Allianz - Rente - Vererben: Mann steht hinter einer älteren Frau und legt ihr die Hand auf die Schulter
Kann eine Erbschaft meine Rente beeinflussen?

Rente und Erbschaft: Als Rentner erben

1 von 6
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Für Sie zusammengefasst
  • Bis zu 400 Milliarden Euro im Jahr – so viel soll Schätzungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zufolge in den Jahren 2012 bis 2027 an die nächste Generation vererbt werden. Was erst einmal nach einer großen Summe Geld klingt, stellt jedes Jahr viele Menschen vor Fragen: Was erwartet mich im Falle einer Erbschaft? Und kann eine Erbschaft vielleicht sogar meine Rente beeinflussen?
  • Erfahren Sie, welche Auswirkungen eine Erbschaft oder Schenkung auf Ihre Rente haben kann und welche Rolle beispielsweise eine Zugewinngemeinschaft im Erbfall spielt.
  • Wir zeigen auf, was überhaupt alles vererbt werden kann, wer erben kann und beleuchten die wichtigsten Aspekte für eine Erbschaft auf Ihre Rente.
2 von 6
Wie sieht das Erbe aus
Rentenwelt - Rente vererben: Älterer Mann schaut sich mit einem Kleinkind eine Münzsammlung an

Bevor Sie sich die Frage stellen, welche Auswirkungen eine eventuelle Erbschaft auf Ihre Rentenauszahlung haben kann, sollten Sie zunächst das Erbe genauer betrachten. Denn nicht immer gibt es im Falle einer Erbschaft ein großes Geldvermächtnis zu erben. Auch Immobilien gelten neben monetären Erbschaften als beliebter Nachlass.

Zusätzlich können

  • Sammlungen wie etwa eine Münz- oder Briefmarkensammlung,
  • Haustiere,
  • die Riester-Rente oder
  • Urheberrechte ein Teil Ihres künftigen Erbes sein.

Vorsicht ist geboten, wenn Sie nicht wissen, ob anstelle des erhofften Geldsegens vielleicht ein Schuldenberg hinter der Erbschaft steckt. Es empfiehlt sich, in diesem Fall das Erbe auszuschlagen.

Rentenwelt - Rente vererben: Älterer Mann schaut sich mit einem Kleinkind eine Münzsammlung an
3 von 6
Allianz - Rentenwelt - Rente vererben: Man trägt Kleinkind im gelben Regenmantel auf dem Arm, älterer Mann auf der anderen Seite des Kindes lacht
Anspruch auf Erbe
Allianz - Rentenwelt - Rente vererben: Man trägt Kleinkind im gelben Regenmantel auf dem Arm, älterer Mann auf der anderen Seite des Kindes lacht

Die gesetzliche Erbfolge sieht vor, dass die Erbschaft unter dem Ehepartner und der Verwandtschaft aufgeteilt wird. Erben erster Ordnung sind hinterbliebene Ehepartner und eventuell vorhandene Kinder. Gibt es keine Erben erster Ordnung, erben die Verwandten zweiter Ordnung, also Eltern, Geschwister beziehungsweise Halbgeschwister, Nichten und Neffen. Existieren auch keine Verwandten zweiter Ordnung, haben Großeltern, Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen als Verwandte dritter Ordnung ein Anrecht auf ihren Erbteil.

Übrigens steht dem hinterbliebenen Ehepartner neben dem üblichen Viertel ein weiteres Viertel des Nachlasses zu, wenn beide Partner während der Ehe in einer Zugewinngemeinschaft gelebt haben. Neben der Erbschaft lässt sich hierbei auch ein Anspruch auf einen Zugewinnausgleich geltend machen.

4 von 6
Erbschaft als zusätzliches Einkommen
Allianz - Rentenwelt - Rente vererben: Älteres Paar schaut sich Dokumente an
Im Grunde ist die persönliche Rente gesondert von einer möglichen Erbschaft zu betrachten und die Erbschaft hat keinen Einfluß auf die Rentenzahlung. Ihre Rente haben Sie durch eigene Vorsorge und Zahlung Ihrer Rentenbeiträge selbst erarbeitet. Eine Erbschaft hingegen wird als zusätzliches Einkommen betrachtet, das dementsprechend versteuert wird. Wie viel Rente Ihnen aus der eigenen Vorsorge zusteht, können Sie mit dem Rentenrechner
ganz einfach herausfinden. Bei Bedarf empfiehlt sich ein Blick auf die verschiedenen Vorsorgemöglichkeiten, um die bestmögliche Altersvorsorge  für Sie zu bestimmen. In unserem Ratgeber "Welche Altersvorsorge passt zu mir" erhalten Sie ausführliche Informationen.
Allianz - Rentenwelt - Rente vererben: Älteres Paar schaut sich Dokumente an
5 von 6
Rente weitervererben

Hier ist zwischen gesetzlicher Rentenversicherung und privater Vorsorge, beispielsweise durch eine Riester-Rente, zu unterscheiden. Rentenauszahlungen aus der gesetzlichen Rentenkasse werden mit dem Todestag eingestellt. Eventuell zu viel gezahlte Rente muss von den Hinterbliebenen sogar zurückgezahlt werden. Anders verhält es sich bei einer privaten Altersvorsorge: Die Riester-Rente kann nach dem Todesfall an den Hinterbliebenen vererbt werden.

Nach diesem eher ungeliebten Thema ist es doch abschließend erfreulich zu wissen, dass unsere Lebenserwartung dank des medizinischen Fortschritts und verbesserter Lebensumstände stetig steigt. Machen Sie den Test mit unserem Lebenserwartungsrechner. Sie werden staunen, was das Alter noch zu bieten hat.

Klarheit von Anfang bis Rente
6 von 6
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Rente mit 63?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
PrivatRente Rechner
Jetzt berechnen
Ihre lebenslange private Rente.
Allianz Service jetzt kontaktieren
Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.