Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Haarlose Katzen

Gibt es Katzen, die nicht haaren?

Allianz - Katzen haaren: Katze, die aufmerksam den Betrachter anschaut

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Alles über Katzen, die nicht haaren oder zumindest wenig

Katzenhaare auf Kleidung und Möbeln empfinden viele als lästig. Wer sich trotzdem einen Stubentiger zulegen möchte, denkt sicherlich über eine Katze nach, die nicht haart. Aber findet man solche überhaupt? Leider nein. Es gibt allerdings Katzen, die weniger haaren und sogar bestimmte Katzenarten, die sich für Allergiker eignen.

› Welche Katzen haaren weniger?

› 14 Rassen, die wenig haaren

› Über Katzen, die nicht haaren (oder zumindest weniger)

› Wer sollte sich eine Katze zulegen, die nicht haart?

Wenig Zeit? Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Stoppuhr mit Allianz Logo im Hintergrund
  • Grundsätzlich verliert jede Katze Haare. Es gibt aber Arten, die weniger haaren.
  • Wer seine Katze regelmäßig bürstet, kann übertriebenen Haarausfall in der Wohnung vermeiden und spart somit Zeit beim Hausputz.
  • Katzen, die nicht haaren, gibt es nicht. Selbst Züchtungen wie die fast nackte Sphynx haben einen Haarflaum.
  • Vorsicht beim Kauf von haarlosen Katzen: Viele leiden oftmals unter dem Fehlen eines vollständigen Fells.

Welche Katzen haaren weniger?

Vorweg erst mal die schlechte Nachricht: Grundsätzlich gibt es leider keine Katzen, die gar nicht haaren. Sogar die Katzenrasse „Sphynx“, die aussieht, als sei sie nackt, hat einen Haarflaum. Sollten Sie sich dennoch eine Katze als Haustier wünschen, gibt es zumindest einige Rassen, die weniger haaren als andere.

Das sind natürlich vor allem Kurzhaarkatzen. Diese hinterlassen viel weniger Haare im Haushalt und auf Kleidung, da sie meistens keine Unterwolle besitzen. Auch die bereits erwähnte Sphynx verliert generell fast keine Haare, da sie nicht wie andere Katzen zu bestimmten Jahreszeiten ihr Fell wechselt.

Katzenversicherung

Ihr finanzieller Schutz im Falle einer Krankheit.

Wenn Sie sich jetzt fragen: Welche Katze passt zu mir? - dann haben wir eine kleine Übersicht aller Katzenrassen, die weniger haaren und eine Übersicht aller Langhaarrassen für Sie zusammengestellt.

Über Katzen, die nicht haaren (oder zumindest weniger)

Das Haaren hängt bei Katzen von unterschiedlichen Faktoren ab. Die richtige Katzenhaltung und Fellpflege ist allerdings bei allen Katzenarten nicht nur für das Tier selbst, sondern auch für den Halter ein wichtiger Punkt. Hier lesen Sie warum.
  • Haltung von Katzen, die nicht haaren
  • Was beeinflusst das Haaren?
  • Können zu viele Katzenhaare krank machen?
Haltung von Katzen, die nicht haaren
Allianz - Icon Symbolbild Bürste und Katzenhaare

Die Katzenhaltung von Katzen, die weniger haaren fällt in der Regel nicht viel anders aus als bei allen anderen Arten. Bis auf bestimmte Rassenkatzen wie die Sphynx wechselt jede Art zweimal im Jahr das Fell, jeweils im Frühling und Herbst. Dann müssen Sie selbst Katzen, die wenig haaren, mit einer weichen Bürste oder einem feuchten Tuch intensiv pflegen. Denn im Frühling löst das Sommer- das Winterfell ab, was bedeutet, dass die Katzen jede Menge Unterwolle verlieren. Der Fellwechsel im Herbst fällt in der Regel etwas schwächer aus.

Regelmäßiges Bürsten, vor allem in den genannten Übergangszeiten, kann verhindern, dass sich die Haare in der ganzen Wohnung verteilen. Egal, ob Rasse-, Langhaar- sowie Kurzhaarkatzen oder Katzen, die wenig haaren, alle Arten sollten regelmäßige Fellpflege erhalten. Die Tierärztin rät: „Auch, wenn Katzen drei Viertel des Tages damit beschäftigt sind, sich selbst zu pflegen und mit ihrer rauen Zunge überschüssiges Haar entfernen, ist eine Unterstützung in Form von Bürsten durchaus sinnvoll. Denn die aufgeleckten Haare müssen die Katzen wieder hervor würgen, was Sie ihnen durch regelmäßiges Abbürsten ersparen können.“

Sie bürsten die Katzen also nicht nur, um die Hausarbeit zu reduzieren, sondern auch, um Ihrem Liebling etwas Gutes zu tun. „Das Bürsten ist ja auch eine Art der Zuwendung, die die meisten Katzen auch sehr gern mögen“, so Behr.

Was beeinflusst das Haaren?
Allianz - Symbolbild Sommer und Winter Fellwechsel bei Katzen

Neben dem zweimaligen Fellwechseln beeinflussen auch andere Faktoren das Haaren einer Katze.

  • Kranke Tiere können beispielsweise sehr viel mehr Haare verlieren.
  • Bei der Ernährung zählt Ausgewogenheit. Nicht nur, weil Sie damit Krankheiten vorbeugen, sondern auch das Haaren reduzieren können: Bei Mangel- oder – was oft unterschätzt wird – Überernährung können Katzen nämlich auch Fell verlieren und stärker haaren.
  • Die Haltung spiele auch eine Rolle, weil sie den Fellwechsel beeinflusse, so Tierärztin Behr: „Er ist bei Freigängern stärker ausgeprägt als bei Wohnungskatzen, da die Tiere draußen die ausgeprägten Temperaturunterschiede der Jahreszeiten eher mitbekommen, als wie wenn sie nur in der Wohnung leben.“

Übrigens: Die Allianz Katzenversicherung bietet für alle Arten den gleichen Schutz.

Können zu viele Katzenhaare krank machen?
Allianz - Icon Symbolbild Staubsauger für Katzenhaare

Katzenhaare per se machen nicht krank. Wer kein Allergiker ist und nicht unter Asthma leidet, hat auch keine Probleme mit Katzenhaaren in der Wohnung. Allergiker, auch wenn sie nur eine schwach ausgeprägte Allergie haben, reagieren auf die Allergene der Katze, die sie vor allem über die Haare verteilt. Wer und warum jemand Allergien entwickelt, ist nicht vorhersehbar. Zu Ihrem eigenen Schutz und dem der Menschen, die Sie besuchen, sollten Sie die Haare Ihrer Katze aber regelmäßig aufsaugen.

Generell sollten Sie Ihre Wohnung bei einer Haustierhaltung regelmäßig säubern. Zur Reinigung der Wohnung hilft nur regelmäßiges Saugen. Für Kleidung und Vorhänge bieten sich Kleberoller an, die die feinen Haare gut aufnehmen. Das kommt nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrem Tier zu Gute – schließlich gelten Katzen als sehr reinlich.

Wer sollte sich eine Katze zulegen, die nicht haart?

Allianz - Ein Haarbüschel weißer Katzenhaare in der Hand eines Menschen.

Grundsätzlich ist vermutlich jeder sehr dankbar, wenn sich nicht täglich immense Mengen an Katzenhaaren auf Möbeln oder Kleidung ansammeln. Die Haltung von Katzen, die wenig haaren, spart außerdem viel Zeit beim Putzen und Staubsaugen. Da Katzen mit wenig Fell, wie die fast nackte Sphynx, im Freien schneller einen Sonnenbrand bekommen oder sich durch das Fehlen von Unterwolle wie bei der Siam an kalten Tagen erkälten, sollten Sie solche Rassen eher als Wohnungskatzen halten. Außerdem sind sie anfälliger für Wunden und Schrammen, als ihre pelzigen Artgenossen. Ein gesundes Fell schützt zudem vor Hautentzündungen oder –erkrankungen. Das ist sehr wichtig, wenn man bedenkt, dass diese die dritthäufigste aller Katzenkrankheiten darstellen.

Aus diesem Grund halten Tierärzte wie Astrid Behr vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte solche Züchtungen auch für „Qualzüchtungen, weil das Haarkleid natürlich einen Schutz der Haut darstellt. Und auch die Kommunikation, wie das Aufstellen der Haare bei Gefahr, verläuft bei Katzen vielfach über das Fell.“ Was den Nacktkatzen außerdem häufig fehlt, ist das Tasthaar, das mit dem Fell weggezüchtet wird. Ohne dieses Sinnesorgan ist die Orientierungs- und Kommunikationsfähigkeit der Tiere erheblich eingeschränkt. Fehlen die Tasthaare, handelt es sich rechtlich um eine „Qualzucht“, die verboten ist. Ein Extremfall ist die Kohana, eine Mutation der Sphynx aus Hawaii. Sie besitzt lediglich kleine Haarfollikel - ist also vollkommen haarlos.

Wer Katzen liebt, aber von seinem Arzt eine Allergie diagnostiziert bekommt, ist meist erst mal sehr frustriert. Allerdings schließt das eine Katzenhaltung nicht zwingend aus. Die perfekte Lösung scheint zunächst eine Nacktkatze. Aber das täuscht: Man ist nicht gegen die Haare des Tieres allergisch, sondern gegen bestimmte Stoffe, die die Katze oder der Kater vor allem über Speichel und Talgdrüsen ausscheidet und über das Fell in der Wohnung verteilt. Falls eine Allergie bei Ihnen oder einem Ihrer Mitbewohner vorliegt, helfen Ihnen die weiteren Infos in unserem Ratgeber zu Katzen für Allergiker.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Allianz - Katze sieht über die Tischkante, wo eine Computer-Maus liegt.

Clickertraining

Konditionierung für die Katze: Wie das Clickertraining Katze und Kater trainiert und wie man die Konditionierung richtig anwendet, erfahren Sie hier. 

Allianz - Kitzt sitzt vor ihrem Napf und frisst nicht.

Appetitlosigkeit bei Katzen

Ihre Katze frisst nicht mehr? Das kann harmlose, aber auch schwerwiegende Hintergründe haben. Wir verraten Ihnen was hinter der Fressunlust stecken könnte. 

Allianz - Kleine Katze sitzt vor einer Lerntafel

Wie geht Katzenerziehung?

Für Hunde gibt es Hundeschulen und viele Trainingsmethoden. Katzen erziehen ist dagegen schwieriger. Wir erklären Ihnen, wie es richtig geht.

Mehr Katzen-Ratgeber lesen oder Angebot zur Katzenversicherung berechnen: