Steuern sparen durch die betriebliche Alters­versorgung

Direkt­versicherung

Kurz erklärt in 30 Sekunden
Für Sie zusammengefasst
  • Die Allianz Direktversicherung ist eine Form der betrieblichen Altersversorgung (bAV), mit der Sie Ihre Altersvorsorge ergänzen können. Der Arbeitgeber legt die grundsätzliche Ausgestaltung der bAV fest. Dazu gehören beispielsweise die auswählbaren Vorsorgekonzepte, das Garantieniveau und die möglichen Zusatzbausteine aus denen Sie als Arbeitnehmer:in dann wählen können.
  • Rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer:innen haben in Deutschland einen gesetzlichen Anspruch auf Einbringung von Gehaltsteilen in eine betriebliche Altersversorgung. Sie haben dabei die Wahl zwischen zwei Förderarten. Bei der Bruttoentgeltumwandlung ist der Beitrag von Steuern und Sozialabgaben befreit. Bei der sogenannten Riester-Förderung erhalten Sie Zulagen und gegebenenfalls einen Sonderausgabenabzug.
  • Bei sozialversicherungsfreier Bruttoentgeltumwandlung ist der Arbeitgeber zu einem gesetzlichen Arbeitgeberzuschuss durch Weitergabe der eingesparten Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von bis zu 15% des umgewandelten Entgelts bis 4% der BBG/DRV West an die Arbeitnehmer:innen verpflichtet.
  • Die Allianz bietet unterschiedliche Vorsorgekonzepte für die Kapitalanlage an, es besteht die Wahl zwischen sicherheits- und chancenorientierten Optionen. Auch zum Rentenbeginn können Sie frei wählen: lebenslange Rente, einmalige Kapitalauszahlung oder beides. 

Im weiteren Verlauf ist die Vorsorge aus dem Bruttoeinkommen beschrieben, mit der Sie die Versorgungslücke schließen können.

1 von 8
Infografik

Schließen Sie Ihre gesetzliche Rentenlücke mit einer Direktversicherung: Ihre Beiträge fließen zu 100 % in Ihre betriebliche Altersversorgung – unversteuert und sozial­abgabenfrei (es gelten Höchstgrenzen). So helfen der Staat und gegebenenfalls der Arbeitgeber, eine zusätzliche Rente zu finanzieren.

Wie viel fehlt Ihnen mit der gesetzlichen Rente zu Ihrem persönlichen Rentenziel? Vergleichen Sie selbst mit dem Rentenscore.

Hinweise zur Modellberechnung:

Eckdaten: Eintrittsalter 35

Steuer und Sozialversicherung: Bruttoeinkommen mtl. 3.500 EUR, StKl. I, KiSt. 8 %, GKV inkl. Zusatzbeitrag von 1,7 %, GPV-Beitragssatz 4 % für Kinderlose.

Die Berechnungen basieren auf den steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Regelungen des Jahres 2024.

Hinweis: Basis ist eine geschätzte mtl. Regelaltersrente in Höhe von 1.484 Euro brutto mit 67 Jahren vor Steuern und Abgaben, ohne Berücksichtigung von Inflation, Gehalt und Rentenanpassungen. Prognostizierte Abgaben zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung und Steuern sind berücksichtigt (Stand 2024).

Infografik - Die Grafik beschreibt am Beispiel eines Gehalts von rund 2.283 Euro netto die Höhe einer Versorgungs- und Rentenlücke im Alter.
2 von 8
Leistungs­übersicht
Infografik - Versicherungsleistung über Entgeltumwandlung

Die Allianz Direktversicherung ist ein wichtiger Baustein für mehr Rente im Ruhestand.

  • Zusätzliche garantierte Rente: Sie erhalten eine zusätzliche Altersrente, so lange Sie leben. Oder Sie entscheiden sich bei Rentenbeginn für eine Kapitalauszahlung.
  • Staatliche Förderung: Ihre Beiträge sind bis zu einer Höhe von 8 % der Beitragsbemessungsgrenze der Deutschen Rentenversicherung (West) steuerfrei. Dies gilt für Kundinnen und Kunden aus allen Bundesländern. Aktuell liegt der Satz bei 7.248 Euro steuerfrei in 2024. Bis zu 3.624 Euro im Jahr sind die Beiträge auch sozialabgabenfrei. Das entspricht 4 % der genannten Beitragsbemessungsgrenze. Pauschal versteuerte Beiträge werden auf den Dotierungsrahmen von 8 % angerechnet.
  • Gesetzlicher Arbeitgeberzuschuss bei Entgeltumwandlung durch Weitergabe der eingesparten Sozialversicherungsbeiträge i.H.v. bis zu 15 % des umgewandelten Entgelts bis 4% der BBG/DRV West an die Arbeitnehmer:innen.

Zudem besteht die Möglichkeit, dass die Beiträge in die Direktversicherung vollständig vom Arbeitgeber getragen werden.

Zum Download: Leistungen und Prinzip der Direktversicherung im Überblick 

Eine gute Wahl
Illustration - Ein Mann hält ein Dokument in seiner Hand.
  • als Arbeitnehmer:in zusätzliche Rentenansprüche aufbauen möchten.
  • die staatliche Förderung für die Direktversicherung nutzen möchten.
  • Ihre Direktversicherung auch bei einem Arbeitgeberwechsel mitnehmen möchten.

Mit der Finanzstärke der Allianz im Rücken ist Ihre Direktversicherung langfristig sicher. Dank unserer bewährten Anlagekonzepte bauen Sie sich eine Altersversorgung auf, wie Sie sich das wünschen. Und mit den Zusatzbausteinen „Arbeitskraftsicherung“ und „Hinterbliebenenrente“ können Sie Ihre Altersversorgung ergänzen.

Sie können auch vermögenswirksame Leistungen in Beiträge für eine Direktversicherung umwandeln.

Unser Tipp: Die Allianz bietet maßgeschneiderte, branchengerechte Lösungen zur Umsetzung von Tarifverträgen im Rahmen von Verbandsverträgen und Versorgungswerken. Namhafte Versorgungswerke sind MetallRente, Klinik Rente und Presseversorgung.

Illustration - Ein Mann hält ein Dokument in seiner Hand.
3 von 8
Nachhaltigkeit
Die Allianz Lebensversicherung nimmt ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und ihren Kunden und Kundinnen wahr. Dazu verfolgt sie eine Nachhaltigkeitsstrategie in der Kapitalanlage.
4 von 8
Auf einen Blick
Allianz
Staatlich gefördert

Einzahlungen steuerfrei

bis 7.248 Euro steuerfrei jährlich

Einzahlungen sozialversiche­rungs­frei

bis 3.624 Euro im Jahr sozialabgabenfrei

Hinterbliebenenrente

wählbar

Arbeitskraftsicherung

wählbar

Altersrente

ab 62 oder später

Alternative zur Rente

einmalige Kapitalzahlung

Auszahlung

steuer- und sozialabgabenpflichtig

Drei starke Vorteile
5 von 8
Zusatz­optionen
6 von 8
Ihre Kapital­anlage
  • KomfortDynamik – Dynamisch, komfortabel und sicher.

    Vorsorgekonzept KomfortDynamik
    Für Ihre Vorsorge möchten Sie die staatliche Förderung und die attraktiven Renditechancen der weltweiten Kapitalmärkte nutzen. Gleichzeitig wünschen Sie, dass Schwankungen der chancenorientierten Anlagen durch das leistungsstarke Allianz Sicherungsvermögen gedämpft werden. Für eine individuelle Balance aus Chance und Sicherheit stehen unterschiedliche Garantieniveaus von 80%, 60% und 90% der eingezahlten Beiträge zur Verfügung. Die Kapitalanlage erfolgt vollständig durch die Expertinnen und Experten der Allianz. Sie verbinden weltweites Anlage-Know-how mit einer professioneller Steuerung und richten die Anlagen an den aktuellen Entwicklungen dynamisch aus.
  • InvestFlex – Chancenreich, flexibel und individuell.

    Vorsorgekonzept InvestFlex

    Bei Ihrer Vorsorge möchten Sie von einer staatlichen Förderung und den Renditechancen der Kapitalmärkte profitieren und die Ausrichtung der Kapitalanlage heute und in Zukunft selbst mitgestalten können.

    Für eine individuelle Balance aus Chance und Sicherheit stehen unterschiedliche Garantieniveaus von 80%, 60% und 90% der eingezahlten Beiträge zur Verfügung. Im Online-Portal „Meine Allianz“ behalten Sie stets den Überblick über die Entwicklung Ihres Vertrags.

    Sie wünschen für Ihre Altersvorsorge Nachhaltigkeitsaspekte besonders zu berücksichtigen? Ein qualitätsgeprüftes Angebot chancenorientierter Fonds und ETFs mit Nachhaltigkeitsmerkmalen steht im Konzept InvestFlex Green zur Auswahl.

  • Index­Select – Sicher, wandlungsfähig und chancenorientiert.

    Vorsorgekonzept IndexSelect
    Bei Ihrer Vorsorge soll neben der staatlichen Förderung das leistungsstarke Allianz Sicherungsvermögen mit den Renditechancen am Aktienmarkt verbunden werden. Dabei wollen Sie flexibel bleiben und die Gewichtung zwischen Sicherheit und Chancen wählen können. Bei IndexSelect können Sie sich jährlich zwischen der Indexpartizipation nach einem vertraglich festgelegten Verfahren und einer sicheren Verzinsung entscheiden. Auch eine Kombination aus beidem ist möglich. Positive Erträge werden jährlich gesichert, negative Wertentwicklungen am Ende des Indexjahres auf Null gesetzt. Zum Rentenbeginn stehen mindestens 90% der eingezahlten Beiträge zur Verfügung.
  • Perspektive – Stabil und sicher.

    Vorsorgekonzept Perspektive
    Ihr Vorsorgekapital soll staatlich gefördert werden und sich möglichst gleichmäßig aufbauen. Ein schwankungsarmes Wachstum ist Ihnen wichtig. Zum Rentenbeginn stehen mindestens 90% der eingezahlten Beiträge zur Verfügung. Bei Perspektive werden einmal erreichte Erträge gesichert und können nicht mehr verloren gehen. Die Kapitalanlage erfolgt durch die Experten und Expertinnen der Allianz ausschließlich im leistungsstarken Allianz Sicherungsvermögen. Von Anfang an haben Sie Planungssicherheit. Bereits bei Vertragsschluss sagt Ihnen die Allianz eine garantierte Mindestrente zum Rentenbeginn zu.
Im Überblick
7 von 8
Argumente für Ihren Chef
Illustration - Ein Chef und ein Mitarbeiter geben sich einen Handschlag.

Betriebliche Zusagen sind in Zeiten sinkender gesetzlicher Renten aus einem guten Personalmanagement nicht mehr wegzudenken. Ist sich der Arbeitgeber seiner sozialen Verantwortung bewusst und bietet eine betriebliche Altersversorgung an, steigt sowohl die Zufriedenheit der Mitarbeiter:innen und die Identifikation mit dem Unternehmen, als auch die Attraktivität des Unternehmens im Rahmen der Fachkräftefindung und -bindung.

Auch intelligente Vorsorgelösungen werden als Gehaltsbestandteil immer wichtiger – für die Bewerber:innen und für die Arbeitnehmer:innen im Unternehmen.

Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) ist es auch für kleine und mittlere Unternehmen interessant, den Arbeitnehmer:innen eine betriebliche Altersversorgung anzubieten.

Illustration - Ein Chef und ein Mitarbeiter geben sich einen Handschlag.
8 von 8
Klarheit für Ihre Auswahl
  • ... wenn Arbeitnehmer:innen zusätzliche Rentenansprüche aufbauen möchten.
  • ... um die staatliche Förderung der bAV für eine Direktversicherung zu nutzen.
  • ... um seine Altersversorgung auch bei einem Arbeitgeberwechsel mitnehmen zu können.
  • ... wenn eine Auszahlung vor dem vollendeten 62. Lebensjahr bevorzugt wird.
  • ... für Selbstständige und nicht rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer.:innen
  • ... wenn der Vertrag beliehen oder beispielsweise aufgrund einer Immobilienfinanzierung abgetreten werden soll.
Häufige Fragen
  • Wie funktioniert die Direktversicherung? Wer zahlt die Beiträge?

    Ihr Arbeitgeber bestimmt den Anbieter – zum Beispiel die Allianz – und schließt den Vertrag für Sie ab. Ihr Arbeitgeber ist dadurch der Versicherungsnehmer und der Beitragszahler, das heißt: Er überweist die Beiträge für Sie. Wie die Beiträge finanziert werden, hängt von Ihrer Vereinbarung mit dem Unternehmen ab:

    1. Entweder Sie finanzieren die Beiträge selbst aus Ihrem Bruttogehalt (durch die sogenannte Entgeltumwandlung).
    2. Oder der Arbeitgeber finanziert die Beiträge in Ihre Direktversicherung alleine – zum Beispiel statt einer Gehaltserhöhung. Das Modell ist für beide Seiten finanziell interessant.
    3. Soweit die Entgeltumwandlung sozialabgabenfrei ist, ist der Arbeitgeber zu einem Zuschuss  i. H. v. bis zu 15% des umgewandelten Entgelts bis 4% der BBG/DRV West verpflichtet.

    Wichtig: Ihnen gehören alle Leistungen, die Ihnen für das Alter zugesagt wurden und unverfallbar sind. Sie haben darauf einen Rechtsanspruch. Das bedeutet konkret: Zu Rentenbeginn zahlen wir die Rente oder das Kapital direkt an Sie aus und – soweit vereinbart – die Todesfall-Leistung an Ihre Hinterbliebenen.

    Allianz - Infografik Direktversicherung
  • Lohnt sich die Direktversicherung für jeden Arbeitnehmer?

    Mit einer Direktversicherung bauen Sie sich eine zusätzliche Altersversorgung auf. Das lohnt sich für die meisten Arbeitnehmer:innen, weil sich dadurch der finanzielle Spielraum im Ruhestand erweitert. Mit einer lebenslangen Rente haben Sie ein finanzielles Polster, das Sie regelmäßig ausgezahlt bekommen – egal, wie alt Sie werden. Oder Sie lassen sich zu Rentenbeginn ein Kapital auszahlen. Einen Schätzwert, wie lange Sie mit dem Kapital auskommen müssten, können Sie mit dem Lebenserwartungsrechner ermitteln.

    Wer einen Minijob hat, sollte sich persönlich beraten lassen – Ihr Allianz Fachmann berechnet Ihnen gerne, ob sich auch für Sie die Direktversicherung lohnt.

  • Was passiert bei Jobwechsel, Elternzeit oder Kündigung mit der Direktversicherung?

    Wenn Sie in Elternzeit gehen und kein Einkommen beziehen, dürfen Sie Ihre Direktversicherung aus eigenen Mitteln weiter fortführen. Sie erhalten in dieser Zeit zwar keine staatliche Förderung. Doch Sie sparen für die Rente weiter.

    Bei Kündigung oder Jobwechsel mit unverfallbaren Anwartschaften gilt: Sie können Ihre Direktversicherung zu einem neuen Arbeitgeber mitnehmen. Alternativ können Sie den Vertrag privat fortführen, indem Sie Beiträge aus dem Nettoeinkommen leisten oder aber den Vertrag beitragsfrei stellen und ruhen lassen.

  • Muss ich im Ruhestand Abgaben auf die Leistungen der Direktversicherung zahlen?

    Der Staat betrachtet das Geld aus der Direktversicherung als Ihr Einkommen. Sie zahlen darauf Steuern – in der Regel deutlich weniger als im Erwerbsleben. Denn im Ruhestand ist Ihr Einkommen meist geringer, so dass auch Ihr Steuersatz niedriger liegt.

    Außerdem müssen gesetzlich Versicherte auf die Leistungen aus der Direktversicherung Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung entrichten. Das betrifft auch freiwillig gesetzlich Versicherte.

  • Wann kann ich meine Direktversicherung in Anspruch nehmen?

    Die Leistungen aus Ihrer Direktversicherung können Sie ab dem 62. Geburtstag in Anspruch nehmen. Wurde der Vertrag vor dem 1. Januar 2012 abgeschlossen, liegt diese Grenze beim 60. Geburtstag.

    Zusätzlich sind die Vorgaben des Betriebsrentenrechts zu beachten. Die Möglichkeit der Kündigung mit Auszahlung des Rückkaufswertes ist dadurch eingeschränkt. Bitte kontaktieren Sie hierzu gerne Ihren Vermittler, Ihre Vermittlerin oder Ihren Allianz Kundenservice.

  • Bin ich auf eine Rentenzahlung festgelegt?

    Anstelle einer lebenslangen Rente können Sie sich zu Rentenbeginn auch für eine einmalige Kapitalauszahlung entscheiden. Oder Sie lassen sich nur einen Teil des Kapitals auszahlen und erhalten den Rest als Rente.
  • Ist meine Betriebsrente sicher, wenn der Arbeitgeber Insolvenz anmeldet?

    Ihre unverfallbare Altersversorgung aus der Direktversicherung ist bei einer Insolvenz geschützt. Selbst wenn es für Ihr Unternehmen schlecht laufen sollte und die Firma insolvent wird, bekommen Sie Ihre Betriebsrente wie vereinbart ausgezahlt.
  • Welche Auswirkung hat die Entgeltumwandlung auf die gesetzlichen Sozialsysteme?

    Durch die Entgeltumwandlung verringert sich in der Regel Ihr Bruttogehalt. Dadurch zahlen Sie auch weniger in die gesetzlichen Sozialsysteme ein. Deshalb bekommen Sie eventuell auch etwas weniger heraus, wenn Sie die Arbeitslosen-, Kranken-, Renten- oder Pflegeversicherung in Anspruch nehmen. Oft beträgt der Unterschied allerdings nur wenige Euro.

    Sinkt Ihr Bruttoeinkommen unter die Grenze von 69.300 Euro (die Versicherungspflichtgrenze für die Kranken- und Pflegeversicherung), kann die Entgeltumwandlung außerdem dazu führen, dass Sie statt in die private wieder in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen müssen.

    Wir beraten Sie, wie sich die Entgeltumwandlung auf Sie persönlich auswirkt – fragen Sie einfach Ihren Allianz Ansprechpartner oder Ihre Ansprechpartnerin vor Ort.

  • Wird meine Betriebsrente auf die Grundsicherung angerechnet?

    Bisher wurden Leistungen aus einer freiwilligen zusätzlichen Altersversorgung auf die staatlich zugesicherte Mindestversorgung, auch Grundsicherung genannt, angerechnet. Seit dem 01.01.2018 wurde ein Freibetrag bei der Grundsicherung eingeführt, so dass sich eine Zusatzrente nun für jeden lohnt, auch für Geringverdiener. Beziehen Rentner nun gesetzliche Leistungen aus der Grundsicherung, können sie zum Beispiel aus einer Betriebsrente bis zu 281,50 Euro monatlich erhalten, ohne dass diese auf die Grundsicherung angerechnet werden.

    Mehr Informationen erhalten Sie auf der Ratgeberseite zum Betriebsrentenstärkungsgesetz.

  • Kann ich neben der steuerfreien Bruttoentgeltumwandlung auch die Riesterförderung in der betrieblichen Altersversorgung nutzen?

    Ja, die Riesterförderung ist im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung möglich. Im Rahmen des Rechtsanspruchs auf Entgeltumwandlung besteht die Möglichkeit, anstelle der Befreiung des Beitrags von Steuern und Sozialabgaben (sog. Bruttoentgeltumwandlung) von Zulagen und ggf. einem Sonderausgabenabzug im Rahmen der sog. Riesterförderung zu profitieren. In diesem Fall erfolgt die Beitragszahlung aus dem Nettogehalt. Die Leistung ist im Alter individuell zu versteuern und es fallen keine Sozialversicherungsbeiträge an.
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Direkt­versicherung?
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular – wir kümmern uns darum.
Finden Sie den passenden Tarif
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur bAV.
  • Leider ist der Live-Chat momentan nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.