Rentenversicherung bei geringfügiger Beschäftigung bis 450 Euro

Minijob und Renten­versicherung

1 von 5
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Für Sie zusammengefasst
  • Als Minijobber zahlen Sie keine Beiträge in die Arbeitslosen-, Kranken-, Unfall- und Pflegeversicherung ein – das übernimmt Ihr Arbeitgeber.
  • Seit Januar 2013 müssen Sie als 450-Euro-Minijobber in die gesetzliche Rente einzahlen, können sich aber davon befreien lassen.
  • In diesem Ratgeber geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten von geringfügigen Beschäftigungen und wie das Gesetz diese regelt.

 

2 von 5
Definition
In einem Minijob sind Sie geringfügig beschäftigt. Es gibt zwei Arten von Minijobs:
Auf einen Blick
450-Euro-Minijobs und kurzfristige Minijobs unterscheiden sich im Verdienst und der Laufzeit. 450-Euro-Minijobber arbeiten zu flexiblen Zeiten, dürfen aber nicht mehr als 450 Euro im Monat verdienen. Bei einem kurzfristigen Minijob ist die Arbeitszeit dagegen begrenzt auf 70 Arbeitstage im Jahr. Die Höhe des Verdienstes hingegen, ist nicht begrenzt.
  • Sie arbeiten meist regelmäßig. 
  • Auf die Arbeitszeit kommt es nicht an.
  • Sie verdienen höchstens 450 Euro/Monat bzw. 5.400 Euro im Jahr. 
  • Sie arbeiten unregelmäßig.
  • Sie kommen im Jahr auf höchstens 70 Arbeitstage bzw. arbeiten maximal drei Monate im Jahr.
  • Auf Ihren Verdienst kommt es nicht an.
Kurz erklärt
Was ist der Unterschied zwischen einem Minijob und Midijob? Neben der Verdienstgrenze unterscheiden sie sich darin, wie die Beiträge für die Sozial- und Rentenversicherung geregelt sind. In einem Minijob verdienen Sie bis zu 450 Euro sozialversicherungsfrei. In einem Midijob liegt Ihr Gehalt zwischen 450,01 und 1.300 Euro. Innerhalb dieser Gleitzone zahlt Ihr Arbeitgeber zwischen 11 und 21 Prozent an die Sozialversicherung.
  • Einkommen: bis 450 Euro im Monat 
  • Auf das Einkommen zahlen Sie keine Sozialbeiträge. 
  • Sie können sich von der Rentenversicherungspflicht befreien. 
  • Sie können eine Riester-Rente und betriebliche Altersversorgung abschließen. 
  • Einkommen: zwischen 450,01 und 1.300 Euro
  • Sozialbeiträge werden nicht pauschal gezahlt, sondern individuell berechnet.
  • Eine Befreiung von der Rentenversicherungspflicht ist nicht möglich.
  • Sie können eine Riester-Rente und betriebliche Altersversorgung abschließen.
3 von 5
78hgMi4$Pß12
Gut zu Wissen
78hgMi4$Pß12
Muss ich als Minijobber in die gesetzliche Rente einzahlen? Das kommt auf die Art des Minijobs an. Seit 2013 besteht eine Rentenversicherungspflicht für 450-Euro-Minijobs. Kurzfristige Minijobs sind dagegen nicht rentenversicherungspflichtig.
Beispielrechnung

Aus dem Einkommen Ihres Minijobs fließen insgesamt 18,6 Prozent in die Rentenkasse. Ihr Arbeitgeber zahlt für Sie 15 Prozent Ihres Gehalts in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Für Sie sind es aktuell 3,6 Prozent Ihres Einkommens – das ist der Eigenanteil, der vom Nettolohn angezogen wird.

Die Beispielrechnung zeigt: Bei einem 450-Euro-Minijob liegt Ihr Eigenanteil bei 16,20 Euro. Das bedeutet: Von den 450 Euro brutto bleiben Ihnen jeden Monat 433,80 Euro netto übrig.

Wischen um mehr anzuzeigen

Monatlicher Verdienst 450,00 Euro
Davon an die gesetzliche Rentenversicherung (18,6 % von 450 Euro) 83,70 Euro
Der Arbeitgeber zahlt hiervon (15 % von 450 Euro) 67,50 Euro
Ihr Eigenanteil (3,6 % von 450 Euro) 16,20 Euro
4 von 5
Befreiung beantragen
78hgMi4$Pß12

Kann ich mich als Minijobber von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen? Sie können sich jederzeit gegen den Eigenanteil entscheiden. Dann zahlt nur noch Ihr Arbeitgeber den Beitrag von 15% in die Rentenversicherung ein.

Aber: Überlegen Sie sich die Befreiung gut. Nur wenn Sie den Eigenanteil bezahlen, können Sie eine betriebliche Altersvorsorge abschließen oder im Rahmen der Riester-Rente vom Staat gefördert werden.

Die Befreiung beantragen Sie einfach bei Ihrem Arbeitgeber. Er meldet es danach der Minijob-Zentrale. Sie sind automatisch von der Rentenversicherungspflicht befreit, wenn Sie vor dem 1. Januar 2013 Ihre geringfügige Beschäftigung begonnen haben und maximal 400 Euro im Monat verdienen.

 

78hgMi4$Pß12
5 von 5
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Rentenversicherung der Allianz?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Kontaktieren Sie die Allianz Service-Hotline
Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Online-Rechner
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren Rentenscore.
  • Rechtlicher Hinweis

    Die Inhalte dieser Allianz Webseiten werden stets sorgfältig erarbeitet. Dabei wird insbesondere darauf Wert gelegt, zutreffende und aktuelle Informationen bereitzustellen. Gleichwohl können Fehler auftreten. Gewähr für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit steuerlicher und rechtlich relevanter Informationen wird nicht übernommen. Aussagen auf dieser Seite können vereinfacht und pauschaliert sein. Die Informationen dieser Seite können eine Beratung nicht ersetzen.