Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: UNKNOWN UNKNOWN

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Können Bachblüten für Katzen helfen?

Bachblüten für Katzen

Allianz - Bachblüten Globuli für die Katze

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Katzen & Bachblüten im Überblick

Umgangssprachlich wird bei dieser Therapie gerne von „Bachblüten“ gesprochen. Korrekterweise spricht man jedoch von „Bach-Blüten“. Denn ihren Namen hat die Behandlung nicht von Pflanzen erhalten, die an Bächen wachsen, sondern von ihrem Entwickler, dem englischen Mediziner Dr. Edward Bach. Wir erklären Ihnen, inwiefern sich die homöopathische Behandlung für Katzen eignet.

› Was sind Bach-Blüten?

› Gewinnung und Zusammensetzung

› Gibt es Bachblüten für Katzen?

› Bachblüten für Katzen: Vielversprechende Therapie oder Placebo?

› Bachblüten sind kein Medikamenten-Ersatz

Wenig Zeit? Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Stoppuhr mit Allianz Logo im Hintergrund
  • Bach-Blüten sind Tropfen aus der Homöopathie. Die Therapie hat der englische Arzt Dr. Edward Bach entwickelt.
  • Es gibt 38 unterschiedliche Essenzen, die aus den Blüten von Pflanzen gewonnen werden. Sie werden mehrmals am Tag einzeln oder gemischt eingenommen.
  • Anders als erwachsene Menschen erhalten Katzen die Tropfen auf alkoholfreier Basis.
  • Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für eine erfolgreiche Behandlung.
  • Notfalltropfen sind eine Mixtur aus fünf Extrakten. Sie sollen gegen Nervosität helfen.

Was sind Bach-Blüten?

Allianz - Bachblüten Herstellung und Gewinnung mit Blüten im Wasser

Um zu verstehen, wie eine Bachblüten-Therapie funktioniert, sollte man ihre Geschichte kennen. Ihr Entwickler Dr. Edward Bach (1886 - 1936) war ein englischer Arzt. Während seiner Ausbildung zum Mediziner dachte er darüber nach, dass es nicht ausreicht, alleine die Symptome einer Krankheit zu bekämpfen.

Auch das Gemüt des Menschen müsse behandelt werden. Nach dem Medizinstudium arbeitete Dr. Bach in der Forschung – als Immunologe und Bakteriologe. 1920 übernahm er eine Praxis als Allgemeinmediziner in London. Dort beschäftigte er sich zusätzlich noch mit der Homöopathie.

Noch immer ließ ihn der Gedanke nicht los, dass eine physiologische, also körperliche, Erkrankung mit einer Missstimmung der Seele einhergehen müsse. Um einen Patienten dauerhaft zu heilen, müsse man auch seinen psychischen Zustand behandeln, so Dr. Bachs Theorie. Um eine entsprechende natürliche und ganzheitliche Heilungsmethode zu entwickeln, verließ der Arzt 1930 London. Er zog raus aufs Land. Dort forschte er in der Natur (auch daher eventuell der Begriff „Bachblüten“), untersuchte Kräuter, Blumen, Sträucher oder Bäume und ordnete 38  von ihnen geistigen Zuständen oder Gefühlen des Menschen zu. Manche von ihnen sind wirklich „Bachblüten“ – die Sumpfwasserfeder etwa. Andere wie die Wilde Rose oder die Schottische Kiefer, findet man dort sicher nicht. Aus den Pflanzen gewann Bach wässrige Extrakte, die er seinen Patienten einzeln oder als Mischung verabreichte.

Katzenversicherung

Ihr finanzieller Schutz im Falle einer Krankheit.

Gewinnung und Zusammensetzung

Es gibt unterschiedliche Wege um die Bachblüten Extrakte zu gewinnen. Außerdem spielt wie bei uns Menschen auch bei Katzen in der Homöopathie die richtige Zusammensetzung einen wichtige Rolle. Mehr Informationen dazu finden Sie hier im Überblick:
  • So werden Bachblüten gewonnen
  • Wo man Bachblüten für Katzen kaufen kann
  • Die Notfalltropfen
So werden Bachblüten gewonnen

Die einzelnen Essenzen werden traditionell nach der Sonnen- oder der Kochmethode gewonnen.

Allianz - Bachblüten nach der Sonnenmethode in Glasschale gewinnen.

Bei der Sonnenmethode werden Blüten in eine mit Quellwasser gefüllte Glasschüssel gelegt. Dort schwimmen sie drei Stunden lang im Sonnenlicht. Danach werden die Blüten entfernt und das angereicherte Wasser wird zu gleichen Teilen mit 40 prozentigem Branntwein gemischt.

Allianz - Bachblüten nach der Kochmethode im Topf gewinnen.

Bei der Kochmethode kochen die Blüten eine halbe Stunde lang in einem Topf mit Quellwasser. Anschließend entfernt man auch hier die Pflanzenreste und mischt das Wasser zu gleichen Teilen mit Branntwein. Diese Mischungen gelten als „Urtinkturen“. Aus ihnen wiederum werden zwei Tropfen mit 30 ml Branntwein verdünnt – fertig ist die so genannte Stock-Bottle, die Vorratsflasche.

Wo man Bachblüten für Katzen kaufen kann

Die Variante auf Alkoholbasis kann man nur in der Apotheke kaufen. Die für Kinder und Katzen zu empfehlende Variante mit Glycerin finden Sie ebenfalls dort oder auf der Website des Bach Centre.

Ihr Tierarzt oder Heilpraktiker empfiehlt Ihnen nicht nur eine Essenz, sondern gleich eine Mischung aus mehreren? Keine Sorge, Sie müssen sie nicht alle einzeln kaufen. Der Apotheker mixt Ihnen Ihre individuelle Mischung zusammen. Teilen Sie ihm aber vorher unbedingt mit, dass Sie die Bach-Blüten für Ihre Katze benötigen, damit er eine alkoholfreie Variante wählt.

Die Notfalltropfen
Allianz - Die Notfalltropfen nach Bach gibt es auch für Katzen.

Die Notfalltropfen bilden die einzige Fertigmischung von Dr. Bachs Therapie, die aus 38 Blüten besteht. Jede davon steht für unterschiedliche Gefühle oder Verhaltensweisen. So soll beispielsweise die Essenz der Ulme helfen, dass die Katze wieder zur ihrer alten körperlichen und geistigen Form zurückfindet. Oder die der Stechpalme soll der Katze gegen Eifersucht helfen und aggressives Verhalten gegenüber Artgenossen mindern. Und nur individuell zusammengestellt, sollen die Bach-Blüten helfen.

Fertigmischungen hat Dr. Bach stets abgelehnt, seine Behandlung sollte individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sein. Eine Mixtur „von der Stange“ hat er dann doch noch entwickelt: die Notfalltropfen. Wenn es richtig eilig sei und keine Zeit mehr bleibe für eine individuelle Mischung, dann sollen sie eingesetzt werden. Diese „Rescue Tropfen“ sind eine Mischung aus fünf Essenzen: Gelbes Sonnenröschen, Weiße Waldrebe, Drüsiges Springkraut, Kirschpflaume und Doldiger Milchstern. Bei stressverursachenden Situationen wie dem Besuch des Tierarztes, einer Urlaubsreise, einem Feuerwerk oder einem Gewitter können die Tropfen Ihrer Katze die Angst nehmen.

Gibt es Bachblüten für Katzen?

Allianz - Verabreichung von Bachblüten: Katze trinkt aus Napf

„Das ist auf jeden Fall auch etwas für Katzen“, sagt Ina Wähner, „eine Katze ist schließlich ein sehr sensibles Tier. Sie ist sehr empfänglich für die Bachblüten-Therapie.“ Die Tierheilpraktikerin aus dem oberbayerischen Türkenfeld behandelt schon seit Jahren ihre tierischen Patienten mit Bach-Blüten – sowohl bei organischen Leiden wie Verdauungsstörungen als auch bei seelischen Problemen wie Stress oder ungewohnter Aggressivität. Natürlich bekommt eine Katze keine Tropfen mit Alkohol. Der wäre sehr ungesund für sie und ist deswegen tabu. Stattdessen gibt es für sie die Variante mit Glycerin.

Es gibt drei Verabreichungsalternativen:

  • Man könnte bei einer Katze die Bach-Blüten in Form von Globuli unter das Futter mischen. Wer seine Katze kennt, weiß jedoch, dass nach dem Essen genau diese kleinen Kügelchen noch im Napf liegen könnten. Während die einen Tiere das Futter problemlos fressen, reagieren andere Artgenossen extrem: Sie verschmähen die Nahrung sogar komplett. „Viel geschickter ist es, die Tinktur flüssig auf die Pfoten zu tropfen“, rät Wähner, „meist leckt die Katze sich dann ihre Pfoten sauber – Medikament erfolgreich geschluckt.“
  • Oder aber man träufelt die Tropfen im Nacken auf das Fell. Dies entspricht dem Spot-on-Prinzip, mit dem bei der Wurmkur Katze oder Kater behandelt werden. So gelangt die Medizin über die Haut in den Körper. Normalerweise sollten vier Tropfen pro Tag reichen.
  • Wer die Essenz über das Trinkwasser verabreicht, braucht ein wenig mehr. Der Trinknapf für die Katze solle übrigens nicht aus Metall bestehen: Metall störe, darauf weisen Verfechter der Therapie hin, die Schwingungen der Bach-Blüten und beeinträchtige deren Wirkung.

Bachblüten für Katzen: Vielversprechende Therapie oder Placebo?

„Man darf keine Wunderdinge erwarten“, sagt Anke Stein vom Katzen-Schutzbund Wuppertal. Geduld sei bei Bach-Blüten eine wichtige Voraussetzung für den Therapieerfolg. „Es kann schon mal vier bis sechs Wochen dauern, bis eine Behandlung anschlägt“, beschreibt sie ihre Erfahrungen mit dieser Variante aus der Homöopathie.

Allerdings solle man sich unbedingt von einem Experten beraten lassen, damit die Katze mit den richtigen Essenzen behandelt werde. Ähnlich äußert sich Tierheilpraktikerin Wähner: „Kinder und Tiere sind sehr empfänglich für die Homöopathie. Denen ist völlig egal, was es ist. Hauptsache, die Tropfen wirken.“ Aber auch sie empfiehlt die Zusammenarbeit mit einem Mediziner oder Homöopathen, damit die richtige Mischung für Ihre Katze gefunden wird.

Bach-Blüten sind übrigens keine schulmedizinisch anerkannte Heilmethode. Im IGeL-Monitor bewertet der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen die Therapie als unklar: „Das zugrundeliegende Krankheitskonzept ist ebenso wenig naturwissenschaftlich fundiert wie die Zuordnung der einzelnen Pflanzen zu seelischen Problemen. Die gefundenen wissenschaftlichen Studien zeigen keine Hinweise auf einen Nutzen. Da in den verwendeten Tropfen praktisch keine Pflanzenmoleküle mehr enthalten sind, ist auch keine Schadwirkung zu erwarten.“ Das heißt: Die Bachblüten-Therapie wirke nicht besser als eine Scheinbehandlung, zeige aber auch nicht mehr direkte Nebenwirkungen. Indirekte Schäden könnten jedoch entstehen, wenn beispielsweise sinnvolle und medizinisch notwendige Behandlungen unterbleiben.

Fragt man Tierärzte nach Bachblüten-Therapien für Katzen – dieser Hinweis muss hier sein – weigern sich viele, zu dem Thema öffentlich etwas zu sagen, weil sie nicht von der Behandlung überzeugt sind und nicht mit ihr in Verbindung gebracht werden wollen.

Bachblüten sind kein Medikamenten-Ersatz

Allianz - Bachblüten sind kein Medikamenten-Ersatz!

Die Bachblüten-Therapie ist gerade bei Katzenkrankheiten einen Versuch wert. Denn die Tiere sind sehr sensibel und absolut unvoreingenommen gegenüber homöopathischen Behandlungen. Vielleicht probieren Sie die Bach-Blüten einfach mal aus. Aber: Scheint Ihre Katze jedoch ernsthaft krank zu sein, dann raten wir immer zum Besuch beim Tierarzt. Die Selbsttherapie, ob mit Bach- oder Bachblüten, kann dann eine fatale Fehlentscheidung darstellen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Ihrer Katze eine gute Genesung.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Allianz - Nackte Sphynx Katze

Katzenhaltung trotz Allergie?

Katzenallergie? Lesen Sie hier, welche Katzen für Allergiker geeignet sind. Dazu viele gute Tipps, wie Sie sich als Katzenallergiker am besten verhalten.

Allianz - Katze liegt beim Tierarzt auf Untersuchungstisch

Für den Notfall vorbereitet

Damit trotz Tierarztkosten Katze und Halter beste Freunde bleiben, erklären wir Ihnen, mit welchen Kosten Sie als Katzenhalter rechnen müssen.  

Allianz - Kleine Katze liegt auf einem Kissen und schläft

Katzenversicherung

  • Individueller Schutz je nach Bedürfnis
  • Freie Tierarzt- und Klinikwahl
  • Kostenerstattung auch für alternative Heilmethoden

Katzenversicherung

Mehr Katzen-Ratgeber lesen oder Angebot zur Katzenversicherung berechnen: