, beim Zahnarzt und überall im Ausland. Erstattungen bis über die Höchstsätze hinaus, Kostenerstattung für anerkannte, alternative Behandlungsmethoden oder die Behandlung in Privatkliniken sind nur einige der besonderen Merkmale in den Ärztetarifen der Allianz.

Ärzte wissen sehr genau, worauf es bei einer sehr guten privaten Krankenversicherung ankommt, und deshalb vertrauen sie der Allianz. Neun von zehn Ärzten wünschen sich von ihrer PKV sprachliche Unterstützung im Ausland, eine Zweitmeinung von Top-Spezialisten bei besonders kritischen Fällen, eine Beratung bei Behandlungsfehlern und einen persönlichen Ansprechpartner zu jeder Zeit. All das finden Sie bei der Allianz.

Ihr besonderes Plus: Wir versichern Sie günstig durch unsere Gruppentarife, von denen auch Ihre gesamte Familie profitiert, und bieten Ihnen sehr gute Konditionen, wenn Sie noch im Studium oder Jungmediziner sind. Und wenn Sie keine Arztrechnungen einreichen, dann erstatten wir Ihnen über das Allianz Bonus-Programm bis zu 30 Prozent Ihrer Beiträge zurück.

Wozu bildet die private Krankenversicherung Altersrückstellungen?

Im Alter dient diese Rückstellung dazu, steigende Ausgaben für die medizinische Versorgung zu finanzieren, ohne dass Ihre Beiträge entsprechend steigen. Krankenversicherungsbeiträge sind so berechnet, dass jüngere Versicherte zu Beginn einen höheren Beitrag zahlen, als sie rein rechnerisch zu diesem Zeitpunkt für medizinische Leistungen benötigen. Durch dieses "Mehr" an Beiträgen sammelt sich Kapital an, das in die Altersrückstellungen fließt und dort verzinslich angelegt wird.

Welche Vorteile habe ich als Arzt mit dem Ärztetarif der Allianz Privaten Krankenversicherung?

Da wir mit nahezu allen Ärztekammern und dem Marburger Bund einen Tarifvertrag abgeschlossen haben, profitieren Sie als Arzt von besonders günstigen Konditionen für Ihre private Krankenversicherung. Den Ärztetarif der PKV gibt es bei uns auch in Ausbildungsvarianten für Jungmediziner.

PKV für Selbstständige und Angestellte – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Wie funktioniert die private Krankenversicherung?
  • Was leistet die private Krankenversicherung?
  • Gesetzliche Krankenkasse und private Krankenversicherung: Was sind die Unterschiede?
  • Wann kann man als gesetzlich Versicherter in die private Krankenversicherung wechseln?
  • Für wen lohnt sich eine private Krankenversicherung?
  • Welchen Vorteil bietet das Allianz Bonus-Programm?
  • Wozu bildet die private Krankenversicherung Altersrückstellungen?
  • Was ist die AktiMed WechselOption?
  • Welche Rechnungen kann ich mit der App "Allianz Rechnungen" einreichen?
Wie funktioniert die private Krankenversicherung?

Wenn Sie in einer privaten Krankenversicherung versichert sind, bekommen Sie vom Arzt, Zahnarzt, der Apotheke oder anderen medizinischen Institutionen Ihre Rechnungen direkt. Abgerechnet wird nicht – wie bei der gesetzlichen Krankenkasse – über Ihren Kopf hinweg. Wir erstatten Ihnen dann die Kosten. Dank der App "Allianz Rechnungen“ sparen Sie Zeit und Portokosten und reichen Arzt- und Zahnarztrechnungen ganz einfach und sicher mit ihrem Smartphone ein.

Was leistet die private Krankenversicherung?

Der Leistungskatalog der Allianz Private Krankenversicherung ist in vielen Punkten deutlich weiter gefasst als der der gesetzlichen Krankenkassen. Es werden auch alternative Behandlungsmethoden bezahlt, Zahnersatz und Zahnbehandlungen werden bei der privaten Krankenversicherung deutlich höher bezuschusst, Sie erhalten Zugriff auf wirksamere, innovativere Medikamente, die gesetzlich Versicherten für die Therapie oft nicht bewilligt werden.

Gesetzliche Krankenkasse und private Krankenversicherung: Was sind die Unterschiede?

Die Liste der Unterschiede ist lang: So sieht Ihr Vertrag für die private Krankenversicherung detailliert vor, auf welche Leistungen ein Anspruch besteht. Und dieser Leistungsanspruch ist vertraglich fixiert, während die gesetzlichen Kassen Leistungen einfach streichen können.

Und auch beim Arztbesuch und im Krankenhaus sind Privatpatienten im Vorteil. In Fachpraxen bekommen Sie mit einer privaten Krankenversicherung deutlich schneller Termine, weil manche Ärzte inzwischen auch spezielle private Sprechstunden anbieten.

Darüber hinaus können Sie als Privatpatient rein privatärztliche Praxen nutzen und die Leistungen mit der privaten Krankenversicherung abrechnen. Im Krankenhaus können Sie zudem den Experten Ihres Vertrauens für die Behandlung wählen und werden deutlich komfortabler untergebracht.

Wann kann man als gesetzlich Versicherter in die private Krankenversicherung wechseln?

Ein Wechsel ist möglich, wenn Sie die Versicherungspflichtgrenze überschreiten. Diese Einkommensgrenze für den Wechsel in die private Krankenversicherung liegt 2017 bei 57.600 Euro Jahresgehalt. Sie müssen diese Krankenversicherungspflichtgrenze auch nur in einem Jahr überschreiten und dürfen dann in die (auch PKV genannte) private Krankenversicherung wechseln.

Für wen lohnt sich eine private Krankenversicherung?

Eine private Krankenversicherung lohnt sich für jeden, der Wert auf einen optimalen Gesundheitsschutz legt. Sie und Ihre Familie profitieren von wesentlich umfangreicheren medizinischen Leistungen als in der gesetzlichen Krankenkasse. Darüber hinaus haben Sie immer freie Arzt- und Krankenhauswahl, volle Kostenerstattung und Vorzugsbehandlung im Krankenhaus – davon profitieren nicht nur Sie, sondern auch schon Ihre Kinder in vollem Umfang. Durch die Wahl eines individuellen Leistungspaketes können Sie Ihre Versicherungsbeiträge selbst beeinflussen.

Welchen Vorteil bietet das Allianz Bonus-Programm?

Wenn Sie für ein abgelaufenes Jahr keine Rechnungen einreichen, zahlen wir Ihnen einen bestimmten Prozentsatz Ihrer Beiträge zurück. Der Bonus erhöht sich sogar, wenn Sie mehrere Jahre in Folge keine Rechnungen einreichen – von 15% Rückerstattung im ersten Jahr bis zu 30% ab dem vierten Jahr.

Wozu bildet die private Krankenversicherung Altersrückstellungen?

Im Alter dient diese Rückstellung dazu, steigende Ausgaben für die medizinische Versorgung zu finanzieren, ohne dass Ihre Beiträge entsprechend steigen. Krankenversicherungsbeiträge sind so berechnet, dass jüngere Versicherte zu Beginn einen höheren Beitrag zahlen, als sie rein rechnerisch zu diesem Zeitpunkt für medizinische Leistungen benötigen. Durch dieses "Mehr" an Beiträgen sammelt sich Kapital an, das in die Altersrückstellungen fließt und dort verzinslich angelegt wird.

Was ist die AktiMed WechselOption?

Mit der WechselOption können Sie Ihre Krankenversicherung Ihrer Lebenssituation immer bedarfsgerecht anpassen. Bis zu drei Mal können Sie in einen höheren oder niedrigeren AktiMed-Tarif wechseln – ohne Risikoprüfung und ohne erneute Wartezeiten. Die WechselOption ist für nahezu alle AktiMed-Tarife verfügbar und kann bis zum vollendeten 46. Lebensjahr bei Neuabschluss zu allen AktiMed Unisex-Tarifen gewählt werden.

Welche Rechnungen kann ich mit der App "Allianz Rechnungen" einreichen?

Sie können nahezu alle Dokumente zur Erstattung von Krankheitskosten einreichen (zum Beispiel Rechnungen, Rezepte oder Kostenvoranschläge).

In einigen Fällen benötigen wir aus rechtlichen Gründen jedoch Originale (zum Beispiel Entbindungen von der Schweigepflicht). Diese müssen Sie uns weiterhin auf dem Postweg senden. Eine Einreichung von Auslandsrechnungen sowie vertraglichen Dokumenten per App ist ebenfalls nicht möglich.

Wir behalten uns vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen Originale von Ihnen zu fordern.

Häufige Fragen zur App "Allianz Rechnungen" und zur Bearbeitungsstandanzeige in Meine Allianz

PKV für Beamte – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Was ist Beihilfe und wann erhalte ich als Beamter Beihilfe?
  • Welche Vorteile habe ich als beihilfeberechtigter Beamter von einer privaten Krankenversicherung?
  • Gibt es für Beamtenanwärter eine Altersgrenze?
  • Kann ich als Beamtenanwärter nach der Ausbildung in den Tarif für Beamte wechseln?
  • Was leistet die private Krankenversicherung?
  • Warum lohnt sich für Beamte eine private Krankenversicherung?
  • Welchen Vorteil bietet das Allianz Bonus-Programm?
  • Wozu bildet die private Krankenversicherung Altersrückstellungen?
Was ist Beihilfe und wann erhalte ich als Beamter Beihilfe?

Beihilfe ist eine Form der finanziellen Unterstützung im Krankheitsfall für Beamte und andere Berufsgruppen. Sie wird auf Antrag an die zuständige Beihilfestelle und abhängig von der jeweiligen Beihilfeverordnung vom Dienstherrn gewährt, um medizinisch notwendige Maßnahmen zu finanzieren. Sind Beihilfeberechtigte freiwillig gesetzlich krankenversichert, haben sie in der Regel keinen Anspruch auf Beihilfe – anders als mit einer privaten Krankenversicherung.

Welche Vorteile habe ich als beihilfeberechtigter Beamter von einer privaten Krankenversicherung?

Als Beamter in der gesetzlichen Krankenkasse haben Sie keinen Anspruch auf die Beihilfe Ihres Dienstherrn. Außerdem bezahlt der Staat als Arbeitgeber für seine Beamten keinen Arbeitgeberanteil zur Krankenversicherung. Das heißt, dass auch beihilfeberechtigte Beamte in der gesetzlichen Krankenkasse die Beiträge zu 100 Prozent selbst bezahlen müssen.

Mit einem Wechsel in die private Krankenversicherung haben Sie als Beamter gegenüber Ihrem Arbeitgeber Anspruch auf Beihilfe – und damit je nach Beihilfeverordnung Anspruch auf den festgelegten Leistungsumfang. Durch die Kombination aus Beihilfe und privater Krankenversicherung haben Sie die Möglichkeit, dass Ihre Kosten vollständig übernommen werden.

Gibt es für Beamtenanwärter eine Altersgrenze?

Ja, Sie dürfen beim Eintritt höchstens 37 Jahre alt sein. Die maximale Versicherungsdauer beträgt 36 Monate.

Kann ich als Beamtenanwärter nach der Ausbildung in den Tarif für Beamte wechseln?

Sofern der Leistungsumfang gleich bleibt, können Sie das ohne Weiteres. Bei höherer Versicherung ist lediglich eine Gesundheitsprüfung erforderlich.

Was leistet die private Krankenversicherung?

Der Leistungskatalog der Allianz Privaten Krankenversicherung ist deutlich weiter gefasst als bei den gesetzlichen Krankenkassen: Es werden auch alternative Behandlungsmethoden bezahlt, Zahnersatz und Zahnbehandlungen werden deutlich höher bezuschusst, Sie erhalten Zugriff auf wirksamere, innovativere Medikamente, die gesetzlich Versicherten für die Therapie oft nicht bewilligt werden.

Warum lohnt sich für Beamte eine private Krankenversicherung?

Bei der gesetzlichen Krankenkasse müssen Beamte den vollen Beitragssatz bezahlen – obwohl sie eigentlich nur einen Teil der Krankheitskosten absichern müssten, da der andere ja bereits durch die Beihilfe gedeckt ist. Bei der privaten Krankenversicherung hingegen ist solch ein Teilkosten-Schutz möglich. Darüber hinaus haben Sie immer freie Arzt- und Krankenhauswahl, volle Kostenerstattung und profitieren von besonderen Leistungen im Krankenhaus. Durch die Wahl eines individuellen Leistungspaketes können Sie Ihre Versicherungsbeiträge selbst beeinflussen.

Welchen Vorteil bietet das Allianz Bonus-Programm?

Wenn Sie für ein abgelaufenes Jahr keine Rechnungen einreichen, zahlen wir Ihnen einen bestimmten Prozentsatz Ihrer Beiträge zurück. Der Bonus erhöht sich sogar, wenn Sie mehrere Jahre in Folge keine Rechnungen einreichen: von 15% Rückerstattung im ersten Jahr auf bis zu 30% ab dem vierten Jahr – und für Beamtenanwärter sogar bis zu 50%.

Wozu bildet die private Krankenversicherung Altersrückstellungen?

Im Alter dient diese Rückstellung dazu, steigende Ausgaben für die medizinische Versorgung zu finanzieren, ohne dass Ihre Beiträge entsprechend steigen. Krankenversicherungsbeiträge sind so berechnet, dass jüngere Versicherte zu Beginn einen höheren Beitrag zahlen, als sie rein rechnerisch zu diesem Zeitpunkt für medizinische Leistungen benötigen. Durch dieses Mehr an Beiträgen sammelt sich Kapital an, das in die Altersrückstellungen fließt und dort verzinslich angelegt wird.

Unsere Apps – Häufige Fragen

Häufige Fragen zum Thema App

  • Wozu nutze ich die App "Allianz Rechnungen" und wozu die "Allianz Gesundheits-App"?
  • Auf welchen Geräten läuft die Android-App „Allianz Rechnungen“?
  • Auf welchen Geräten läuft die „Allianz Gesundheits-App“ für iOS?
  • Wie funktioniert das Einreichen von Rechnungen mit der App „Allianz Rechnungen“ für Android?
  • Wie funktioniert das Einreichen von Rechnungen mit der „Allianz Gesundheits-App“ für iOS?
  • Welche Rechnungen kann ich mit der Foto-Funktion der Apps einreichen?
  • Wen kann ich bei Fragen zum mobilen Rechnungseinreichen kontaktieren?
  • Update: Warum werden meine bereits eingereichten Rechnungen nicht mehr angezeigt und was ist mit der Einreichung über QR-Codes?
Wozu nutze ich die App "Allianz Rechnungen" und wozu die "Allianz Gesundheits-App"?

Mit der App „Allianz Rechnungen“ für Android können Sie Ihre Arztrechnungen und Rezepte bei der Allianz Privaten Krankenversicherung schnell und einfach einreichen.

NEU für iOS: Die App erstrahlt in neuem Design, mit neuen Features und neuem Namen – „Allianz Gesundheits-App“. Was bleibt, ist die Möglichkeit, Rechnungen und Rezepte wie gewohnt per Foto einzureichen. In der App bekommen Sie sofort einen Überblick, was Ihr Tarif leistet. Zudem können Sie von zu Hause und unterwegs medizinische Hilfe durch eine vertrauliche und unabhängige telefonische Beratung durch medizinische Experten in Anspruch nehmen.

Auf welchen Geräten läuft die Android-App „Allianz Rechnungen“?

Für Android-Geräte ist die App „Allianz Rechnungen" mit integrierter Foto-Funktion ab Version 4.1 verfügbar. Um die App mit einem Android-Smartphone nutzen zu können, benötigen Sie eine Kameraauflösung von 5 MP (Megapixel). 

Die Anwendung der App auf Android-Tablets wird derzeit nicht unterstützt.

Auf welchen Geräten läuft die „Allianz Gesundheits-App“ für iOS?

Aktuell ist die App für iOS ab Version 9.3 verfügbar. Es werden iPhones ab iPhone 4S unterstützt. Die App ist mit iPads kompatibel, aber nicht für die Nutzung auf Tablets optimiert.

Wie funktioniert das Einreichen von Rechnungen mit der App „Allianz Rechnungen“ für Android?

Für Android-Geräte stehen Ihnen zwei Funktionen zur Verfügung.

  1. Barcode-Funktion: Sind auf Ihrer Rechnung zwei Barcodes mit den Bezeichnungen „eA“ und „eP“ aufgedruckt, können Sie diese mit der App über die Funktion „Barcode“ scannen.
  2. Foto-Funktion: Sind auf Ihrem Beleg keine Barcodes aufgedruckt, fotografieren Sie einfach die Rechnung über die Funktion „Foto“ und senden uns das Bild.

Sie können beliebig viele Rechnungen hintereinander fotografieren und gesammelt an uns senden. Nachdem wir Ihre Daten empfangen haben, erhalten Sie eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone. Sie erhalten eine weitere Benachrichtigung, sobald wir die Rechnungsdaten abgerufen haben und in Kürze verarbeiten werden.

Wie funktioniert das Einreichen von Rechnungen mit der „Allianz Gesundheits-App“ für iOS?

Fotografieren Sie nacheinander alle Belege ab und senden Sie uns diese gesammelt zu. Bitte achten Sie dabei auf einen flachen Untergrund und gutes Licht. Ist die Rückseite beschriftet, fotografieren Sie diese ebenfalls.

Welche Rechnungen kann ich mit der Foto-Funktion der Apps einreichen?

Sie können nahezu alle Dokumente zur Erstattung von Krankheitskosten einreichen (z.B. Rechnungen, Rezepte, Kostenvoranschläge).

In einigen Fällen benötigen wir aus rechtlichen Gründen Originale (z.B. Schweigepflichtentbindungen). Diese müssen Sie uns weiterhin auf dem Postweg senden. Das Einreichen von Auslandsrechnungen sowie vertraglichen Dokumenten per App ist nicht möglich.

Wir behalten uns vor, jederzeit – ohne Angabe von Gründen – Originale von Ihnen anzufordern.

Wen kann ich bei Fragen zum mobilen Rechnungseinreichen kontaktieren?

Bei Fragen und Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.
Telefonische Kundenbetreuung – kostenfrei aus allen deutschen Netzen:
08 00/4 10 01 08 (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr)

Update: Warum werden meine bereits eingereichten Rechnungen nicht mehr angezeigt und was ist mit der Einreichung über QR-Codes?

Update von „Allianz Rechnungen“ zur „Allianz Gesundheits-App“:
„Die „Allianz Gesundheits-App“ ist eine von Grund auf neu programmierte Anwendung.

Rechnungen, die über die bisherige App „Allianz Rechnungen“ eingereicht wurden, sind selbstverständlich bei uns in Bearbeitung und bei uns „gespeichert“. Durch den grundlegenden Wechsel der technischen Plattform bleiben nunmehr Rechnungen, die mit der neuen „Allianz Gesundheits-App“ eingereicht werden, auch nach Updates dieser App sichtbar. Zuvor über die bisherige App eingereichte Rechnungen können allerdings in der neuen „Allianz Gesundheits-App“ nicht angezeigt werden. In „Meine Allianz“ können Kunden den Bearbeitungsstand aller ihrer Leistungsaufträge aber jederzeit einsehen. 

Wie gehabt reichen Sie auch mit der neuen App Ihre Arztrechnungen und Rezepte einfach und komfortabel ein. Bitte fotografieren Sie dazu jeweils die vollständige Seite. Unser System erkennt dann nach Ihrer Einreichung automatisch, ob ein Beleg einen QR-Code enthält und kann diesen schnell bearbeiten und erstatten.

Bearbeitungsstandanzeige in Meine Allianz – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Bei welchen Allianz Versicherungen kann ich den Service zum Bearbeitungsstand nutzen?
  • Muss ich mich für diesen Service anmelden?
  • Muss ich meine Leistungsaufträge dazu auf eine bestimmte Art einreichen?
  • Kann ich mich auch per SMS oder E-Mail benachrichtigen lassen?
Bei welchen Allianz Versicherungen kann ich den Service zum Bearbeitungsstand nutzen?

Diesen Service gibt es derzeit für Krankenversicherungen der Allianz (Voll- und Zusatzversicherung), nicht jedoch für Verträge der Reise-Krankenversicherung und der betrieblichen Krankenversicherung.

Muss ich mich für diesen Service anmelden?

Wenn Sie in unserem Online-Portal Meine Allianz registriert sind, wird der Bearbeitungsstand Ihrer eingereichten Leistungsaufträge dort automatisch angezeigt. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Muss ich meine Leistungsaufträge dazu auf eine bestimmte Art einreichen?

Dieser Service ist unabhängig davon, wie Sie Ihre Arztrechnungen und Rezepte einreichen – ob per Post, Rechnungs-App oder im Rahmen des Allianz Arzneimittelservices.

Nur bei postalisch eingereichten Rechnungen müssen Sie einen Allianz Leistungsauftrag beilegen, um den Service zu nutzen.

Kann ich mich auch per SMS oder E-Mail benachrichtigen lassen?

Gerne: Um Statusinformationen per SMS oder E-Mail zu erhalten, müssen Sie sich einmalig im Online-Portal Meine Allianz registrieren, unter „Meine Daten“ > „Persönliche Daten“ > „Service zum Bearbeitungsstand“.

Künftig erhalten Sie dann Statusinformationen per SMS oder E-Mail, wenn ein Leistungsauftrag bei uns eingegangen ist sowie nach Abschluss der Bearbeitung. Sollte sich die Bearbeitung verzögern, informieren wir Sie ebenfalls.

BONUS-Check – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Wie erhalte ich Zugang zum BONUS-Check?
  • Welche Personen werden mir angezeigt?
  • Für welche Jahre werden mir die Beträge meiner Beitragsrückerstattung angezeigt?
  • Wie aktuell sind die Beträge?
  • Welche Beträge werden mir im Detail angezeigt?
  • Wen kann ich bei Fragen zum BONUS-Check kontaktieren?
Wie erhalte ich Zugang zum BONUS-Check?

Die Anzeige des BONUS-Check in Meine Allianz erfolgt automatisch, wenn für mindestens eine versicherte Person ein für die Beitragsrückerstattung berechtigter Tarif besteht. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Welche Personen werden mir angezeigt?

Es werden die Werte der Beitragsrückerstattung für alle Personen angezeigt, die mit einem berechtigten Tarif versichert sind. Personen nur mit Ausbildungs-BONUS werden nicht angezeigt.

Für welche Jahre werden mir die Beträge meiner Beitragsrückerstattung angezeigt?

Es wird die voraussichtliche Beitragsrückerstattung für das laufende Jahr sowie für die zwei vorhergehenden Jahre angezeigt.

Wie aktuell sind die Beträge?

Die Daten auf Meine Allianz werden einmal pro Monat aktualisiert.

Welche Beträge werden mir im Detail angezeigt?

Soweit vertraglich vereinbart, werden neben dem BONUS auch die erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung und die Vorsorgepauschale angezeigt. Ein Ausbildungs-BONUS wird nicht ausgewiesen. Ebenfalls werden noch die erstatteten Leistungen aus den Tarifen angezeigt, die für eine Beitragsrückerstattung zugelassen sind.

Wen kann ich bei Fragen zum BONUS-Check kontaktieren?

Bei Fragen und Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung. Telefonische Kundenbetreuung – kostenfrei aus allen deutschen Netzen:

0800 4100108 (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr)

Weitere Informationen zu häufigen Fragen finden Sie hier.

Upload – Häufige Fragen

  • Wozu nutze ich den Upload von Belegen?
  • Wer kann den Service nutzen?
  • Welche Rechnungen kann ich per Upload einreichen?
  • Was muss ich beim Einreichen von Belegen per Upload beachten?
  • Wie kann ich zusätzliche Informationen an die Allianz übermitteln?
  • Sind meine Daten sicher?
  • Was passiert, wenn die Übertragung fehlschlägt? Kann ich meine Rechnungen dann per Post einreichen?
  • Was kann ich tun, wenn meine Frage hier nicht zu finden war?
Wozu nutze ich den Upload von Belegen?

Mit den neuen Funktionen im Online-Portal Meine Allianz oder allianz.de können Sie eingescannte Rechnungen und Rezepte einfach und schnell zur Erstattung bei der Allianz Privaten Krankenversicherungs-AG einreichen.

Wer kann den Service nutzen?

Über das Online-Portal Meine Allianz können Sie Leistungsaufträge einreichen, wenn Sie sich erfolgreich registriert haben (Registrierung) und eine private Krankheitskostenvoll- oder Zusatzversicherung bei uns abgeschlossen haben. Wenn sie bei uns ausschließlich eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen haben, steht Ihnen die Upload-Funktion aus technischen Gründen nicht zur Verfügung.

Über allianz.de können Sie den Service auch ohne Registrierung nutzen, sofern Sie eine private Krankheitskostenvoll- oder Zusatzversicherung bei uns unterhalten.

Welche Rechnungen kann ich per Upload einreichen?

Sie können nahezu alle Dokumente zur Erstattung von Krankheitskosten einreichen (z.B. Rechnungen, Rezepte, Kostenvoranschläge).

In einigen Fällen benötigen wir aus rechtlichen Gründen Originale (z.B. Schweigepflichtentbindungen). Diese müssen Sie uns weiterhin auf dem Postweg senden. Eine Einreichung von Auslandsrechnungen sowie vertraglichen Dokumenten per Upload ist nicht möglich.

Wir behalten uns vor, jederzeit – ohne Angabe von Gründen – Originale von Ihnen anzufordern.

Was muss ich beim Einreichen von Belegen per Upload beachten?

Damit die Einreichung von Rechnungen und Rezepten reibungslos funktioniert, ist eine gute Scan-Qualität erforderlich. Achten Sie darauf, dass die gescannten Belege vollständig lesbar sind, also keine schwarzen Flecken haben, verschwommen oder verzerrt sind. Belege mit schlechter Scan-Qualität können wir technisch nicht verarbeiten. Deshalb müssen wir in solchen Fällen Originale anfordern.

Ist Ihr Beleg beidseitig bedruckt, scannen Sie bitte beide Seiten ein. Das ist insbesondere bei Rezepten wichtig, da der Beleg sonst nicht vollständig ist. Jedoch sollte jeder Beleg einzeln eingescannt werden. Sind mehrere Belege auf einer Seite gescannt, können wir diese nicht verarbeiten.

Möchten Sie mehrere Belege zusammen einreichen, wählen Sie einfach alle Belege aus und laden Sie sie in einem Vorgang hoch. Sie können bis zu 19,5 MB sowie maximal 20 Dateien in einem Formular an uns senden. Dabei darf die Größe der einzelnen Datei 5 MB nicht überschreiten.

Sie können Dateien in folgenden Formaten hochladen: .pdf, .jpeg, .jpg, .txt, .tiff und .png
Ein mit dem Smartphone fotografiertes Bild hochzuladen, ist nicht möglich. Für den Foto-Upload verwenden Sie bitte die App „Allianz Rechnungen“.

Wie kann ich zusätzliche Informationen an die Allianz übermitteln?

Wenn Sie uns zusätzliche Informationen übermitteln wollen, füllen Sie einfach den Allianz Leistungsauftrag aus, scannen Sie diesen ein und laden Sie ihn ebenfalls über den Upload hoch.

Sind meine Daten sicher?

Ihr Online-Portal Meine Allianz bietet Ihnen immer ein Höchstmaß an Sicherheit. Dafür wurden technische Sicherheitsmechanismen und Prozesse ähnlich denen eines Online-Banking-Systems etabliert. Diese werden laufend durch neutrale Prüfstellen überprüft und bestätigt. Im Einzelnen bedeutet dies:

  • Überprüfung auf sichere Passwörter
  • Authentisierung bei sensiblen Transaktionen
  • Verschlüsselung der Kommunikation
  • Verschlüsselung sensibler Informationen

Da wirksame technische Mechanismen nur ein Teil einer erfolgreichen Sicherheitsstrategie sind, ist die Informationssicherheit in all unsere Entwicklungs-, Projekt- und Betriebsprozesse integriert.

Persönlicher Zugang: Um sich in Meine Allianz einzuloggen, benötigen Sie eine Zugangskennung oder einen Benutzernamen sowie ein Passwort. Ansonsten ist ein Zugang nicht möglich. Beides erhalten Sie entweder von Ihrer Allianz Agentur oder nach Ihrer Online-Registrierung für Meine Allianz von uns per Post zugesandt. Für jeden Änderungsauftrag ist zudem eine iTAN erforderlich. Die iTAN-Liste erhalten Sie zusammen mit Ihrer Zugangsnummer. Alle Zugangs- und Transaktionsdaten sind somit nur Ihnen bekannt. Wir empfehlen darüber hinaus, dass Sie sich über den neuen Personalausweis in Meine Allianz anmelden (sogenanntes nPA-Verfahren).

Was passiert, wenn die Übertragung fehlschlägt? Kann ich meine Rechnungen dann per Post einreichen?

Wenn es Probleme bei der Übertragung gibt, bekommen Sie einen entsprechenden Hinweis.

Sie müssen dann die Rechnung erneut einreichen. Am besten starten Sie den Uploadvorgang noch einmal oder Sie schicken uns die Rechnung auf dem Postweg zu.

Was kann ich tun, wenn meine Frage hier nicht zu finden war?

Bei Fragen und Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.
Telefonische Kundenbetreuung – kostenfrei aus allen deutschen Netzen:

0800 4100108 (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr)

Außerdem finden Sie eine ausführliche Version der FAQs hier.

Krankenzusatzversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Wie funktioniert die private Krankenzusatzversicherung?
  • Für wen lohnt sich eine private Krankenzusatzversicherung?
  • Welche Wartezeiten gelten bei einer privaten Krankenzusatzversicherung?
Wie funktioniert die private Krankenzusatzversicherung?

Wenn Sie eine private Krankenzusatzversicherung haben, bekommen Sie von Ihrem Arzt, Krankenhaus oder Zahnarzt Ihre Rechnungen direkt. Auf der Rechnung sehen Sie die Gesamtkosten abzüglich des Anteils, den die gesetzliche Krankenkasse übernimmt. Sie senden uns diese Rechnung, und wir erstatten Ihnen den Betrag, den Sie über Ihren Tarif bei uns abgesichert haben – bis hin zum kompletten Eigenanteil.

Für wen lohnt sich eine private Krankenzusatzversicherung?

Eine private Krankenzusatzversicherung ist für jeden interessant, der auf eine sehr gute medizinische Versorgung über den Leistungsrahmen der gesetzlichen Krankenkasse hinaus Wert legt. Mit geringen Beiträgen wird der Basisschutz der gesetzlichen Krankenkasse zu einem umfassenden Gesundheitsschutz aufgewertet.

Welche Wartezeiten gelten bei einer privaten Krankenzusatzversicherung?

Die allgemeine Wartezeit beträgt 3 Monate – innerhalb dieses Zeitraums von Vertragsbeginn an muss die private Krankenzusatzversicherung nicht zahlen, wenn der Versicherungsfall eintritt. Ausnahmen gelten nur bei Unfällen und bei einer zusätzlichen Versicherung des Ehegatten innerhalb von 2 Monaten nach einer Hochzeit. Besondere Wartezeiten von 8 Monaten bestehen bei einer Entbindung, bei Psychotherapie, bei Zahnbehandlungen, Zahnersatz und kieferorthopädischen Maßnahmen.

Zahnzusatzversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich eine Zahnzusatzversicherung?
  • Wie funktioniert die Zahnzusatzversicherung?
  • Was zahlt die gesetzliche Krankenkasse bei Implantaten?
  • Gibt es bei der Zahnzusatzversicherung Wartezeiten und was bedeutet das?
  • Gibt es beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung eine Gesundheitsprüfung?
  • Kann ich bei der Allianz Zahnzusatzversicherung von einem Tarif in den anderen wechseln?
  • Kann ich eine Zahnzusatzversicherung von der Steuer absetzen? Wo muss ich das eintragen?
Warum brauche ich eine Zahnzusatzversicherung?

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) zahlen nur für Behandlungen, die absolut notwendig sind und decken oft nur einen Teil der Zahnarztkosten ab. So werden zum Beispiel hochwertige Füllungen oder Einzelimplantate nur zu einem sehr geringen Teil erstattet und müssen damit größtenteils selbst finanziert werden. Mit einer Zahnzusatzversicherung können Sie sich eine optimale Versorgung leisten und Ihre Eigenbeteiligung für Zahnersatz und -behandlungen deutlich senken.

Wie funktioniert die Zahnzusatzversicherung?

Wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung haben, bekommen Sie direkt von Ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden Ihre Rechnung. Auf der Rechnung sehen Sie die Gesamtkosten der Behandlung aufgelistet – abzüglich des Anteils, den Ihre gesetzliche Krankenkasse übernimmt. Sie reichen die Rechnung bei uns ein und wir erstatten Ihnen dann Ihre Kosten.

Was zahlt die gesetzliche Krankenkasse bei Implantaten?

Implantate gehören nicht zum Leistungskatalog der GKV. Das heißt, Sie bekommen nur einen geringen Festzuschuss erstattet. Nämlich so viel, wie die GKV für eine günstigere Versorgung, zum Beispiel mit einer Brücke, übernehmen würde. Den Großteil der Kosten für das Implantat müssen Sie selbst tragen.

Gibt es bei der Zahnzusatzversicherung Wartezeiten und was bedeutet das?

In den Zahnzusatztarifen gibt es eine Wartezeit von acht Monaten ab Versicherungsbeginn. Das bedeutet, dass für Behandlungen, die in diesen acht Monaten nach dem Abschluss stattfinden oder begonnen werden, noch keine Kosten übernommen werden. Die Leistungen für Zahnprophylaxe bei den Tarifen DentalPlus und DentalBest dagegen können Sie sofort ab Versicherungsbeginn in Anspruch nehmen.

Gibt es beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung eine Gesundheitsprüfung?

Ja. Wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung bei der Allianz abschließen, müssen Sie im Rahmen der Risikoprüfung zwei Gesundheitsfragen beantworten.

Kann ich bei der Allianz Zahnzusatzversicherung von einem Tarif in den anderen wechseln?

Das ist grundsätzlich möglich. Beim Wechsel in einen höheren Tarif ist jedoch eine Gesundheitsprüfung erforderlich.

Kann ich eine Zahnzusatzversicherung von der Steuer absetzen? Wo muss ich das eintragen?

Grundsätzlich können Sie die Beiträge zu Ihrer privaten Zahnzusatzversicherung bei der Einkommenssteuererklärung als sogenannte Vorsorgeaufwendung eintragen. Zu den Vorsorgeaufwendungen zählen auch die Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Der steuerlich absetzbare Höchstbetrag für Vorsorgeaufwendungen liegt für sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer bei 1.900 Euro pro Jahr. Wird diese Grenze von 1.900 Euro durch Ihre Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung unterschritten, können Sie mit Ihren übrigen Vorsorgeaufwendungen, wie der Zahnzusatzversicherung, den fehlenden Betrag bis 1.900 Euro auffüllen. Wird dagegen der Betrag von 1.900 Euro überschritten, ist ein Abzug der Beiträge der Zahnzusatzversicherung nicht möglich.
Die Beiträge zur Zahnzusatzversicherung können Sie im Formular "Vorsorgeaufwand" in Zeile 27 eintragen.

Ambulante Krankenzusatzversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich eine Krankenzusatzversicherung?
  • Was bringt die Ambulante Zusatzversicherung bei Vorsorgeuntersuchungen?
  • Was zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für eine Brille?
  • Zahlt die Ambulante Zusatzversicherung auch für eine Behandlung beim Osteopathen?
  • Ab wann zahlt meine Ambulante Zusatzversicherung?
Warum brauche ich eine Krankenzusatzversicherung?

Der Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen wurde in den letzten Jahren mehr und mehr eingeschränkt. Für die Patienten bedeutet das, bestimmte Leistungen selbst zu bezahlen oder ganz darauf zu verzichten. Mit der Ambulanten Zusatzversicherung der Allianz sichern Sie sich eine optimale medizinische Versorgung, ohne die hohen Kosten dafür selbst tragen zu müssen.

Was bringt die Ambulante Zusatzversicherung bei Vorsorgeuntersuchungen?

Wichtige Vorsorgeuntersuchungen werden zwar von den gesetzlichen Kassen übernommen, aber mit Einschränkungen. So bezahlen die gesetzlichen Kassen beispielsweise beim Hautkrebs-Screening nur eine visuelle Untersuchung. Die Ambulante Zusatzversicherung AmbulantBest der Allianz hingegen beteiligt sich einmal innerhalb von 24 Monaten an den Kosten für wichtige Vorsorgeuntersuchungen, zum Beispiel dem Hautkrebs-Screening mit speziellem Lichtmikroskop ab 18 Jahren oder der Früherkennung Grüner Star ab 40 Jahren. Die Leistungen unserer Ambulanten Zusatzversicherung sind übrigens unabhängig davon, ob Ihre Krankenkasse sich an den Kosten beteiligt.

Was zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für eine Brille?

Brillen werden – ausgenommen bei Kindern oder schwerer Sehbehinderung – generell nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Der Patient muss sie also aus eigener Tasche bezahlen. Mit der Ambulanten Zusatzversicherung der Allianz erhalten Sie einen Zuschuss für Ihre neue Brille, auch dann, wenn sich Ihre Sehstärke nicht verändert hat: im Tarif AmbulantPlus 150 Euro, bei AmbulantBest 300 Euro innerhalb von 24 Monaten.

Zahlt die Ambulante Zusatzversicherung auch für eine Behandlung beim Osteopathen?

Die Osteopathie lindert bei vielen Menschen Beschwerden, die durch Bewegungsstörungen und Verspannungen entstehen. Sie kann zum Beispiel bei Migräne-Patienten angeraten sein. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen dafür oft nicht, die Ambulante Zusatzversicherung AmbulantBest der Allianz übernimmt einen Großteil der Kosten.

Ab wann zahlt meine Ambulante Zusatzversicherung?

Ist eine Behandlung schon begonnen oder vom Arzt angeraten, wenn Sie Ihre Krankenzusatzversicherung abschließen, können wir dafür leider noch nicht einspringen: Diese Wartezeit beträgt generell drei Monate ab Vertragsabschluss. Für psychotherapeutische Leistungen und für Entbindungen sind es acht Monate. Es ist deshalb sinnvoll, die Krankenzusatzversicherung rechtzeitig abzuschließen.

Krankenhauszusatzversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich eine Krankenzusatzversicherung für das Krankenhaus?
  • Was bedeutet freie Krankenhauswahl?
  • Wann kann ich die Klinik wechseln?
  • Lohnt sich eine Zusatzversicherung für ambulante Operationen überhaupt?
  • Was ist das Besondere an der Allianz Krankenzusatzversicherung OptionPrivat?
  • Was genau versteht man unter einem Unfall?
  • Wann kann ich mit der Wechseloption des Tarifs Krankenhaus bei Unfall in einen anderen Tarif wechseln?
Warum brauche ich eine Krankenzusatzversicherung für das Krankenhaus?

Von der gesetzlichen Krankenkasse erhalten Sie im Krankenhaus die sogenannte Regelversorgung. Das bedeutet normalerweise die Unterbringung in einem Mehrbettzimmer und die Behandlung durch den diensthabenden Arzt. Mit der Allianz Krankenzusatzversicherung genießen Sie die Vorteile eines Privatpatienten. Sie können sich von einem Spezialisten oder dem Chefarzt behandeln lassen und profitieren von einer Vielzahl von Komfortleistungen: zum Beispiel der Unterbringung in Einbettzimmern, Komfortbetten, einer größeren Menüauswahl oder Fernseher.

Was bedeutet freie Krankenhauswahl?

Die Wahl des Krankenhauses ist in der gesetzlichen Krankenversicherung eingeschränkt. Die Krankenkasse kann verlangen, dass der Patient sich in der nächstgelegenen, geeigneten und kostengünstigen Klinik behandeln lässt. Im anderen Fall kann sie Zuzahlungen verlangen. Mit der Krankenhauszusatzversicherung der Allianz bestimmen Sie ganz alleine darüber, in welchem Krankenhaus Sie gesund werden möchten.

Wann kann ich die Klinik wechseln?

Gesetzlich Versicherte werden vom Arzt in eine bestimmte Klinik eingewiesen. Möchten Sie in eine andere wechseln, müssen sie eventuelle Mehrkosten teilweise oder ganz selbst bezahlen. Mit einer Krankenzusatzversicherung können Sie die Klinik auf Wunsch wechseln, sofern Ihr stationärer Aufenthalt noch mindestens 7 Tage dauert. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Sie mit einem komplizierten Bruch ins Krankenhaus eingeliefert werden, der nach der Erstversorgung besser durch einen Spezialisten in einer anderen Klinik behandelt werden kann.

Lohnt sich eine Zusatzversicherung für ambulante Operationen überhaupt?

Viele Eingriffe können heute ambulant durchgeführt werden und ersparen dem Patienten einen Krankenhausaufenthalt. Mit dem Allianz Zusatzbaustein für ambulante Operationen können Sie auch für ambulante Operationen einen Spezialisten wählen. Wir erstatten Ihnen 100% der Kosten für alle Operationen, die im gemeinsamen Katalog der deutschen Krankenkassen, Krankenhausträger und Kassenärztlichen Bundesvereinigungen aufgeführt sind.

Was ist das Besondere an der Allianz Krankenzusatzversicherung OptionPrivat?

Mit dem Allianz-Tarif KrankenhausPlus OptionPrivat haben Sie zum einen eine Krankenzusatzversicherung, gleichzeitig sichern Sie sich damit die Aufnahme in die private Krankenvollversicherung der Allianz, ohne dass dazu eine erneute Gesundheitsprüfung notwendig ist. Interessant ist der Tarif zum Beispiel dann, wenn Sie im Moment noch in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert sind, aber in absehbarer Zeit mit Ihrem Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze – im Jahr 2017 entspricht das einem Jahreseinkommen von 57.600 Euro – liegen und dann in die private Krankenversicherung wechseln möchten.

Was genau versteht man unter einem Unfall?

Ein Unfall ist eine Gesundheitsschädigung, die Sie dadurch erleiden, dass ein plötzliches Ereignis von außen auf ihren Körper einwirkt. Die Gesundheitsschädigung muss zudem "unfreiwillig" eingetreten sein, wie es in unseren Versicherungsbedingungen heißt. "Unfreiwillig" bedeutet, dass es zu einem Unfall gekommen ist, nachdem Sie rechtmäßig ein Menschenleben verteidigt haben oder beim Versuch, ein Menschenleben, Tiere oder Sachen zu retten.

Kurz: Gemeint sind alle Gesundheitsschädigungen, die man üblicherweise unter einem Unfall versteht.

Wann kann ich mit der Wechseloption des Tarifs Krankenhaus bei Unfall in einen anderen Tarif wechseln?

Unser Einsteigertarif Krankenhaus bei Unfall zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass Sie zu vorgegebenen Zeitpunkten ohne erneute Gesundheitsprüfung in den Tarif KrankenhausPlus oder KrankenhausBest wechseln können. Der Wechsel ist möglich nach einer Vertragslaufzeit von 5, 10, 15 oder 20 Jahren – sofern Sie höchstens 50 Jahre alt sind.

Krankentagegeld – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich eine Krankentagegeld-Versicherung?
  • Lohnt sich eine Krankentagegeld-Versicherung auch für gesetzlich versicherte Arbeitnehmer?
  • Ist eine Krankentagegeld-Versicherung auch für privat Versicherte sinnvoll?
  • Was ist der Unterschied zwischen arbeitsunfähig und berufsunfähig?
  • Was ist eine Karenzzeit?
  • Was ist der Unterschied zwischen Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld?
  • Gibt es eine Höchstgrenze für das Krankentagegeld?
Warum brauche ich eine Krankentagegeld-Versicherung?

Wenn Sie längere Zeit arbeitsunfähig sind, haben Sie weniger Einkommen, im schlimmsten Fall gar keines – während Ihre Lebenshaltungskosten wie Miete, Lebensmittel, Auto usw. jedoch gleich bleiben. Ein Risiko vor allem für Selbstständige und gut verdienende Angestellte. Mit einer Krankentagegeld-Versicherung können Sie diese Einkommenslücke schließen und finanziell unabhängig bleiben.

Lohnt sich eine Krankentagegeld-Versicherung auch für gesetzlich versicherte Arbeitnehmer?

Bei Arbeitsunfähigkeit zahlt Ihr Arbeitgeber in der Regel bis zum Ende der 6. Woche Ihren Lohn weiter. Danach erhalten Sie Krankengeld von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse – dieses ist jedoch niedriger als Ihr Lohn, es beträgt etwa 80% Ihres Nettoeinkommens. Die entstehende Einkommenslücke von etwa 20% vermeiden Sie durch die richtige Krankentagegeld-Versicherung.

Ist eine Krankentagegeld-Versicherung auch für privat Versicherte sinnvoll?

Wenn bei der privaten Krankenversicherung kein Krankentagegeld mitversichert ist, haben Selbstständige ab dem ersten Tag der Arbeitsunfähigkeit einen Verdienstausfall von 100%. Arbeitnehmern geht es nach Ende der Lohnfortzahlung, also ab der 7. Woche, genauso.

Was ist der Unterschied zwischen arbeitsunfähig und berufsunfähig?

Wenn Sie arbeitsunfähig sind, können Sie Ihren Beruf nur vorübergehend nicht ausüben. Wer berufsunfähig ist, kann den Beruf auf absehbare Zeit nicht mehr ausüben, zum Beispiel wegen bleibender Gesundheitsschäden. Um Ihre finanzielle Unabhängigkeit im Fall einer Arbeits- oder Berufsunfähigkeit ohne Leistungslücken zu gewährleisten, ist es ratsam, beide Versicherungen bei einem Anbieter abzuschließen. Informieren Sie sich über die Berufsunfähigkeits-Policen der Allianz.

Was ist eine Karenzzeit?

Die Karenzzeit ist allgemein eine Wartezeit. Bei der Krankentagegeld-Versicherung meint Karenzzeit die Zeit vom ersten Tag der Arbeitsunfähigkeit bis zu dem Tag, ab dem das Krankentagegeld bezahlt wird.

Was ist der Unterschied zwischen Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld?

Das Krankentagegeld bekommen Sie, wenn Sie krank und arbeitsunfähig sind, egal ob Sie sich zu Hause auskurieren oder im Krankenhaus liegen. Das Krankenhaustagegeld wird nur für jeden Tag eines Klinikaufenthaltes bezahlt und soll Ihre Mehraufwendungen im Krankenhaus abdecken, beispielsweise die tägliche Zuzahlung.

Gibt es eine Höchstgrenze für das Krankentagegeld?

Zusammen mit dem gesetzlichen Krankengeld und sonstigen Krankentagegeldern darf das versicherte Krankentagegeld nicht das Nettoeinkommen aus Ihrer beruflichen Tätigkeit überschreiten.

Krankenzusatzversicherung für Kinder – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Was zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für eine Brille?
  • Welche Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenkasse bei einer Kieferorthopädie-Behandlung von Kindern?
  • Warum brauche ich eine Krankenzusatzversicherung für das Krankenhaus?
  • Wozu brauchen Kinder ein Krankenhaustagegeld?
  • Was bedeutet freie Krankenhauswahl?
  • Was bedeutet Rooming-in?
Was zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für eine Brille?

Brillengläser werden bei Kindern je nach Glasart und Sehstärke mit unterschiedlichen Festbeträgen bezuschusst, Brillengestelle jedoch nicht. Für eine neue Brille verbleibt also in den meisten Fällen ein Eigenanteil, den Sie ohne Zusatzversicherung für Ihr Kind selbst bezahlen müssen. Mit unserer Krankenzusatzversicherung erhält Ihr Kind einen Zuschuss für seine neue Brille, auch dann, wenn sich die Sehstärke nicht verändert hat – bis zu 150 Euro innerhalb von 24 Monaten.

Welche Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenkasse bei einer Kieferorthopädie-Behandlung von Kindern?

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt für eine notwendige medizinische Behandlung vom 10. bis zum 18. Lebensjahr. Erstattet werden aber nur Leistungen, die zweckmäßig und wirtschaftlich sind und nicht über das Notwendige hinausgehen. Mit dem Allianz Kinderpaket III erhalten Ihre Kinder bis zum 21. Geburtstag finanzielle Unterstützung bei kieferorthopädischen Behandlungen: Wir erstatten bis zu 90% der Kosten, bis zu 2.000 Euro pro Behandlung.

Warum brauche ich eine Krankenzusatzversicherung für das Krankenhaus?

Die gesetzliche Krankenkasse bietet Ihrem Kind im Krankenhaus die sogenannte Regelversorgung, das bedeutet normalerweise die Unterbringung in einem Mehrbettzimmer und die Behandlung durch den diensthabenden Arzt. Mit unserer Krankenzusatzversicherung genießt Ihr Kind im Krankenhaus die Vorteile eines Privatpatienten: Sie können Ihr Kind von einem Spezialisten oder dem Chefarzt behandeln lassen, und es kann in einem ruhigeren Zweibettzimmer gesund werden.

Wozu brauchen Kinder ein Krankenhaustagegeld?

Kinder sind zwar von der Zuzahlung im Krankenhaus ausgenommen, aber ein Krankenhausaufenthalt ist immer auch mit zusätzlichen Kosten verbunden, zum Beispiel Gebühren für WLAN und Fernseher oder auch Fahrtkosten der Familie zum Krankenbesuch. Das Krankenhaustagegeld kann diese Kosten auffangen. Wie Sie oder Ihr Kind das Geld verwenden, bleibt aber ganz Ihnen überlassen. Denn das Krankenhaustagegeld für jeden Tag im Krankenhaus gibt es ohne Verwendungsnachweis.

Was bedeutet freie Krankenhauswahl?

Die Wahl des Krankenhauses ist in der gesetzlichen Krankenkasse eingeschränkt. Die Krankenkasse kann verlangen, dass der Patient sich in der nächstgelegenen, geeigneten und kostengünstigen Klinik behandeln lässt. Im anderen Fall können Ihnen Restkosten entstehen. Wenn Sie für Ihr Kind eine Krankenzusatzversicherung bei der Allianz abgeschlossen haben, bestimmen Sie ganz alleine darüber, in welchem Krankenhaus Ihr Kind gesund werden soll.

Was bedeutet Rooming-in?

Wenn Kinder ins Krankenhaus müssen, ist das eine zusätzliche Belastung neben der Erkrankung selbst: Die kleinen Patienten leiden unter der Trennung von den Eltern und fühlen sich in der ungewohnten Umgebung des Klinikbetriebs mitunter ängstlich und allein. Rooming-in bedeutet, dass ein Elternteil mit dem kranken Kind im Krankenhaus untergebracht wird, auch die Nacht über. So können Sie Ihrem Kind Sicherheit geben und fördern damit seine Genesung.

Pflegezusatzversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Was ist der PflegeBahr?
  • Wird die Pflegezusatzversicherung staatlich gefördert?
  • Was ist eine Pflegezusatzversicherung?
  • Warum brauche ich eine Pflegezusatzversicherung?
  • Wann lohnt sich der Abschluss einer Pflegezusatzversicherung?
  • Was ist wichtig bei einer Pflegezusatzversicherung?
  • Wann sollte ich eine Pflegezusatzversicherung abschließen?
  • Gibt es eine Gesundheitsprüfung bei der Pflegezusatzversicherung?
Was ist der PflegeBahr?

Der Staat fördert private Pflegezusatzversicherungen mit 5 Euro pro Monat, wenn Sie als Versicherter einen Mindestbeitrag von 10 Euro selbst leisten. Diese Regelung gilt seit 2013. Sie trägt den Namen des damaligen Bundesgesundheitsministers Daniel Bahr und heißt daher Pflege-Bahr.

Wird die Pflegezusatzversicherung staatlich gefördert?

Bei PflegeBahr und PflegeBahrPlus der Allianz bekommen Sie immer die staatliche Förderung bis zu 60 Euro im Jahr.

Was ist eine Pflegezusatzversicherung?

Die Pflegezusatzversicherung der Allianz leistet im Pflegefall zusätzlich zur gesetzlichen Pflege-Pflichtversicherung einen Tagessatz, der Ihnen zur freien Verfügung steht. Die Höhe des ausgezahlten Tagessatzes bemisst sich danach, in welche Pflegestufe der Versicherte eingestuft wird und ob die Pflege zu Hause oder stationär erfolgt.

Warum brauche ich eine Pflegezusatzversicherung?

Die gesetzliche Pflege-Pflichtversicherung zahlt selbst bei hoher Pflegestufe nur einen Teil der tatsächlich anfallenden Pflegekosten. Die Versorgungslücke müssen Sie selbst schließen – notfalls durch den Verkauf von Vermögenswerten oder durch Unterhaltszahlungen Ihrer Kinder. Eine private Pflegezusatzversicherung schließt diese Versorgungslücke, so dass Sie nicht in eine finanzielle Notlage kommen.

Wann lohnt sich der Abschluss einer Pflegezusatzversicherung?

Er lohnt sich, wenn Sie auch bei Pflegebedürftigkeit ein selbstbestimmtes Leben in Würde führen und über finanzielle Mittel verfügen möchten, die es Ihnen erlauben, Art und Umfang von Betreuungsleistungen selbst zu bestimmen. Die Pflegezusatzversicherung verschafft Ihnen im Pflegefall die dafür erforderliche finanzielle Unabhängigkeit und greift bereits bei geringer Pflegebedürftigkeit ab Pflegestufe 0.

Was ist wichtig bei einer Pflegezusatzversicherung?

Neben einem ausreichend hohen Tagessatz ist vor allem der Leistungsumfang in den einzelnen Pflegestufen wichtig: Es sollte gewährleistet sein, dass Sie bereits bei eingeschränkter Alltagskompetenz in Pflegestufe 0, etwa bei Demenz, Leistungen erhalten. Auch sollten bei hoher Pflegestufe oder häuslicher Pflege ausreichende Leistungen vereinbart werden, wie sie die Allianz Pflegezusatzversicherungen anbieten.

Wann sollte ich eine Pflegezusatzversicherung abschließen?

Es lohnt sich, sie so früh wie möglich abzuschließen. In jungen Jahren ist es möglich, den Wunschtarif zu günstigen Konditionen zu bekommen. Oft sind die Prämien so günstig, dass Sie mehrere Tausend Euro sparen können im Vergleich zu Kunden, die sich erst später entscheiden.

Gibt es eine Gesundheitsprüfung bei der Pflegezusatzversicherung?

Ja, auch bei der Pflegezusatzversicherung werden Gesundheitsfragen gestellt – sie sind die Basis für unsere individuelle und faire Risikoeinschätzung. Eine Ausnahme gilt dabei für PflegeBahr: Hier ist eine Gesundheitsprüfung nicht vorgesehen.

Pflege und Pflegerente – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich eine Pflegerentenversicherung?
  • Wie unterscheiden sich die Allianz PflegePolice Flexi und die PflegeRente gegen Einmalbeitrag?
  • Zahlen die Allianz Pflegeversicherungen auch, wenn mich ein Angehöriger pflegt?
  • Wie werden die Leistungen der Pflegerenten versteuert?
Warum brauche ich eine Pflegerentenversicherung?

Ohne private Pflegeversicherung laufen Sie Gefahr, dass im Falle Ihrer Pflegebedürftigkeit entstehende Kosten Ihre finanziellen Reserven für ein selbstbestimmtes Leben aufzehren.

Schon bei Pflegegrad 3 können die monatlichen Betreuungskosten durch einen Pflegedienst 2.173 Euro betragen – die gesetzliche Leistung für ambulante Pflege zu Hause durch einen Pflegedienst deckt mit 1.298 Euro nur knapp über die Hälfte davon. Und wenn bei Pflegegrad 5 ein Pflegeplatz 3.760 Euro monatlich kostet, die gesetzliche Pflegeversicherung davon aber selbst bei vollstationärer Pflege nur 2.005 Euro übernimmt, fehlen Ihnen jeden Monat 1.755 Euro.

Eine Pflegerentenversicherung deckt solche Kosten besser ab und lässt Ihnen mehr Möglichkeiten, Ihr Leben und Ihre Betreuung nach Ihren Vorstellungen zu gestalten.

Wie unterscheiden sich die Allianz PflegePolice Flexi und die PflegeRente gegen Einmalbeitrag?

Beide Pflegerentenversicherungen der Allianz sichern Ihnen bei anhaltender Pflegebedürftigkeit eine lebenslange Pflegerente. Je nach Grad der Pflegebedürftigkeit erhalten Sie einen bestimmten Prozentsatz der vereinbarten Rente – bei Pflegegrad 5 immer 100%. Die wesentlichen Unterschiede sind:

Die Allianz PflegePolice Flexi finanzieren Sie über laufende oder abgekürzte Beiträge, auf Wunsch auch in Kombination mit einem Einmalbetrag. Die Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag hingegen ist eine Absicherung gegen Zahlung eines einmaligen Beitrages.

Im Falle Ihres Todes erhalten Ihre Hinterbliebenen bei beiden Versicherungen eine Todesfallleistung. Bei der Allianz PflegePolice Flexi ist diese geringer und wird nur bezahlt, sofern keine Pflegebedürftigkeit eingetreten ist oder bei Einstufung in Pflegegrad 1. Bereits gezahlte Pflegerenten werden in Pflegegrad 1 von der Todesfallleistung abgezogen. Bei der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag wird in jedem Fall eine Todesfallleistung bezahlt. Außerdem können Sie bei Bedarf Kapital entnehmen – und das bei vollem Erhalt der Pflegerente.

Beide Versicherungen bieten umfangreiche Möglichkeiten für die Anpassung an die jeweilige Lebenssituation.

Zahlen die Allianz Pflegeversicherungen auch, wenn mich ein Angehöriger pflegt?

Ja, die Allianz PflegePolice Flexi und die Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag zahlen unabhängig davon, wer Sie pflegt. Die versicherte Pflegerente wird in der vereinbarten Höhe gemäß des Pflegegrades ausbezahlt.

Wie werden die Leistungen der Pflegerenten versteuert?

Ihre Pflegerente ist einkommensteuerfrei, ebenso die Leistungen im Todesfall an die Hinterbliebenen. Bei der Allianz PflegePolice Flexi gilt dies auch für den Auszahlungsbetrag bei Kündigung.

Bei der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag gilt: Sollten Sie nach Ablauf von 12 Jahren und Vollendung des 62. Lebensjahres Geld entnehmen oder den Vertrag kündigen, fällt nur auf den halben Wertzuwachs Einkommensteuer mit dem persönlichen Steuersatz an.

Bei Entnahme oder Kündigung des Vertrags vor Ablauf der 12 Jahre beziehungsweise vor Vollendung des 62. Lebensjahres fällt für den vollen Wertzuwachs die Abgeltungssteuer an.

Pflegerentenversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich eine Pflegerentenversicherung?
  • Wie unterscheiden sich die Allianz PflegePolice Flexi und die PflegeRente gegen Einmalbeitrag?
  • Zahlen die Allianz Pflegeversicherungen auch, wenn mich ein Angehöriger pflegt?
  • Wie werden die Leistungen der Pflegerenten versteuert?
Warum brauche ich eine Pflegerentenversicherung?

Ohne private Pflegeversicherung laufen Sie Gefahr, dass im Falle Ihrer Pflegebedürftigkeit entstehende Kosten Ihre finanziellen Reserven für ein selbstbestimmtes Leben aufzehren.

Schon bei Pflegegrad 3 können die monatlichen Betreuungskosten durch einen Pflegedienst 2.173 Euro betragen – die gesetzliche Leistung für ambulante Pflege zu Hause durch einen Pflegedienst deckt mit 1.298 Euro nur knapp über die Hälfte davon. Und wenn bei Pflegegrad 5 ein Pflegeplatz 3.760 Euro monatlich kostet, die gesetzliche Pflegeversicherung davon aber selbst bei vollstationärer Pflege nur 2.005 Euro übernimmt, fehlen Ihnen jeden Monat 1.755 Euro.

Eine Pflegerentenversicherung deckt solche Kosten besser ab und lässt Ihnen mehr Möglichkeiten, Ihr Leben und Ihre Betreuung nach Ihren Vorstellungen zu gestalten.

Wie unterscheiden sich die Allianz PflegePolice Flexi und die PflegeRente gegen Einmalbeitrag?

Beide Pflegerentenversicherungen der Allianz sichern Ihnen bei anhaltender Pflegebedürftigkeit eine lebenslange Pflegerente. Je nach Grad der Pflegebedürftigkeit erhalten Sie einen bestimmten Prozentsatz der vereinbarten Rente – bei Pflegegrad 5 immer 100%. Die wesentlichen Unterschiede sind:

Die Allianz PflegePolice Flexi finanzieren Sie über laufende oder abgekürzte Beiträge, auf Wunsch auch in Kombination mit einem Einmalbetrag. Die Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag hingegen ist eine Absicherung gegen Zahlung eines einmaligen Beitrages.

Im Falle Ihres Todes erhalten Ihre Hinterbliebenen bei beiden Versicherungen eine Todesfallleistung. Bei der Allianz PflegePolice Flexi ist diese geringer und wird nur bezahlt, sofern keine Pflegebedürftigkeit eingetreten ist oder bei Einstufung in Pflegegrad 1. Bereits gezahlte Pflegerenten werden in Pflegegrad 1 von der Todesfallleistung abgezogen. Bei der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag wird in jedem Fall eine Todesfallleistung bezahlt. Außerdem können Sie bei Bedarf Kapital entnehmen – und das bei vollem Erhalt der Pflegerente.

Beide Versicherungen bieten umfangreiche Möglichkeiten für die Anpassung an die jeweilige Lebenssituation.

Zahlen die Allianz Pflegeversicherungen auch, wenn mich ein Angehöriger pflegt?

Ja, die Allianz PflegePolice Flexi und die Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag zahlen unabhängig davon, wer Sie pflegt. Die versicherte Pflegerente wird in der vereinbarten Höhe gemäß des Pflegegrades ausbezahlt.

Wie werden die Leistungen der Pflegerenten versteuert?

Ihre Pflegerente ist einkommensteuerfrei, ebenso die Leistungen im Todesfall an die Hinterbliebenen. Bei der Allianz PflegePolice Flexi gilt dies auch für den Auszahlungsbetrag bei Kündigung.

Bei der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag gilt: Sollten Sie nach Ablauf von 12 Jahren und Vollendung des 62. Lebensjahres Geld entnehmen oder den Vertrag kündigen, fällt nur auf den halben Wertzuwachs Einkommensteuer mit dem persönlichen Steuersatz an.

Bei Entnahme oder Kündigung des Vertrags vor Ablauf der 12 Jahre beziehungsweise vor Vollendung des 62. Lebensjahres fällt für den vollen Wertzuwachs die Abgeltungssteuer an.

Pflegerente gegen Einmalbetrag – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich eine Pflegerentenversicherung?
  • Was bedeutet die Einstufung in Pflegegrade?
  • Wie werden die Leistungen der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag versteuert?
  • Was passiert, wenn ich Geld entnehme?
  • Gibt es ein Mindest- oder ein Höchsteintrittsalter?
  • Kann ich meine Pflegerente auf Wunsch erhöhen?
  • Kann sich meine Pflegerente auch automatisch erhöhen?
  • Zahlen die Allianz Pflegerentenversicherungen auch, wenn mich ein Angehöriger pflegt?
Warum brauche ich eine Pflegerentenversicherung?

Ohne private Pflegeversicherung laufen Sie Gefahr, dass im Falle Ihrer Pflegebedürftigkeit entstehende Kosten Ihre finanziellen Reserven für ein selbstbestimmtes Leben aufzehren.

Schon bei Pflegegrad 3 können die monatlichen Betreuungskosten durch einen Pflegedienst 2.173 Euro betragen – die gesetzliche Leistung für ambulante Pflege zu Hause durch einen Pflegedienst deckt mit 1.298 Euro nur knapp über die Hälfte davon. Und wenn bei Pflegegrad 5 ein Pflegeplatz 3.760 Euro monatlich kostet, die gesetzliche Pflegeversicherung davon aber selbst bei vollstationärer Pflege nur 2.005 Euro übernimmt, fehlen Ihnen jeden Monat 1.755 Euro.

Eine Pflegerentenversicherung deckt solche Kosten besser ab und lässt Ihnen mehr Möglichkeiten, Ihr Leben und Ihre Betreuung nach Ihren Vorstellungen zu gestalten.

Was bedeutet die Einstufung in Pflegegrade?

Mit den Pflegegraden unterscheidet der Gesetzgeber, wie stark pflegedürftig jemand ist. Wird bei einem Pflegefall ein niedrigerer Pflegegrad festgestellt, erhält der Pflegebedürftige entsprechend niedrigere Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Bei Pflegegrad 1 werden nur 125 Euro erstattet, soweit entsprechende Betreuungskosten angefallen sind. Weitere Leistungen gibt es nicht. Den höchsten Betrag gibt es bei Pflegegrad 5.

Dieses Grundprinzip ist bei der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag ähnlich. Es gibt jedoch wesentliche Unterschiede: Bei der Allianz PflegeRente können Sie die Absicherungshöhe über Ihren Einmalbeitrag selbst wählen.

Außerdem ist die Leistung der Allianz immer gleich – egal, ob durch Angehörige oder professionelles Pflegepersonal, ambulant oder stationär gepflegt wird.

Wie werden die Leistungen der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag versteuert?

Ihre Pflegerente ist einkommensteuerfrei, ebenso die Leistungen im Todesfall an die Hinterbliebenen. Sollten Sie nach Ablauf von 12 Jahren und Vollendung des 62. Lebensjahres Geld entnehmen oder den Vertrag kündigen, fällt nur auf den halben Wertzuwachs Einkommensteuer mit dem persönlichen Steuersatz an.

Bei Entnahme oder Kündigung des Vertrags vor Ablauf der 12 Jahre beziehungsweise vor Vollendung des 62. Lebensjahres fällt für den vollen Wertzuwachs die Abgeltungssteuer an.

Was passiert, wenn ich Geld entnehme?

Eine Kapitalentnahme ist unter bestimmten Bedingungen möglich. Bei frühen Entnahmen sinkt die Todesfallleistung für die Hinterbliebenen stark ab. Die Pflegerente bleibt auch bei einer Kapitalentnahme in vereinbarter Höhe erhalten.

Gibt es ein Mindest- oder ein Höchsteintrittsalter?

Der oder die zu Versichernde muss bei Vertragsabschluss mindestens 15 Jahre und darf höchstens 75 Jahre alt sein.

Kann ich meine Pflegerente auf Wunsch erhöhen?

Sollte beispielsweise Ihr Ehe- oder Lebenspartner versterben oder pflegebedürftig werden, können Sie die vereinbarte Pflegerente innerhalb von sechs Monaten ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen. Darüber hinaus haben Sie in den ersten drei Jahren des Vertrags auch die Möglichkeit, eine Erhöhung ohne bestimmten Anlass vorzunehmen.

Kann sich meine Pflegerente auch automatisch erhöhen?

Sie können bei Vertragsabschluss vereinbaren, dass sich die Pflegerente automatisch in den ersten 15 Jahren jährlich um 1%, 2% oder 3% erhöht, um so die Inflation auszugleichen. Eine Erhöhung ist so lange möglich, bis der Pflegefall eingetreten ist.

Zusätzlich oder alternativ zu dieser Vereinbarung können Sie wie in den FAQ beschrieben die PflegeRente auch punktuell zu bestimmten Anlässen und in den ersten drei Vertragsjahren erhöhen.

Zahlen die Allianz Pflegerentenversicherungen auch, wenn mich ein Angehöriger pflegt?

Ja, die Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag zahlt unabhängig davon, wer Sie pflegt – genauso wie die Allianz PflegePolice Flexi. Die versicherte Pflegerente erhalten Sie in der vereinbarten Höhe gemäß der Pflegestufe ausbezahlt.

Pflegeunfallversicherung UBR mit Pflege – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Was ist UBR mit Pflege?
  • Welche Leistungen bietet die garantierte Beitragsrückzahlung bei UBR mit Pflege?
  • Wer kann UBR mit Pflege bei der Allianz abschließen?
  • Für welchen Zeitraum wird UBR mit Pflege abgeschlossen?
  • Kann ich die Leistung aus der garantierten Beitragsrückzahlung von der UBR mit Pflege vorzeitig erhalten?
  • Was geschieht, wenn ich die Beiträge bei Verträgen mit laufender Beitragszahlung zeitweise nicht aufbringen kann?
  • Was geschieht, wenn die versicherte Person während der Vertragslaufzeit verstirbt?
  • Wie sind die Leistungen der UBR mit Pflege zu versteuern?
  • Wo erhalte ich weitere Informationen?
Was ist UBR mit Pflege?

Bei der UBR mit Pflege handelt es sich um eine besondere Form der Unfallversicherung mit garantierter Beitragsrückzahlung (UBR). Mit der UBR mit Pflege bietet Ihnen die Allianz eine sichere und attraktive Kapitalanlage, die auch im Pflegefall zahlt. Ein exklusiver Unfallschutz rundet die UBR mit Pflege ab.

Welche Leistungen bietet die garantierte Beitragsrückzahlung bei UBR mit Pflege?

Sie erwerben aus Ihren Beiträgen einen Anspruch auf Leistungen bei schwerer Pflegebedürftigkeit (ab Pflegegrad 3) oder Tod der versicherten Person. Läuft Ihr Vertrag ohne diese Leistungsfälle aus, haben Sie einen Anspruch auf eine Kapitalzahlung. Diese entspricht bei Verträgen mit laufender Beitragszahlung der jährlicher Zahlung dem von Ihnen gezahlten Beitrag abzüglich der Versicherungssteuer, derzeit 3,8%, bei Einmalbeiträgen in Höhe der Einzahlung. Diese Beitragsrückzahlung garantieren wir unabhängig davon, ob Sie Leistungen aus der Unfallversicherung erhalten haben.

Wer kann UBR mit Pflege bei der Allianz abschließen?

Die UBR mit Pflege richtet sich an Menschen zwischen 50 und 74 Jahren. Einschränkungen gibt es nur bei bestimmten Krankheiten wie Diabetes oder Krebs.

Für welchen Zeitraum wird UBR mit Pflege abgeschlossen?

Für 12 oder 15 Jahre. Die Versicherung hat einen festen Ablauftermin. Am Ende der Vertragslaufzeit können Sie eine Nachversicherungsgarantie in Anspruch nehmen, sofern keine Einstufung in Pflegegrad 3, 4, oder 5 vorliegt.

Kann ich die Leistung aus der garantierten Beitragsrückzahlung von der UBR mit Pflege vorzeitig erhalten?

Den größten Vorteil haben Sie, wenn Sie UBR mit Pflege wie vereinbart bis zum Ablauf fortführen. Nur dann ist auch gewährleistet, dass Sie über einen adäquaten Pflege- und Unfallversicherungsschutz verfügen. Eine vorzeitige Beendigung ist jährlich möglich, wobei Sie uns Ihren Wunsch drei Monate vor dem Ende eines Versicherungsjahres schriftlich mitteilen müssen. Bei Verträgen mit laufender Beitragszahlung können Sie dann wählen, ob die Auszahlung in Form des Rückkaufswertes sofort erfolgen soll oder ob Sie das Geld bis zum Ablauftermin stehen lassen möchten. Bei Verträgen mit Zahlung eines Einmalbeitrags kommt der Rückkaufswert zur Auszahlung. Die Auszahlung eines Rückkaufswerts ist mit Nachteilen verbunden.

Was geschieht, wenn ich die Beiträge bei Verträgen mit laufender Beitragszahlung zeitweise nicht aufbringen kann?

Für unvorhergesehene Ereignisse wie etwa Zahlungsschwierigkeiten stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. So haben Sie beispielsweise bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit die Möglichkeit, das Zeitkonto in Anspruch zu nehmen.

Was geschieht, wenn die versicherte Person während der Vertragslaufzeit verstirbt?

Stirbt die versicherte Person während der Vertragslaufzeit, zahlen wir als garantierte Beitragsrückzahlung bei Verträgen mit laufender Beitragszahlung eine einmalige Kapitalleistung in Höhe des bis dahin erreichten Rückzahlungsanspruchs, wobei ein Abzug von 10% erfolgt. Bei Verträgen mit Zahlung eines Einmalbeitrags zahlen wir eine einmalige Kapitalleistung auf Basis des garantierten Rückzahlungsanspruchs. Erfolgte die Zahlung einer Pflegerente, werden bereits von uns gezahlte Renten von der Kapitalleistung abgezogen.
Im Falle eines Unfalltodes leisten wir zusätzlich eine Todesfallleistung, sofern diese im Vertrag vereinbart war.

Wie sind die Leistungen der UBR mit Pflege zu versteuern?

Kapitalzahlungen bei Ablauf oder Rückkauf sind steuerpflichtig. Wenn die Auszahlung nach mindestens 12 Jahren und nach dem 62. Geburtstag erfolgt, ist nur die Hälfte des Kapitalertrags zu versteuern. Der Kapitalertrag wird ermittelt, indem die gezahlten Beiträge von der Kapitalauszahlung abgezogen werden.

Renten wegen Pflegebedürftigkeit sind nach unserer Auffassung steuerfrei, wenn sie dem Pflegebedürftigen zustehen.

Der Beitragsanteil für die Pflegevorsorge kann (im Rahmen der Höchstbeiträge für Vorsorgeaufwendungen) in Höhe von 4% als Sonderausgabe abgezogen werden.

Kapitalleistungen aus der Unfallversicherung (etwa bei Invalidität) sind grundsätzlich einkommensteuerfrei. Rentenleistungen aus der Unfallversicherung unterliegen grundsätzlich mit dem so genannten Ertragsanteil der Einkommensteuer. Die Ertragsanteilsätze sind in § 22 EStG festgelegt. Wir sind gemäß § 22a EStG verpflichtet, den Empfänger und die gezahlte Rente der zentralen Stelle der Finanzverwaltung (§ 81 EStG) mitzuteilen. Im Todesfall müssen die Hinterbliebenen Erbschaftssteuer zahlen, sofern die Freibeträge überschritten werden.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Kompetente Rundumberatung bekommen Sie in Ihrer Allianz Agentur vor Ort. Er beantwortet Ihnen nicht nur gerne alle Fragen, sondern organisiert auch den Abschluss der Kinderunfallversicherung für Sie oder Ihre Angehörigen.

Pflegepflichtversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Was unterscheidet die private und die gesetzliche Pflegepflichtversicherung?
  • Bin ich mit einer privaten Pflegepflichtversicherung ausreichend abgesichert?
  • Kann ich mich von der Pflegepflichtversicherung befreien lassen?
  • Wie werden die Beiträge der Pflegepflichtversicherung bezahlt?
  • Wann sollte ich eine Pflegezusatzversicherung abschließen?
Was unterscheidet die private und die gesetzliche Pflegepflichtversicherung?

Am 1. Januar 1995 wurde in der Sozialversicherung die Pflegeversicherung eingeführt. Seitdem ist jeder, der gesetzlich versichert ist und seinen Wohnsitz in Deutschland hat, automatisch auch in der Pflegeversicherung versichert. Jeder privat Krankenversicherte mit Wohnsitz in Deutschland muss zusätzlich zu seiner Krankenversicherung die Pflegepflichtversicherung abschließen. Die Leistungen sind bei gesetzlicher und privater Pflegepflichtversicherung gleichwertig.

Bin ich mit einer privaten Pflegepflichtversicherung ausreichend abgesichert?

Die private Pflegepflichtversicherung bietet wie die gesetzliche Pflegeversicherung eine Grundversorgung. Die tatsächlich entstehenden Kosten für die Pflege liegen aber oft weit darüber. Wenn Sie diese Lücke nicht aus eigenen Mitteln decken können oder möchten, sollten Sie über eine Pflegezusatzversicherung nachdenken, um später bei Pflegebedürftigkeit nicht in Finanznot zu geraten.

Kann ich mich von der Pflegepflichtversicherung befreien lassen?

Gesetzlich Versicherte sind automatisch pflegepflichtversichert. Auch bei der privaten Krankenversicherung ist eine Befreiung grundsätzlich nicht möglich – es handelt sich um eine Pflichtversicherung, wie der Name schon sagt. Das gilt für alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland.

Wie werden die Beiträge der Pflegepflichtversicherung bezahlt?

Die Beitragszahlung erfolgt monatlich im Lastschriftverfahren. Wenn Sie auch bei der Allianz krankenversichert sind, geschieht dies automatisch zusammen mit dem monatlichen Beitrag für die Krankenvollversicherung.

Wann sollte ich eine Pflegezusatzversicherung abschließen?

Es lohnt sich, sie so früh wie möglich abzuschließen. In jungen Jahren ist es möglich, den Wunschtarif zu günstigen Konditionen zu bekommen. Oft sind die Prämien so günstig, dass Sie mehrere Tausend Euro sparen können im Vergleich zu Kunden, die sich erst später entscheiden.

PflegePolice Flexi – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich eine Pflegerentenversicherung?
  • Was bedeutet die Einstufung in Pflegegrade?
  • Wie kann ich meinen Pflegeschutz individuell gestalten?
  • Zahlen die Allianz Pflegerentenversicherungen auch, wenn mich ein Angehöriger pflegt?
  • Wie werden die Leistungen der Pflegerenten versteuert?
  • Wie unterscheiden sich die Allianz PflegePolice Flexi und die PflegeRente gegen Einmalbeitrag?
Warum brauche ich eine Pflegerentenversicherung?

Ohne private Pflegeversicherung laufen Sie Gefahr, dass im Falle Ihrer Pflegebedürftigkeit entstehende Kosten Ihre finanziellen Reserven für ein selbstbestimmtes Leben aufzehren.

Schon bei Pflegegrad 3 können die monatlichen Betreuungskosten durch einen Pflegedienst 2.173 Euro betragen – die gesetzliche Leistung für ambulante Pflege zu Hause durch einen Pflegedienst deckt mit 1.298 Euro nur knapp über die Hälfte davon. Und wenn bei Pflegegrad 5 ein Pflegeplatz 3.760 Euro monatlich kostet, die gesetzliche Pflegeversicherung davon aber selbst bei vollstationärer Pflege nur 2.005 Euro übernimmt, fehlen Ihnen jeden Monat 1.755 Euro.

Eine Pflegerentenversicherung deckt solche Kosten besser ab und lässt Ihnen mehr Möglichkeiten, Ihr Leben und Ihre Betreuung nach Ihren Vorstellungen zu gestalten.

Was bedeutet die Einstufung in Pflegegrade?

Mit den Pflegegraden unterscheidet der Gesetzgeber, wie stark pflegedürftig jemand ist. Wird bei einem Pflegefall ein niedrigerer Pflegegrad festgestellt, erhält der Pflegebedürftige entsprechend niedrigere Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Bei Pflegegrad 1 werden nur 125 Euro erstattet, soweit entsprechende Betreuungskosten angefallen sind. Weitere Leistungen gibt es nicht. Den höchsten Betrag gibt es bei Pflegegrad 5.

Dieses Grundprinzip ist bei der Allianz PflegePolice Flexi ähnlich. Es gibt jedoch wesentliche Unterschiede: Bei der Allianz PflegePolice Flexi können Sie die Absicherungshöhe in einzelnen Pflegegraden selbst bestimmen.

Außerdem ist die Leistung der Allianz immer gleich – egal, ob durch Angehörige oder professionelles Pflegepersonal, ambulant oder stationär gepflegt wird.

Wie kann ich meinen Pflegeschutz individuell gestalten?

Mit der Allianz PflegePolice Flexi sind Sie bei der Pflegevorsorge besonders flexibel. Sie können Ihre lebenslange Rente im Pflegefall für die einzelnen Pflegegrade individuell festlegen. Für Pflegegrad 1 gilt bis Alter 70 Jahre 0% oder 10-20%. Ab Alter 71 Jahre 0%. In Pflegegrad 2 bis 4 mindestens 10% bis hin zur vollen Leistung von 100%. Beim höchsten Pflegegrad 5 erhalten Sie automatisch immer 100% der versicherten Pflegerente.

Zahlen die Allianz Pflegerentenversicherungen auch, wenn mich ein Angehöriger pflegt?

Ja, die Allianz PflegePolice Flexi und die Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag zahlen unabhängig davon, wer Sie pflegt. Die versicherte Pflegerente wird in der vereinbarten Höhe gemäß des Pflegegrades ausbezahlt.

Wie werden die Leistungen der Pflegerenten versteuert?

Ihre Pflegerente ist einkommensteuerfrei, ebenso die Leistungen im Todesfall an die Hinterbliebenen. Bei der Allianz PflegePolice Flexi gilt dies auch für den Auszahlungsbetrag bei Kündigung.

Bei der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag gilt: Sollten Sie nach Ablauf von 12 Jahren und Vollendung des 62. Lebensjahres Geld entnehmen oder den Vertrag kündigen, fällt nur auf den halben Wertzuwachs Einkommensteuer mit dem persönlichen Steuersatz an.

Bei Entnahme oder Kündigung des Vertrags vor Ablauf der 12 Jahre beziehungsweise vor Vollendung des 62. Lebensjahres fällt für den vollen Wertzuwachs die Abgeltungssteuer an.

Wie unterscheiden sich die Allianz PflegePolice Flexi und die PflegeRente gegen Einmalbeitrag?

Beide Pflegerentenversicherungen der Allianz sichern Ihnen bei anhaltender Pflegebedürftigkeit eine lebenslange Pflegerente. Je nach Grad der Pflegebedürftigkeit erhalten Sie einen bestimmten Prozentsatz der vereinbarten Rente – bei Pflegegrad 5 immer 100%. Die wesentlichen Unterschiede sind:

Die Allianz PflegePolice Flexi finanzieren Sie über laufende oder abgekürzte Beiträge, auf Wunsch auch in Kombination mit einem Einmalbetrag. Die Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag hingegen ist eine Absicherung gegen Zahlung eines einmaligen Beitrages.

Im Falle Ihres Todes erhalten Ihre Hinterbliebenen bei beiden Versicherungen eine Todesfallleistung. Bei der Allianz PflegePolice Flexi ist diese geringer und wird nur bezahlt, sofern keine Pflegebedürftigkeit eingetreten ist oder bei Einstufung in Pflegegrad 1. Bereits gezahlte Pflegerenten werden in Pflegegrad 1 von der Todesfallleistung abgezogen. Bei der Allianz PflegeRente gegen Einmalbeitrag wird in jedem Fall eine Todesfallleistung bezahlt. Außerdem können Sie bei Bedarf Kapital entnehmen – und das bei vollem Erhalt der Pflegerente.

Beide Versicherungen bieten umfangreiche Möglichkeiten für die Anpassung an die jeweilige Lebenssituation.

Reise-Krankenversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum brauche ich auf Reisen eine Krankenversicherung?
  • Brauche ich auch eine Reise-Krankenversicherung, wenn ich privat krankenversichert bin?
  • Wie lange läuft die Reise-Krankenversicherung der Allianz – und muss ich sie kündigen?
  • Was ist der Unterschied zwischen einem medizinisch notwendigen und einem sinnvollen Rücktransport?
Warum brauche ich auf Reisen eine Krankenversicherung?

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt innerhalb der EU oft nur einen Teil der Behandlungskosten, im außereuropäischen Ausland häufig gar nichts. Da die Gesundheitskosten im Ausland oft sehr viel höher sind, können Sie ohne geeignete Reiseversicherung auf erheblichen Restkosten sitzenbleiben.

Brauche ich auch eine Reise-Krankenversicherung, wenn ich privat krankenversichert bin?

Auch in diesem Fall kann eine Auslandskrankenversicherung sinnvoll sein. Das kommt auf die Bedingungen Ihrer privaten Krankenversicherung an, bei der möglicherweise der Versicherungsschutz im Ausland zeitlich begrenzt ist oder bestimmte Leistungen wie ein Rücktransport nicht eingeschlossen sind.

Wie lange läuft die Reise-Krankenversicherung der Allianz – und muss ich sie kündigen?

Wenn Sie eine Jahrespolice haben, verlängert sich die Reise-Krankenversicherung automatisch um ein Jahr, wenn sie nicht gekündigt wird. Eine Reise-Krankenversicherung, die Sie nur exakt für die Dauer der Reise abschließen, endet automatisch zum angegebenen Zeitpunkt.

Was ist der Unterschied zwischen einem medizinisch notwendigen und einem sinnvollen Rücktransport?

Medizinisch notwendig ist ein Rücktransport beispielsweise dann, wenn Ihr Reisegebiet medizinisch unterversorgt ist – das trifft heute nur noch auf sehr wenige Länder zu. Medizinisch sinnvoll kann ein Rücktransport auch sein, wenn psychische und soziale Gesichtspunkte eine Heilung in der Heimat fördern. In einem solchen Fall gewährleistet unsere Auslandskrankenversicherung Ihren Rücktransport.

Hundekrankenversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum ist eine Krankenversicherung gerade für Hunde wichtig?
  • Was ist durch die Hundekrankenversicherung abgesichert?
  • Wann und wo ist Ihr Haustier versichert?
  • Wie alt darf mein Hund sein?
  • Was passiert mit der Krankenversicherung, wenn mein Tier stirbt?
  • Erhalte ich Rabatt, wenn ich mehrere Tiere versichere?
  • Kann der Tierarzt oder die Tierklinik direkt mit der Allianz abrechnen?
  • Was ist die GOT?
  • Benötige ich neben der Hundekrankenversicherung noch andere Versicherungen für meinen Hund?
Warum ist eine Krankenversicherung gerade für Hunde wichtig?

Hunde sind mitunter wilde Abenteurer – kleinere oder größere Unfälle lassen sich da kaum vermeiden. Und auch wenn Ihr vierbeiniger Liebling mal krank wird, kann man eine zusätzliche Finanzspritze gut gebrauchen, denn Behandlungen beim Tierarzt oder gar Operationen kosten eine Menge Geld. Mit einer Allianz Versicherung für Ihr Tier können Sie Tierarztrechnungen gelassen entgegensehen.

Was ist durch die Hundekrankenversicherung abgesichert?

Sie können für Hunde (wie übrigens auch für Katzen) zwischen drei Varianten wählen:

Premium Krankenschutz

  • Heilbehandlung bei Krankheit oder Unfall: Die Versicherung erstattet 80 % der ambulanten und stationären Behandlungskosten. Im Rahmen der versicherten Leistungen gilt das bis zu 1.000 Euro pro Versicherungsfall inkl. Medikamente und Verbrauchsmaterial.
  • OP-Leistungen bei Krankheit oder Unfall: Die Versicherung erstattet 80 % der Tierarztkosten bei chirurgischen Eingriffen unter Narkose und deren Nachbehandlung bis zu zwei Wochen. Im Rahmen der versicherten Leistungen gilt das bis zu 9.000 Euro pro Versicherungsfall.
  • Für alle Versicherungsfälle in einem Versicherungsjahr beträgt das Limit insgesamt 10.000 Euro.
  • Freie Wahl von Tierarzt oder Tierklinik für eine erstklassige Behandlung Ihres Tieres.
  • Empfehlung oder Organisation einer Tierpension für das versicherte Tier, wenn Sie verreisen oder ins Krankenhaus müssen.
  • Unser Extra – die Rechtsschutzhotline für Hundebesitzer: Die Allianz bietet Ihnen eine telefonische Erstberatung durch unabhängige Rechtsanwälte bei allen rechtlichen Fragen in Zusammenhang mit dem versicherten Hund.
  • Zusätzlich ist unterstützen wir Sie auch beim Abschied von Ihrem geliebten Tier: Wir erstatten einmalig 100 Euro für eine sogenannte Basiskremierung durch unseren Premium-Partner Im Rosengarten GmbH. Sie können auch weitere Leistungen wie beispielsweise eine Einzelkremierung auf eigene Kosten hinzubuchen.

OP-Versicherung für Hunde nach Krankheit

  • OP-Leistungen bei Krankheit oder Unfall: Erstattung von 80 % der Tierarztkosten bei chirurgischen Eingriffen unter Narkose und deren Nachbehandlung bis zu zwei Wochen. Im Rahmen der versicherten Leistungen gilt das bis zu 3.000 Euro pro Versicherungsfall.
  • Für alle Versicherungsfälle in einem Versicherungsjahr beträgt das Limit insgesamt 4.000 Euro.
  • Freie Wahl von Tierarzt oder Tierklinik für eine erstklassige Behandlung
  • Unser Extra – die Rechtsschutzhotline für Hundebesitzer: Die Allianz bietet Ihnen eine telefonische Erstberatung durch unabhängige Rechtsanwälte bei allen rechtlichen Fragen in Zusammenhang mit dem versicherten Hund.

OP-Versicherung für Hunde nach Unfall unser günstigstes Angebot

  • OP-Leistungen nach einem Unfall: Erstattung von 80 % der Tierarztkosten bei chirurgischen Eingriffen unter Narkose und deren Nachbehandlung bis zu zwei Wochen. Im Rahmen der versicherten Leistungen gilt das bis zu 2.000 Euro pro Versicherungsfall.
  • Für alle Versicherungsfälle in einem Versicherungsjahr beträgt das Limit insgesamt 3.000 Euro.
  • Unser Extra – die Rechtsschutzhotline für Hundebesitzer: Die Allianz bietet Ihnen eine telefonische Erstberatung durch unabhängige Rechtsanwälte bei allen rechtlichen Fragen in Zusammenhang mit dem versicherten Hund.
Wann und wo ist Ihr Haustier versichert?

Der Versicherungsschutz beginnt in der Regel sofort. Nur im Krankheitsfall müssen Sie eine Wartezeit von 3 Monaten einrechnen (es sei denn, Ihr Tier wechselt nahtlos von einem vorherigen Versicherungsverhältnis zur Allianz). Wenn Ihrem Tier im Urlaub etwas zustößt, vertrauen Sie auf uns – die Hundekrankenversicherung der Allianz beinhaltet einen weltweiten Auslandsschutz bei Reisen von bis zu 2 Monaten.

Wie alt darf mein Hund sein?

Eine Versicherung ist möglich, wenn das Tier zwischen 8 Wochen und 7 Jahre alt ist.

Was passiert mit der Krankenversicherung, wenn mein Tier stirbt?

Dann wird der Vertrag der Hundekrankenversicherung sofort aufgehoben, die restliche Prämie wird Ihnen erstattet. Eine Übertragung des Versicherungsschutzes auf ein neues Tier ist leider nicht möglich.

Erhalte ich Rabatt, wenn ich mehrere Tiere versichere?
Leider nein. Jedes Tier wird mit seinen individuellen Risiken bewertet, daher ist ein Vertrag für mehrere Tiere nicht möglich.

Kann der Tierarzt oder die Tierklinik direkt mit der Allianz abrechnen?

Ja, Sie finden dazu in Ihren Versicherungsunterlagen ein entsprechendes Abtretungsformular.

Was ist die GOT?

Die GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) ist eine von der Bundesregierung erlassene Rechtsordnung. Sie schreibt vor, wie tierärztliche Leistungen abzurechnen sind, und ist für alle praktizierenden Tierärzte bindend. Die Höhe der Gebühren bemisst sich nach dem 1-fachen bis 3-fachen Gebührensatz. Die Auswahl des Gebührensatzes treffen die Tierärzte je nach Schwierigkeitsgrad, Zeitaufwand und örtlichen Verhältnissen (regionale Unterschiede). Eine Unter- oder Überschreitung der Sätze ist rechtlich nur in begründbaren Ausnahmefällen zulässig.

Benötige ich neben der Hundekrankenversicherung noch andere Versicherungen für meinen Hund?

Neben der Krankenversicherung ist eine Hundehaftpflicht für Ihr Haustier empfehlenswert. Denn als Hundehalter haften Sie für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die durch Ihren Hund verursacht wurden, in unbegrenzter Höhe. Vor diesem finanziellen Risiko schützt Sie eine geeignete Hundehaftpflicht. Mit der Hundehaftpflicht der Allianz sichern Sie Schäden bis zu einer Höhe von 10 Millionen Euro ab und profitieren darüber hinaus von vielen weiteren Vorteilen.

Katzenkrankenversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Warum ist eine Krankenversicherung gerade für Katzen so wichtig?
  • Was ist versichert?
  • Wann und wo ist Ihre Katze versichert?
  • Wie alt darf meine Katze sein?
  • Was ist die GOT?
  • Erhalte ich Rabatt, wenn ich mehrere Tiere versichere?
Warum ist eine Krankenversicherung gerade für Katzen so wichtig?

Katzen sind mitunter wilde Abenteurer – kleinere oder größere Unfälle lassen sich da kaum vermeiden. Und auch wenn Ihr vierbeiniger Liebling mal krank wird, kann man eine zusätzliche Finanzspritze gut gebrauchen, denn Behandlungen beim Tierarzt oder gar Operationen kosten eine Menge Geld. Mit unserer Versicherung für Ihre Katze können Sie Tierarztrechnungen gelassen entgegensehen.

Was ist versichert?

Sie können für Katzen (wie übrigens auch für Hunde) zwischen drei Varianten wählen: 

Premium Krankenschutz

  • Heilbehandlung bei Krankheit oder Unfall: Die Versicherung erstattet 80% der ambulanten und stationären Behandlungskosten. Im Rahmen der versicherten Leistungen gilt das bis zu 1.000 Euro pro Versicherungsfall inkl. Medikamente und Verbrauchsmaterial.
  • OP-Leistungen bei Krankheit oder Unfall: Die Versicherung erstattet 80% der Tierarztkosten bei chirurgischen Eingriffen unter Narkose und deren Nachbehandlung bis zu zwei Wochen. Im Rahmen der versicherten Leistungen gilt das bis zu 9.000 Euro pro Versicherungsfall.
  • Für alle Versicherungsfälle in einem Versicherungsjahr beträgt das Limit insgesamt 10.000 Euro.
  • Freie Wahl von Tierarzt oder Tierklinik für eine erstklassige Behandlung Ihres Tieres.
  • Empfehlung oder Organisation einer Tierpension für das versicherte Tier, wenn Sie verreisen oder ins Krankenhaus müssen.
  • Zusätzlich unterstützen wir Sie auch beim Abschied von Ihrem geliebten Tier: Wir erstatten einmalig 100 Euro für eine sogenannte Basiskremierung durch unseren Premium-Partner Im Rosengarten GmbH. Sie können auch weitere Leistungen wie beispielsweise eine Einzelkremierung auf eigene Kosten hinzubuchen. 

OP-Versicherung für Katzen nach Krankheit

  • OP-Leistungen bei Krankheit oder Unfall: Erstattung von 80% der Tierarztkosten bei chirurgischen Eingriffen unter Narkose und deren Nachbehandlung bis zu zwei Wochen. Im Rahmen der versicherten Leistungen gilt das bis zu 3.000 Euro pro Versicherungsfall.
  • Für alle Versicherungsfälle in einem Versicherungsjahr beträgt das Limit insgesamt 4.000 Euro.
  • Freie Wahl von Tierarzt oder Tierklinik für eine erstklassige Behandlung

OP-Versicherung für Katzen nach Unfall – unser günstigstes Angebot

  • OP-Leistungen nach einem Unfall: Erstattung von 80% der Tierarztkosten bei chirurgischen Eingriffen unter Narkose und deren Nachbehandlung bis zu zwei Wochen. Im Rahmen der versicherten Leistungen gilt das bis zu 2.000 Euro pro Versicherungsfall.
  • Für alle Versicherungsfälle in einem Versicherungsjahr beträgt das Limit insgesamt 3.000 Euro.
Wann und wo ist Ihre Katze versichert?

Der Versicherungsschutz beginnt in der Regel sofort. Nur im Krankheitsfall müssen Sie eine Wartezeit von 3 Monaten einrechnen (es sei denn, Ihr Tier wechselt nahtlos von einem vorherigen Versicherungsverhältnis zur Allianz). Wenn Ihrem Tier im Urlaub etwas zustößt, vertrauen Sie auf uns – die Katzenversicherung der Allianz beinhaltet einen weltweiten Auslandsschutz bei Reisen von bis zu 2 Monaten.

Wie alt darf meine Katze sein?

Eine Versicherung ist möglich, wenn das Tier zwischen 8 Wochen und 7 Jahre alt ist.

Was ist die GOT?

Die GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) ist eine von der Bundesregierung erlassene Rechtsordnung. Sie schreibt vor, wie tierärztliche Leistungen abzurechnen sind, und ist für alle praktizierenden Tierärzte bindend. Die Höhe der Gebühren bemisst sich nach dem 1-fachen bis 3-fachen Gebührensatz. Die Auswahl des Gebührensatzes treffen die Tierärzte je nach Schwierigkeitsgrad, Zeitaufwand und örtlichen Verhältnissen (regionale Unterschiede). Eine Unter- oder Überschreitung der Sätze ist rechtlich nur in begründbaren Ausnahmefällen zulässig.

Erhalte ich Rabatt, wenn ich mehrere Tiere versichere?

Leider nein. Jedes Tier wird mit seinen individuellen Risiken bewertet, daher ist ein Vertrag für mehrere Tiere nicht möglich.

Pferdekrankenversicherung – Häufige Fragen

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Für welche Tierarten kann eine Pferde-OP-Versicherung abgeschlossen werden?
  • Wie alt dürfen die zu versichernden Tiere sein?
  • Sind auch Tiere mit Vorerkrankungen versicherbar?
  • Wann beginnt der Versicherungsschutz?
  • Unter welchen Umständen kann die Wartezeit erlassen werden?
  • Welche Leistungen sind gedeckt?
  • Benötige ich neben der Pferdekrankenversicherung noch andere Versicherungen für mein Pferd?
  • Was ist die GOT?
  • Was bedeutet „Kostenerstattung gemäß § 7 GOT“ im Zusammenhang mit einigen in der Positivliste genannten Operationen?
  • Welche Untersuchungen vor der Operation sind versichert?
  • Worin unterscheiden sich Vollnarkose, Lokalnarkose und Sedation?
  • Werden Kosten für die Unterbringung des Pferdes in einer Tierklinik erstattet?
  • Werden auch Zuschläge für Nacht-, Wochenend- und Notdienst erstattet?
  • Sind regenerative Therapiemethoden (zum Beispiel Stammzellentherapie) versichert?
  • Kann ich den Tierarzt und die Tierklinik frei wählen?
  • Welche Leistungen bietet die telefonische Anwaltsberatung?
  • Kann ich mehrere Tiere pro Versicherungsvertrag versichern?
  • Wie muss ich mich im Versicherungsfall verhalten?
Für welche Tierarten kann eine Pferde-OP-Versicherung abgeschlossen werden?

Folgende Vertreter der zoologischen Familie der „Pferde“ (Equiden; Einhufer) können aufgenommen werden: Hauspferde, Esel und die Kreuzungsformen Maultier und Maulesel. Maultiere (Mulis) entstehen aus der Verpaarung einer Pferdestute mit einem Eselhengst, Maulesel aus der Verpaarung eines Pferdehengstes mit einer Eselstute. Selbstverständlich können Sie die Pferdeversicherung auch für Ponys abschließen.

Wie alt dürfen die zu versichernden Tiere sein?

Das zu versichernde Pferd darf nicht jünger als 2 Monate und nicht älter als 20 Jahre sein.

Sind auch Tiere mit Vorerkrankungen versicherbar?

Bei Antragstellung werden einige Fragen zum Gesundheitszustand des Tieres gestellt. Der Kunde soll hier alle ihm bekannten (Vor-) Erkrankungen seines Pferdes und tierärztlichen Behandlungen der letzten 36 Monate angeben.

Nach individueller Überprüfung können auch Pferde mit Vorerkrankungen, akuten oder chronischen Erkrankungen in die Pferdekrankenversicherung aufgenommen werden. Die Kosten, die sich aus diesen Erkrankungen und deren Folgen ergeben, sind dann allerdings innerhalb der ersten 24 Monate ab Beginn des Versicherungsschutzes nicht gedeckt. Beispiel: Wurde ein Pferd in der Vergangenheit wegen einer Kolik operiert, dann ist das Tier versicherbar, aber Kolik-Operationen werden in den ersten 24 Monaten ab Versicherungsbeginn nicht erstattet.

Wann beginnt der Versicherungsschutz?

Bei rechtzeitiger Beitragszahlung beginnt der Versicherungsschutz der Pferdekrankenversicherung zum beantragten Beginn. Dieser kann frühestens der Tag nach Antragstellung sein.
Für Operationen aufgrund von Unfällen besteht keine Wartezeit.
Für Operationen aufgrund von Koliken besteht eine Wartezeit von 10 Tagen.
Für Operationen aufgrund von Krankheiten beträgt die Wartezeit 6 Monate.

Unter welchen Umständen kann die Wartezeit erlassen werden?

Die Wartezeit für Krankheiten kann erlassen werden, wenn der Kunde von einem anderen Versicherer zur Allianz wechselt – oder bei Vorlage eines tierärztlichen Untersuchungsberichts, der nicht älter als 4 Wochen ist und bestimmte Mindestangaben enthält: ausführliche klinische Untersuchung, also Anamnese (Vorbericht, zum Beispiel zu Vorerkrankungen oder klinischen Auffälligkeiten), Adspektion (visuelle Untersuchung), Palpation (Ab-/Durchtasten), Funktions-, Provokations-, Belastungsproben und ausführliche röntgenologische Untersuchung.

Welche Leistungen sind gedeckt?

Versichert sind Kosten für definierte Operationen. Im Rahmen des versicherten Leistungsumfangs erstatten wir neben den OP-Kosten auch die Kosten für den letzten Untersuchungstag vor der OP und die Kosten der Nachbehandlung bis zum 10. Kalendertag nach erfolgter OP. Ebenfalls inklusive sind die Kosten für Medikamente, Verbrauchsmaterialien und spezielle Untersuchungen wie Labor oder bildgebende Verfahren. Generell sind jene Operationen versichert, die in den Bedingungen aufgeführt sind.

Die Pferdekrankenversicherung erstattet die Kosten, wenn diese OPs unter Vollnarkose stattfanden. In der Variante SicherheitPlus sind diese Eingriffe auch dann versichert, wenn sie nur unter einer Lokalnarkose oder Sedation („Standnarkose“) vorgenommen wurden.

Benötige ich neben der Pferdekrankenversicherung noch andere Versicherungen für mein Pferd?

Neben der Krankenversicherung ist für Ihr Pferd eine Pferdehaftpflicht empfehlenswert. Denn als Pferdebesitzer haften Sie für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die durch Ihr Pferd verursacht werden, in unbegrenzter Höhe. Vor diesem finanziellen Risiko schützt Sie eine geeignete Pferdehaftpflicht. Mit der Pferdehaftpflicht der Allianz sichern Sie Schäden bis zu einer Höhe von 10 Millionen Euro ab und profitieren darüber hinaus von vielen weiteren Vorteilen.

Was ist die GOT?

Die GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) ist eine von der Bundesregierung erlassene Rechtsordnung. Sie schreibt vor, wie tierärztliche Leistungen abzurechnen sind, und ist für alle praktizierenden Tierärzte bindend. Die Höhe der Gebühren bemisst sich nach dem 1-fachen bis 3-fachen Gebührensatz. Die Auswahl des Gebührensatzes treffen die Tierärzte je nach Schwierigkeitsgrad, Zeitaufwand und örtlichen Verhältnissen (regionale Unterschiede). Eine Unter- oder Überschreitung der Sätze ist rechtlich nur in begründbaren Ausnahmefällen zulässig.

Was bedeutet „Kostenerstattung gemäß § 7 GOT“ im Zusammenhang mit einigen in der Positivliste genannten Operationen?

Bei diesen Operationen handelt es sich um Leistungen, die nicht in der GOT aufgeführt sind.

§ 7 der GOT regelt Folgendes: „Bei Leistungen, die in dem Gebührenverzeichnis nicht aufgeführt sind, richten sich die Gebühren nach den Gebührensätzen, die für gleichwertige Leistungen gewährt werden, wobei insbesondere Schwierigkeiten und erforderlicher zeitlicher und technischer Aufwand zu berücksichtigen sind.“ Das heißt: Ein Tierarzt darf zum Beispiel für eine spezielle Operationstechnik, die nicht in der GOT aufgeführt ist, die Gebührenhöhe berechnen, die für eine in der GOT aufgeführte und vergleichbare OP festgelegt ist.

Welche Untersuchungen vor der Operation sind versichert?

Wird eine versicherte Operation vorgenommen, übernehmen wir auch die Kosten des letzten Untersuchungstages vor dem Eingriff. Erstattet werden veterinärmedizinische Untersuchungen und Maßnahmen, die für eine Befunderhebung notwendig und geeignet sind. Inbegriffen sind dabei Vorbericht, klinische Untersuchung sowie spezielle Untersuchungen (Röntgen, Labor etc.).

In welchem Zeitraum vor der OP dieser Untersuchungstag liegt, ist dabei nicht relevant (ein Tag, mehrere Tage, eine Woche vor OP). Entscheidend ist, dass es sich dabei um den letzten Untersuchungstag handelt.

Worin unterscheiden sich Vollnarkose, Lokalnarkose und Sedation?

Eine Vollnarkose (Allgemeinnarkose) bewirkt eine komplette Bewusstseins-, Empfindungs- und Schmerzausschaltung. Diese Narkoseform führt zu einer generellen Muskelerschlaffung, sodass das Pferd zur OP abgelegt werden muss. Speziell bei Pferden besteht neben dem allgemeinen Narkoserisiko ein erhöhtes Verletzungsrisiko beim Ablegen und vor allem beim Wiedererwachen des Tieres. OPs unter Vollnarkose werden in der Regel nur in einer Klinik vorgenommen. Bei einer Lokalnarkose wird die Empfindungs- und Schmerzausschaltung nur im OP-Bereich vorgenommen. Das Tier ist dabei in der Regel bei vollem Bewusstsein. Mit einer Sedation (umgangssprachlich auch „Standnarkose“) erreicht der Tierarzt eine ausreichende Schmerzausschaltung am medikamentös ruhiggestellten Pferd. Das Tier ist dabei noch voll standfähig, sodass die Behandlung praktisch auch auf der Koppel stattfinden kann und ein Verbringen in die Klinik nicht notwendig ist.

Werden Kosten für die Unterbringung des Pferdes in einer Tierklinik erstattet?

Ja. Im Rahmen der versicherten Leistungen übernehmen wir auch die Unterbringungs- und Futterkosten bei stationärer Aufnahme des Pferdes in eine Klinik.

Werden auch Zuschläge für Nacht-, Wochenend- und Notdienst erstattet?

Zuschläge bei Behandlungen im Nacht- bzw. Wochenenddienst oder außerhalb der regulären Praxiszeiten werden erstattet, wenn der Tierarzt das Vorliegen eines Notfalles bestätigt. Hierzu muss vom Tierarzt keine ausführliche Bescheinigung ausgestellt werden. Ein entsprechender Vermerk des Tierarztes auf der Rechnung ist ausreichend.

Sind regenerative Therapiemethoden (zum Beispiel Stammzellentherapie) versichert?

Ja. Für die Behandlung von Krankheiten oder Unfällen werden auch sogenannte regenerative Therapien (Stammzellentherapie, IRAP, PRP) im Rahmen des versicherten Leistungsumfanges übernommen.

Kann ich den Tierarzt und die Tierklinik frei wählen?

Ja, es besteht selbstverständlich freie Wahl, welchen Tierarzt Sie aufsuchen und welche Tierklinik Sie hinzuziehen möchten.

Welche Leistungen bietet die telefonische Anwaltsberatung?

Ergibt sich aus der Pferdehaltung in Notfällen rechtlicher Beratungsbedarf, so kann sich der Kunde montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr kostenlos eine telefonische Erstberatung durch einen von uns vermittelten unabhängigen Rechtsanwalt geben lassen.

Kann ich mehrere Tiere pro Versicherungsvertrag versichern?

Nein, es ist für jedes Tier ein Vertrag nötig.

Wie muss ich mich im Versicherungsfall verhalten?
Sie haben freie Tierarztwahl. Zur Regulierung Ihres Versicherungsfalls benötigen wir die Originalrechnung des behandelnden Tierarztes. Diese sollte uns spätestens 4 Wochen nach Ende der Behandlung zugesandt werden. Aus der Rechnung muss ersichtlich sein:
  • der Name des Halters des Tieres
  • der Name und die Beschreibung des Tieres (Lebensnummer – falls nicht vorhanden: Rasse, Farbe, Geburtsdatum, Geschlecht: Hengst, Wallach, Stute)
  • die Diagnose
  • die berechnete Leistung, aufgegliedert nach Gebührenposition mit dem jeweiligen Gebührensatz
  • das Datum der erbrachten Leistung.

Bürgerentlastungsgesetz

  • Was regelt das Bürgerentlastungsgesetz?
  • Wer wird durch das Bürgerentlastungsgesetz entlastet?
  • Welche Beiträge kann ich dabei absetzen – und welche nicht?
  • Wie errechne ich als Privatversicherter, wie viel ich absetzen kann?
  • Welche Beiträge und Zahlungen betrifft das Bürgerentlastungsgesetz?
Was regelt das Bürgerentlastungsgesetz?

Mit dem Bürgerentlastungsgesetz können Beiträge zur gesetzlichen oder privaten Kranken- und Pflegeversicherung steuerlich berücksichtigt werden, soweit sie das Leistungsniveau absichern, das der gesetzlichen Kranken- und der sozialen Pflegeversicherung entspricht. Maßgeblich für die steuerlichen Berücksichtigung ist dabei immer der Leistungsumfang der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Ob Sie privat oder gesetzlich versichert sind, spielt hingegen keine Rolle.

Wer wird durch das Bürgerentlastungsgesetz entlastet?

Absetzbar sind die von Ihnen als Versicherungsnehmer gezahlten Beiträge für

  • Sie selbst
  • Ihren Ehegatten
  • Ihren eingetragenen Lebenspartner
  • Ihre unterhaltsberechtigten Kinder

sowie die von Ihnen als Beitragszahler übernommenen Beiträge für unterhalts- und kindergeldberechtigte Kinder. Das Gesetz kommt dabei vor allen denjenigen zugute, die hohe Kosten für die Basisvorsorge haben. Vor der Gesetzesinitiative 2010 waren diese Kosten nur sehr begrenzt absetzbar.

Welche Beiträge kann ich dabei absetzen – und welche nicht?

Das Bürgerentlastungsgesetz ermöglicht, jene Beiträge steuerlich abzusetzen, die man zur Basisabsicherung im Rahmen der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung aufwendet. Dasselbe gilt für die private und soziale Pflegepflichtversicherung.

„Basisabsicherung“ bedeutet: Nicht absetzbar sind Beiträge für Leistungen, die über das Leistungsniveau der gesetzlichen Kassen hinausgehen. Dies betrifft vor allem versicherte Mehrleistungen wie beispielsweise

  • Krankentagegeld
  • Krankenhaustagegeld
  • Chefarztbehandlungen
  • Einbett-/Zweibettzimmer
  • Zahnersatz/implantologische Leistungen
  • Heilpraktikerbehandlung
  • Pflegezusatzversicherungen.

Beiträge für solche Bausteine und Zusatzversicherungen können nach den Regelungen des Bürgerentlastungsgesetzes nicht steuerlich geltend gemacht werden.

Wie errechne ich als Privatversicherter, wie viel ich absetzen kann?

Sie müssen Ihre absetzbare Prämie nicht selbst berechnen – das übernimmt Ihre Allianz für Sie. Aber es ist wissenswert, wie es funktioniert:

Die steuerliche Absetzbarkeit gilt laut Bürgerentlastungsgesetz nur für Beiträge zu Basisleistungen. Daher müssen die Beiträge von Privatversicherten aufgeteilt werden in jenen Anteil, der auf die Basisabsicherung entfällt und steuerlich anerkannt wird – und jenen Anteil, der über die Basiskrankenversicherung hinausgeht und darum nicht steuerlich berücksichtigt wird. Zu diesem Zweck ist jeder versicherten Leistung eine bestimmte Punktzahl zugeordnet. Anhand dieser Punktzahl wird der absetzbare Beitragsanteil zur privaten Krankenversicherung ermittelt. Das geschieht per Rechtsverordnung, also brancheneinheitlich. Es liegt folgende Gewichtung zugrunde:

Punkteabsetzbarnicht absetzbar
Ambulante Basisleistung54,6054,60

-

Heilpraktikerbehandlung1,69

-

1,69
Stationäre Basisleistungen15,1115,11

-

Chefarzt / Zweibettzimmer9,24

-

9,24
Einbettzimmer3,64

-

3,64
Zahnärztliche Leistungen9,889,88

-

Zahnersatzleistungen5,58

-

5,58
Kieferorthopädie0,26

-

0,26
Gesamtpunktzahl10079,5920,41

Das bedeutet: Versichert eine private Krankenversicherung alle Leistungen, dann sind insgesamt 79,59% der Beiträge steuerlich absetzbar. Wenn beispielsweise die Chefarztbehandlung und bessere Unterbringung nicht mitversichert sind, beträgt die Gesamtpunktzahl lediglich 87,12. Davon sind 79,59 Punkte absetzbar, ein Anteil von 91,36%. Dieser Anteil der Beiträge wäre dann steuerlich dank Bürgerentlastungsgesetz absetzbar – wobei immer ein Arbeitgeberanteil abgezogen werden muss.

Aber wie gesagt: Sie müssen Ihre absetzbare Prämie nicht selbst berechnen: Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben, werden die Daten zu Ihren absetzbaren Beiträgen an die Kranken- und Pflegepflichtversicherung übermittelt. Sie erhalten von Ihrer Allianz dann eine entsprechende Bescheinigung, aus welcher Sie die Werte in Ihre Steuererklärung übertragen können.

Sollten Sie der Datenübermittlung widersprochen haben, können Sie Ihre Beiträge lediglich als sonstige Vorsorgeaufwendungen bis 1.900 Euro (Selbstständige bis 2.800 Euro) steuerlich geltend machen.

Welche Beiträge und Zahlungen betrifft das Bürgerentlastungsgesetz?

Maßgeblich ist der tatsächlich von Ihnen gezahlte Beitrag. Bei den gesetzlichen Kassen sind das neben den regelmäßigen Arbeitnehmer-Beiträgen auch die Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung im Rahmen des Gesundheitsfonds. Bei Privatversicherten wird der Beitrag für die Basisleistungen nach Abzug des gesamten Arbeitgeberanteils berücksichtigt – Beitragsrückzahlungen der Allianz mindern den steuerlich absetzbaren Betrag. Gezahlte Selbstbeteiligungen bleiben übrigens unberücksichtigt.

Übertragungswerte

Was möchten Sie gerne wissen?

  • Was ist der Übertragungswert?
  • Was sind Alterungsrückstellungen?
  • Wie werden die Übertragungswerte berechnet?
Was ist der Übertragungswert?

Der Übertragungswert ist der transportable Anteil der bereits gebildeten Alterungsrückstellungen einer privaten Krankheitskostenvollversicherung beziehungsweise einer Pflegepflichtversicherung (PPV). Bei einem Versicherungswechsel innerhalb der privaten Krankenversicherung wird dieser Wert vom abgebenden Versicherer an den neuen Versicherer überwiesen.

Bei einem Wechsel von der privaten in die gesetzliche Versicherung gibt es keine Möglichkeit, die Altersrückstellungen mitzunehmen.

Was sind Alterungsrückstellungen?

Der Beitrag Ihrer Krankenversicherung enthält neben dem Beitragsanteil, der zur Deckung der laufenden Leistungsausgaben dient, einen Sparanteil zur Bildung einer Rückstellung. Altersbedingt steigende Krankheitskosten werden über diese Alterungsrückstellungen ausgeglichen. Ihr Beitrag erhöht sich somit nicht, weil Sie älter werden. Allerdings steigen unter anderem aufgrund des medizinischen Fortschrittes die Ausgaben für Gesundheitsleistungen. Daher kann es dennoch zu Beitragserhöhungen kommen.

Wie werden die Übertragungswerte berechnet?

Die Übertragungswerte für die Krankheitskostenvollversicherung und für die Pflegeversicherung werden gesondert berechnet. Sie führen in der Regel zu einem Beitragsrabatt bei Ihrem neuen Versicherer.

Der Übertragungswert für die Krankheitskostenvollversicherung wird aus den Beiträgen zur Krankheitskostenvollversicherung und aus dem gesetzlichen Beitragszuschlag (BTZ) berechnet.

Der Übertragungswert zur Krankheitskostenvollversicherung ist maximal so hoch wie die Rückstellungen, die ein Kunde während seiner Versicherungszeit in der privaten Krankenversicherung im Basistarif angespart hätte. Der Basistarif entspricht der gesetzlichen Krankenversicherung nach dem Fünften Buch des Sozialgesetzbuches (SGB V).

Glossare

  • Pflege
  • Krankenhaus
  • Zahnbehandlung
Pflege

Hier finden Sie Begriffserklärungen rund um das Thema Pflege

Pflegeglossar

Krankenhaus

Hier finden Sie Begriffserklärungen rund um das Thema Krankenhaus

Krankenhausglossar

Zahnbehandlung

Hier finden Sie Begriffserklärungen rund um das Thema Zahnbehandlung

Zahnglossar

Häufige Fragen und Antworten

Auf der Übersichtsseite finden Sie weitere interessante Fragen und Antworten zu Ihren Allianz Produkten.