Allianz Krankenversicherungstarife

Allgemeine Versicherungs­bedingungen (AVB)

Sie sind auf der Suche nach den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) zu Ihrem Vertrag mit der Allianz Privaten Krankenversicherung? Dann sind Sie hier richtig. Bitte geben Sie im Folgenden die Daten zu Ihrem Vertrag an.
Allianz - Eine Frau liest ein Schriftstück vor dem PC

Der Gesetzgeber hat im Jahr 2019 gesetzliche Änderungen beschlossen, die Auswirkungen auf Ihre Pflegepflichtversicherung haben.

Wir haben unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen entsprechend aktualisiert. Auf dieser Seite bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich ausführlich über alle Neuregelungen zu informieren.

Allianz - Eine Frau liest ein Schriftstück vor dem PC
  • Warum ändern sich die AVB?

    Der Gesetzgeber hat das „Gesetz zur Stärkung des Pflegepersonals (Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz – PpSG)“ und das „Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung (Terminservice- und Versorgungsgesetz – TSVG)“ beschlossen.

    Mit dem Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz sollen spürbare Entlastungen im Alltag der Pflegekräfte durch eine bessere Personalausstattung und bessere Arbeitsbedingungen erreicht werden. Die Pflege und Betreuung der Pflegebedürftigen sollen so weiter verbessert werden.

    Das Terminservice- und Versorgungsgesetz beinhaltet überwiegend Regelungen zur Sicherstellung des Zugangs zur ambulanten ärztlichen Versorgung im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung sowie Änderungen des Leistungsrechts der privaten Pflegepflichtversicherung im Bereich der Betreuungsdienste.

    Damit Ihr Versicherungsschutz auch nach der Änderung aktuell bleibt, passen wir unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen entsprechend an.

  • Was ändert sich genau?

    Die Änderungen betreffen in der Pflegepflichtversicherung folgende Punkte:

    • Beratungseinsätze sind durch einen zugelassenen Pflegedienst zu erbringen,
    • Betreuungsdienste werden dauerhaft als Leistungserbringer anerkannt und können pflegerische Betreuungshilfen und Hilfen bei der Haushaltsführung erbringen,
    • neue Regelungen zur Vergütung der Beratung,
    • Streichung der gegenstandslos gewordenen Übergangsregelung zur Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs,
    • Aktualisierung der Bezeichnung der Musterbedingungen „MB/PPV 2019“.
  • Was bedeutet das für meine AVB?

    Die geänderten Passagen in unseren Allgemeinen Versicherungsbedingungen haben wir für Sie in einer Übersicht zusammengestellt.

    Zur besseren Übersichtlichkeit haben wir nur die Textpassagen angegeben, bei denen sich Änderungen für Sie ergeben haben. Diese sind blau hervorgehoben.

  • Wann werden die Änderungen wirksam?

    Die Änderungen werden zum 01.01.2020 wirksam und Bestandteil Ihres Vertrages. Ein unabhängiger Treuhänder hat den Änderungen zugestimmt.

    Bitte nehmen Sie die Übersicht zur Änderung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen zu Ihren Unterlagen.

  • Bisherige Änderungen

    Bitte beachten Sie auch die Änderungen der vergangenen Jahre, sofern Sie in dieser Zeit bereits versichert waren:
  • Was ändert sich bei der erfolgsabhängigen BRE?

    Versicherte in den Beilhilfe-Tarifen Unisex können ab dem 01.01.2020 von einer erhöhten erfolgsabhängigen BRE profitieren. Die erste Auszahlung der neuen BRE - für ein leistungsfreies Jahr 2020 - erfolgt im Jahr 2021.

    Die erfolgsabhängige BRE für die Beihilfe-Tarife Unisex (Erwachsene ab dem 21. Geburtstag) wird wie folgt geändert:

    1 Jahr leistungsfrei: 20 % des Jahresbeitrags (bisher 15 %)
    2 Jahre leistungsfrei: 30 % des Jahresbeitrags (bisher 20 %)
    3 Jahre leistungsfrei: 40 % des Jahresbeitrags (bisher 25 %)
    ab 4 Jahren leistungsfrei:      50 % des Jahresbeitrags (bisher 30 %)

    Für Kinder und Jugendliche (bis zum 21. Geburtstag) beträgt die BRE ab dem 1. leistungsfreien Jahr nicht mehr 35 %, sondern 50 % des Jahresbeitrags.

    BRE-berechtigt sind die Tarife:

    Beihilfe Ambulant (BHAxx*) und Beihilfe Zahn (BHZxx*) sowie die Ergänzungstarife Beihilfeergänzung xx*% Zahntech.Leist./Services (BHEZTLxx*) und Beihilfeergänzung Zahntech.Leist./Services (BHEZR).

    Neu ab 2020: Beihilfe Krankenhaus (BHKxx*) sowie die Ergänzungstarife Beihilfeergänzung Krankenhaus Einbettzimmer (BHE1K) und Beihilfeergänzung Krankenhaus Zweibettzimmer (BHE2K) sind BRE-berechtigt.

    *Hier gilt der Prozentsatz des jeweiligen Tarifs.

  • Was bedeutet das für meine BRE?

    Je länger die Voraussetzungen für die BRE durchgehend erfüllt werden, desto höher fällt Ihre BRE aus.

    Beispiel: 

    Leistungsfreiheit im Jahr BRE
    2020 20 % des Jahresbeitrags
    2019 und 2020 30 % des Jahresbeitrags
    2018, 2019 und 2020 40 % des Jahresbeitrags
    2017, 2018, 2019 und 2020      50 % des Jahresbeitrags

    Die erste Auszahlung der neuen BRE - für ein leistungsfreies Jahr 2020 - erfolgt im Jahr 2021.

    Werden in einem Jahr Leistungen in Anspruch genommen, haben Sie keinen Anspruch auf die BRE. Sie steigen bei Leistungsfreiheit wieder bei 20 % ein.

  • Was bedeutet das für meine AVB?

    In unseren Allgemeinen Versicherungsbedingungen haben wir keine Änderungen vorgenommen. Ab dem 01.01.2020 gilt aber ein neues „Merkblatt: Erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung - BONUS für Ihre Gesundheit“. Dieses ergänzt die Allgemeinen Versicherungsbedingungen.
  • Wann werden die Änderungen wirksam?

    Die Änderungen werden ab dem 01.01.2020 wirksam und Bestandteil Ihres Vertrages. Ein unabhängiger Treuhänder hat der neuen BRE-Regelung für 2020 zugestimmt.

    Bitte nehmen Sie das neue Merkblatt zu Ihren Unterlagen.