Symptome & Behandlung

FORL bei der Katze

1 von 9
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Das Wichtigste zu FORL bei der Katze
  • FORL ist eine äußerst schmerzhafte und sehr ernst zu nehmende Zahnerkrankung. Ab einem Alter von 5 Jahren ist jede zweite Katze von dieser Krankheit betroffen.
  • Symptome sind für den Laien nur schwer und erst im Endstadium auszumachen, weil FORL sein zerstörerisches Werk im nicht sichtbaren Bereich der Zahnwurzel und des Zahnhalses beginnt.
  • Ein sicherer Nachweis über die Ausbreitung von FORL im Maulbereich der Katze kann nur mit Hilfe von Röntgenbildern erbracht werden.
  • Eine Heilung dieser Zahnerkrankung ist bislang nicht möglich. Um die Katze von ihren Schmerzen zu befreien, müssen die befallenen Zähne gezogen werden.
2 von 9
Begriffserklärung und Krankheitsverlauf
3 von 9
Symptome

Für den Katzenhalter ist FORL im Anfangsstadium so gut wie nicht zu erkennen. Sicherlich verspürt die Katze bereits Zahnschmerzen, doch zum einen kann sie dies nicht kundtun, zum anderen sind sie Meister darin, Krankheiten zu vertuschen. Der Grund dafür sind ihre wilden Vorfahren, die Artgenossen gegenüber keine Schwäche zeigen wollen, um nicht angreifbar zu wirken. Irgendwann treten jedoch gewisse Symptome auf, die (aufgrund der Häufigkeit der Krankheit) stets mit FORL in Verbindung gebracht werden sollten:  
 

  • Umschleichen des Napfes
  • Fressunlust
  • Vermehrtes Speicheln
  • Hastiges Fressen
  • Mundgeruch
  • Fallenlassen von Nahrung
  • Schmatzen, Zähneknirschen
  • Kopfschiefhaltung beim Fressen
  • Hochwachsendes Zahnfleisch
  • Entzündetes Zahnfleisch
  • Knurren, Fauchen, Aufschreien
4 von 9
Allianz - Katze FORL: Katze schleckt Joghurt vom Löffel
Rätselhafte Entstehung
Allianz - Katze FORL: Katze schleckt Joghurt vom Löffel
In der Tiermedizin wird bis heute gerätselt, was der Grund für die Entstehung dieser Zahnkrankheit ist. Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang mit der Kastration. Genauso gut kann es sich lediglich um einen natürlichen Alterungsprozess handeln, denn auch bei Katzen in der freien Natur tritt FORL gelegentlich auf. Diskutiert wird aktuell vor allem, ob eine erhöhte Vitamin D3-Zufuhr, eine Unterversorgung von Kalzium bzw. ein falsches Kalzium-Phosphor-Verhältnis in der Katzennahrung als Auslöser in Frage kommt. Denn damit verbunden könnte ein Kalziumentzug aus den Zähnen und Knochen einhergehen. Die Schwierigkeit bei der Ursachenforschung ist, dass es sich bei FORL um eine Autoimmunerkrankung handelt, bei der der Körper gegen sich selbst vorgeht. Zum momentanen Zeitpunkt gibt es keinen sicheren Nachweis und keine Lösung, wie man FORL stoppen könnte.
5 von 9
Diagnose
Allianz - Katze FORL: Röntgenbild eines Katzengebisses
FORL tritt als erstes im Bereich der Zahnwurzel und des Zahnhalses auf. Eine äußerliche Begutachtung der Zähne genügt daher nicht, um FORL bei Katzen zu erkennen bzw. auszuschließen. Auch eine professionelle Zahnreinigung gibt nur Aufschluss darüber, wenn die Krankheit bereits fortgeschritten ist. Hinweise auf FORL können hochwachsendes Zahnfleisch, eine Zahnfleischentzündung oder defekte Zähne sein. Ein sicherer und umfassender Nachweis der tükischen Zahnerkrankung kann jedoch ausschließlich mit Hilfe von Röntgenbildern erfolgen! Um diese anzufertigen, muss die Katze in Narkose versetzt werden. Dann kann – sofern in einer Praxis die technischen Voraussetzungen gegeben sind – das Gebiss vollständig geröntgt werden. Hierzu sind mehrere Einzelaufnahmen notwendig, um detaillierte Ergebnisse zu erzielen. Spätestens wenn FORL bei einem oder mehreren Zähnen diagnostiziert wurde, sollte der Status des Gebisses vollständig abgeklärt werden.
Allianz - Katze FORL: Röntgenbild eines Katzengebisses
6 von 9
Interview mit Tierärztin Frau Gentzen

Frau Gentzen, welche unterschiedlichen Typen von FORL gibt es?

Es gibt drei Typen. Bei Typ 1 beherrschen entzündliche Veränderungen das Bild. Die Zahnwurzeln werden aufgelöst und auch in diese „Löcher“ wächst entzündliches Gewebe ein. Der Zahn wird in seiner Struktur geschwächt und kann abbrechen. Bei Typ 2 wird die gesamte Zahnsubstanz umgebaut, beginnend an der Wurzel. Dies schwächt den lebenden Zahn und er kann im Verlauf mit dem umgebenden Knochen verwachsen. Bei Typ 3 kommen Typ 1 und 2 gemeinsam vor.

Kann man etwas zur Vorbeugung unternehmen?

Da es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt, ist eine umfassende Prophylaxe nicht möglich. Trotzdem sollte das Gebiss der Katze regelmäßig kontrolliert werden, da somit die Erkrankung frühstmöglich erkannt und dem Tier unnötige Schmerzen erspart werden können. Vor allem auch eine gute Beobachtung der Katze durch den Besitzer kann eine frühe Diagnose gewährleisten. Eine gute Maulhygiene ist zudem sinnvoll. Bei der Fütterung sollte grundsätzlich auf das Kalzium-Phosphor-Verhältnis geachtet werden, welches ungefähr bei eins zu eins liegen sollte, da es sonst zu einer Schwächung der Zahn-und Knochensubstanz kommen kann.

Sind bestimmte Katzen besonders betroffen?

Das Auftreten ist extrem hoch. Jede Katzenrasse kann betroffen sein. Am Häufigsten betrifft es Tiere mittleren Alters, also ca. 3-6 Jahre. Scheinbar neigen Perser-  und Siamkatzen besonders dazu.

Ist FORL ansteckend?

Nein. Wer mehrere Katzen hält oder einen Freigänger hat, der öfters auf Artgenossen trifft, muss sich bezüglich einer Ansteckung keine Sorgen machen.

7 von 9
Behandlungsablauf

FORL ist nicht heilbar! Die Krankheit verursacht starke Schmerzen und kann nicht gestoppt werden. Weder die klassische Medizin noch Homöopathie können helfen. Daher bleibt als einzige, wirksame Therapie, betroffene Zähne vollständig zu entfernen. Um diese eindeutig zu identifizieren, sind Röntgenaufnahmen notwendig. Zumeist werden zur Darstellung des kompletten Gebisses mindestens sechs Einzelaufnahmen angefertigt, um alle Details erkennen zu können. Nach dem Befund der Aufnahmen wird vor einer OP üblicherweise eine Zahnreinigung und dann das Reißen der befallenen Zähne durchgeführt. Die Operation kann sich als sehr zeitintensiv erweisen, da FORL häufig dazu führt, dass die Zahnwurzeln verwachsen sind, welche ebenfalls entfernt werden müssen. Zum Schluss werden die offenen Wunden vernäht. Die darauffolgenden Tage ist eine Schmerztherapie durchzuführen.

Muss man eine Katze mit FORL einschläfern lassen?

Bei manchen Katzen müssen lediglich ein paar Zähne gezogen werden. Wird FORL jedoch nicht rechtzeitig erkannt, kann ein Großteil der Zähne bereits geschädigt sein. Mitunter kann es vorkommen, dass beinahe sämtliche entfernt werden müssen. Dies ist durchaus im Sinne der Katze, denn jeder verbleibende Zahn mit FORL bereitet Schmerzen. So radikal diese Maßnahme erscheinen mag – für die Katze ist dies das Beste und führt normalerweise zu keiner größeren Beeinträchtigung. Sie benötigt ihre Zähne nicht zum Kauen, wie dies bei einem Pflanzenfresser der Fall ist. In erster Linie braucht sie diese zum Reißen von Fleisch. Dies ist weder bei der Gabe von Nass- noch Trockenfutter der Fall. Selbst rohes Fleisch (Barfen) kann weiterhin gefüttert werden, wenn es ausreichend zerkleinert wurde. Eine Futteraufnahme ist beinahe uneingeschränkt möglich. Es ist deshalb grundsätzlich nicht notwendig, über das Einschläfern einer Katze nachzudenken, weil FORL entdeckt wurde – selbst wenn ein umfangreiches Ziehen der Zähne notwendig ist

Allianz - Katze FORL: Katze in Behandlung beim Tierarzt
8 von 9
Allianz - Katze FORL: Frau schmust mit Katze
Finanzielle Belastung
Allianz - Katze FORL: Frau schmust mit Katze

Sowohl eine prophylaktische Vorsorgeuntersuchung wie auch eine Befundaufnahme bei festgestellter FORL macht das Anfertigen mehrerer Röntgenbilder notwendig. Hinzu kommen Kosten für die Narkose und Zahnreinigung, welche im Zuge dessen ebenfalls durchgeführt wird. Anschließend erfolgt das Ziehen der Zähne, Entfernen der Wurzeln und zum Schluss das Vernähen des Zahnfleisches. Dabei entstehen durchschnittlich Kosten von 500 bis 1000 Euro

Sollte bei einer Katze Zahnstein erkannt worden sein, welche eine Zahnreinigung notwendig macht, wird häufig empfohlen, im Zuge der Narkose gleich auch einen Röntgenbefund anzufertigen. Dies ist spätestens ab einem Alter von zirka 5 Jahren absolut sinnvoll, selbst wenn äußerlich kein FORL erkennbar ist. Das rechtzeitige Ziehen betroffener Zähne lindert nicht nur Schmerzen, sondern kann auch Folgeerkrankungen wie Gastritis, Darmentzündungen oder psychische Veränderungen verhindern.

Gut zu wissen
Allianz - Icon: Information
Bei der Allianz Katzenversicherung wählen Sie Tarif und Versicherungssumme passend zu Ihrem individuellen Bedarf – ob günstige OP-Versicherung oder umfassende Katzenkrankenvollversicherung.
 
Im Premium-Krankenschutz erstatten wir jährliche Kosten für Operationen bis zu 10.000 Euro und Heilbehandlungen bis 2.000 Euro. Die günstigste OP-Versicherung gibt es bereits ab 11,73 Euro im Monat. Im Basis-Schutz übernimmt die Allianz bis zu 3.000 Euro im Jahr für Operationen.
 
Selbst bei sehr hohen Behandlungs- und OP-Kosten, wie es der Fall bei der FORL Behandlung (Kosten bis zu 1.000 Euro) ist, besteht noch ausreichender Schutz für weitere Behandlungen. Die Versicherung zahlt bis zum zweifachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) – im Notfall, z.B. in der Nacht oder am Wochenende auch einen Notfallzuschlag.
 
Die Versicherungssumme für Operationen steht in allen Tarifen jedes Jahr neu zur Verfügung, so sind Ihre Katze und Ihr Kater bestens geschützt.
Allianz - Icon: Information
Die passende Versicherung
Optimal abgesichert mit der Allianz Katzenkranken­versicherung
9 von 9
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Katzenkranken­versicherung?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Allianz Service jetzt kontaktieren
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Online-Rechner
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Katzenkrankenversicherung.
+
  • Für Sie erreichbar:
    Mo bis Fr 7:00 - 22:00 Uhr
    Sa 8:00 - 18:00 Uhr
  • Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

      Warte auf Daten ...