Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Finanzielle Absicherung im Todesfall

Wann ist eine Risikolebens­versicherung sinnvoll?

Kurz erklärt in 30 Sekunden
Für Sie zusammengefasst
  • Finanzielle Absicherung: Sie benötigen eine Risikolebensversicherung (RLV), wenn im Falle Ihres Todes bei Ihren Hinterbliebenen eine finanzielle Lücke entsteht. Eine RLV ist insbesondere Hauptverdienern, jungen Familien, Kreditnehmern, unverheirateten Paaren oder Unternehmern zu empfehlen. 
  • Anlässe: Es gibt viele Anlässe, sich über den Abschluss einer Risikolebensversicherung Gedanken zu machen. Zum Beispiel die Geburt eines Kindes, aber auch große finanzielle Projekte wie der Kauf einer Immobilie, der Hausbau oder der Schritt in die Selbstständigkeit.
  • Laufzeit: Bei der Absicherung des Immobilienkredits orientieren Sie sich an der gesamten Finanzierungsdauer. Bei der Absicherung von Angehörigen muss die individuelle Situation für die Versicherungslaufzeit beachtet werden.
  • Versicherungssumme: Für die Ermittlung der Absicherungshöhe gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können sich beispielsweise an einer "Faustformel" von Stiftung Warentest orientieren oder an Ihrer persönlichen Einnahmen- und Ausgabensituation.
  • Hier finden Sie Antworten auf die Frage: Ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung sinnvoll oder nicht?
1 von 6
Hinterbliebenenschutz
Der Abschluss einer Risikolebensversicherung ist sinnvoll, wenn im Falle Ihres Todes bei Ihren Hinterbliebenen eine finanzielle Lücke entsteht. Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung können bestehende Ausgaben nämlich meist nicht decken. Das trifft besonders:

 

  • Hauptverdiener: Mit der Todesfallsumme werden Ihre Hinterbliebenen finanziell abgesichert. Witwen- und Waisenrenten der gesetzlichen Renten­versicherung ersetzen nur einen eher geringen Teil des wegfallenden Einkommens. Miete oder Kreditraten fallen aber auch im Todesfall eines Partners weiterhin Monat für Monat in derselben Höhe an.
  • Junge Familien mit Kindern: Meist dient die Risikolebensversicherung der notwendigen finanziellen Absicherung der Familie. Witwen- und Waisenrenten alleine reichen in der Regel nicht aus, um Angehörige finanziell abzusichern.
  • Kreditnehmer: Wenn Sie einen Kredit zur Immobilien­finanzierung aufnehmen, ist es in vielen Fällen sinnvoll, diesen finanziell abzusichern. Dafür kommt eine Risikolebens­versicherung in Frage. Im Todesfall können Ihre Hinterbliebenen mit der Versicherungssumme die Kreditraten bedienen.
  • Unternehmer: Ihr Unternehmen können Sie mit einer RLV für Ihren Todesfall, den Ihres Geschäftspartners oder den wichtiger Mitarbeiter finanziell schützen.
  • Unverheiratete in einer Beziehung, da sie im Todesfall des Partners bei der gesetzlichen Witwer- oder Witwenrente leer ausgehen

Auch für Senioren kann eine RLV sinnvoll sein, z.B. wenn ein laufender Kredit noch nicht abgesichert ist oder wenn der begünstigte Partner nur wenige Renten­ansprüche aufgebaut hat. In all diesen Fällen lohnt sich eine Risiko­lebensver­sicherung.

Für wen lohnt sich die Risikolebensversicherung nicht?

Wenn Sie keine Hinterbliebenen haben, die nach Ihrem Tod versorgt werden müssen, lohnt sich eine RLV in der Regel nicht. Als kinderloser Single, in der Ausbildung oder im Studium brauchen Sie vermutlich also nicht unbedingt eine Risikolebensversicherung, außer, Sie möchten einen Kredit zur Immobilienfinanzierung oder zum Hausbau aufnehmen. Auch wenn Sie eine Altersvorsorge aufbauen oder Ihre eingezahlten Beiträge nach Vertragsende zurück erhalten möchten, ist eine Risikolebensversicherung vermutlich nicht das richtige Produkt für Sie. 

Ist eine Risikolebensversicherung für Sie sinnvoll?

Egal ob Hauptverdiener, junge Familien mit Kindern, Kreditnehmer oder andere – in vielen Lebenssituationen stellt die RLV eine sinnvolle Absicherung dar. Es lohnt sich einmal darüber nachzudenken, welche finanziellen Folgen der eigene unerwartete Tod für die Hinterbliebenen mit sich brächte, das erübrigt oft die Frage: "Risikolebensversicherung, ja oder nein"?

Sie haben weitere Fragen rund um die Allianz RisikoLebensversicherungen und möchten diese unkompliziert im Chat klären? Unsere digitale Expertin "Allie" hilft Ihnen jederzeit gerne weiter und verbindet Sie bei Bedarf mit einem persönlichen Ansprechpartner.

2 von 6
Immobilien
Allianz - Haus im Sonnenuntergang

Der Bau oder Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung stellt für die meisten Deutschen das größte finanzielle Projekt ihres Lebens dar. Den überwiegenden Teil der Finanzierung bildet in aller Regel ein mit der Immobilie abgesicherter Kredit: das Darlehen. Dieses wird über viele Jahre oder Jahrzehnte nach und nach getilgt.

Wenn der Hauptverdiener nun unerwartet stirbt, passiert es leider häufig, dass die Hinterbliebenen nicht mehr in der Lage sind, ihre Kreditraten zu bedienen. Da das Haus oder die Wohnung als Sicherheit für das Darlehen dient, verlieren die Hinterbliebenen somit nicht nur einen nahen Angehörigen, sondern auch ihr Heim. Fazit: Eine RLV beim Haus- oder Wohnungskauf ist häufig sinnvoll, um sich vor finanziellen Risiken zu schützen.

Allianz - Haus im Sonnenuntergang
3 von 6
Allianz - Paar auf Sofa liegend
Für Paare
Allianz - Paar auf Sofa liegend

Grundsätzlich kommen für Paare drei Varianten der gegenseitigen Absicherung in Frage:

  • ein gemeinsamer verbundener Vertrag, auch Partner-RLV genannt
  • ein Vertrag je Partner
  • zwei Verträge mit Überkreuz-Absicherung

Dabei ist die Variante "verbundene Risikolebensversicherung", also ein Vertrag für beide Partner, in der Regel etwas günstiger als zwei einzelne Verträge. Ob sie auch die optimale Lösung ist, hängt von den persönlichen Umständen ab: Bei einer verbundenen RLV kann nur eine Versicherungssumme vereinbart werden, was bei Doppelverdienern mit ähnlichen Arbeitseinkommen durchaus sinnvoll sein kann. Ist aber nur einer der beiden Partner berufstätig oder das Erwerbseinkommen sehr unterschiedlich, dann fällt auch die Versorgungslücke sehr unterschiedlich aus, je nachdem welcher Partner stirbt. Hier bieten sich zwei einzelne Verträge mit deutlich unterschiedlichen Versicherungssummen an. Bei der verbundenen RLV wird die Todesfallsumme ferner nur einmal fällig.

Bei unverheirateten bzw. sehr vermögenden Paaren wiederum bieten sich aus steuerlichen Gründen zwei Überkreuz-Verträge an, da so eine mögliche Erbschaftsteuer vermieden werden kann.

4 von 6
Für Geschäftspartner
Allianz - Geschäftspartner beim Händeschütteln

Auch in diesem Fall ist ein Risikolebensversicherung Partnervertrag sinnvoll: Um den Bestand der eigenen Firma abzusichern. Denn allzu oft muss die Firma aufgrund finanzieller Engpässe nach dem Tod des Inhabers liquidiert werden.

Mit einer Risikolebensversicherung können sich auch Geschäftspartner gegenseitig sowie ihr Unternehmen für den Todesfall wichtiger Mitarbeiter absichern. Diese Geschäftsrisiken sollten Sie idealerweise von der Absicherung Ihrer Familie trennen.

Allianz - Geschäftspartner beim Händeschütteln
5 von 6
Versicherungssumme
Haben Sie sich grundsätzlich für eine Risikolebensversicherung entschieden, sollten Sie sich als nächstes Gedanken über die Höhe der Versicherungssumme machen. In der Regel sollte die Versicherungssumme das wegfallende Einkommen der versicherten Person ersetzen, bis alle Familienmitglieder auf eigenen Füßen stehen.

Faustformel: Versicherungssumme = Bruttojahreseinkommen x 5

Stiftung Warentest empfiehlt einen Auszahlungsbetrag, der drei- bis fünfmal so hoch ist wie das Bruttojahreseinkommen des Versicherten. Verdient ein Vater von zwei Kindern beispielsweise 50.000 Euro brutto im Jahr, sollte die Versicherungssumme zwischen 150.000 und 250.000 Euro betragen. Eventuell fällige Restschulden aus Immobiliendarlehen oder anderen Krediten sollten zusätzlich in der Versicherungssumme berücksichtigt werden.

Wollen Sie herausfinden, welche Versicherungssumme für Ihre Risikolebensversicherung notwendig ist, kommen Sie um eine Analyse Ihrer derzeitigen finanziellen Situation nicht herum. Wie verändern sich Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben, wenn Sie sterben sollten? Wie hoch ist die zu erwartende Witwen- bzw. Witwerrente und die Waisenrente? Welche Ausgaben reduzieren bzw. erhöhen sich im Todesfall? Hiermit können Sie exakter als mit der Faustformel ermitteln, welcher monatliche Betrag Ihnen fehlt.

Rechenbeispiel für eine Familie mit einem Hauptverdiener

Ihr Partner ist der Hauptverdiener in der Familie. Sie berechnen, dass nach Abzug Ihres eigenen Einkommens und der Witwen- bzw. Witwerrente sowie der Waisenrente, Ihnen dennoch insgesamt 1.200 Euro im Monat fehlen.

Um von diesem Betrag ausgehend, die erforderliche Versicherungssumme zu bestimmen, ermittelt man nun noch den Zeitraum über den der monatliche Betrag benötigt wird, beispielsweise 25 Jahre. So kommt man in diesem Beispiel auf eine erforderliche Versicherungssumme von 360.000 Euro.

Ist der Einschluss einer Dynamik bei der RLV sinnvoll?

Eine Dynamikoption ist für eine Risikolebensversicherung sinnvoll, um der Inflation entgegenwirken. Dabei kann beispielsweise der Beitrag für Ihre RLV jährlich um 3 % ohne Gesundheitsprüfung erhöht werden. Damit erhöht sich dann auch die vereinbarte Versicherungssumme.

Viele Leute unterschätzen den Einfluss der Inflation auf die Kaufkraft. In Deutschland betrug die jährliche Inflation in den vergangenen Jahren durchschnittlich 2,2 Prozent. Bei einer solchen Inflationsrate sind 100 Euro nach 20 Jahren nur noch knapp 65 Euro wert. Wer also auf Kaufkraft-Basis eine gleichbleibende Absicherung erreichen will, der sollte einen Vertrag mit Dynamik abschließen.

Sicher in die Zukunft
6 von 6
Laufzeit
Allianz - Informationen zur Laufzeit einer Risikolebensversicherung

Auch die Laufzeit einer Risikolebensversicherung will wohlüberlegt sein. Der einfachste Fall ist, wenn die RLV lediglich der Absicherung eines Immobilienkredits dient. Hier sollte die Vertragslaufzeit der RLV mit dem voraussichtlichen Rückzahlungstermin zusammenfallen.

Bei der Absicherung von Familien mit Kindern kann sich die Laufzeit der RLV am voraussichtlichen Zeitpunkt orientieren, an dem die Kinder finanziell selbstständig sind. Hierbei sollten Sie auch ein mögliches Studium berücksichtigen.

Im Zweifelsfall sollten Sie die Vertragslaufzeit lieber einige Jahre länger ansetzen, kündigen können Sie die RLV dann immer noch, falls Sie sie nicht mehr benötigen sollten.

Allianz - Informationen zur Laufzeit einer Risikolebensversicherung
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Allianz RisikoLebens­versicherung?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service-Hotline
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Finden Sie den passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Risikolebensversicherung.
+
  • Leider haben wir gerade ein technisches Problem.
    Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut oder wählen Sie einen anderen Kontaktweg.
    Vielen Dank.